Günter Waldmann Autobiografisches als literarisches Schreiben

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Autobiografisches als literarisches Schreiben“ von Günter Waldmann

Von den zahllosen Veröffentlichungen zur Autobiorafie ist dies die erste, die sie programmatisch als Literatur fasst, nämlich nach ihren konventionellen wie modernen literarischen Formen erarbeitet: Dieses Buch beschreibt zunächst kritisch - u.a. mit erzähltheoretischen, soziologischen, psychologischen und philosophischen Überlegungen - die Probleme konventioneller, chronologisch in Ich-Form erzählender Autobiografien. Dann stellt es systematisch Erzählformen modernen autobiografischen Schreibens dar: in Ich-, Du-, Er-, Wir-Form, in Ich-Er-Form, mit erinnertem und erinnerndem, mit gespaltenem Ich, in diskontinuierlichen und anderen Erinnerungsformen, mit fiktionalen Teilen und in fiktionalisierenden Formen. Besonders wichtige und interessante moderne Erzählmodelle werden mit sechzehn größeren Textauszügen (u.a. von Peter Härtling, Christa Wolf, Nathalie Sarraute, Wolfgang Koeppen, Arno Schmidt, Georges Perec, Peter Weiss) belegt und näher erläutert. Ein eigenes Kapitel behandelt die Möglichkeiten, diese modernen Erzählformen der Autobiografie an der Hochschule und in der Schuleproduktiv zu erarbeiten bzw. hier oder bei kreativem Schreiben selbst autobiografisch in ihnen zu schreiben - und dabei mehr als autobiografische Trivialliteratur hervorzubringen. Dafür sind ausführliche Kataloge von literarischen Formen und möglichen Inhalten autobiografischen Schreibens und sind als Beispiele auch neunzehn eigene autobiografische Texte in modernen Erzählformen beigegeben.

Stöbern in Sachbuch

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein wertvolles Buch, das jeder lesen sollte. Es ist gesellschaftskritisch, hochaktuell und verweist auf sehr gute Sekundärliteratur.

Shimona

Leben lernen - ein Leben lang

Ein Buch für die Ewigkeit, da es nie an Aktualität verlieren wird. Ein Muss für jedes Bücherregal.

Nane_M

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

Rattatatam, mein Herz

Jeder hat Angst und jeder von uns wird sich zwischen den Seiten finden. Einige nur in 1%, andere nah an den 100%. Offen & ungeschönt gut.

Binea_Literatwo

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks