Günter Krieger Richarda von Gression - Die Pilgerin

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(9)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Richarda von Gression - Die Pilgerin“ von Günter Krieger

Sieben Jahre bestand das Reich der Richarda von Gression. Nach der Schlacht am Omerstrom anno 1007 fanden die frommen Träume der Königin ein jähes Ende. Die Eremiten wurden in alle Winde zerstreut. Richarda, nunmehr eine Verbannte, macht sich auf eine abenteuerliche Reise, die sie bis nach Rom führt. Ihr Schicksal wird beeinflusst von erstaunlichen Menschen, die ihr begegnen. Als die Gressioniter schließlich in ihre Heimat zurückkehren, hat die Welt einen erheblichen Wandel erfahren. Um das Vergangene ranken sich bald Legenden! Günter Kriegers Trilogie um Richarda von Gression und eine versunkene Stadt findet mit dem vorliegenden Band ihren Abschluss.

Schönes Ende der Reihe!

— Nelebooks
Nelebooks

Ein gelungenes und spannendes Ende einer Triologie

— Vampir989
Vampir989

Spannender und runder Abschluss der Geschichte!

— mabuerele
mabuerele

Ein fesselnder historischer Roman

— nancyhett
nancyhett

Ein wirklich gelungener, schöner Abschluss der Trilogie um Richarda von Gression

— Ladybella911
Ladybella911

ein absoluter Topabschluss der Trilogie, wo sich viele Erzähl-Puzzleteile zu einem Gesamtkunstwerk fügen

— Minangel
Minangel

Ein sehr gelungener Abschluss der Richarda-Trilogie!

— Chiaramaus
Chiaramaus

Würdiger Abschluss der Richarda-Trilogie

— agusia
agusia

Stöbern in Historische Romane

Die Salbenmacherin und die Hure

sehr atmosphärischer Mittelalter Roman

Diana182

Marlenes Geheimnis

Wenn mein Geschichtsunterricht in der Schule nur halb so fesselnd gewesen wäre, dann hätte ich nicht so große Bildungslücken ...

Aischa

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Gut recherschierter historischer Roman über das Leben und Aufstreben des Wikingers Harald Sigurdsson

Siko71

Der englische Botaniker

Hier ist Abenteuer und Exotik, aber gleichzeitig auch Wissenschaft in faszinierenden Eindrücken umgesetzt.

baronessa

Nachtblau

Der Weg einer mutigen jungen Frau in kein selbstbestimmtes Leben

Buecherfreundinimnorden

Sommer in Edenbrooke

Romantisches Buch, das mich sofort gepackt hat. Obwohl der Verlauf der Geschichte absehbar ist, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Jinscha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein gelungener Abschluss der Trilogie

    Richarda von Gression - Die Pilgerin
    Nelebooks

    Nelebooks

    12. February 2017 um 16:54

    Teil 3 Inhalt : "Sieben Jahre bestand das Reich der Richarda von Gression. Nach der Schlacht am Omerstrom anno 1007 fanden die frommen Träume der Königin ein jähes Ende. Die Eremiten wurden in alle Winde zerstreut. Richarda, nunmehr eine Verbannte, macht sich auf eine abenteuerliche Reise, die sie bis nach Rom führt. Ihr Schicksal wird beeinflusst von erstaunlichen Menschen, die ihr begegnen. Als die Gressioniter schließlich in ihre Heimat zurückkehren, hat die Welt einen erheblichen Wandel erfahren. Um das Vergangene ranken sich bald Legenden!" Cover : Das Cover hätte mich in der Buchhandlung nicht angesprochen. Es passt optisch zu den ersten beiden Teilen der Reihe. Schreibstil : Der Schreibstil von Günter Krieger ist wie gewohnt sehr gut und somit schnell und flüssig zu lesen. Er hat einen roten Faden und gute Übergänge. Charaktere: Richarda habe ich in diesem Buch wieder sehr gerne begleitet. Sie ist mir sehr sympathisch geworden und ich würde sie gerne mal treffen. Gero ist mir in diesem Teil sympathischer geworden. Paulinus ist ein sehr bewundernswerter Mann, den ich einfach gerne haben musste, wie auch seinen Bruder Meginher. Einige Charaktere waren natürlich auch gar nicht sympathisch, durch ihre Taten, ihre Einstellung oder den Charakter an sich. Meinung: Ich bin wieder sehr gut in die Geschichte hinein gekommen. An einigen Stellen fand ein kurzer Rückblick auf die beiden vorherigen Teile statt, was ich sehr gut fand. Liest man die Teile nicht gleich hintereinander, werden so einige Handlungen und Details wieder in Erinnerung gerufen und für Leser des dritten Teils ohne Vorkenntnisse ist dies sehr hilfreich. Über die Handlung will ich nichts sagen, da es ja aufeinander aufbaut, aber die Geschichte war wieder sehr interessant und auch spannend. Der Spannungsbogen war sehr gut ausgearbeitet und es gab für mich auch einige Überraschungen, die der ganzen Geschichte mehr Abwechslung und Schwung gegeben haben. Das Ende fand ich in einer Hinsicht lediglich etwas kurz, was meinem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch getan hat. Fazit: Ein sehr interessanter, spannender, überraschender und kurzweiliger Abschluss der Trilogie! Diese Reihe kann ich allen Fans von historischen Romanen empfehlen. (c) Nelebooks

    Mehr
  • Spannendes Ende des Königreichs Gression

    Richarda von Gression - Die Pilgerin
    nirak03

    nirak03

    08. February 2017 um 19:50

    Anfang des 11. Jahrhunderts: Das Königreich Gression unter der Herrschaft von Richarda ist untergegangen. Die Bewohner in alle Winde zerstreut oder sogar getötet. Aber für Richarda muss das Leben weitergehen. Sie macht sich auf die Reise durch das Land. Ihr Weg führt sie dabei bis nach Rom. Auch ihre Gefährten gehen ihren Weg weiter. „Die Pilgerin“ ist nunmehr der Abschluss der Trilogie über das versunkene Königreich Gression. Hier wird das Leben nach dem Untergang erzählt. Für alle muss es irgendwie weitergehen. Auch wenn der Weg, den sie beschreiten müssen, kein einfacher ist. Richarda findet auf ihrer Reise nicht nur immer wieder Unterstützung bei fremden Menschen, sie findet auch in ein Leben nach ihrem Königreich zurück. Da die Bücher mit ihrer Handlung aufeinander aufbauen, empfiehlt es sich auch in der Reihenfolge zu lesen. Man könnte allein nur mit der „Pilgerin“ vermutlich nicht richtig warm werden. Mir hat dieser dritte Band von allen am besten gefallen. Der Abschluss ist gelungen. Vor allem ist hier endlich einmal auch viel Richarda in der Geschichte. Es wird eben von ihrem Leben erzählt. Davon, wie es mit ihr weiterging, was sie erlebte und wie sie den Weg zurück in ein Leben fand. Fast nebenbei fließen einige historische Ereignisse der Zeit mit ein und runden das Gesamtbild ab. Der flüssige Erzählstil von Günter Krieger trägt dazu bei, dass man zügig lesen kann. Der Spannungsbogen aus den Vorgängern wird hier schön fortgesetzt und offene Fragen beantwortet. Kurzum, ein gelungener Abschluss! Richarda von Gression – Die Visionärin Richarda von Gression – Die Königin Richarda von Gression – Die Pilgerin

    Mehr
  • schöner Abschluss

    Richarda von Gression - Die Pilgerin
    irismaria

    irismaria

    04. February 2017 um 20:08

    Günter Kriegers Trilogie um Richarda von Gression endet mit dem dritten Band "Die Pilgerin". Wie der Titel schon andeutet, verlässt Richarda das zerstörte Gression um nach Rom zu pilgern. Parallel zu ihrer Geschichte wird auch die Geschichte der anderen Gressioniter erzählt und es gibt einige Überraschungen. Es ist sinnvoll, die Trilogie zusammen zu lesen, damit man die Entwicklung der Gemeinschaft und der einzelnen Charaktere verfolgen kann. Mir hat auch dieser Band sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Leserunde zu "VAMPIRE DIARIES" von Lisa J. Smith

    VAMPIRE DIARIES
    stebec

    stebec

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zum Thema „Vampire Diaries“ - 03.02.-05.02.2017 Um dabei zu sein, braucht ihr die Serie nicht zu kennen oder zu mögen.  Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um die Serie „Vampire Diaries“ gehen, weil dies das Thema unserer aktuellen Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal.  Wir wollen zusammen lesen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Wie viele Seiten wollt ihr an diesen drei Tagen schaffen? ♦DIE REGELN:♦ Diesmal haben wir uns für euch wieder etwas Neues einfallen lassen, damit sich dieser Vampire Diraries-Lesemarathon von dem letzten Supernatural-Marathon abhebt. Und zwar: Unsere arme hilflose Elena steht zwischen zwei Männern und muss sich für einen von beiden entscheiden. Eure Aufgabe ist es deswegen den beiden Vampiren Stefan und Damon dabei zu helfen, das Herz von Elena für sich zu gewinnen. ♦Dazu werdet ihr in zwei Teams aufgeteilt♦ Team Damon Düster, ein klein wenig sadistisch und immer der Buhmann. Der Badboy der beiden Brüder. Team Stefan Vertrauensvoll, moralisch und immer für Elena da. Der Goodguy der beiden Brüder. Ihr müsst nun versuchen dem jeweiligen Bruder zur Seite zu stehen. Das schafft ihr, indem ihr jede Menge Seiten lest und damit kleine Geschenke erwerbt oder die von uns gestellten Aufgaben löst und dann als Belohnung auch Geschenke für Elena erwerbt. Am Ende gewinnt das Team mit den meisten Geschenken, Elena, damit euer Vampir mit ihr glücklich in den Sonnenuntergang reiten kann (sofern ihr das benötigte Pferd erspielen könnt). ♦GRUPPEN:♦ Ihr könnt gerne angeben in welcher Gruppe ihr euch wohler fühlt. Bitte habt jedoch Verständnis dafür, dass wir euch ggf. einteilen müssen, damit die Teams ausgeglichen sind. Hierbei gilt das Prinzip: First Come, first serve. Betreut werden die Gruppen von katha_strophe, Knorke, Mysticcat und stebec. ♦MITMACHEN:♦ Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag mit "Hallo ich bin dabei und ich nehme mir vor..." in das Unterthema "Wer ist dabei" und schreibt mir nicht über den Bewerbungsbutton. Danke ^^ ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu der Serie haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 03.02.2017 um 15 Uhr und endet am 05.02.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Stebec Katha_strophe Knorke Mysticcat ******************************************************* Teilnehmer inkl. Wunschteam: - Snorki (#TD1) - Nelebooks (#TS1) - Unzertrennlich (#TS2) - Vucha (#TS3) - papaverorosso (#TD2) - AnnikaLeu (#TD3) - BlueSunset (#TD4) - pinu (#TD5) - Mitchel (#TD6) - Sternchen (#TD7) - LadySamira (#TS4) - mareike91 (#TS5) - kattii (#TS6) - Henny176 (#TD8)  -katha_strophe (#TD9) - stebec (#TS7) - Pippo121 (#TS8) - Averyx (#TS9) - Knorke (#TD10) - mystic (TS#10) Vergangene Runden: Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 842
  • Leserunde zu "Richarda von Gression - Die Pilgerin" von Günter Krieger

    Richarda von Gression - Die Pilgerin
    Guenter_Krieger

    Guenter_Krieger

    Hallo ihr Lieben,auf geht's zur dritten und somit finalen Leserunde meiner Trilogie um Richarda von Gression.In den ersten beiden Bänden ist ja einiges passiert; wer nun wissen möchte, wie alles endet, darf und soll sich gern hier bewerben.Wieder verlost der Ammianus Verlag 10 Leseexemplare, auf Wunsch auch als Epub.Über ein Wiederlesen mit euch freue ich mich. Bis dahin wünsche ich euch noch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bis bald - Günter.Zum Inhalt:Sieben Jahre bestand das Reich der Richarda von Gression. Nach der Schlacht am Omerstrom anno 1007 fanden die frommen Träume der Königin ein jähes Ende. Die Eremiten wurden in alle Winde zerstreut. Richarda, nunmehr eine Verbannte, macht sich auf eine abenteuerliche Reise, die sie bis nach Rom führt. Ihr Schicksal wird beeinflusst von erstaunlichen Menschen, die ihr begegnen. Als die Gressioniter schließlich in ihre Heimat zurückkehren, hat die Welt einen erheblichen Wandel erfahren. Um das Vergangene ranken sich bald Legenden! Günter Kriegers Trilogie um Richarda von Gression und eine versunkene Stadt findet mit dem vorliegenden Band ihren Abschluss.Eine Leseprobe findet man auf amazon.

    Mehr
    • 89
  • Krönender Abschluss

    Richarda von Gression - Die Pilgerin
    werderaner

    werderaner

    31. January 2017 um 19:48

    Nachdem Gression nur 7 Jahre bestanden hat und zerstört wurde beschließt Richarda zur Buße nach ROM zu Pilgern.  Dort steht sie einem abbild ihrer Urahnin Ricarda gegenüber Wie ergeht es ihr nach ihrer Rückkehr? Wird sie Gero wiedersehen? In diesen Abschlussband der Trilogie werden noch ein paar Geheimnisse gelüftet und Fragen beantwortet. Wie die anderen teile zuvor ist er wieder flüssig geschrieben und ließt sich toll! ER erweißt sich als absolut würdiger abschluss! Man sollte unbedingt die beiden Vorgänger gelesen Haben. 

    Mehr
  • Ein gelungenes und spannendes Ende einer Triologie

    Richarda von Gression - Die Pilgerin
    Vampir989

    Vampir989

    28. January 2017 um 16:35

    7 Jahre bestand das Reich der Richarda von Gression.Die Eremiten mussten sich geschlagen geben.Die verbannte Richarda pilgert nach Rom.Und plötzlich ist ihr geliebter Gero verschwunden.Wird sie ihn jemals wiedersehen und ihren Seelenfrieden finden ? Auch diesmal hat mich Guenter Krieger wieder in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist auch diesmal wieder leicht und flüssig und man kommt sehr schnell mit dem Lesen vorran.Die Protoganisten werden auch hier hervorragend bildhaft beschrieben. Die Schauplätze werden sehr klar und deutlich dargestellt und man konnte sie sich sehr gut vorstellen.Durch die spannende Erzählweise kam nie Langeweile auf und man wurde förmlich in die Geschichte mit hinein gezogen.Man fieberte und bangte mit den Protoganisten mit.Dies ist Guenter Krieger auch in diesem Teil wieder sehr gut gelungen.Die schönen Bilder der Schauplätze am Ende des Buches fand ich auch sehr schön. Das Cover passte auch diesmal zum Buchtitel und zur Geschichte. Ich hatte wieder sehr viele schöne und spannende Lesestunden und wurde in eine historische und bezaubernde Welt entführt.Ein absolut empfehlenswertes Buch.

    Mehr
  • Schöner Abschluss

    Richarda von Gression - Die Pilgerin
    mabuerele

    mabuerele

    26. January 2017 um 21:14

    Nach einem kurzen Prolog schließt die Geschichte genau an Teil 2 an. Richarda ist mit Gero und Paulinus auf den Weg nach Kloster Hersfeld. Als sie am Morgen erwacht, ist Gero verschwunden. Er weiß noch nicht, dass Richarda nicht seine Schwester ist. Deshalb flieht er vor einer unerfüllbaren Liebe. Der Autor hat erneut einen spannenden historischen Roman geschrieben. Ich als Leser darf Richardas Leben verfolgen, bis sich der Kreis der Handlung und ihres Lebens schließt. Im Gegensatz zu den beiden vorhergehenden Teilen wird hier die Handlung in drei Stränge aufgegliedert. Der eine Teil befasst sich mit Richardas Weg, der zweite verfolgt Geros Entwicklung und der dritte beschreibt die Entwicklung am Hofe des Gaugrafen. Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Gekonnt werden zu Beginn die wesentlichen Entwicklungen der ersten beiden Teile in die Handlung integriert. Richardas Weg trennt sich bald von Paulinus` , allerdings für beide nicht freiwillig. Während Paulinus ins Kloster zurückkehrt, geht es bei Richarda durch Höhen und Tiefen. Immer wieder findet sie Menschen, die ihr helfen. Es kommt zu überraschenden Begegnungen. Erinnerungen werden wach an das Kindheitserlebnis mit Kaiserin Theophanu. In Rom, der Endstation ihre Pilgerreise, erfährt sie, wie es Ricarda erging, der Frau, die 500 Jahre eher gelebt und die eine direkte Vorfahrin von ihr war. Ein Gemälde beweist dies. Gero kann Richarda nicht vergessen. Jede andere Frau ist für ihn nur ein billiger Ersatz. Auch sein Weg führt ihn letztendlich zu Paulinus, der ihm das Geheimnis von Richardas Herkunft offenbart. Am Hofe des Gaugrafen räumt Tassilo auf, nachdem sein Vater einen Reitunfall erlitten hat und nicht mehr handlungsfähig ist. Sehr gut wiedergegeben werden die Emotionen der Protagonisten. Ein Beispiel ist die Sehnsucht von Gero und Richarda nach dem anderen. Gisla, Tassilos Gemahlin, zeichnet sich durch Großmut und Menschlichkeit aus. Wigberts Hass auf Markus lässt ihm trotz allem vom letzten Schritt zurückweichen. Der Autor zeigt, wie sich die Protagonisten entwickeln und im Laufe der Handlung reifen. Sie haben aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und bilden am Ende eine neue Einheit. Bilder von den Handlungsorten, eine Karte des Pilgerweges und ein ausführliches Nachwort des Autors ergänzen das Buch. Das Cover mit der jungen Frau passt zum Inhalt des Buches. Der Roman hat mir ausgezeichnet gefallen. Er ermöglicht den Einblick in eine ferne Vergangenheit.

    Mehr
    • 5
  • „Richarda von Gression – Die Pilgerin“ von Günter Krieger

    Richarda von Gression - Die Pilgerin
    nancyhett

    nancyhett

    25. January 2017 um 09:10

    Der 3. Band der historischen Trilogie „Richarda von Gression“ vom deutschen Autor Günter Krieger, erschienen im Juni 2014 im Ammianus-Velag. Klappentext: Sieben Jahre bestand das Reich der Richarda von Gression. Nach der Schlacht am Omerstrom anno 1007 fanden die frommen Träume der Königin ein jähes Ende. Die Eremiten wurden in alle Winde zerstreut. Richarda, nunmehr eine Verbannte, macht sich auf eine abenteuerliche Reise, die sie bis nach Rom führt. Ihr Schicksal wird beeinflusst von erstaunlichen Menschen, die ihr begegnen. Als die Gressioniter schließlich in ihre Heimat zurückkehren, hat die Welt einen erheblichen Wandel erfahren. Um das Vergangene ranken sich bald Legenden! Günter Kriegers Trilogie um Richarda von Gression und eine versunkene Stadt findet mit dem vorliegenden Band ihren Abschluss. Meine Meinung: Ein absolut gelungener Abschluss einer fesselnden historischen Trilogie über die sagenumwobene Stadt Gression und deren Königin Richarda. Auch der dritte Teil hatte mich sofort in seinen Bann gezogen und ich konnte und wollte das Buch gar nicht mehr weglegen. Der Schreibstil von Günter Krieger ist für mich einfach nur wunderbar mitreißend und vollkommen fesselnd. Ein Autor, der es immer wieder schafft den Leser in seine Geschichten mit einzubeziehen, in dem er seinen Charakteren Leben einhaucht und die Welt um sie herum erwachen, lässt. Ich kann diesen tollen historischen Roman wirklich nur weiterempfehlen und freue mich schon auf viele noch so wunderbare Werke, eines für mich wirklich fantastischen Autors. Mein Fazit: Absolut Lesenswert!

    Mehr
  • Schönes und gelungenes Ende einer Trilogie

    Richarda von Gression - Die Pilgerin
    Ladybella911

    Ladybella911

    21. January 2017 um 22:29

    Sieben Jahre bestand das Reich der Königin Richarda und der Eremiten, dann setzte ein schändlicher Überfall des Gaugrafen diesem ein Ende. Die Eremiten zerstreuten sich in alle Winde und Richarda und ihre engsten Getreuen wurden verbannt. So beginnt eine ungewisse Reise in eine noch ungewissere Zukunft, und diese Reise führt sie als Pilgerin nach Rom, wo sie für ihr Seelenheil beten will. Ihre große und heimliche Liebe aber ist verschwunden und sie weiß nicht, ob sie den Mann, den sie nun schon seit Kindertagen liebt, je wiedersehen wird. Wie schon in den beiden Vorgängerbänden hat mich der Schreibstil von Günter Krieger wieder einmal begeistert und in den Bann gezogen. Seine Darstellung der Schauplätze des Geschehens und die Ausarbeitung der Charaktere sind lebendig und bildhaft gezeichnet, und so konnte ich mich mitten in die Handlung hineinversetzen und miterleben. Auch die Entwicklung und der Reifeprozess der Hauptprotagonisten hat mir gut gefallen und ist dem Autor bestens gelungen. Alles findet seinen Platz. Es ist der schöne Abschluss einer Trilogie, die mich als Leser in längst vergangene Zeiten entführt hat und im gelungenen Epilog in eine Welt voller Sagen und Legenden. Wer gerne einen schönen historischen Roman liest, der wird mit dieser Trilogie und ihrer Vielschichtigkeit bestens bedient.

    Mehr
  • Ein absolut lesenswerter Topabschluss der Trilogie

    Richarda von Gression - Die Pilgerin
    Minangel

    Minangel

    20. January 2017 um 20:46

    Gression ist nach 7 Jahren gescheitert. Die Eremiten sind nach der furchtbaren Schlacht in alle Winde verteilt und wurden aus der Heimat verbannt. Auch Richarda weiß noch nicht, was das Schicksal nun mit ihr vorhat. Sie ist untröstlich ob der Geschehnisse. Ihr einziger Lichtblick ist es, dass nun ihrer langen geheimen Liebe nichts mehr im Wege steht. Doch dieser ist von einem auf den anderen Tag spurlos verschwunden. Wohin führt nun Richardas Weg und wird sie ihre Heimat je wiedersehen?  *Meine Meinung: Günter Krieger hat in dem vorliegendem Werk einen fulminanten Abschluss geschaffen! Dabei war seine Erzählweise so mitreißend und bildlich, dass es mir sehr schwer fiel, das Buch aus den Händen zu legen. Durch unerwartete Wendungen, Anekdoten der Protagonisten, Rückblicke und Zusammenhänge der einzelnen Begegnungen entstand ein äußerst spannender Handlungsstrang. Die Sprache war wie immer gut gewählt und zauberte klare Bilder des Geschehens in den Kopf. Einzelne Hauptdarsteller und der Wechsel der Erzählung zwischen ihnen hielten den Leser sehr gut bei Laune und auch die Spannung kam nicht zu kurz. Noch dazu handelt es sich bei den Hauptpersonen durchwegs um Sympathieträger und sie machen es einem einfach, dass man mit ihnen mit lebt und mitfiebert. Ganz toll fand ich, dass sich zum Abschluss die einzelnen Puzzlestücke zu einem Gesamtkunstwerk zusammenfügten. Ich möchte noch den Hinweis geben, eingangs nicht die Personenübersicht zu studieren, da man sich sonst anstehende Ereignisse zusammenreimen kann. Sehr schön waren im Anschluss Bilder von den Schauplätzen. Meine Lobeshymne beende ich mit einer klaren Leseempfehlung mit 5 Gression-Sternen.

    Mehr
    • 2
  • Richarda von Gression - Die Pilgerin

    Richarda von Gression - Die Pilgerin
    Chiaramaus

    Chiaramaus

    19. January 2017 um 21:22

    Gression wurde zerstört. Es beginnt die Legende. Sieben Jahre bestand das Reich der Richarda von Gression. Nach der Schlacht am Omerstrom anno 1007 fanden die frommen Träume der Königin ein jähes Ende. Die Eremiten wurden in alle Winde zerstreut. Richarda, nunmehr eine Verbannte, macht sich auf eine abenteuerliche Reise, die sie bis nach Rom führt. Ihr Schicksal wird beeinflusst von erstaunlichen Menschen, die ihr begegnen. Als die Gressioniter schließlich in ihre Heimat zurückkehren, hat die Welt einen erheblichen Wandel erfahren. Um das Vergangene ranken sich bald Legenden! Weil mir die ersten beiden Teile dieser Trilogie so gut gefallen haben, musste ich natürlich auch den Abschluss lesen – meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht! Weiterhin kann Günter Krieger mit seinem Schreibstil die Leser an die spannende Geschichte um Richarda von Gression fesseln. Die Protagonisten haben sich weiterentwickelt und machen so einiges durch. Es gibt viele überraschende Wendungen, über die ich mich sehr gefreut habe! Die Erzählung hat mich gepackt und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.Ein sehr empfehlenswerter historischer Roman für alle Ken-Follett-Fans – der Schreibstil ist ebenso faszinierend!

    Mehr