Günter Ederer

 4.5 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von Günter Ederer

Sortieren:
Buchformat:
Günter EdererTräum weiter, Deutschland!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Träum weiter, Deutschland!
Träum weiter, Deutschland!
 (3)
Erschienen am 10.06.2013
Günter EdererDeutschland im Stau: Was uns das Verkehrschaos wirklich kostet
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deutschland im Stau: Was uns das Verkehrschaos wirklich kostet
Günter EdererDie Sehnsucht nach einer verlogenen Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Sehnsucht nach einer verlogenen Welt
Die Sehnsucht nach einer verlogenen Welt
 (0)
Erschienen am 01.06.2002
Günter EdererDie Sehnsucht nach einer verlogenen Welt: Unsere Angst vor Freiheit, Markt und Eigenverantwortung - Über Gutmenschen und andere Scheinheilige
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Sehnsucht nach einer verlogenen Welt: Unsere Angst vor Freiheit, Markt und Eigenverantwortung - Über Gutmenschen und andere Scheinheilige
Günter EdererDeutschland im Stau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deutschland im Stau
Deutschland im Stau
 (0)
Erschienen am 15.09.2014
Günter EdererDas leise Lächeln des Siegers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das leise Lächeln des Siegers
Günter EdererDeutschland und Japan im Wettbewerb
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deutschland und Japan im Wettbewerb
Deutschland und Japan im Wettbewerb
 (0)
Erschienen am 01.10.1997
Günter EdererDie Trottel der Nation, 1 Videocassette
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Trottel der Nation, 1 Videocassette
Die Trottel der Nation, 1 Videocassette
 (0)
Erschienen am 01.05.1999

Neue Rezensionen zu Günter Ederer

Neu
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Träum weiter, Deutschland!" von Günter Ederer

Deutschland wird an die Wand gefahren
R_Mantheyvor 3 Jahren

Wenn Verbraucher ein Produkt nicht wollen, wird es dann in einer Marktwirtschaft massenweise produziert und angeboten? Und wenn der Staat den Hersteller eines nicht gewollten Produktes bestraft, weil er es nicht weiter anbieten will, leben wir dann im Kapitalismus?

Wüsste man nicht, dass dies in Deutschland gerade passiert, dann würde man beide Fragen mit Sicherheit verneinen. Wie kein anderes Beispiel illustriert die Zwangseinführung von E10 das wirtschafts- und ordnungspolitische Chaos, das inzwischen in Deutschland herrscht und das unser Land ins Verderben führen wird, wenn es nicht sehr bald zu einer radikalen Kehrtwende kommt.

Dieses Buch beschreibt sehr ausführlich das Desaster, auf das Deutschland infolge seiner von den Verantwortlichen zugelassenen enormen Verschuldung, seiner von Ideologen in Kauf genommenen konfliktträchtigen Bevölkerungsstruktur und der immer stärker werdenden dirigistischen und preistreibenden Eingriffe ins Wirtschaftsgeschehen beschleunigt zusteuert. Dabei ist es weder oberflächlich, noch reißerisch, sondern beschreibt den gegenwärtigen Zustand der deutschen Gesellschaft detailliert an zahlreichen Beispielen und mit vielen Zahlen, um dann auf einer abstrakteren Ebene die historischen Ursachen für unsere fatale Staatsgläubigkeit zu suchen, die es Politikern aller Art erst möglich gemacht hat, Deutschland an den Rand des Abgrunds zu führen.

Günter Ederer ist ein erfahrener Journalist, der in der Welt und Deutschland viel herumgekommen ist und für ARD und ZDF zahlreiche Filme über gesellschaftliche und wirtschaftliche Themen produzierte. Obwohl in seinem Buch nicht selten mit Zahlen argumentiert wird, hält es den Spannungsbogen für den interessierten Leser bis zur letzten Seite. An vielen Stellen stellt der Autor uns woanders bereits erfolgreich erprobte und noch mögliche Auswege aus unserer beklemmenden und von offizieller Seite absichtsvoll verdrängten Lage vor. Doch sie erfordern Mut und Rückgrat, weil sie einen radikalen Schwenk bedeuten und zunächst wehtun würden.

Im ersten von sechs Teilen des Buches geht es in fünf Kapiteln um unsere Freiheit, die schleichend immer mehr eingeschränkt wird. Dann befasst sich Ederer mit dem Kampfbegriff "Neoliberalismus" und zeigt, dass sich dahinter ursprünglich das ganze Gegenteil von dem verbirgt, wofür dieser Begriff heute herhalten muss. Würde nämlich seit Jahren in den westlichen Ländern tatsächlich eine neoliberale Politik (wie unter Ludwig Erhard einst sehr erfolgreich in Deutschland) gemacht, dann wäre es niemals zur Finanzkrise gekommen. Dann würde es auch keine "systemrelevanten" Banken geben, die der Bürger ungefragt mit seinem Geld retten muss. Doch die Wirklichkeit sieht ganz anders aus: Zwar verabschieden noch Parlamente die Regeln für die Wirtschaft, geschrieben werden sie aber von Lobbyisten. Eine solche unerträgliche Vermischung von Staat und bestimmten Teilen der Wirtschaft ist nicht neoliberal, sondern eine ordnungspolitische Katastrophe, weil sie es gewissen Gruppen immer wieder ermöglicht, den Markt für sich abzuschaffen, indem sie sich die Regeln selber schreiben und sich im Ernstfall von der Allgemeinheit auffangen lassen. Der Autor erläutert dies ausführlich am Beispiel der Finanzkrise.

Der zweite Teil (Der konsequente Weg in die Staatspleite) erklärt unter anderem detailliert, warum der politischen Elite der unvorstellbare Schuldenstand Deutschlands in Wirklichkeit völlig egal ist. Politiker benutzen Steuergelder zur Bestechung der Wähler. Ein Beispiel ist die völlig unsystematische und inzwischen selbst für Spezialisten undurchsichtige Wirrnis der staatlichen Eingriffe in die Märkte mit Hilfe von Subventionen, die selten die erhoffte Wirkung haben, aber stets dazu führen, dass Reiche noch reicher werden. Beispielsweise die Besitzer von Ökostrom-Anlagen, weil alle anderen sie über einen völlig überhöhten Strompreis subventionieren. Der Autor befasst sich darüber hinaus in diesem Teil noch mit dem nicht mehr durchschaubaren Wildwuchs in der deutschen Steuer- und Sozialgesetzgebung. Dann informiert er über einen Vorschlag zur sofortigen Beseitigung der Staatsschulden.

Der dritte Teil wird alle politisch korrekten Leser endgültig verschrecken, denn hier geht es um die nackten und brutalen Zahlen der Bevölkerungsentwicklung. Man kann sich zwar der Realität verweigern, das wird sie aber nicht verändern. Die tatsächlichen heutigen Geburtenraten werden dazu führen, dass der Anteil der nichtdeutschen Bevölkerung in einigen Jahren auf bis zu ein Drittel steigt. Nur naive Gutmenschen können glauben, dass dies konfliktfrei ausgehen wird. Der Autor zeigt, wie anderswo die Einwanderung geschickt gesteuert wird und warum wir mit unseren arroganten Angeboten dabei nicht mithalten können. Uns verlassen sogar hier gut ausgebildete Türken, weil sie in der Türkei bessere unternehmerische Möglichkeiten haben.

Im vierten Teil geht der Autor auf deutsche Staatspleiten der Vergangenheit ein und beschreibt welche "Errungenschaften" der Nazizeit noch heute in Deutschland ihr kommunales Unwesen treiben. Anschließend erklärt Ederer den wirklichen Zustand der DDR von 1989 anhand eines internen ZK-Dokuments der SED.

Dass unser Wohlfahrtsstaat teuer und in Wirklichkeit unsozial ist, zeigt der Autor unter anderem im fünften Teil. Dort erklärt er auch erfolgreiche Alternativen aus anderen westlichen Staaten. In diesem Teil beschäftigt er sich darüber hinaus mit der von der wirtschaftlichen Realität mehr oder weniger abgekoppelten Bildung in Deutschland. Der letzte Teil schließlich verdeutlicht noch einmal den abgrundtiefen Riss zwischen der deutschen Bevölkerung und ihrer politischen Elite.

Eine erfolgreiche Politik setzt einfache, für jedermann verständliche und nachvollziehbare Regeln und überlässt es dann den Bürgern sich so zu organisieren, wie sie es für richtig halten. Doch in Deutschland wird das genaue Gegenteil praktiziert. Das ist das eigentliche Thema dieses Buches, das der Autor dann für die einzelnen Bereiche detailliert beschreibt. Durch diese verhängnisvolle Politik der letzten vier Jahrzehnte sind Tatsachen geschaffen worden, die katastrophale Folgen haben werden, denn eine noch mögliche Umkehr ist eher unwahrscheinlich. Wer Märkte abschafft oder beschneidet, legt Hand an die Freiheit der Bürger und verteuert ihr Leben. Das ist die klare Botschaft dieses Buches.

Fazit.
In diesem Buch wird beschrieben, in welcher Lage wir uns durch die organisierte Verantwortungslosigkeit der letzten Jahrzehnte wirklich befinden. Der Autor plädiert leidenschaftlich für ein schnelles Aufwachen aus den Träumen der Gutmenschen, für mehr Freiheit und Eigenverantwortung sowie einfache und klare Regeln, die jeder nachvollziehen und verstehen kann, und die vor allem für alle gelten. Das Buch ist hervorragend geschrieben, enthält nachvollziehbares Zahlenmaterial und beschreibt die Konsequenzen, auf die wir treffen werden, wenn es nicht gelingt, das Steuer noch herumzureißen.

Kommentieren0
3
Teilen
W

Rezension zu "Träum weiter, Deutschland!" von Günter Ederer

Rezension zu "Träum weiter, Deutschland!" von Günter Ederer
WinfriedStanzickvor 8 Jahren

Wie Deutschlands Politiker, ja wie große Teile der Gesellschaft mit ihren Meinungsmachern, Interessenverbänden, Sozialagenturen und Wirtschaftslobbys unser Land „politisch korrekt gegen die Wand“ fahren, das ist das Thema dieser erfrischend frechen und wachen Streitschrift des bekannten Journalisten Günter Ederer.

Mit scharfer Feder und klaren Analysen beschreibt er die Neigung weiter Teile der Gesellschaft, sich bei den wichtigen Themen wie

• Bevölkerungsrückgang
• Staatsverschuldung
• unbezahlbare Sozialsysteme
• Klimawandel und
• Bildungsmisere

von naiven Wunschträumen und von einer unglaublichen Staatsgläubigkeit leiten zu lassen. Kurt Biedenkopf hat gerade in seinem neuen Buch „Wir haben die Wahl“ die Alternative deutlich gemacht: „Freiheit oder Vater Staat“.

Günter Ederer geht in seinem Buch noch viel weiter und behauptet, mit Hunderten von Beispielen begründet, warum wir unser Land gegen die Wand fahren, wenn wir der Freiheit und der Eigenverantwortung der einzelnen Bürger nicht wieder mehr Raum schaffen und sie von den Einzelnen aber auch verlangen.

Er prangert die grassierende Subventionspolitik an, die 165 Milliarden verschlingt im Jahr und dennoch nur denen zugute kommt, die schon mehr haben als der Durchschnitt. Günter Ederer argumentiert viel differenzierter und ohne eine ganze Bevölkerungsgruppe unter Verdacht zu stellen, als das letzten Endes doch sehr eindimensionale Buch von Thilo Sarrazin, der mit der These, dass sich Deutschland abschafft, Millionen von Lesern fand, die auf der anderen Seite genau jenen Träumen huldigen und nach jener staatsväterlichen Rundumversorgung rufen, die Ederer demaskiert.

„Eine kraftvolle Stimme für die Freiheit“, nennt Hans-Olaf Henkel das Buch. Man muss Ederer nicht in allem zustimmen und kann sein Buch dennoch eine engagierte Stimme für die Freiheit nennen, ein Lob der Selbstverantwortung des Menschen.
Das Buch ist eine wichtige Lektüre für alle Bürger, die die immer weiter um sich greifende politische Korrektheit, die durch die wachsende Macht der Grünen sicher nicht weniger werden wird, nicht mehr ertragen können. Eine Streitschrift gegen den staatsgläubigen Mainstream.

Kommentieren0
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks