Günther Bloch , Elli H. Radinger Der Wolf ist zurück. Was mache ich, wenn ...?

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Wolf ist zurück. Was mache ich, wenn ...?“ von Günther Bloch

Aufklärung statt Panikmache

Der Wolf ist zurück in Deutschland. Und die Unsicherheit, wie wir mit ihm umgehen sollen, ist groß, ebenso wie die Angst, die manche Interessengruppen schüren.
Aber Angst ist ein schlechter Ratgeber.

Günther Bloch und Elli H. Radinger erforschen seit 25 Jahren wild lebende Wölfe und kennen ihr Verhalten aus eigener Anschauung. Mit diesem einzigartigen Ratgeber bieten sie in der überhitzten Atmosphäre Rat und Hilfe für alle, die in Wolfsgebieten leben.

Neben interessanten Informationen zum Wolfsverhalten erfährt der Leser ganz konkret, was er tun kann, wenn er einem Wolf begegnet
• im Wald,
• zu Fuß,
• mit und ohne Hund,
• auf der Straße,
• als Reiter oder
• als Nutztierhalter.

Aufklärung statt Panikmache – dieses Büchlein möchte ich jedem ans Herz legen.

— Igelmanu66

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Ich kenne niemanden, der praktische Philosophie so verständlich erklären kann:Ein Gewinn für jeden, der sein Leben glücklich gestalten will

SigiLovesBooks

Das Sizilien-Kochbuch

Bilder-Reise-Kochbuch mit viel Emotion

Kamima

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Etwas oberflächliches Motivationsbuch zur Selbstliebe

lizlemon

Brot

Eine Liebeserklärung an das Brot - klare 5 Sterne für das etwas andere Brot-Sachbuch.

peedee

Meine Nachmittage mit Eva

Ein sehr schönes und emotionales Buch.

Bambee

Jane Austen - Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein wunderbarer, kleiner Führer durch Jane Austens Welt, der einem einen kurzweiligen, aber sehr informativen Lesespaß einbringt.

Lia_Luna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Der Wolf ist zurück. Was mache ich, wenn ...?" - Sachbuch und Ratgeber.

    Der Wolf ist zurück. Was mache ich, wenn ...?

    LimaKatze

    Klappentext: Aufklärung statt Panikmache. Der Wolf ist zurück in Deutschland. Und die Unsicherheit, wie wir mit ihm umgehen sollen, ist groß, ebenso wie die Angst, die manche Interessengruppen schüren. Aber Angst ist ein schlechter Ratgeber. Günther Bloch und Elli H. Radinger erforschen seit 25 Jahren wild lebende Wölfe und kennen ihr Verhalten aus eigener Anschauung. Mit diesem einzigartigen Ratgeber bieten sie in der überhitzten Atmosphäre Rat und Hilfe für alle, die in Wolfsgebieten leben. Neben interessanten Informationen zum Wolfsverhalten erfährt der Leser ganz konkret, was er tun kann, wenn er einem Wolf begegnet: Im Wald, zu Fuß, mit und ohne Hund, auf der Straße, als Reiter, oder als Nutztierhalter. *** Inhalt und Fazit: „Der Wolf ist ein Wolf.“ (Buchzitat) ... So sagte es mal ein fünfjähriger Junge. Besser kann man dieses in der Bevölkerung so sehr polarisierende Tier nicht auf den Punkt bringen. Der Wolf ist zurück, und mit ihm die alten Ängste der Menschen. Bereits bei Kindern wird vielfach schon der Grundstein für diese Angst gelegt, mit allseits bekannten Märchen, in denen die Rede vom großen bösen Wolf ist. Rotkäppchen ist sicherlich das berühmteste Beispiel dafür. Und bei vielen Medien sind die allgemein bestehenden Unsicherheiten leider ein willkommener Anlass für effekthaschende und fragwürdige Berichterstattungen. Doch der Wolf ist weder ein Monster noch eine blutrünstige Bestie, sondern ein völlig normales Tier, das zu den Hundeartigen (Canoidea) gehört. Ein menschenscheuer Beutegreifer mit den ganz natürlichen Bedürfnissen eines solchen. Genau darüber klären Günther Bloch und Elli H. Radinger in diesem Ratgeber auf. Beide sind langjährige, sehr erfahrene Wolfsbeobachter und demzufolge Experten auf dem Gebiet der Wolfsforschung. Denn auch unter den sogenannten Experten ist nicht alles Gold, was glänzt. Auch das wird in diesem Buch vor Augen geführt. Ebenso wie die Tatsache, dass bei aller Tierliebe aus dem Wolf kein Kuscheltier gemacht werden sollte. Wie verhalte ich mich, wenn ich tatsächlich mal einem Wolf begegnen sollte? Diese und andere Fragen gehen zur Zeit vielen Menschen durch den Kopf. In diesem kleinen Buch werden sie ausgiebig beantwortet. Auf gut durchdachten Seiten wurden die wichtigsten Fakten über den Wolf zusammengetragen, ohne den Leser zu überfordern. Somit entstand ein komprimierter und gut lesbarer Ratgeber für Jedermann, welcher neben der fachgerechten Aufklärung auch kurz die Wolfspolitik und den Schutz des Wolfes in Deutschland thematisiert. Und für Interessierte, die mehr über den Wolf wissen möchten, gibt es entsprechende Literatur- und Webseitenhinweise. Eine fachkundige und sehr empfehlenswerte Lektüre, die ohne Frage fünf Sterne verdient hat!

    Mehr
    • 8
  • Ratgeber für das Zusammenleben mit dem Wolf in Deutschland

    Der Wolf ist zurück. Was mache ich, wenn ...?

    odenwaldcollies

    30. June 2015 um 13:15

    Seit 20 Jahren ist der Wolf wieder in Deutschland heimisch, sein Lebensraum wir zusehends größer und somit auch die Aufmerksamkeit, die er auf sich zieht. Dabei bekommt man manches Mal den Eindruck, dass das oberste Ziel des Wolfs die Weltherrschaft und die Ausrottung der Menschheit ist - absichtlich überspitzt ausgedrückt, wenn man sich ansieht, wie teilweise die Medienberichterstattung zu diesem Thema aussieht bzw. was sogenannte Wolfsexperten vom Stapel lassen. Es wird darüber debattiert, welches Verhalten der Wölfe normal oder unnormal ist, es wird unsachliche Panik geschürt, um dann direkt überzogene Lösungsmaßnahmen für das „Problem Wolf“ aus dem Hut zu zaubern. Der böse Wolf ist schuld, wenn das Wolfsmanagement mancher Bundesländer einfach nur katastrophal ist. Vielleicht sollte man einfach mal Menschen fragen, die sich mit dem Thema auskennen, die im Gegensatz zu manchen Wolfsexperten und -beratern jahrelang frei lebende Wölfe beobachtet haben? Genau das tun die beiden Autoren dieses kleinen Ratgeber seit Jahrzehnten, und zwar nicht nur in Nordamerika. Und sie sehen sich vielen Fragen verunsicherter Bürger gegenüber, auf die dieses Büchlein Antwort geben will. Es dient als erster Leitfaden, wer sich weitergehend mit Wölfen und ihrem Verhalten auseinandersetzen möchte, findet im Anhang nützliche Literaturhinweise und Webseiten. Der Wolf ist ein Beutegreifer und kein Kuscheltier, keine Frage, und sein Auftauchen führt vor allem im Nutztierbereich zu Konflikten, denen man mit entsprechenden Maßnahmen vorbeugen kann, so dass ein Miteinander möglich ist. Aber auch der Normalbürger kann dem Wolf begegnen. Was dann tun? Der Leser findet hier Antworten für zahlreiche Situationen, in denen eine Begegnung möglich sein kann und wie er sich adäquat in so einem Fall zu verhalten hat. Wer sich nicht weiterhin verunsichern lassen will, sondern sich sachlich informieren möchte, für den ist dieser Ratgeber sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Der Wolf – ein ganz normales Tier

    Der Wolf ist zurück. Was mache ich, wenn ...?

    Igelmanu66

    »In diesem Sinne sind die … Äußerungen dieses Handbuchs nicht nur eine Streitschrift pro Wolf, sondern auch eine Hilfe für alle verunsicherten Hunde- und Pferdebesitzer, Nutztierhalter, Eltern, Lehrer, Jäger und alle Menschen in den Wolfsgebieten, die gerade erst wieder lernen, in der Nähe von Wölfen zu leben. … Jedem Jogger, Reiter, Fahrradfahrer, Wanderer oder jeder zu recht um ihre Kinder besorgten Mutter, die aufgrund der extrem lückenhaften Aufklärung verunsichert ist, möchten wir versichern: Wir nehmen Ihre Sorgen ernst. Wir unterstellen niemandem, an einem „Rotkäppchensyndrom“ zu leiden. … Es ist uns wichtig, zu betonen, dass wir weder alle Jäger hassen (wir sind sogar mit einigen befreundet), noch sind wir total unrealistisch denkende „Wolfskuschler“, sondern seriöse, unabhängige Freilandforscher, die wissen, dass Wölfe durchaus Ärger machen können. …« Bei diesem Büchlein muss ich achtgeben, dass meine Rezi nicht zu umfangreich wird. Das Buch ist es auch nicht, es umfasst gerade einmal 63 Seiten – und das aus gutem Grund! Es soll niemanden zum Wolfsexperten machen und niemand soll Tage auf die Lektüre verwenden müssen. Es hat den Sinn und Zweck, den häufig verunsicherten menschlichen Bewohnern in Wolfsgebieten Informationen zu geben, die ihnen das Leben mit den vierbeinigen Wilden erleichtern und ihnen Ängste nehmen sollen. Man muss also kein Fan von Tierbüchern sein und – wie schon gesagt – keinen großen Zeitaufwand für die Lektüre erbringen. Man kann zielgerichtet das ausführliche Inhaltsverzeichnis nutzen und die Fragen nachschlagen, die einem auf der Seele brennen… Was mache ich, wenn ich in Wald, Feld und Flur plötzlich einem Wolf gegenüberstehe? Was mache ich, wenn ich auch noch einen Hund dabeihabe? Den ich vielleicht auch nicht beruhigen kann? Was mache ich, wenn ein Wolf in der Nähe eines Kindergartens gesehen wird? Oder in der Nähe meiner Schafe, Rinder und Pferde? Und wer jetzt denkt, das ist ja alles gut und schön, aber mir wird schon mulmig, wenn mir auf dem Bürgersteig ein Dackel entgegenkommt – auch für solch ängstliche Menschen gibt es Verhaltenstipps. Man merkt dabei, dass sich die Autoren wirklich Gedanken gemacht haben, welche Problemszenarien überhaupt entstehen können, denn selbst nicht alltägliche Punkte, wie Wolfsbegegnungen während eines Trainings mit einer Rettungshundestaffel, werden behandelt. Zudem gibt es eine Reihe von allgemeinen Fragen, die beantwortet werden. Ein wichtiger Punkt, den sich meiner Meinung nach jeder durchlesen sollte, ist beispielsweise der, der erläutert, welches Verhalten bei einem Wolf überhaupt als „normal“ gilt. Wie oft bezeichnet man schließlich ein Tier als gefährlich, weil es sich vermeintlich „unnormal“ benimmt. Auch hier gilt ganz einfach: Information hilft gegen unnötige Ängste. Natürlich stellen sich auch die Autoren kurz vor, denn der Leser möchte zu Recht wissen, aus welcher Quelle solche Infos stammen. Ich kann für mich nur sagen, dass ich zwei Menschen, die seit fast 25 Jahren wild lebende Wölfe in ihrem natürlichen Umfeld beobachten, in den USA und Kanada, in Polen, der Slowakei, in Italien und Spanien und die dabei zahlreiche Nahbegegnungen hatten, mit Hunden, zu Pferd, zu Fuß, in der Nähe von Höhlen mit Jungtieren oder an Rendevouzplätzen, als qualifiziert betrachte. Informationen zum gesetzlichen Schutz des Wolfes in Deutschland, zu weiterführender Literatur oder informativen Webseiten und zu Bezugsquellen für Spezialzäune zur Wolfsabwehr runden das wirklich gelungene Angebot dieses Buchs ab. Fazit: Aufklärung statt Panikmache – dieses Büchlein möchte ich jedem ans Herz legen. »Der Wolf ist ein ganz normales Tier. Er ist weder Engel noch Menschen bedrohendes „Ungeheuer“. Er gehört in unser Land, zu unserer Fauna und Flora und kann hier und dort sogar von großem ökologischem Nutzen sein. Es gibt unzählige Tiere (einschließlich Hunde, die wir lieben und als unser Kulturgut ansehen), die gefährlicher sind als ihre wilden Verwandten. … Der ganz normale Wolf hat in Deutschland Besseres zu tun, als Menschen anzufallen. Genau wie wir ist er damit beschäftigt, seine Familie zu etablieren und seine Kinder aufzuziehen und zu versorgen. Seien wir stolz und dankbar für jeden Wolf, der unser Land mit seiner Anwesenheit ehrt, und geben ihm den Platz und den Respekt, der ihm als uralter und traditioneller Bewohner Deutschlands gebührt.«

    Mehr
    • 16

    Cridilla

    16. June 2015 um 05:59
    Blackfairy71 schreibt Ich liebe Wölfe auch. Sie sind so schöne, edle und stolze Tiere und ich finde es toll, dass sie zurück nach Deutschland gekommen sind. Die Panik kann ich einfach nicht verstehen.

    Geht mir genauso, sie fallen nicht den Menschen an, sondern reißen eher aus Hunger den ein oder anderen Vier- oder Zweibeiner (Hühner u.a.), diese Panikmache ist ganz tief verwurzelt in den ...

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks