Neuer Beitrag

GLaube

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hier ist Fantasie gefragt: Ich starte heute eine Leserunde zu meinem neuen Buch "Gefangener Nummer 343", einem Mystery- und Psycho-Thriller mit einem Mix aus Fantasy, Science-Fiction, Liebe(s)- und Kriminalroman vor dem Hintergrund der Flüchtlingsthematik.
Das E-Book ist bei Neobooks erschienen, verlost wird jetzt die Paperback-Ausgabe (300 S.).

Für einen ersten Eindruck nachfolgend der Klappentext:
"Maryam floh im Alter von sieben Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland. Schon als Kind hatte sie lebhafte Träume, und als Teenager wurden die Träume so intensiv, dass die Familie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen musste. Nach dem Abitur in Berlin verbrachte sie ein Jahr als Entwicklungshelferin im Ausland, in ihrer alten Heimat. In dem Land herrschte nach jahrelangem Bürgerkrieg das Chaos, und Hilfe wurde mehr denn je gebraucht.
Nach ihrer Rückkehr beginnt sie ein Lehramtsstudium für Arabisch, Deutsch und Englisch. Doch im dritten Semester sind die Träume wieder da: intensiver und lebendiger als je zuvor! Sie ist Sophia Fernández, eine Sonderermittlerin der Vereinten Nationen, die ein neues Hochsicherheitsgefängnis überprüfen soll. Bei Gesprächen mit verschiedenen Insassen eröffnen sich ihr Einblicke in eine andere Welt. Doch welche Rolle spielt Gefangener Nummer 343 in ihren Träumen und in ihrem Leben?"

Eine ausführlichere Leseprobe gibt es bei Neobooks.
Sofern ihr an der Thematik interessiert seid, Fantasie mitbringt und offen für Neues seid, seid ihr zur Leserunde herzlich eingeladen! Bei der Bewerbung gebt bitte eine Einschätzung ab, aus welchem Land Maryam kommt?

Autor: Günter Laube
Buch: Gefangener Nummer 343

Ann-KathrinSpeckmann

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das Buch hat mich direkt angesprochen. Der Grund dafür ist, dass ich mich mit extrem vielen Träumen bestens auskenne. Ärztliche Hilfe brauchte ich aber zum Glück noch nicht. ;)
Jedenfalls würde ich gerne mitlesen, weil die Kombination der Genres und die Geschichte der Protagonistin sehr spannend klingen.
Keine Ahnung, woher Maryiam kommt. Im Klappentext steht ja nur etwas von Bürgerkrieg. Und trauriger weise bleiben dadurch sehr viele Möglichkeiten offen. Insbesondere da der genaue Zeitpunkt nicht genannt wird.
Auch wenn ich mir darauf keinen Reim machen kann, würde ich mich freuen, mitlesen zu dürfen.

Traeumerin109

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das klingt richtig gut, das würde ich sehr gerne lesen. Aktuelle Thematik, geheimnisvolle Träume, spannende Geschichte, wunderbare Mischung!

Aus welchem Land Maryam (schöner Name) kommt, ist schwer zu sagen, ich würde auf ein Land tippen, das vom Aabischen Frühling stark betroffen war und ist. Evtl. Tunesien? Ich würde das Buch wirklich, wirklich gerne lesen! :)

Beiträge danach
78 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Alrauna

vor 2 Jahren

Hauptcharaktere I
Beitrag einblenden

Mary hat mit gut gefallen. Sie hat schon viel in ihrem Leben erlebt. Sie steckt mitten im Studium und hat einem großen Freundeskreis. Sie weiß ihr gutes Leben zu schätzen und will in Zukunft etwas davon zurückgeben. Sie ist eher ruhig und zurückhaltend, steht für ihre Meinung aber auch ein.

Alrauna

vor 2 Jahren

Hauptcharaktere II
Beitrag einblenden

Sophia steht mit beiden Beinen fest im Leben. Ihr Job lässt sie viel rum kommen und viel erleben. Zeit für Freunde und Familie bleibt allerdings nicht. Die Begegnung mit dem Gefangenen 343 verändert allerdings ihre Ansicht und bringt sie dem Glauben näher. Sie ist taff und weiß sich auch in der Männerwelt durchzusetzen. Sie lässt sich nicht leicht aus der Fassung bringen und geht sehr analytisch vor.

rewareni

vor 2 Jahren

Sonstiges, Feedback, Rezension

irismaria schreibt:
kannst du uns vielleicht noch genauer verraten, was dir so gut gefallen hat und wie du z.B. das mit Nummer 343 verstanden hast

Vielleicht sind damit die drei Religionen gemeint, die in dem Buch vorkommen- Christen, Juden Moslems. In den Unterlagen ( Bibel, Koran) hat ja Maryam immer wieder ähnliche Stellen entdeckt wie z.B die Welt erschaffen wurde. Also 7x7x7 Tage für jede Religion. Jeder,,Gott´´hat in seiner Religion die Welt erschaffen, jeder Mensch ist somit gleich.
Das ist jetzt einmal meine Theorie was mit 343 gemeint sein könnte.

rewareni

vor 2 Jahren

Sonstiges, Feedback, Rezension

Im Grund war das Buch nicht uninteressant, aber die vielen Zahlenspielereien und Rätsel haben mich dann doch etwas ratlos zurück gelassen.
Hier meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/G%C3%BCnter-Laube/Gefangener-Nummer-343-1243782777-w/rezension/1250906348/

GLaube

vor 2 Jahren

Leserfragen

In Sophias Gesprächen mit dem Gefangenen Nummer 343 sind einige Hinweise bezüglich der Zahlenmystik enthalten, die wiederum mit dem Sinn der gesamten Geschichte in Verbindung stehen, bspw. im siebten Kapitel (S. 201): „Warum sind Sie hier?“ „Wegen Ihnen.“ „Warum ich?“ „Weil Sie eine Frau sind.“
Neben den Gefangenen sind auch Forscher an diesem Ort, die nach dem Ursprung des Lebens bzw. einem Beweis für dessen Entstehung suchen, ihn jedoch (dort) nicht finden. Sophia ist als Frau in dieser Männerwelt (S. 202-203) und liefert den Beweis: „Sie sind nicht wegen Ihres Berufes hier.“ „Weswegen denn dann? Weil ich eine Frau bin?“ „Genau! Und damit sind Sie die Antwort auf die Frage.“ (Ursprünglich hätte ein männlicher Kollege von ihr die Untersuchung durchführen sollen, aber er wurde kurzfristig woanders eingesetzt, S. 15).
Nach der Flucht des Gefangenen wird ihr bewusst, dass sie das Rätsel dreihundertdreiundvierzig gelöst hat (sieben mal sieben mal sieben, S. 214-216); dabei geht es um die Entwicklungsstufen des Menschen und des Universums, was sie am Abend zuvor recherchiert hatte (S. 168) und dabei auf die 666 (Offenbarung 13,18) gestoßen ist. Auf diese Entwicklungsstufen weist sie Gefangener Nummer 343 auch gleich zu Beginn ihres ersten Gespräches hin (S. 148-151): „Erst muss ich Ihnen noch sagen, dass Sie sich mit den Religionen beschäftigen müssen, damit Ihr Hiersein einen Sinn erhält. Und Sie müssen sich mit der menschlichen Entwicklung, den Entwicklungsstufen, der wahren Evolution beschäftigen.“
In der Bibel ist von unterschiedlichen Kategorien von Engeln die Rede (S. 163-164), u. a. von Kerubim oder Cherubim (die den Weg zum Baum des Lebens bewachen, Genesis 3, 24) oder von Thronen, denen das Gericht übertragen wurde (Offenbarung 20, 4). Im Koran ist die Rede von sieben Himmeln (23, 18), analog zu dem Sphärenmodell des Ptolemäus. Das heliozentrische Weltbild betrachtet nur eine Seite, die physische. Hier jedoch liegt nicht der Ursprung des Lebens, sondern im Geistigen, aus dem durch die vier Elemente (Feuer, Luft, Wasser und Erde) alles Physische entstanden ist. Die Evolution würde nicht funktionieren ohne Frauen, da nur durch Sex „weitere Menschen entstehen können“ und die Männer sonst in der Materie verhärten würden. Sophia gelangt in die Männerwelt, in die sie eigentlich nicht gehört („das ist kein Ort für eine Frau“, S. 7) um ihnen den Weg (zurück) in die geistige Welt aufzuzeigen.
Eine weitere Bedeutung hat die Addition der Ziffern drei vier drei, die in Summe zehn ergeben. Zehn entspricht im Sphärenmodell der Erdensphäre (neun dem Mond usw.). Gefangener Nummer 343 sitzt in der zehnten Zelle der vierten Etage, vier mal zehn ist vierzig. Er hat alle Entwicklungsstufen durchlaufen, sein Geist beherrscht die Materie und die Elemente. Nun hilft er den anderen Menschen bei deren Entwicklung (s. Beitrag v. 03.07.). Am Ende von Sophias Geschichte, also Maryams Träumen, gelangt sie in der Stadt der Liebe vom Glauben zum Wissen (S. 289).

irismaria

vor 2 Jahren

Leserfragen
@GLaube

Vielen Dank für die Erläuterungen!

Religion und Evolution sind eigentlich genau meine Themen (Habe Biologie und Religionspädagogik studiert), aber auf diese Deutung der Andeutungen wäre ich nicht gekommen. Da geht mir doch einiges durcheinander und ich finde es sehr esoterisch. Die Evolution funktioniert übrigens auch ohne Frauen (und Männer) sehr gut, zwar nicht beim Menschen, aber bei vielen anderen Lebewesen.

GLaube

vor 2 Jahren

Leserfragen

Die Geschichte enthält mehrere (kleinere) Geschichten, deren Kernthemen u. a. die Evolution und die Mystik sind. Wer während der Bewerbung(sphase) einen Blick in mein Buch "Die W-Formel oder das Spiel des Lebens" geworfen hat (Leseprobe bei Neobooks), wird bemerkt haben, dass u. a. Musik dort eine Rolle spielt. Nicht nur das Motto von Daliah Lavi "Die Welt ist groß und kompliziert, so wie ein Labyrinth", wird dort aufgegriffen, sondern auch Bezug genommen auf die Zahl sieben, die sich wie ein roter Faden durch das menschliche Leben zieht.
Die (menschliche) Evolution kommt sowohl bei Maryam zur Sprache, z. B. im zweiten Kapitel (S. 68):

"Dass Fatima krank war, überraschte und beunruhigte mich. Sie hatte mir nichts geschrieben ..."
"Ich hatte heute ein Gefühl, das ich noch nie hatte ... aber dann hat mich ein Arzt untersucht ... Und er hat festgestellt, dass ich schwanger bin!"

als auch bei Sophia, in ihrem ersten Gespräch mit dem Wissenschaftlichen Leiter der Forschungsstation (Fünftes Kapitel, S. 156):

"... dass sie in dieser langen Zeit mehr oder weniger unverändert in den Ozeanen leben. Es sind immer noch Fische!"
"Die somit deutlich älter sind als der Mensch oder Affen?"
"Ganz genau! Und das ist die Crux! Wenn wir annehmen, dass sich der Mensch aus dem Affen entwickelt hat, wieso gibt es dann nicht ähnliche Wandlungen an anderer Stelle im Tierreich? Bei derartigen Zeiträumen?" "Ich will einen Beweis! Finden und liefern! Das bin ich mir schuldig. Nennen Sie es meinetwegen mein Lebenswerk oder so etwas in die Richtung."

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.