Günther Höfers

 4.1 Sterne bei 11 Bewertungen
Günther Höfers

Lebenslauf von Günther Höfers

Günther Höfers, 1953 in Norddeutschland geboren, machte von 1969 bis 1972 eine Ausbildung zum Schriftsetzer und arbeitete anschließend jahrelang in der Satzabteilung einer Druckerei am Setzkasten. Seitdem hat er einen besonderen Bezug zu Buchstaben, Wörtern und Zeilen. Der Wunsch, selber Texte zu verfassen, schlummerte schon immer in ihm. Nach dem Ende seines Arbeitslebens hat er es in die Tat umgesetzt und jetzt seinen ersten Roman bei Amazon veröffentlicht.

Alle Bücher von Günther Höfers

Avandur: Reise in die Vogelfreiheit

Avandur: Reise in die Vogelfreiheit

 (11)
Erschienen am 05.10.2016

Neue Rezensionen zu Günther Höfers

Neu
Kerstin_Lohdes avatar

Rezension zu "Avandur: Reise in die Vogelfreiheit" von Günther Höfers

Ein gut geschriebenes Debüt das einen in seinen Bann zieht
Kerstin_Lohdevor einem Jahr

Auf dieses Ebook war ich gespannt. Und als ich mit dem Lesen begonnen hatte, konnte ich noch nicht ahnen wie es mir gefallen würde.
Aber je weiter ich gelesen habe, desto intressanter wurde es. Die Spannung hat sich nach und nach gesteigert. So dass ich es kaum mehr aus der Hand legen konnte.
Ich kann nur jedem Fantasy Fan empfehlen, sich davon eine Leseprobe zu besorgen.

Kommentieren0
0
Teilen
Judith85s avatar

Rezension zu "Avandur: Reise in die Vogelfreiheit" von Günther Höfers

Ein gelungener Start in eine spannende Geschichte.
Judith85vor 2 Jahren

Avandur   - Reise in die Vogelfreiheit.

Erst einmal:  vielen dank für das Buch und schon mal vorweg, es hat mir sehr gut gefallen.

Die Geschichte: "In dem Dörfchen Seedorf am Diamantenen See im Königreich Tolerland breitet sich eine unheimliche Krankheit aus. Der Heiler des Dorfes ist ratlos. Als die ersten Toten zu beklagen sind, beschließt der Dorfrat, nach der Kräuterfrau Krauta zu schicken. Der Kundschafter Bardo macht sich auf den Weg zu dieser geheimnisvollen Heilerin, die mehrere Tagesreisen entfernt in einer Hütte mitten im Wald zu Hause ist. Er ahnt nicht, dass er sein Heimatdorf so bald nicht wiedersehen wird …"

Das Cover hat mir auf anhieb sehr gut gefallen, es strahlt eine weite (Welt) aus. Das das Cover sehr passend ist, merkt man erst in der Geschichte. 

Meine Meinung zum Buch: Man beginnt das Buch und befindet sich schon mitten in der Geschichte. Bardo ist schon auf der Suche. Stück für Stück lernt man die einzelnen Charakteren kennen und lieben. Sie sind gut beschrieben und lassen dennoch Raum für eigene Phantasien. Krauta war mir von Anfang an sehr Sympathisch, das hat bei Bardo etwas länger gedauert. Seine doch sehr "männliche" Sichtweise auf bestimmte Dinge hat mich am Anfang irritiert und manchmal auch gestört. Für mich hätten bestimmte Aussagen nicht vorkommen brauchen aber dieses wurden, im laufe der Geschichte, deutlich weniger. Innerhalb der Geschichte springt man in verschiedenen Szenen und hat somit viele unterschiedliche Charakteren. Die Einzelnen Charakteren erleben viele spannende Abenteuer und werden zu einer starken Truppe. Die unterschiede der  Gemeinschaft sind enorm und dennoch verbindet sie eine tiefe Verbundenheit und Freundschaft. Verschiedene Vorurteile werden aufgegriffen und überwunden.  Das gefällt mir sehr gut. Es werden Geheimnisse gelüftet und andere bleiben verborgen. zb. der Rabe ein treuer Gefährte, wirft viele fragen auf.  Der Krieg,  die Krankheit  das muss im 2 teil herausgefunden werden.

Das Buch liest sich gut und flüssig. Ich war sehr schnell in der Geschichte drin und habe mich auf jedes neue Kapitel, mit deren Charakteren und Abenteuern, gefreut. Zum Ende hin hat die Geschichte sehr viel Schwung aufgenommen so dass relativ viel hintereinander passiert ist. Sodass man kaum bemerkt das man schon im vorletzten Kapitel ist und die Geschichte somit offen endet. Da heißt es nur abwarten.  

Das Ende lässt einzelne Fragen /Spannung offen und eigentlich hätte ich gerne weiter gelesen ;-) was daraus schließt, das mich das Buch überzeugt hat und es mir gut gefallen hat.    Also........ wann kommt band 2 ?  lg.

 

Kommentieren0
4
Teilen
federfantastikas avatar

Rezension zu "Avandur: Reise in die Vogelfreiheit" von Günther Höfers

Eine Reise ohne Wiederkehr?
federfantastikavor 2 Jahren

Avandur - Reise in die Vogelfreiheit von Günther Höfers ist Band 1 der Abenteuer rund um Bardo, Krauta und den Kontinent Avandur.

Gelungene Fantasy-Geschichte mit viel Blutvergießen, grausamen Feinden, bedingungslos treuen Gefährten, etwas launigen Königen und einem alles verzehrenden Krieg.
Also eigentlich alles, was eine gute Geschichte braucht!

Sprachlich an die Zeit und die Umstände angepasst, liest sich die Story flüssig und angenehm!

Die Charaktere
Bardo ist ein Bote, der von seinem Dorf  - Seedorf am Diamantenen See - ausgeschickt wurde, um Krauta um Hilfe zu bitten, da eine Krankheit unter den Dorfbewohnern wütet.
Krauta - Kräuterfrau und Hexe gleichermaßen, taff und geheimnisvoll - willigt ein ihm zu helfen.
Nebst den beiden wird der Leser noch Bekanntschaft schließen mit Brede, Marinda, Gavin, Gram und vielen, vielen anderen spannenden und liebenswerten Charakteren.
Es ist super interessant, die Entwicklung der Charaktere durch die Geschichte hin zu beobachten und mitzuerleben, denn sie alle werden vor schwierige Aufgaben und Kämpfe gestellt, an denen sie entweder zerbrechen - oder aber stärker hervorgehen.

Die Story
Bardo erwartet einen kurzen Botengang, er will sich Krauta schnappen und so schnell wie möglich mit Hilfe zu den kranken Freunden zurückkehren. Doch es wird ganz anders kommen, als er denkt!
Die Spannung setzt recht bald nach dem Beginn des Buches an und bricht dann bis zur letzten Seite nicht mehr ab! Herzklopfen und banges Warten, Erleichterung und Furcht wechseln sich ab, ein Adrenalinkick jagt den nächsten! Super spannend, nie übertrieben und sehr angenehm zu lesen!

Mein Fazit
Ich war eigentlich von der ersten Seite an in der Story drin und bin erst wieder aufgetaucht, als die letzte Seite zu Ende war. Günther Höfers ist eine fesselnde Geschichte gelungen, die mich vollends überzeugen konnte und zum Ende hin vor Spannung gar nicht mehr losgeworden ist!
Ich empfehle diese Geschichte gerne allen Fantasy-Lesern, die die Nase voll von Vampiren und Werwölfen haben und mal in Richtung High Fantasy lesen wollen. Zwerge, Orks und Siergen garantiert ;)

Mein Highlight
Krautas geflüstertes "Darf ich auch mit?"
Damit hat mir die Gruppendynamik einfach restlos umgehauen. Geniale Truppe, tolle Gefährten!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Walibogs avatar

Liebe LeserInnen und Bücherfreunde!

Zweite Leserunde zum Fantasy-Roman »Avandur: Reise in die Vogelfreiheit«.

Ihr seid alle herzlich eingeladen, an der Leserunde zu meinem Roman Avandur: Reise in die Vogelfreiheit teilzunehmen, den ich als E-Book bei Amazon veröffentlicht habe.

Informationen und eine Leseprobe (Blick ins Buch)  findet Ihr hier:
https://www.amazon.de/dp/B01M110X0S/?tag=xtregen-21

Unter allen Bewerbern, die sich bis zum 31. Januar 2017 angemeldet haben, verlose ich 10 Exemplare als E-Book. Bitte teilt mir mit, ob ihr Mobi (Amazon Kindle) oder ePub benötigt.

Ich freue mich auf eine rege Beteiligung
Euer Günther Höfers

Zur Leserunde
Walibogs avatar

Menschen, Zwerge, Orks ... und starke Frauen.

Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Günther Höfers wurde am 03. Dezember 1953 in Zetel (Deutschland) geboren.

Günther Höfers im Netz:

Community-Statistik

in 16 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks