Günther Marchner

 4 Sterne bei 2 Bewertungen

Lebenslauf von Günther Marchner

Historiker und Politikwissenschaftler, geboren 1962, lebt in Grödig bei Salzburg und im steirischen Bad Mitterndorf. Nicht zuletzt verführt ihn seine Leidenschaft für Geschichte und für aktuelle Zustände von Städten und Regionen zum Schreiben.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Günther Marchner

Cover des Buches Vordergründig Hinterberg (ISBN: 9783702509781)

Vordergründig Hinterberg

 (1)
Erschienen am 04.03.2020
Cover des Buches Wie eine zufällige Begegnung (ISBN: 9783702509507)

Wie eine zufällige Begegnung

 (1)
Erschienen am 06.11.2019

Neue Rezensionen zu Günther Marchner

Neu
Cover des Buches Vordergründig Hinterberg (ISBN: 9783702509781)Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Vordergründig Hinterberg" von Günther Marchner

Über das Werden und den Wandel eines Tales
Bellis-Perennisvor einem Jahr

Angeregt durch die Krimi-Reihe „Gasperlmaier“ von Herbert Dutzler habe ich dieses Buch über das Hinterbergtal, einem Tal im steirischen Salzkammergut, gerne zur Hand genommen. 

Der Autor Günther Marchner ist in Bad Aussee geboren, er kennt also die Gegend, die er hier beschreibt. 

Wo liegt es nun das Hinterbergtal? Zwischen dem Ödensee und dem Bergmassiv des Grimming in der Steiermark.  

Seinen Namen verdankt es der ehemaligen Herrschaft „Hinterberg“, die ein Teil der Ausseer Salinenregion war.  

In insgesamt neun Kapiteln dürfen wir einige interessante Einblick in diese Region machen. Diese neun Kapitel gliedern sich wie folgt: 

  • Alte Spuren
  • Besiedelung, Herrschaft und Religion
  • Bauern, Salz und Holz
  • Zeit der Umbrüche
  • Zwischen k.u.k. und Anschluss - Gemeinden und WIrtschaft in der Ersten Republik
  • Nationalsozialismus in Mitterndorf und in der Region
  • Von der Nachkriegszeit zum goldenen Zeitalter
  • Schnee, Berge, Wasser - Entwicklung einer Tourismuslandschaft
  • Ausblick ins 21. Jahrhundert - vom ständigen Wandel in einer traditionsreichen Gegend 

Zahlreiche, zum Teil sehr persönliche Fotos ergänzen den informativen Text, der in einer angenehmen Sprache die Leser durch die Zeiten begleitet. War in der Vergangenheit das Tal nach (Bad) Aussee ausgerichtet, so spielt heute (Bad) Mitterndorf eine zentrale Rolle.  

Nicht ausgespart werden die strukturellen Probleme mit denen das Tal immer wieder zu kämpfen hatte. Doch gemeinsam scheint es eglungen zu sein, sich dem jeweiligen Fortschritt anzupassen. Dass das Hinterbergtal manchmal einen anderen oder gemächlicheren Weg als andere Tourismusgemeinden in der näheren und weiteren Umgebung, hat sich auf lange Sicht bewährt. Die Mitterndorfer zählen zu den Pionieren des Wintersports, sei es als Schispringer (Hubert Neuper senior und junior oder alpine Schifahrerin Lea Sölkner, die in der Überschrift als „Leo“ bezeichnet wird oder der Bergsteiger Leo Schlömmer. 

Fazit: 

Nicht nur ein tolles Buch zum Schmökern und Schauen, sondern auch ein Tipp für einen Urlaub abseits von dem mondänen Aprés Ski und überlaufenen Schicki Micki- Destinationen. Gerne gebe ich hier 5 Sterne.

Kommentieren0
9
Teilen
Cover des Buches Wie eine zufällige Begegnung (ISBN: 9783702509507)Sikals avatar

Rezension zu "Wie eine zufällige Begegnung" von Günther Marchner

Leider teilweise langatmig
Sikalvor einem Jahr

Zwei Frauen wollen die letzten schönen Herbsttage im Süden verbringen und landen in einem Gasthof, in dem sie zufällig auf eine Aktenmappe stoßen. Eine der beiden, Marija, wird dadurch mit ihrer Vergangenheit konfrontiert – sie taucht in die Erinnerung ein an einen Mann, den sie aus ihrem Gedächtnis streichen wollte. Zu groß war die Enttäuschung, die sie zu ertragen hatte. Doch es geht nicht nur um eine enttäuschte Liebe, es geht vielmehr um ein Eintauchen in einen Topf der Erinnerungen. Marija hatte als Tochter einer jugoslawischen Gastarbeiterfamilie Anfang der 1990er Jahre in ihrer Familie zu kämpfen. Plötzlich standen Dinge wie Herkunft, ob Serbe oder Kroate, ob Kampf, Krieg oder Heimat in einem krassen Gegensatz zu ihrem bisherigen Denken. Ihr damaliger Freund, ein österreichischer Student, ist mit der Entwicklung in der Politik und der Beziehung überfordert was dazu führt, dass die beiden sich aus den Augen verlieren.


Der Autor Günther Marchner, Historiker und Politikwissenschaftler, hat in seinen ersten Roman sein umfangreiches historisches Wissen gepackt und gibt einen bewegten Einblick in die Jugoslawienkrise, die Partisanenkämpfe, in das Küstenland rund um Triest, den Isonzo und vieles mehr. Diese Themen fand ich äußerst interessant zu lesen, doch ansonsten waren die langen Monologe etwas langatmig und anstrengend.


Kein Buch, das man schnell nebenbei liest, sondern das die volle Aufmerksamkeit braucht. Grundsätzlich ein interessantes Thema, trotzdem konnte ich nicht vollumfänglich eintauchen in diese Geschichte, musste mich immer wieder aufraffen, um weiterzulesen. 3 Sterne

Kommentare: 2
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Worüber schreibt Günther Marchner?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks