Günther H. Heepen Die sanften 3 der Naturheilkunde

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die sanften 3 der Naturheilkunde“ von Günther H. Heepen

Homöopathische Mittel, Schüßler-Salze und Bach-Blüten zählen schon seit Jahren zu den beliebtesten alternativen Heilmethoden. Da jede der drei Methoden ihre Besonderheiten und Vorteile hat, kann es erfahrungsgemäß sinnvoll sein, zwei oder auch drei der Methoden miteinander zu kombinieren. Zu Beginn des Buches werden die drei Methoden mit ihren Erfindern und Philosophien vorgestellt, anschließend werden die wichtigsten Mittel der drei Methoden präsentiert und Gemeinsamkeiten, Unterschiede und mögliche Einsatzgebiete aufgezeigt. Das abschließende Beschwerden-Kapitel gibt dem Leser zahlreiche praktische Anwendungen an die Hand, die klar hervorheben, bei welchen Beschwerden welche Mittel in Kombination am besten wirken und in welchen Fällen die Einnahme von einem Mittel alleine effektiver ist. So kann der Leser das gesamte Wirkungsspektrum der drei Heilmethoden optimal ausschöpfen.

Absolute Empfehlung - super Überblickswerk als Einstieg und zum Nachschlagen!

— Nanni87
Nanni87

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen