Von Raufbolden - Fürsten, Grafen und Rittern

von Günter Liebergesell 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Von Raufbolden - Fürsten, Grafen und Rittern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

HEIDIZs avatar

Ein kurzweiliger Geschichtseinblick zum Ende des Mittelalters" trifft es auf den Punkt.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Von Raufbolden - Fürsten, Grafen und Rittern"

Die Mitte des 15. Jahrhundert war der Anfang vom Ende des Spätmittelalters, die Zeit in der ein umfassender kultureller und sozialer Wandel zur Neuzeit einsetzte. Diese Zeit lässt sich nicht einfach in eine Schublade stecken, nein, sie besitzt eine so große Vielfalt an Ereignissen das man sie mit Fug und Recht als Übergangszeit zwischen Mittelalter und Neuzeit bezeichnen kann. Eine Zeit die man sich etwas genauer ansehen sollte. Dieses Buch will an Hand einiger Personen wie Werner von Hanstein, Graf Erwin V. von Gleichen, die Landgrafen von Hessen, den Mainzer Erzbischöfen, Hans von Dörnberg und Graf Heinrich von Schwarzburg, die wir ein Stück ihres Lebensweges begleiten, einen kleinen Einblick geben in eine Zeit der Veränderungen. Das Buch will versuchen in die Verflechtungen, Beziehungen, Verbindlichkeiten, ja in viele Verstrickungen Licht in das Dunkel der Geschichte zu bringen. - Günter Liebergesell Jahrgang 1956 ist Autor mehrerer Bücher. Seine große Leidenschaft ist die mittelalterliche Geschichte, besonders die seiner Heimatregion Eichsfeld.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960088929
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Engelsdorfer Verlag
Erscheinungsdatum:06.06.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    HEIDIZs avatar
    HEIDIZvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein kurzweiliger Geschichtseinblick zum Ende des Mittelalters" trifft es auf den Punkt.
    Lebendig Geschichte erleben ...


    Ich habe neulich erfahren, dass ein Autor aus dem Eichsfeld, der auch bei der Eichsfeld-Anthologie mitgeschrieben hat, bei der auch ich mitwirkte, ein interessantes Buch herausgebracht hat, welches sich mit unserer regionalen Geschichte im Hinblick auf das Mittelalter beschäftigt. Der Untertitel "Ein kurzweiliger Geschichtseinblick zum Ende des Mittelalters" trifft es auf den Punkt, der Text ist in der Tat kurzweilig geschrieben, es hat mir neben allen Informationen große Freude bereitet, das Büchlein zu lesen.

    Leseprobe:
    ========

    Wir schreiben das Jahr 1468, und zwar den 15. März, als ein völlig erschöpfter Bote des Grafen Erwin V. von Gleichen, aus der Linie Blankenhain-Remda, ein versiegeltes Schreiben an den Ritter Werner von Hanstein, auf dessen Burg, übergab. Werner erbrach das Siegel, öffnete das Schreiben und las.  Zornesröte muss in seinem Gesicht aufgestiegen sein, als er die Zeilen und die Zeichnungen in sich aufnahm. ...

    Erklärt werden die Grafengeschlechter ... und all das in einem literarischen Stil, der flüssig und spannend informativ zu lesen ist. Es ist, als würde der Autor dem Leser persönlich erzählen. Lebendig schildert er und geht in die Tiefe, zeigt auf, stellt Recherchiertes dar, vertieft die historischen Fakten und stellt Verbindungen her, erzählt von Überlieferungen, Kämpfen, vom Wandel in Bezug auf die einstige Kultur und die soziale Komponente.

    Der Autor zeigt die Biografien verschiedener Persönlichkeiten dieser Zeit des ausgehenden Mittelalters auf und gibt anhand dieser einen Einblick in diese besondere Zeit. Geschichte wird lebendig und extrem verständlich dargestellt. Es gibt z. B. auch eine Auflistung von Bürgern, bei denen Werner von Hanstein Schulden hatte oder einen Auszug aus der Stammtafel der Landgrafen von Hessen u.a. Ein wirklich kurzweilig informatives Büchlein mit einer Zeichnung des Autors und einem Wappen von Karl Heinz Gaebel.


    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks