Günter Wendt

 4,3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autorenbild von Günter Wendt (©privat)

Lebenslauf von Günter Wendt

Nachdem ich 1955 in einem kleinen Dorf in der Nähe von Bremerhaven geboren wurde, zogen meine Eltern und Geschwister zwei Jahre später in "die große Stadt". Ich musste natürlich mitkommen. ;-) Dann folgten Schule, Ausbildung und die Phase des Erwachsenwerdens. Anfang der 80er Jahre ging ich, mit meiner damaligen Freundin die jetzt meine Frau ist, nach Münster. Mitte der 90er zogen wir ins nordfriesische Husum. Seitdem leben wir hier mit drei Katzen. Anfang der 2000er entdeckte ich die Satirewiki Kamelopedia, wo ich allerlei satirische Artikel und Texte verfasst habe. Ihr könnt heute noch die von mir unter verschiedenen Pseudonymen geschriebenen Artikel dort lesen. Das war der Beginn meiner Autorenkarriere. Parallel dazu begann ich mich für Rundfunk und Journalismus zu interessieren. Als Anfang der 2000er Jahre der nordfriesische Verlag Ahead And Amazing einen Wettbewerb startete, bewarb ich mich mit mehreren Texten, die allesamt in der Anthologiereihe "Was Wäre Wenn?" aufgenommen wurden. Auch wieder parallel dazu, war ich im Hörfunk tätig und verfasste Hörspieldrehbücher und war in Hamburg als "rasender Reporter" unterwegs. Die Hörspiele waren Produktionen mit Unterstützung von Hannes Nygaard und Sandra Dünschede. Schriftstellerisch war in zunächst auf verschiedenen Onlineplattformen unterwegs, dann verlegte ich meine Tätigkeit ins reale Leben und gewann mehrere regionale Wettbewerbe. Jetzt, nach mehreren Anläufen, ist mein erster großer Kriminalroman auf dem Buchmarkt. "Die Letzte Fähre Ging Um Fünf" heißt er. Der "Hauptkommissar Kollerup", die Hauptfigur meiner geplanten "Kollerup-Reihe" war das Produkt des Wettbewerbes, an dem ich Anfang der 2000er mit Erfolg teilgenommen hatte. Falls ihr meine satirisch-humorvolle Seite kennenlernen wollt, dürft ihr mich gerne auf der Seite http://der-satirehammer.de/ besuchen. Oder einfach in meinem Profil auf den Facebook-Link klicken. Jo. Das war's jetzt in der Kürze.

Alle Bücher von Günter Wendt

Cover des Buches Die letzte Fähre ging um fünf (ISBN: 9783946734895)

Die letzte Fähre ging um fünf

 (3)
Erschienen am 01.03.2021
Cover des Buches Die letzte Sendung lief um zehn (ISBN: 9783948972530)

Die letzte Sendung lief um zehn

 (0)
Erscheint am 14.03.2022
Cover des Buches Trash Reloaded (ISBN: 9783737586665)

Trash Reloaded

 (0)
Erschienen am 22.01.2016
Cover des Buches Die letzte Fähre ging um fünf (ISBN: 9783959901024)

Die letzte Fähre ging um fünf

 (0)
Erschienen am 01.12.2017
Cover des Buches Bauchhöhlenschwangerschaft (ISBN: 9783741892936)

Bauchhöhlenschwangerschaft

 (0)
Erschienen am 16.02.2017

Neue Rezensionen zu Günter Wendt

Cover des Buches Die letzte Fähre ging um fünf (ISBN: 9783946734895)crazy-girls avatar

Rezension zu "Die letzte Fähre ging um fünf" von Günter Wendt

Kolle und Onne als Team
crazy-girlvor 8 Monaten

Der Titel passt zur Handlung. Das Cover ist leider etwas weniger aussagekräftig. Kommissar Kollerup hat in einem Preisausschreiben gewonnen. Drei Wochen in einem Luxushotel auf der Hallig Grienoog. Er freundet sich mit dem malenden Schafhirten an. Dann kündigt sich ein orkanartiger Sturm an und viele Urlauber verlassen mit der letzten Fähre die Insel. Es verbleiben nur einige wenige Urlauber und das Personal auf der Insel. Da bricht der Wattführer Kai Wolters tot auf der Terrasse zusammen und gleichzeitig fällt der Strom aus. Die kleine Hallig ist vom Festland abgeschnitten und der Kommissar beginnt zusammen mit Onne zu ermitteln. Viele der Hotelbewohner könnten ein Motiv zu haben.
Es handelt sich hier um einen gewaltfreien Krimi, indem akribische Ermittlungen im Vordergrund stehen. Im Rückblick wird die Ankunft der Gäste und ihre Beweggründe geschildert. In einem zweiten Strang, werden die Ereignisse des Todestages aus Sicht der jeweiligen Protagonisten geschildert. Ein etwas anderer Krimi aber lesenswert.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die letzte Fähre ging um fünf (ISBN: 9783946734895)Nele33s avatar

Rezension zu "Die letzte Fähre ging um fünf" von Günter Wendt

Halligfeeling
Nele33vor 8 Monaten

Was passiert wenn ein Kommissar bei einem Preisausschreiben eine Urlaub auf der Hallig gewinnt?
Richtig- mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein Mord;-)

Der etwas kauzige Kommissar Kollerup macht Urlaub auf der Hallig Grienoog und will mal so richtig ausspannen.
Dies gelingt ihm nur bedingt, schon kurz nach der Ankunft wird ein Hurrikan vorausgesagt und einige der Gäste wollen wieder ans rettende Festland. Doch, wie der Titel schon sagt: Die letzte Fähre ging um fünf.
Der Mensch der sich sterbend noch dem Hotel genähert hat, ist ein bekannter Wattwanderer.
Nun beginnt die Ermittlung: Kollerup, von der Zivilisation abgeschnitten erklärt den Schafhrten und Maler Onne kurzerhand zu seinem Gehilfen. Gemeinsam machen sie aich auf die Suche nach dem Täter.
Dies ist einfacher gesagt als getan: Alle haben in irgendeiner Art ein Mordmotiv.

"Die letze Fähre ging um fünf" bringt Nordseeflair und einige Überraschungen mit sich. Stellenweise ist er leider etwas seicht, hat jedoch auch seine Spannungsmomente und eine gute Auflösung. Durchaus ein Nordsee-Krimi für zwischendurch.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die letzte Fähre ging um fünf (ISBN: 9783946734895)buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Die letzte Fähre ging um fünf" von Günter Wendt

Mord auf der Hallig
buecherwurm1310vor 8 Monaten

Endlich gönnt sich Kommissar Kollerup einen Urlaub. Dank eines gewonnenen Preisausschreibens steht ihm ein Urlaub auf der Hallig Grienoog bevor und Kolle will es ruhig angehen und sich erholen. Als ein Hurrikan angekündigt wird, fliehen viele Besucher von der Hallig und die übrigen hoffen, dass es schon nicht so schlimm wird. Doch es wird heftig und dann gibt es auch noch einen Toten, den Wattführer Kai Wolters. Kolle muss die Ermittlungen ohne Verstärkung vom Festland durchführen. Kurzerhand macht er den malenden Schafhirten Onne zu seinem Helfer. Verdächtig ist jeder – Hotelgäste und auch Angestellte des Hotels. Glücklicherweise kann keiner flüchten, denn … die letzte Fähre ging um fünf.

Es ist ein sehr unterhaltsamer Krimi. Die Charaktere sind individuell und etwas eigen beschrieben. Kolle führt die Ermittlung auf eine recht spezielle Art und verdächtigt jeden. Dazwischen gibt es immer wieder Abschnitte, die in die Vergangenheit führen und so erfährt der Leser, dass alle einen Grund hatten, den Wattführer umzubringen. So ist man Kolle immer einen Schritt voraus. Doch das hilft einem nicht weiter, denn alle hatten ein Motiv. So weiß man alles und doch nichts und die Geschichte bleibt spannend.

Gut gefallen hat mir, dass neben dem Kriminalfall auch die Problematik von Umweltschutz und Windkraft angesprochen werden.

Ein wirklich unterhaltsamer und spannender Hallig-Krimi.

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Günter Wendt im Netz:

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks