Günter von Lonski Stinkertee: Ein Fall für die Küchendetektive

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stinkertee: Ein Fall für die Küchendetektive“ von Günter von Lonski

Nur ein hölzerner Kochlöffel und eine unscheinbare Zuckerdose? Noch nie etwas von den Küchendetektiven Schmalhans und Süßmarie gehört? Dann wird es aber Zeit! Aufregende Fälle und spannende Abenteuer erwarten euch. Heute wollen die Küchendetektive herausfinden, wie der Stinkerkäse in die Teedose gekommen ist. Und ihr könnt dabei sein, mittendrin in den Ermittlungen. Da sind kluge Köpfe gefragt!

Eine sehr kurzweilige & humorvolle Detektivgeschichte für Kinder. Klare Leseempfehlung.

— Yogine

Spannender Küchenkrimi für Kinder mit vielen hübschen Bildern.

— JoJansen

Wunderschöner,kindgerechter Krimi mit schönen Bildern illustriert.

— claudi-1963

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

Nicht nur für Kinder.

_dieliebezumbuch

Luna - Im Zeichen des Mondes

Nicht schlecht, aber irgendwie ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Gegen Ende nahm es etwas an Fahrt auf.

killerprincess

Eintagsküken

Ein außergewöhnicher Roman über wichtige Themen.

Flammenstern25

Die hässlichen Fünf

Lenkt den Blick auf's Wesentliche: Auf die inneren Werte kommt es an! Da kommen einem die Tränen!

Smilla507

Zarah & Zottel - Die Sache mit der gestohlenen Zeit

Eine wunderschöne Kinderbuchreihe- eine tolle Mischung aus Bilderbuch / Kinderbuch mit schönen Zeichnungen und viel Humor

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesens- und liebenswert: Die Küchendetektive Süßmarie & Schmalhans

    Stinkertee: Ein Fall für die Küchendetektive

    Yogine

    07. July 2016 um 16:43

    Die beiden Küchendetektive Süßmarie und Schmalhans klären in ihrem neuen Kriminalfall, wie der Stinkerkäse in die Teedose hineingeraten ist. Diese niedliche Geschichte, pardon, dieser niedliche Krinimalfall ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet und wird in dem noch jungen Antiqua-Online Verlag aus Langenhagen verlegt. Süßmarie ist eine runde Zuckerdose mit dicken roten Punkten. Im Regal direkt neben ihr steht Schmalhans, ein schlanker Kochlöffel, der nicht nur ihr Freund ist, sondern ihr kompetenter Partner in den verzwickten Kriminalfällen, die die beiden zusammen mit den anderen Küchengeräten bereits gelöst haben lösen. Alle zusammen leben sie im Haushalt von Frau Blumenstein, zu dem auch noch ihre Tochter Paula gehört. Diese wird zunächst von ihrer Mutter verdächtigt, den Stinkerkäse absichtlich in die Teedose gesteckt zu haben, um ein Treffen mit der wenig beliebten Tante zu vereiteln. Süßmarie und Schmalhans helfen Paula, die Dinge wieder richtig zu stellen und man darf sich auf eine turbulente und äußerst quirlige und sehr kurzweilige und humorvolle Geschichte freuen. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Die Sprache ist sehr eingängig und leicht verständlich. Vor allem die immer wieder eingestreuten Illustrationen haben mir ausnehmend gut gefallen. Außerdem versteht der Autor Günter von Lonski es geschickt, den Kindern gleich noch etwas über die Mülltrennung beizubringen, das aber nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern auf eine liebevolle und humorvolle Art. Ich habe dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und rezensieren dürfen und bedanke mich dafür ganz herzlich bei dem Antiqua-Online Verlag in Langenhagen. Lesens- und empfehlenswert. Dafür gebe ich gerne 5 Sterne.  

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. July 2016 um 18:57
  • Wie kam der Stinkerkäse in die Teedose?

    Stinkertee: Ein Fall für die Küchendetektive

    JoJansen

    28. June 2016 um 17:03

    Diese Frage beschäftigt die Küchendetektive Schmalhans (ein Holzlöffel), Süßmarie (eine Zuckerdose) und ihre Freunde. Denn sie wollen Paula helfen, der kleinen Tochter von Frau Blumenstein. Das Mädchen wird von seiner Mutter mit drei Tagen Hausarrest bestraft, weil die Mutter Paula der Tat verdächtigt. Mit kriminalistischem Spürsinn und unter Mithilfe anderer Küchenkleingeräte versuchen Schmalhans und Süßmarie den Weg des Stinkerkäses nachzuvollziehen. Mir haben an dieser Kindergeschichte die vielen kleinen Details gefallen, die zur Atmosphäre beitragen. Da vergisst die Küchenuhr vor Spannung zu ticken, der Petersilie zittern die Blätter und die schlanke Ölkanne Esmeralda gibt Yogakurse. Die vielen bunten Zeichnungen von Olena Otto-Fradina gefallen mir sehr gut. Die Küchenhelfer sind mit viel Liebe und Phantasie gezeichnet. So erinnert der Holzlöffel Schmalhans irgendwie an Sherlock Holmes, was ja wohl beabsichtigt ist. Er ist in dieser Geschichte der Held, der wagemutig auf einer aus Zahnstochern gebastelten Leiter die Spur des Stinkerkäses verfolgt.Weniger gefallen hat mir, dass Paula für das vermutete Vergehen von ihrer Mutter drei Tage Stubenarrest bekam. Solche Strafen haben meiner Meinung nach weder in Kinderbüchern noch in der Erziehung etwas zu suchen. Die Geschichte selbst geht mir an manchen Stellen etwas langsam voran, wenn z.B. ganz ausführlich erzählt wird, wie der Holzlöffel "eingekleidet" wird o.ä. Vielleicht fehlt mir dafür auch nur der richtige Blickwinkel und kleine Kinder empfinden das anders. Fazit: Süße, liebevoll ausgeschmückte Geschichte für Kinder ab 6 Jahre. Ich gebe gern 4****

    Mehr
  • Leserunde zu "Stinkertee: Ein Fall für die Küchendetektive" von Günter von Lonski

    Stinkertee: Ein Fall für die Küchendetektive

    Antiqua-Online

    Hurra - unser erstes Buch im noch jungen Verlag Antiqua-Online ist erschienden!Autor des amüsanten und spannenden Kinderkrimis ist kein Geringerer als Günter von Lonski, vielen Lesern bekannt als Autor von humorvollen Krimis für Erwachsene und Kinder.Wir suchen Leser, die "Stinkertee" lesen und eine Rezension bei lovelybooks und Amazon.de verfassen, damit das Buch bekannter wird. Interessenten stellen wir eine lesbare, aber nicht druckbare PDF Datei (Passwortgeschützt) des Buches zur Verfügung. Eine Weitergabe an Dritte für weitere Rezensionen ist explizit erlaubt!Ich bitte aber jeden Leser darum, auch wirklich eine kurze Rezension zu verfassen und damit dieses kleine Buchprojekt zu unterstützen.

    Mehr
    • 18
  • Küchendedektive – Schmalhans und Süßmarie

    Stinkertee: Ein Fall für die Küchendetektive

    AmberStClair

    03. June 2016 um 20:03

    Klappentext: Nur ein hölzerner Kochlöffel und eine unscheinbare Zuckerdose? Noch nie etwas von den Küchendetektiven Schmalhans und Süßmarie gehört? Dann wird es aber Zeit! Aufregende Fälle und spannende Abenteuer erwarten euch. Heute wollen die Küchendetektive herausfinden, wie der Stinkerkäse in die Teedose gekommen ist. Und ihr könnt dabei sein, mittendrin in den Ermittlungen. Da sind kluge Köpfe gefragt! Meine Meinung: Wunderschöne humorvolle Kindgerechte Dedektivgeschichte, die auch Erwachsene lesen können. Mir persönlich hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ließ sich flott lesen, eine gepflegte Aussprache und die bunten farbigen Bilder rundeten das ganze ab. Die Geschichte wurde sehr gut erzählt und es wurde nicht langweilig wie Schmalhans, ein Kochlöffel und Süßmarie eine wunderhübsche Zuckerdose ermittelten. Sie erleben spannende Abenteuer und ein aufregenden Fall müßen sie lösen. Ich bedanke mich das ich dieses Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Wie kam der Käse in die Teedose?

    Stinkertee: Ein Fall für die Küchendetektive

    claudi-1963

    02. June 2016 um 20:00

    "Aaaalarm" schreit Schmalhans der hölzerne Kochlöffel, den Frau Blumenstein, Paulas Mutter macht Großputz. Den Tante Dörte hat sich zu einem Besuch zum Teetrinken angesagt. Als sie sich nach dem putzen eine Tee zubereiten möchte, entdeckt sie den Stinkkäse in der Teedose. "Da kann doch nur Paula ihre Hand im Spiel haben", denkt sich ihre Mutter, den sie kann Tante Dörte nicht leiden. Aber Paula leugnet, doch ihre Mutter glaubt ihr nicht und verhängt drei Tage Stubenarrest. Paula ist verzweifelt und wendet sich an die Küchenhelfer, mit denen sie kommunizieren kann seit sie Schmalhans aus dem Kochtopf mit Suppe gerettet hat.Schmalhans und Süßmarie die Zuckerdose bieten Paula sofort ihre Hilfe an. Als erstes wird Milli die Teedose befragt, aber die weiß mal wieder von nichts. Alle Küchengeräte versuchen Schmalhans bei seinen Ermittlungen zu unterstützen, bis am Ende der Fall gelöst ist und Schmalhans "Belaaaarm" schreit, weil Fr. Blumenstein naht. Den das ist das erfundenene Codewort wenn Gefahr droht. Meine Meinung: Was ist den hier los? Ein hölzener Kochlöffel und eine unscheinbare Zuckerdose? Habt ihr noch nie was von Schmalhans und Süßmarie den Küchendetektiven gehört? Ein wunderschönen Kinderkrimi hat Günter von Lonski hier geschrieben. Unterstützt wurde dieser mit herrlichen Bildern von Olena Otto Fradina. Ich konnte mich förmlich in diese wunderbare Geschichte hineindenken. Bei Küchengeräten die u.a. Milli/Teedose, Attila/Gewürzmörser, Esmeralda/Ölkaraffe oder Petra /Pfeffermühle heißen fühlt man sich sichtlich wohl. Und bei Yogastunden mit Ölkaraffe Esmeralda musste ich herzlich lachen. Herrlich das es noch heute Kinderbücher gibt die zwar die Phantasie anregt, aber nicht aus Monstern oder irgendwelchen irrsinnigen Utopiegestalten bestehen. Hätte ich heute noch Kinder in diesem Alter wäre es ein Buch, das ich ihnen mit Freuden vorlesen würde. Aber auch für Erwachsene ist dieses Buch ein nettes Erlebnis. Schön ebenfalls zu lesen wie alle Küchenhelfer sich gegenseitig unterstützen und helfen, mit dieser Weisheit können Kinder was lernen. Auch die Seitenzahlen sind durch eine nette kleine Fliege am Buchrand illustriert. Dieses Buch für Kinder ab 6 Jahre bekommt von mir 5 von 5 Sterne und ich hoffe diese besonderen Detektive erleben noch viele Abenteuer. Der nächste Fall ist schon unter "Aschekuchen" beim selben Verlag zu bekommen.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt zu einer neuen Kinderkrimireihe, der Lust auf mehr macht

    Stinkertee: Ein Fall für die Küchendetektive

    Antek

    Günter von Lonski hat mich mit humorvollen Krimis für Erwachsene und Kinder bereits mehrfach bestens unterhalten, ich war deshalb sehr neugierig auf seine neue Kinderkrimireihe um Schmalhans und Süßmarie und was soll ich sagen, ich bin begeistert. „Stinkertee“ ist der erste Teil und damit der Auftakt zur Reihe, bei der es hoffentlich noch viele Folgebände geben wird. Der hölzerne Kochlöffel Schmalhans und die unscheinbare Zuckerdose Süßmarie haben gemeinsam mit den anderen Küchengeräten schon jede Menge Fälle gelöst. Hier im ersten Teil müssen sie herausfinden, wie der Stinkerkäse in die Teeedose gekommen ist, denn Frau Blumenstein verdächtigt ihre Tochter Paula und verpasst ihr drei Tage Stubenarrest. Da Paula aber unschuldig ist und sie Schmalhans auch schon einmal aus der kochenden Suppe gerettet hat, muss man Paula natürlich helfen und den wahren Täter ausfindig machen. Dazu sind allerdings so richtig findige Ermittler gefragt. Der Geschichte ist ein zu süßes Bild von Schmalhans, dem schlanken Kochlöffel, der in einer Blümchentasse steckt, und Süßmarie, der Zuckerdose, vorangestellt und ich habe mich sofort in die beiden Hauptdarsteller verliebt. Schmalhans scheint der Boss der Truppe zu sein, er gibt z.B. Alarm, wenn sich niemand mehr rühren darf, weil Frau  Blumenstein die Küche betritt, und  er hat sich zur Entwarnung extra den Begriff „Belaaarm“ ausgedacht. Er schlichtet auch Streit, wenn sich die anderen in die Haare bekommen. Da er von sich selbst behauptet, der beste Chefermittler und als Superdetektiv von Dachboden bis Keller bekannt zu sein, wird er bei den Ermittlungen stets voran geschickt und er muss selbst dann in den sauren Apfel beißen, wenn die Ermittlungen in die Mülltonne führen. Süßmarie ist seine rechte Hand. Sie greift z.B. ein „wenn alle Teller gleichzeitig klappen und sich das Besteck auch noch einmischt“ damit kein „wüstes Durcheinander“ entsteht. Aber auch die ganzen anderen Küchenutensilien sind herrlich und helfen bei den Ermittlungen natürlich richtig toll mit. Ich fand die Vorstellung einfach zu süß, dass Teedose Milli,  Attila der Gewürzmörser, Olga die russische Milchkanne, die elektrische Pfeffermühle Petra, der Schneebesen Sasaja und die anderen wenn es keinen Fall zu lösen gibt gegeneinander Ich sehe was, was du nicht siehst spielen, oder eine Yogastunde mit Ölkaraffe Esmeralda abhalten. Der Fall ist spannend aufgebaut und bei den Ermittlungen ist ganz viel Ideenreichtum gefragt. Teilweise sind die Einsätze so gewagt und gefährlich, dass sogar der Wassertropfen vor Aufregung das Festhalten am Wasserhahn vergisst und in Spülbecken fällt. Gelungen finde ich auch, dass der Teil der Ermittlungen, der in der Mülltonne stattfindet, gleich noch mit dem Thema Mülltrennung verbunden wird und die Leser somit erinnert, darauf wieder mehr zu achten. Der Sprachstil des Autors ist leicht verständlich, ohne dabei aber zu einfach oder langweilig daher zu kommen. Ganz im Gegenteil, sogar ich als erwachsener Leser konnte noch unheimlich viel schmunzeln. Witzige Szenen, wie z.B. wenn sich Schmalhans bei seinen Ermittlungen im Mülleimer mit Wacholderbeeren in der Nase behilft um nicht in Ohnmacht zu fallen, oder wenn Tante Dörte, die einem Spucketröpfchen ins Gesicht schießt, wenn sie wieder einmal eine ihre Weisheiten von sich gibt, zu Besuch kommt, machen „Stinkertee“ wirklich zum Lesegenuss. Richtig gut gefallen mir auch die tollen sprachlichen Bilder, wie z.B. es herrscht „dicke Luft, dicker als Grießbrei“ Die Illustrationen sind wirklich gelungen, da hat die Olena Otto-Fradina ganz viel Herzblut an den Tag gelegt. Die detailverliebten, farbigen Bilder, die die Geschichte ergänzen und einzelne Küchenutensilien so gekonnt in Szene setzen, lassen einem beim Betrachten das Herz aufgehen. Zwei meiner Highlights sind mit Sicherheit das Brotmesser das lässig einen Zwieback als Kopfkissen benutzt oder auch Schmalhans, wie er aus dem Mülleimer klettert. Die Seitenzahlen schmücken den Rand einer Fliege. Alles in allem ein wirklich humorvoller und witziger Kinderkrimi, der so richtig Lust auf mehr macht.

    Mehr
    • 2

    danielamariaursula

    02. June 2016 um 15:00
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks