Günter von Lonski Alarm im Pfannkuchenhaus

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Alarm im Pfannkuchenhaus“ von Günter von Lonski

In der Rattenfängerstadt Hameln gibt es das Pfannkuchenhaus. Toll! Hier lebt Laura mit ihrer Mutter. Sie backt für ihre Gäste die besten Pfannkuchen der Welt. Lecker! Gleich gegenüber wohnt Klara, Lauras beste Freundin. Eines Tages erscheint ein geheimnisvoller Mann und will das Pfannkuchenhaus kaufen, um es umzubauen. Für den Verkauf soll Lauras Mutter eine Menge Geld bekommen. Vorsicht! Der Mann weckt mit seiner Aufdringlichkeit das Misstrauen der Mädchen. Ein Fall für Laura und Klara! Sie ermitteln auf der nahen Hämelschenburg, im Stadtarchiv und folgen der Spur des Fieslings mit zitternden Knien, aber wachem Verstand. Spannend! Dabei kommen sie einem geraubten Kunstwerk auf die Spur, können der Polizei einen gesuchten Gauner übergeben und machen sich schließlich selber auf die Suche nach dem verschwundenen Schatz … Ob sie ihn finden?

Spannender Kinderkrimi mit einer Spur Humor und tollen heldinnen!

— LeseJulia

Stöbern in Kinderbücher

Petronella Apfelmus - Überraschungsfest für Lucius

Meine Tochter hat eine neue große Liebe in der Kinderliteratur, zum Gluck gibt es noch viel Lesestoff von Petronella Apfelmus.

Nil

Woodwalkers - Hollys Geheimnis

Das tierische Abenteuer geht weiter!

secretworldofbooks

Celfie und die Unvollkommenen

eine kreative Idee mit interessanten Charakteren, deren Plot mich leider nicht zur Gänze mitnehmen konnte.

Siraelia

Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft

Duftig, geheimnisvoll und abenteuerlich - für alle Fans der Glücksbäckerei!

Smilla507

Rotzhase & Schnarchnase - Möhrenklau im Bärenbau

Sehr lustige Geschichte um eine Bärin und einen Köttel essenden Hasen - ungewöhnlich und mal was anderes

Smilla507

Club der Heldinnen. Hochverrat im Internat

Der Club der Heldinnen rettet das Internat - spannend!

mabuerele

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Schnitzeljagd durch Hameln

    Alarm im Pfannkuchenhaus

    Imoagnet

    Wie der Autor Lonski selbst sagt, wollte er nach acht Krimis für Erwachsene endlich ein mal einen Krimi für Kinder schreiben. Dies ist ihm mit „Alarm im Pfannkuchenhaus“ auch gelungen. Hauptermittler sind die Freundinnen Laura und Klara. Sie geraten ganz zufällig in ihren Fall. Nämlich als ein ziemlich aufdringlicher Mann immer wieder im Pfannkuchenhaus erscheint und offensichtlich etwas sucht. Die beiden Mädchen versuchen hinter das Geheimnis des Herrn P, wie sie ihn nennen, zu kommen. Dabei stoßen sie immer wieder an ihre Grenzen. Nur gut, dass es Erwachsene gibt, die bereit sind, den Kindern zu helfen. Hinter welches Geheimnis die beiden Mädchen kommen, welche verschlungenen Wege sie gehen müssen und wer ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht, erfahren die jungen Leser auf ca. 212 Seiten. Der Schreibstil ist sehr gut für junge Leser geeignet, die Schrift ist relativ groß. So macht das Lesen auch abends mit müden Augen Spaß. Außerdem runden Zeichnungen diesen Kinderkrimi ab. Ich bin begeistert und freue mich schon auf neue Abenteuer mit Laura, Klara, Elsa und der Polizei.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Alarm im Pfannkuchenhaus" von Günter von Lonski

    Alarm im Pfannkuchenhaus

    Lonski

    Liebe Leseratten, ich möchte euch nach acht "Erwachsenen-Krimis" meinen ersten "Kinder-Krimi" vorstellen - Zielgruppe sind Kinder ab 10 Jahre. Alarm im Pfannkuchenhaus Ganz schön verwirrend für Laura und Klara, die hinter das Geheimnis von Herrn P kommen wollen. Der absolute Fiesling will Lauras Mutter, die die tollsten Pfannkuchen der Welt backt, eine Modernisierung des Pfannkuchenhauses aufschwatzen, schnüffelt aber bei jeder Gelegenheit in allen Räumen herum auf der Suche nach … na, was denn nun: Kanone, Schablone, Dublone, Ikone oder Makrone? Jedenfalls muss das Etwas sehr kostbar sein, sonst wäre Herr P nicht so fürchterlich aufdringlich. Ein erster Fall für Laura und Klara. Eine heiße Spur führt sie bis zum Schloss Hämelschenburg und hinein in die Geschichte der alten Burg. Die beiden Mädchen kommen einem geraubten Kunstwerk auf die Spur, können der Polizei einen gesuchten Gauner übergeben und machen sich schließlich selber im Pfannkuchenhaus auf die Suche nach dem verschwundenen Schatz. An der Schatzsuche kann sich jeder beteiligen, nicht älter als 14 Jahre ist. Wer einige Quizfragen richtig beantwortet, und seine Lösung im Museumsladen von Schloss Hämelschenburg, im Pfannkuchenhaus oder online auf der Internetseite des Verlages abgibt, kann einen tollen Preis gewinnen. Wer hat Lust, das Buch zu lesen und zu rezensieren? Ich bin sehr gepannt.

    Mehr
    • 107
  • Alarm im Pfannkuchenhaus

    Alarm im Pfannkuchenhaus

    Olek

    29. December 2013 um 17:30

    Die Geschichte und die Meinung meiner Schwester (11 Jahre): Laura wohnt mit ihrer Mutter im Pfannkuchenhaus in Hameln. Dort trifft sie sich auch immer mit ihrer Freundin Klara. Eines Tages kommt ein geheimnisvoller Mann und schlägt Lauras Mutter vor das Pfannkuchenhaus ganz umzubauen. Die Mutter lehnt das Angebot ab. Der Mann kommt immer wieder...Der Mann hat ein Geheimnis. Er durchsucht heimlich das Pfannkuchenhaus, aber Laura erwischt ihn. Er sucht eine wertvolle Kanone. Oder etwa doch nicht? Die beiden Mädchen erleben ein Abenteuer und sind einem Verbrächer auf der Spur. Die Geschichte an sich war zwar spannend, wurde aber ab und zu langweilig und lies sich sehr langsam lesen! Ein interessanter Charakter war Herr Patozeck. Er war mysteriös und wie ein Geheimagent. Schön, finde ich auch die Bilder und die große Schrift. Das Cover zeigt schon den Verlauf der Geschichte und der Mann auf dem Cover sieht aus wie der Autor :)

    Mehr
  • Klasse Kinderkrimi...bitte mehr davon.

    Alarm im Pfannkuchenhaus

    LeseJulia

    25. December 2013 um 16:20

    Inhalt: In der Rattenfängerstadt Hameln gibt es das Pfannkuchenhaus. Toll! Hier lebt Laura mit ihrer Mutter. Sie backt für ihre Gäste die besten Pfannkuchen der Welt. Lecker! Gleich gegenüber wohnt Klara, Lauras beste Freundin. Eines Tages erscheint ein geheimnisvoller Mann und will das Pfannkuchenhaus kaufen, um es umzubauen. Für den Verkauf soll Lauras Mutter eine Menge Geld bekommen. Vorsicht! Der Mann weckt mit seiner Aufdringlichkeit das Misstrauen der Mädchen. Ein Fall für Laura und Klara! Sie ermitteln auf der nahen Hämelschenburg, im Stadtarchiv und folgen der Spur des Fieslings mit zitternden Knien, aber wachem Verstand. Spannend! Dabei kommen sie einem geraubten Kunstwerk auf die Spur, können der Polizei einen gesuchten Gauner übergeben und machen sich schließlich selber auf die Suche nach dem verschwundenen Schatz … Ob sie ihn finden? Kindermeinung (Junge 9 1/2 Jahre): Ich fand das Buch sehr toll. Ich mag Krimis sowieso sehr gerne, weil sie spannend sind und man mitraten kann, wer der Bösewicht ist. Die beiden Mädels hier, Klara und Laura, sind schon sehr mutig und klug, wie sie mit Hilfe verschiedener Erwachsener den Fiesling überführen. Oft fiel es mir schwer das Buch abends wegzulegen, wenn meine Mama gesagt hat, dass die Lesezeit um ist, weil ich am nächsten Tag in die Schule musste. Es ist einfach ganz toll geschrieben und spannend! Aber auch lustig. Das Ende ist auch super und ich hoffe, dass es noch weitere Bücher mit Laura und Klara geben wird. Ich kann das Buch anderen Kindern nur empfehlen!!!

    Mehr
  • Lustiger und spannender Kinderkrimi

    Alarm im Pfannkuchenhaus

    connychaos

    10. November 2013 um 18:51

    Laura und Klara sind beste Freundinnen, fast schon Schwestern, so gut verstehen sie sich. Sie treffen sich jeden Nachmittag nach der Schule und machen Hausaufgaben zusammen. Als ein ominöser Herr P. Das Pfannkuchenhaus von Lauras Mutter kaufen möchte um dort ein Fastfood Restaurant zu eröffnen und auch nach mehreren Absagen hartnäckig bleibt, werden die Mädchen stutzig. Als sie dann noch mitbekommen, dass Herr P. Etwas bestimmtes im Pfannkuchenhaus sucht, spielen sie Detektiv... Bisher kannte ich nur die Regionalkrimis für Erwachsene von Günter v. Lonski. Aber auch für Kinder schreibt der Autor hervorragende Krimis. Mit viel Humor und Spannung erzählt er die Kriminalstory und zieht damit junge Leser ab ca 8-9 Jahren in seinen Bann. Die Mädchen Klara und Laura werden sehr sympathisch und clever beschrieben und auch die anderen Figuren wie z.B. Mutter Elsa und Lehrerin Frau Rabenstein sind sehr patent. Die Handlungsorte werden so plastisch beschrieben, dass man selbst gerne einmal nach Hameln fahren möchte um Pfannkuchen bei Laura und ihrer Mutter zu essen. Wir hoffen, dass ein zweiter Teil nicht allzu lange auf sich warten lässt.

    Mehr
  • -Kanonen zwischen Pfannkuchen?

    Alarm im Pfannkuchenhaus

    Antek

    10. November 2013 um 18:18

    Günther Lonski hat mit Alarm im Pfannkuchenhaus" nach zahlreichen anderen Titeln seinen ersten Krimi für Kids ab 10 Jahren vorgelegt. Und ich bin wirklich begeistert von seinem ersten Fall für Laura und Klara und hoffe, dass weitere folgen werden. Hier bekommt man einen spannenden Fall, gewürzt mit einer guten Prise Humor und liebenswerten Hauptdarstellern. Die zwei kessen Mädels sind mir direkt ans Herz gewachsen. Laura und ihre Freundin Klara, schon alleine ihre witzigen Ideen, wie je einen Schuh wechseln oder das kostümiert freien Eintritt im Museum ergaunern sind wirklich gelungen. Bei einem arroganten Mitschüler wird ein Floh von einem nicht vorhandenen Gewinnspiel ins Ohr gesetzt, um sich zu rächen, wirklich eine gute Idee. Mit den zwei taffen Mädels wäre es schon ohne den eigentlichen Kriminalfall nicht langweilig, aber der fehlt natürlich auch nicht. Das Pfannkuchenhaus kann man sich nur zu gut bildlich vorstellen. Dort muss wirklich total urig und gemütlich sein. Dann taucht dieser ominöse und äußerst unsympathische Herr Patozeck auf, der Lauras Mama das Pfannkuchenhaus abkaufen und in ein Schnellrestaurant verwandeln möchte. Ist das der wahre Grund oder sucht er hier etwas ganz anderes? Das wird natürlich auf keinen Fall verraten. Ein kleiner Tipp noch, er hat nicht mit den zwei hartnäckigen Mädchen gerechnet. Als ich das Buch zum ersten Mal in Händen hielt, sind mir schon die zahlreichen toll gestalteten Bilder regelrecht entgegen gesprungen. Am liebsten hätte ich die Farbstifte gezückt, so einladend liebevoll sind sie gezeichnet. Kombiniert mit der großen Schrift ist das Buch wirklich sehr ansprechend gestaltet. Der Schreibstil des Autors ist prima auf die Zielgruppe zugeschnitten, hat aber auch mich als Erwachsene noch begeistert. Man kann viel grinsen und lachen, außerdem geht es richtig spannend zu. Ganz nebenbei kann die junge Generation bestimmt auch noch so einiges lernen. Günter v. Lonski hat mich mit seinem Kinderkrimi, der seine Freude am Schreiben auf jeder Seite spüren lässt, voll überzeugt und seine fünf Sterne redlich verdient.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks