Günter Blamberger

 5 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Heinrich von Kleist, Kleist-Jahrbuch 2004 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Günter Blamberger

Sortieren:
Buchformat:
Günter BlambergerHeinrich von Kleist
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heinrich von Kleist
Heinrich von Kleist
 (5)
Erschienen am 25.07.2012
Günter BlambergerFiguring Death, Figuring Creativity: On the Power of Aesthetic Ideas
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Figuring Death, Figuring Creativity: On the Power of Aesthetic Ideas
Günter BlambergerÖkonomie des Opfers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ökonomie des Opfers
Ökonomie des Opfers
 (0)
Erschienen am 02.10.2013
Günter BlambergerMorphomata
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Morphomata
Morphomata
 (0)
Erschienen am 21.07.2011
Günter BlambergerKleist-Jahrbuch 2013
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kleist-Jahrbuch 2013
Kleist-Jahrbuch 2013
 (0)
Erschienen am 17.09.2013
Günter BlambergerKleist-Jahrbuch 2014
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kleist-Jahrbuch 2014
Kleist-Jahrbuch 2014
 (0)
Erschienen am 19.09.2014
Günter BlambergerKleist-Jahrbuch 2012
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kleist-Jahrbuch 2012
Kleist-Jahrbuch 2012
 (0)
Erschienen am 01.10.2012
Günter BlambergerKleist: Krise und Experiment
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kleist: Krise und Experiment
Kleist: Krise und Experiment
 (0)
Erschienen am 20.07.2011

Neue Rezensionen zu Günter Blamberger

Neu
PaulTemples avatar

Rezension zu "Heinrich von Kleist" von Günter Blamberger

Rezension zu "Heinrich von Kleist" von Günter Blamberger
PaulTemplevor 7 Jahren

Über Heinrich von Kleist wusste ich bis zum Studium zwei Dinge: 1. Er hat "Michael Kohlhaas" geschrieben 2. Er hat sich am Wannsee erschossen. Nach der Lektüre dieser wunderbaren Biographie besitze ich nun ein weit vollständigeres Bild vom Mensch, Dichter und Schriftsteller Heinrich von Kleist. Der Autor ist sich der komplexen und facettenreichen Persönlichkeit Kleists bewusst, dessen Handlungen und Ansichten mitunter schwer nachvollziehbar sind und wählt die beste Möglichkeit, über sein Leben zu berichten: Er bettet Kleists Leben inmitten der damaligen Gesellschaftsgeschichte ein, so dass der Leser zugleich viele Details der preussischen Gesellschaft im ausgehenden 18. und beginnenden 19. Jahrhundert erfährt. Zudem werden auch Kleists werke ausführlich und im jeweiligen Zeitkontext analysiert und gedeutet, was diese ausgezeichnet zu lesende Biographie wunderbar abrundet.

Absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
32
Teilen

Rezension zu "Heinrich von Kleist" von Günter Blamberger

Rezension zu "Heinrich von Kleist" von Günter Blamberger
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Vom Unglück des Heinrich von Kleist

Die von Günter Blamberger geschriebene Biografie von Heinrich von Kleist ist so anders, als all die anderen Biografien des unglücklichsten Dichters der deutschen Literaturgeschichte. Kleist, der sich 1811 zusammen mit seiner Weggefährtin Henriette Vogel am Wannesee erschoss, hatte in seinem Leben nie wirklich Glück und führte ein Leben voller Melancholie.

So viele Kleist Biografien beginnen direkt mit dieser Periode von Kleists Leben und gehen dann sozusagen rückwärts zur Geburt zurück. Aber Blamberger macht es ganz anders, er beginnt bei der Geburt und zeigt auf, welche Schicksalsschläge Kleist erleiden mussten, die ihn schließlich so unglücklich und melancholisch machen – so unglücklich und melancholisch, dass er schließlich Selbstmord begann.

Kleists stammte aus einer Adelsfamilie, leistete seinen Militärdienst unwillig ab und wusste nicht, was er mit sich anfangen sollte. Er studierte Theologie, Mathe, Physik und Philosophie, brach aber auch das Studium ab und begründete dies mit der „Kant-Krise“. Er hat sich nachweislich mit Kants Philosophie beschäftigt, die ihn immer weiter in ein Loch der Melancholie zieht, denn er büßte all seine Orientierung für sein Denken und Handeln ein.

Danach geht es so weiter – Kleist reist umher, aber auch ohne direktes Ziel und viel eher aus dem Gedanken heraus, dass er nicht weiß, was er mit sich anfangen soll. Die zahlreichen Briefe, die er an seine Schwester und an seine Verlobte – die beiden trennen sich später wieder – schreibt, sind eine Art Erzählexperiment und können als Beginn seiner Erzählkunst gedeutet werden.

Blamberger kommt schließlich zu dem Schluss, dass Kleists sich in Zyklen der Abkehr und Rückkehr vollzieht – „Kleist weiß in diesen Zeiten nicht mehr, was er will, und will nicht, was er weiß.“ – bis es schließlich zum Selbstmord kommt. Am Ende zeichnet sich besonders Kleists Unglück und Melancholie ab; Kleist und Vogel kannten sich noch lange, übertreten aber gemeinsam die Schwelle zum Tod – ob er sie überredet oder sie gemeinsam beschließen, dies zu tun, weiß man bis heute nicht.

Ja, Blambergers Biografie ist wirklich eine grandiose Biografie, die linear erzählt wird, aber dennoch mit Querverweisen gespickt ist. Dennoch nimmt Blamberger nicht vorweg und man kann diese Biografie voller Spannung lesen, praktisch wie einen Thriller, was letztlich auch an Blambergers sehr interessanten und leichten Sprachstil liegt.

Weiterhin finde ich sehr positive, dass Blamberger mit den unzähligen Briefen von Kleist arbeitet und diese sehr textdynamisch einbaut und damit seine Theorien und Ideen beweisen kann. Die Briefe sind wirklich unheimlich, sie zeigen Kleists Ziel- und Planlosigkeit, seine Melancholie und seine Sorgen.

Insgesamt ist „Heinrich von Kleist – Biografie“ wirklich eine großartige Biografie eines der größten Dichter der deutschen Literaturgeschichte. Sie lässt sich wie ein Thriller lesen und ist sogar spannender als manche Thriller! Viele Beweise aus Briefen und einem ausführlichen Literaturverzeichnis legt Blamberger vor und schafft es damit zeitgleich eine wissenschaftliche Untersuchung vorzulegen. Eine mehr als großartige Biografie!

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Günter Blamberger wurde am 01. Januar 1951 in Frankfurt am Main (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks