Günter Ogger

(55)

Lovelybooks Bewertung

  • 112 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 14 Rezensionen
(10)
(18)
(18)
(6)
(3)
Günter Ogger

Lebenslauf von Günter Ogger

Der deutsche Autor und Wirtschaftsjournalist Günter Ogger wurde 1941 in Ulm geboren und lebt heute in München.Er machte eine Lehre als Buchhändler und arbeitete als Journalist und Redakteur. Außerdem entwickelte er Zeitschriften wie "Spotlight" und Wirtschaftszeitungen. Er veröffentlichte u.a. die Managerkritik "Nieten in Nadelstreifen" und "Das Kartell der Kassierer". Sein aktuelles Sachbuch "Diktatur der Moral - Wie das Gute unsere Gesellschaft blockiert" erschien im Mai 2015 bei dtv.

Bekannteste Bücher

Die Diktatur der Moral

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Fugger. Geschichte einer Familie

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Kartell der Kassierer

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Abgestellten

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Ego-AG

Bei diesen Partnern bestellen:

Absahnen und abhauen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die EGO-AG

Bei diesen Partnern bestellen:

Kauf dir einen Kaiser

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Börsenschwindel

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Absturz

Bei diesen Partnern bestellen:

König Kunde

Bei diesen Partnern bestellen:

Friedrich Flick der Grosse

Bei diesen Partnern bestellen:

Friedrich Flick der Grosse

Bei diesen Partnern bestellen:

Macher im Machtrausch

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Kartell der Kassierer, Großdruck

Bei diesen Partnern bestellen:

Nieten in Nadelstreifen, Großdruck

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Gründerjahre

Bei diesen Partnern bestellen:

Nieten in Nadelstreifen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Günter Ogger
  • …und Wasser ist nass

    Der Börsenschwindel
    Peter_Waldbauer

    Peter_Waldbauer

    22. August 2017 um 20:22 Rezension zu "Der Börsenschwindel" von Günter Ogger

    Im Millenium-Jahr vermochte sich Ogger seine ätzende Wirtschafts- und Gesellschaftskritik gerade noch verkneifen, aber schon 2001 spielte das Schicksal ihm voll in die Karten: Crash in der New Economy. Oggers publizistische Reaktion: „Der Börsenschwindel“. Aktienkurse können fallen, zuweilen sogar heftig, weshalb dann gerne das Wort „Börsencrash“ verwendet wird. Eigentlich keine neue Erkenntnis, so geschehen unter anderem in den Jahren 1929, 1962, 1973, 1987, 1989, 1990 und 1998. Sogar schon 1873, der sogenannte Gründerkrach, ...

    Mehr
  • banal

    Das Kartell der Kassierer
    Peter_Waldbauer

    Peter_Waldbauer

    22. August 2017 um 20:20 Rezension zu "Das Kartell der Kassierer" von Günter Ogger

    Bei Günter Ogger ist die Welt schlecht, zumindest die Bundesrepublik Deutschland. Entdeckte er schon 1992, dass deutsche Manager, von wenigen Ausnahmen abgesehen, eigentlich „Nieten in Nadelstreifen“ sind, so präsentierte er zwei Jahre später „das Kartell der Kassierer“, in dem „die Finanzbranche Jagd auf unser Geld macht“. Natürlich macht die Finanzbranche Jagd auf unser Geld, genauso wie die Bau-, die Automobil-, die Elektronik-, die Lebensmittel-, die Medienbranche und so weiter. Die Wirtschaft macht „Jagd“ auf das Geld ihrer ...

    Mehr
  • Der Meckeronkel der Nation

    Die Abgestellten
    Peter_Waldbauer

    Peter_Waldbauer

    22. August 2017 um 20:18 Rezension zu "Die Abgestellten" von Günter Ogger

    2007 erscheint Oggers Nachruf auf den festen Arbeitsplatz: „Die Abgestellten“. Darin prophezeit er den Büroangestellten ein düstere Zukunft, schlimmer als der Niedergang der Arbeiterklasse. Es drohen Entlassungen, Entlassungen und nochmals Entlassungen. Dazu Kürzungen, Schließungen und Stillegungen. Folgt man Oggers Argumentation, hat man den Eindruck, uns bliebe künftig nichts anderes übrig als uns aufzuhängen. So düster beschreibt er unsere Zukunftsaussichten. Alle öffentlichen Einrichtungen würden kostenpflichtig werden, an ...

    Mehr
  • mager

    Der Absturz
    Peter_Waldbauer

    Peter_Waldbauer

    22. August 2017 um 18:11 Rezension zu "Der Absturz" von Günter Ogger

    Nun hatte Ogger zehn Jahre lang über die Zustände in deutschen Landen wirklich alles gesagt. Angeprangert, gemeckert, gemosert, gewarnt, geoggert. Was sollte jetzt noch kommen? Noch mehr Abzocke? Noch größere Skandale? Noch mehr gierige Manager und korrupte Politiker? Irgendwann war, selbst bei Ogger, die Meckerluft 'raus. Also wechselte er flugs die literarische Gattung, weg von journalistisch-nüchterner Berichterstattung, hin zu herrlich negativer Fiktion. Weg vom Sachbuch, hin zum Roman. Oggers nächstes Projekt folgte 2005: ...

    Mehr
  • Ich bin gut, also bin ich

    Die Diktatur der Moral
    Lienz

    Lienz

    Rezension zu "Die Diktatur der Moral" von Günter Ogger

    Das Buch gibt keine Antwort auf die Frage, warum wir uns die Diktatur der Moral auferlegen. Aber es liefert dem Leser eine große Menge an wichtigem Gedankenfutter für die Eigenreflexion. Zudem bietet es eine Art gesellschaftlicher Zeitgeschichte, die den Wandel im kollektiven Denken von der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg mit Schwerpunkt auf dem Heute umreißt: informativ, mit Anekdoten gewürzt und auch durchaus polemisch. Ich fand Fragen, die auch ich mir gestellt habe. Und solche, auf die ich selbst nicht gekommen wäre. Günter ...

    Mehr
    • 2
  • Von Wutbürgern und Gutmenschen

    Die Diktatur der Moral
    Ginevra

    Ginevra

    Rezension zu "Die Diktatur der Moral" von Günter Ogger

    Hinter dem Deckmäntelchen der Moral verbirgt sich oft der eigene Vorteil - so eine der Grundthesen des Wirtschaftsjournalisten und Bestseller- Autors Günter Ogger. Seit den wilden 70' ern nimmt auf einmal ein neues Denken überhand, gefördert durch die Macht des Internet: jeder mischt sich ein, jeder bewertet und fällt sein Urteil, jeder kann jeden öffentlich an den Pranger stellen - und oft werden dabei die eigenen Fehler vertuscht und übertüncht. Egoisten und Ausbeuter wurden zur Zeit des Wirtschaftswunders heimlich bewundert - ...

    Mehr
    • 2
    Lienz

    Lienz

    02. August 2015 um 09:13
  • Moral und Moralität.

    Die Diktatur der Moral
    Iudas

    Iudas

    14. June 2015 um 10:02 Rezension zu "Die Diktatur der Moral" von Günter Ogger

    Seit jeher sind Menschen als auf ihren eigenen Vorteil bedachte Wesen bekannt, die mit Lügen, Betrügereien, Gewalt, Tricksereien kein Problem zu haben scheinen. So lange es nicht die anderen machen. Ein paar glorreiche Ausnahmen ggibt es immer; Menschen, die als moralisch perfekte Galli­onsfiguren über all dem Übel stehen, doch ist deren Zahl über­schaubar. Doch seit einigen Jahrzehnten macht sich eine neue, fast kultische Bewegung breit, die die Ge­sellschaft durchdringt und sie neue Wege einschlagen läßt: der Siegeszug der ...

    Mehr
  • Diskussionswoche und Fragefreitag mit Günter Ogger zu seinem Buch "Die Diktatur der Moral"

    Die Diktatur der Moral
    aba

    aba

    zu Buchtitel "Die Diktatur der Moral" von Günter Ogger

    Die Moral ist die Supermacht des 21. Jahrhunderts Habt ihr manchmal den Eindruck, dass die eigenen Verhaltens- und Lebensweisen von allen Seiten kritisiert, beurteilt und überwacht werden? Habt ihr häufiger das Gefühl, im Supermarkt nicht mehr alles nur nach Lust und Laune kaufen zu dürfen, weil ihr nicht ganz sicher sein könnt, ob die Produktion der Lebensmittel mit rechten Dingen zugeht? Meldet sich euer schlechtes Gewissen im Alltag immer öfter? Dann könnte es möglich sein, dass ihr Opfer der Diktatur der Moral seid. Aber ist ...

    Mehr
    • 180
  • Über die neue – alte Enge des Lebens

    Die Diktatur der Moral
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    Rezension zu "Die Diktatur der Moral" von Günter Ogger

    Über die neue – alte Enge des Lebens Vielleicht ist es ja eine Art innerer Gegenbewegung angesichts einer amoralischen Welt. Die vielleicht immer so war, deren teils impertinente Unverfrorenheit aber im Informationszeitalter umgehend aufgedeckt, geleakt, bekannt gemacht wird und daher vor aller Augen steht. Von den Bereicherungen auf dem Finanzsektor über die Doppelbödigkeit nicht weniger Politikerpersönlichkeiten, von „vergessenen“ Mikrofonen die beim ein oder anderen dessen Menschenverachtung über den Äther deutlich macht bis ...

    Mehr
    • 2
  • "Wo die Moral ihre Macht zeigt, ist die Heuchelei nicht weit."

    Die Diktatur der Moral
    kvel

    kvel

    01. May 2015 um 22:02 Rezension zu "Die Diktatur der Moral" von Günter Ogger

    "Wo die Moral ihre Macht zeigt, ist die Heuchelei nicht weit." (Zitat vom Buchrücken) Inhalt: Das Sachbuch zeigt anhand vieler Beispiele, wo die "neue Moral" überall an zu treffen ist; in der Politik, im Wertesystem der Gesellschaft, usw. Dabei hat diese Moral natürlich auch Auswirkungen und Folgen. Denn diese Moral kann auch als ein Korsett für unser Verhalten und unsere Wertvorstellungen und somit gegen unsere persönliche Freiheit verwendet werden. "Unter dem Vorwand, Moral und Sicherheit zu garantieren, setzen die Staaten ...

    Mehr
  • weitere