G. A. Aiken Call of Crows - Entfacht

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(16)
(10)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Call of Crows - Entfacht“ von G. A. Aiken

Jace Berisha hat es wirklich nicht leicht – zumal ihr Mann sie ... nun ja, ermordet hat. Doch nun kämpft Jace für die mächtigen Götter der Wikinger, Seite an Seite mit den gefährlichen Crows. Schnell geht es jedoch für sie bergab, als eine rachsüchtige Göttin auftaucht und nur eins will – den Weltuntergang. Die einzige mögliche Lösung ist, sich mit ihren Feinden zu verbünden, den Protectors. Ein Wikinger-Klan, dessen einziges Ziel es ist, Crows zu vernichten. Glücklicherweise ist Protector Ski Eriksen ein friedliebender Kerl. Denn die Frau, die er begehrt, ist ausgerechnet die schöne und unnahbare Jace. Doch nichts kann einen wahren Wikinger davon abhalten, das zu bekommen, was er will!

Wer nordische Mythologie und eine Menge Humor sucht, wird hier seine neue Lieblingsreihe finden

— AnnaSalvatore
AnnaSalvatore

Sehr empfehlenswert und gelungen!!!

— Solara300
Solara300

Extrem witzig.Gute Dialoge...

— Mimabano
Mimabano

Genauso gut wie der erste Band

— jessi_here
jessi_here

Alles was mich beim ersten Band so überzeugt hat, konnte auch diesmal wieder voll auftrumpfen.

— bibliophilehermine
bibliophilehermine

Die Beziehung zwischen den beiden baut sich langsam auf und zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht, sehr schön gemacht.

— xxxSunniyxxx
xxxSunniyxxx

140 Zeichen reichen nicht aus um zu schreiben, wie toll ich dieses Buch finde^^

— weinlachgummi
weinlachgummi

Nicht ganz so gut wie der erste Teil.

— myBooks76
myBooks76

Stöbern in Fantasy

Das Frostmädchen

Omg ich fand das Buch so schon und das Ende war auch herzzerreißend

Tatjana_Clockwork1999

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Krönender Abschluss einer wundervollen Trilogie. Die Fee wird definitiv nicht nur einmal von mir gelesen. Eine wahnsinnig tolle Reihe!

NordicGhost

Uns geht's allen total gut

Ich hab leider lang gebraucht um in die Geschichte rein zu kommen. Der Horror war sehr flau, aber dennoch ne schöne kurzweilige Geschichte

19Coraline82

Nemesis

Atemberaubend. so etwas hätte ich nicht erwartet <3

Kriegerindeslichts

Vier Farben der Magie

Noch nichts vergleichbares gelesen. Einfach nur wunderschön ausformuliert und eine unglaublich tolle neue Welt bzw. Welten. Lohnt sich ☺️😍

GinaTack

Die Dämonenakademie - Der Erwählte

Ich hatte leider zu hohe Erwartungen an das Buch, weshalb es mich enttäuschte.

Sleepintheuniverse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wieder ein toller Band um die Crows!

    Call of Crows - Entfacht
    AnnaSalvatore

    AnnaSalvatore

    18. June 2017 um 19:33

    GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/06/traumpaar-humor-und-nordische.htmlMEINUNGDieses Mal steht Jace im Mittelpunkt - eine Berserkerin, die ziemlich schüchtern scheint.Doch hinter Jace steckt mehr und ihre Hintergrundgeschichte ist definitiv ... mal was Anderes.Die Liebesgeschichte ist sehr unaufdringlich und hält sich dezent im Hintergrund, was ich sehr angenehm fand.Die Crows und ihr buntes Zusammenleben haben wieder viel Raum und für einige Lacher gesorgt. Der Mix der Charaktere macht einfach Spaß. Auf jeder Seite gibt es irgendetwas, was einen zum Schmunzeln bringt.Auch gibt es wieder viele vielfältige Story-Bausteine.Da gibt es wieder einen Strang um das große Ganze, die Gefahr, ausgehend von einer nordischen Göttin, der sich bisher durch die Bücher zieht. -> MythologieDann natürlich die Liebesgeschichte mit etwas Erotik, aber auch Jaces persönliches Leben, nicht nur in Bezug auf ihren Love Interest. -> Liebe/ErotikZudem natürlich noch das Birdhouse und den verrückten Hühnern darin ;-) -> Freundschaft/HumorAber auch andere Clans sorgen mit 'Gastauftritten' für Unterhaltung, die Protectors, die man genauer kennenlernt, sind übrigens auch super sympathisch!-> Herzige NebencharaktereUnd das alles zusammen, ergibt eine abwechslungsreiche Geschichte!FAZITWieder ein toller Band um die Crows!Ich freue mich schon auf den nächsten Band *.*Wer nordische Mythologie und eine Menge Humor sucht, wird hier seine neue Lieblingsreihe finden.- 4,5 von 5 Feenfaltern -FÜR FANS VON- Elemental Assassin von Jennifer EstepVielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!© Anna Salvatore's Bücherreich

    Mehr
  • Wenn Deine Wut sich Bahn bricht ...

    Call of Crows - Entfacht
    Solara300

    Solara300

    06. June 2017 um 13:08

    Kurzbeschreibung Jacinda Berisha weiß wie es ist zu sterben, denn sie wurde von ihrem Ehemann umgebracht. Er war gerade dabei sie zu begraben, als sie sich mit voller Wucht aus ihrem Dunklen Grab befreite. Denn Jace wie Jacinda mit Spitznamen heißt gehört zu den Crows. Nachdem sie den Vorschlag von der Norne Skuld angenommen hat. Sie ist aber keine normale Crow, sondern eine Berserker Crow und arbeitet hierfür mit ihrer Wut, die sich unkontrolliert Bahn bricht. Jeder kennt Jace und weiß dass sie eine fast friedliebende Frau ist, wenn das Wörtchen "fast" nicht wäre. Denn man darf Jace nicht reizen. Als Ausnahme Talent in Sprachen, wird sie schon bald für ein spezielles Projekt gebraucht bei den Protektoren, die Bücher in Russisch haben und keinerlei Möglichkeit die zu lesen. Da Jace ihre Hoffnung ist, freut sich Protektor Ski Eriksen schon sehr darauf der Frau, die es ihm angetan hat nicht nur zu begegnen sondern sie vielleicht auch näher kennen zu lernen. Allerdings gibt es da ein Problem, denn Jace will nicht. 😉 Ein wunderbares Katz und Maus Spiel zwischen den beiden beginnt, und die Bücher sind nicht der einzige Auftrag denn es zu bewältigen gilt. Denn Verschwörungen gibt es auch unter Göttern.  Cover Das Cover gefällt mir sehr gut und ich bin ein absoluter Fan davon. Ich denke es stellt Jace dar, wie sie fast ablehnend in die Zukunft schaut. Sehr Düster und gefällt mir mit den Federn. Schreibstil Die Autorin G. A. Aiken hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil der mich sehr schnell in die Intrigen und die Sagen der Götter mitgenommen hat. Hier stehen sich nicht nur die Crows, oder die Ravens gegenüber, sondern auch noch die Protektoren. Alle gemeinsam versuchen die Wünsche der Götter zu erfüllen und verlorene Gegenstände zurückzuholen. Die Idee gefällt mir übrigens, denn dass die Götter das vielleicht mit Absicht machen, könnte ich mir da sehr gut vorstellen. Dabei hat der Autor tolle Charaktere wieder erschaffen, bei denen ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte.  Meinung Wenn Deine Wut sich Bahn bricht ...    Dann sind wir bei Jacinda Berisha, eine stille und vor allem sehr zurückhaltende Frau, bis sie vor Wut schäumt, den seit ihrem Tod oder in dem Fall seit ihrem eigenen Mord, ist sie eine Wut Berserker Crow. Sie liebt es den Gegner bis zum Tod auszumerzen und in ihrer Raserei hält sie fast nichts und niemand zurück. Denn sie vergisst nie einen Feind. Bei einer Aktion mit ihrem Team, müssen sie ein magisches Armband wieder beschaffen das sehr viel Macht hat und den Göttern gehört. Das Problem ist, das es die Russen in deren Besitz es sich befindet nicht herausrücken wollen. Jace hat also mit Tessa einer Crow Kollegin alles versucht, es in friedlichem Ton zu regeln. Aber da Jace es nicht leiden kann betatscht zu werden, platzt ihr der Kragen und gemeinsam mit den Russen im Schlepptau machen sie sich auf in den Keller wo sie ausgerechnet auf die Protektoren treffen. Die wollen allerdings nicht das Armband sondern die wertvollen Bücher in Sicherheit bringen. Denn wenn die Crows ausrasten dann so richtig und dann ist nichts mehr sicher. Vom Mobiliar bis auf die Menschen. Der Protektor Ski genießt es endlich Jace wiederzusehen, da er sie heimlich liebt. Sie geht ihm nicht mehr aus dem Kopf, auch wenn er immer noch überrascht ist wie stark sie sein kann. Dabei laufen sich die beiden noch öfter über den Weg. Leider nie lange genug um sich wirklich kennenzulernen. Ski hat allerdings eine Idee. Denn nach einem etwas blutigen Kampf mit den Russen ist es an Ski Jace aufzusuchen und sie um Hilfe zu bitten. Die allerdings lehnt kategorisch ab, denn sie spricht zwar Fremdsprachen und könnte die Bücher in Russisch  übersetzen, weigert sich jedoch. Ski hatte nicht damit gerechnet und stellt sie dich die Frage, wie er sie noch überreden kann. In der Zwischenzeit werden finstere Pläne der Götter geschmiedet, denn nicht jeder ist mit seiner Situation zufrieden wie zum Beispiel die Göttin Hel oder Wane. Beide versuchen einen intriganten Plan ins Auge zu fassen. Dabei müssen die Protektoren, Crows und Ravens aufpassen. Sehr tolle Geschichte mit abwechslungsreichen Charakteren die mich mit ihrer Art zum Schmunzeln bringen. Jeder hat so seinen ganz eigenen Charakter und entwickelt sich auch im Laufe der Story weiter, das finde ich besonders wichtig. Man erfährt viel über die Hintergründe und Teams der jeweiligen und was oder worin ihre Aufgabe besteht. Ich freu mich schon auf mehr von der Autorin. Fazit  Sehr empfehlenswert und gelungen!!! Wenn kämpfen angesagt ist und zwar um die Liebe deines Herzens... 😉💖   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Sehr gute Unterhaltung im gewohnten Aiken-Stil...

    Call of Crows - Entfacht
    Mimabano

    Mimabano

    17. May 2017 um 16:09

    Achtung! Zweiter Teil der CALL OF CROWS - REIHE 🌃 Dieser Teil hat mir noch besser gefallen als der Erste!Es gab soviele komische Situationen und Wortwitz,dass ich richtig traurig war als das Buch zu Ende war.Und dies,obwohl es meiner Meinung nach fast keine Handlung hat.Es passiert nicht wirklich viel bis auf den Schluss.Das wird Leser wahrscheinlich auch nicht stören ,die die Bücher von Frau Aiken kennen."Neulinge" könnten sich aber daran stören,dass halt eben nicht wirklich viel passiert sondern hauptsächlich geredet,gestritten und noch etwas gekämpft wird.Wobei dies ja der zweite Teil ist und man ja eigentlich merkt in welche Richtung die Reihe geht.Ich vergebe hier die volle Punktzahl für ein Buch mit sehr viel Humor,Situationskomik und dem einmaligen Aiken-Schreibstil.KLAPPENTEXT : 📖 Jace Berisha ist eine Crow mit Leib und Seele.Gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen kämpft sie im Namen der nordischen Götter - und gegen den Weltuntergang,der dank einer rachsüchtigen Göttin kurz bevorsteht.Die einzige Möglcihkeit,diesen aufzuhalten,besteht darin,sich ausgerechnet mit den Protectors zu verbünden,einem verfeindeten Wikingerclan.Immerhin ist Protector Ski Eriksen ein friedliebender Typ.Denn die Frau ,die er begehrt,ist ausgerechnet die schöne und unnahbare Jace. Und ein wahrer Wikinger gibt niemals auf!

    Mehr
  • Call of Crows

    Call of Crows - Entfacht
    jessi_here

    jessi_here

    30. April 2017 um 17:23

    Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/Dies ist Teil 2 der Reihe, daher kann die Rezension Spoiler zum ersten Teil enthalten!Inhalt:Jace Berisha hat es wirklich nicht leicht – zumal ihr Mann sie ... nun ja, ermordet hat. Doch nun kämpft Jace für die mächtigen Götter der Wikinger, Seite an Seite mit den gefährlichen Crows. Schnell geht es jedoch für sie bergab, als eine rachsüchtige Göttin auftaucht und nur eins will – den Weltuntergang. Die einzige mögliche Lösung ist, sich mit ihren Feinden zu verbünden, den Protectors. Ein Wikinger-Klan, dessen einziges Ziel es ist, Crows zu vernichten. Glücklicherweise ist Protector Ski Eriksen ein friedliebender Kerl. Denn die Frau, die er begehrt, ist ausgerechnet die schöne und unnahbare Jace. Doch nichts kann einen wahren Wikinger davon abhalten, das zu bekommen, was er will!Quelle: piper.deMeinung:Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!   "Er schaufelte noch mehr Erde auf sie.    Jetzt spürte sie es. Spürte, wie die Erde ihr aufs Gesicht fiel, auf ihre Arme und Beine. Er versuchte, jeden Beweis ihrer Existenz verschwinden zu lassen. Er wollte so tun, als gäbe es sie nicht. So tun, als habe es sie nie gegeben."Das Cover ist wie bei Teil eins schon sehr düster gehalten. Darauf sieht man nur eine Frau und um ihren Kopf herum Federn von Krähen. Da die Krähen auch in dem Buch eine wichtige Rolle spielen und das Buch selber eher düster ist, passt das Cover also ganz gut.Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach, die Sätze sind eher kurz und nicht kompliziert gehalten, in den Dialogen finden sich oft Schimpfwörter wieder. Insgesamt ein Schreibstil, der das Lesen einfach macht und durch den man sehr leicht vorankommt. Das einzige, das man als störend empfinden könnte, ist, dass die Geschichte immer wieder aus anderen Perspektiven erzählt wird, alles in der allwissenden Erzählform. DOch diese Wechsel sind immer durch einen Absatz gekennzeichnet und ich persönlich hatte kein Problem damit.Dieser Teil schließt sofort an Teil eins an, Betty liegt immer noch im Koma, Vig und Kera sind zusammen und die anderen Crows leben auch weiter, da sie glauben Gullveig besiegt zu haben. So auch Jace. Sie soll sich allerdings einen Job suchen, dass sie mal aus dem Haus kommt, da kommt die Gelegenheit gerade recht, dass sie für die Protectors alte Bücher aus dem russischen übersetzt. Dadurch verbringt sie immer mehr Zeit bei ihnen und lernt auch Ski besser kennen. Doch auch andere Gefahren warten auf die Crows.Da mir der erste Teil schon sehr gut gefallen hat, habe ich nun auch endlich den zweiten gelesen. Durch ihren einfachen und witzigen Schreibstil und die tollen Dialoge konnte mich die Autorin auch mit diesem Band wieder überzeugen.Jace mochte ich auch schon im ersten band sehr gern und ich habe mich gefreut, dass sich der ganze zweite Band um sie drehen wird. Sie wird immer als die Einsiedlerin beschrieben, die sehr schüchtern ist, doch in diesem Band merkt man, dass das gar nicht stimmt. Jace hat sehr viele Facetten und als Leser kann man alle entdecken. Mit der Zeit wächst sie einem immer mehr ans Herz, da sie einerseits sehr klug, aber auch schlagfertig ist. Dass sie und Ski eine Verbindung haben, war ab dem ersten Moment klar. Ski ist ein Protector, von denen man im ersten Buch leider noch nicht allzu viel lesen konnte, dafür sind sie hier ein wesentlicher Bestandteil.Wie es typisch für diese Reihe ist passiert im Großteil des Buches nichts, das wesentlich zur Haupthandlung beiträgt, dennoch baut die Autorin immer wieder Aufträge, Partys oder Streit ein, sodass das Buch nie langweilig wird. Es mag übertrieben wirken, aber das gleiche Konzept wird auch in Büchern von Rick Riordan benutzt, dort stolpern die Protagonisten auch von einem Abenteuer ins nächste. Auch G.A. Aiken beherrscht dieses Konzept gut und bringt am Ende alle Handlungsstränge zusammen, damit man das Gesamtbild sieht.Eine der witzigsten Stellen war auf jeden Fall die Party, die die Crows für Kera geschmissen haben, hier merkte man wieder sehr gut, dass die Autorin sehr gut auch einen lustigen Roman schreiben könnte. Auch die Götter und einige Sagen wurden hier wieder geschickt eingebaut oder auch verspottet (ich sage nur: Thor auf der Party). Mit dieser Reihe hat sich die Autorin wirklich etwas tolles einfallen lassen.Ski und Jace sind mein neues Lieblingspaar der Reihe, sie sind einfach toll zusammen und die Chemie passt einfach. Auch die Sexszenen sind hier nicht zu übertrieben. Ich fand es sehr gut, dass sie nicht sofort übereinander herfallen wollten, sondern dass es Zeit gebraucht hat, bis sie sich näher gekommen sind und bis sie dann miteinander geschlafen haben. Dies mag ich viel lieber als Liebe-auf-den-ersten-Blick. Man merkte zwar, dass sie einander mögen, jedoch fing alles mit Freundschaft an und die ist wirklich nahe an der Realität, meiner Meinung nach. Doch die Liebesgeschichte steht natürlich nicht im Mittelpunkt, auch in diesem Band erwarten die Crows wieder Aufträge und Streitereien mit den anderen Clans.Dass man hier mehr über die Vergangenheit von Jace erfährt, gefiel mir sehr gut, da sie für mich immer ein Rätsel war, doch es werden im Laufe des Buches immer mehr Geheimnisse gelüftet. Doch ihre Vergangenheit holt sie ein, hier hätte ich mir allerdings gewünscht, dass gewisse Personen eine wichtigere Rolle bekommen hätten, bzw. öfter präsent gewesen wären, ansonsten wurden diese Teile wirklich gut eingebaut.Jace ist zuerst immer die Einzelgängerin und in sich gekehrt, doch im Laufe des Buches merkt man, dass das nicht stimmt und sie nur nicht gern mit Menschen redet. Ansonsten ist sie sehr klug und belesen.Ski ist ein richtiger Muskelprotz und liebt lesen auch über alles. Daher ist er auch ein kluger Mann, der nicht alles mit seinen Fäusten regelt.Fazit:Auch der zweite Teil dieser Reihe konnte mich wieder gut unterhalten und durch den leichten Schreibstil war es auch nicht allzu anspruchsvoll. Daher bekommt das Buch 4 von 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Call of Crows - Entfacht
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    10. March 2017 um 22:35

    Meine Meinung: Nachdem ich bereits den Vorgängerverschlungen hatte und es mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, war ich selbstverständlich sehr gespannt auf diese Fortsetzung.  Wer sich ebenso gefreut hat, dürfte nicht enttäuscht werden, denn dieser Band kann mit dem Auftakt mithalten. Es gibt wieder blutige und kampfreiche Szenen, die auch sehr spannend zu lesen sind. Auch, wenn diese meinem Empfinden nach weniger auftauchen, leidet darunter keinesfalls die Geschichte. Ich bin eh kein großer Fan von übermäßigen Kampfszenen. Dafür gab es viel mehr humorvolle Szenen. Diese machen für mich auch das Flair des Buches aus. Wenn man in diese Welt eintaucht gehört auch Spaß einfach dazu. Daneben gab es aber auch wieder romantische Szenen, die mir sehr gut gefallen haben. Sexszenen wurden in diesem Band sparsamer eingesetzt, nämlich genau ein mal. Also ein gut durchgeschüttelter Mix! Die nordische Mythologie kam selbstverständlich auch zum Tragen. Wer diese mag, dürfte hier unglaublich gut aufgehoben sein. In diesem Teil gibt es wieder neue Details und die Strukturen werden weiter erklärt. Die Charaktere, vor allem und Jace und Ski, entwickeln sich weiter. Man merkt bereits Unterschiede zu Band 1. Jace ist mir durch ihre coole Art noch sympathischer geworden. Sie geht Dinge oftmals ganz anders an, als es Jugendbuchcharaktere so tun. Die Gefühle und Gedanken der Charaktere wirken authentisch und ich habe sie ihnen stets abgenommen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Die Dialoge haben mir unglaublich gut gefallen. Der Humor der Autorin  trifft genau meinen und somit habe ich mich stets gut unterhalten gefühlt. Insgesamt ist es eine gelungene Fortsetzung, die Lust auf einen weiteren Teil macht.

    Mehr
  • Würdiger Nachfolger mit noch mehr Aktion

    Call of Crows - Entfacht
    bibliophilehermine

    bibliophilehermine

    21. February 2017 um 01:30

    Ich habe den ersten Teil geliebt, die Figuren, der Humor, die Handlung. Alles was mich beim ersten Band so überzeugt hat, konnte auch diesmal wieder voll auftrumpfen. Man begegnet lieb gewonnen Figuren wieder, die Story knüpft direkt an dem Ende des ersten Bands an und nicht nur Jace und Ski stehen im Mittelpunkt, sondern auch andere Crows, Protectors und Götter werden beleuchtet und geben einen Eindruck in ihre Gedankenwelt. Was mich zu dem einzigem Negativpunkt kommen lässt. Der wechsel der Figuren ist sowas von Chaotisch und nicht sonderlich gut gekennzeichnet, dass man manchmal erst Überlegen muss aus wessen Sicht grade beleuchtet wird. Das stört am Anfang son bisschen den Lesefluss, wenn man aber erstmal voll drin ist, denn geht es eigentlich. Jace mochte ich schon in Teil Eins sehr gerne, obwohl es da noch nicht viel von ihr zu lesen gab. Aber in Entfacht lieb ich sie einfach nur, sie hat diese ganz besondere Art die einem einfach ein Lächeln ins Gesicht zaubert und Ski ist einfach nur heiß! Die Lovestory baut sich langsamer auf, was aber auch einfach zu den Protagonisten passt. Es ist weniger Lovestory dafür mehr Aktion. Mehr Kampf, mehr Blut, mehr Humor. Ich liebe den Crow-Clan einfach. So herrlich, Tussi meets Kampfmaschine. Laut Frech und Wild , genau das Gegenteil der Protectors. Das Zusammenspiel von mythologischen Elementen, Action, Liebe und Humor ist G.A. Aiken einfach schon wieder gelungen. Ein sehr starker zweiter Teil, der zwar mit weniger heißer Wikinger Lovestory daher kommt, dafür aber mit mehr Aktion , seinen Humor aber beibehält. Ich kann den dritten Teil kaum erwarten, der allerdings im März erst auf englisch erscheinen wird.

    Mehr
  • Humorvolle Fantasy

    Call of Crows - Entfacht
    Books-have-a-soul

    Books-have-a-soul

    14. February 2017 um 10:04

    Der erste Teil hat mir sehr gut gefallen, so dass für mich klar war, dass ich auch Band zwei lesen muss. Die Cover passen gut zusammen, wobei mir dieses um einiges besser gefällt als das vom ersten Teil! Auch dieses Mal hat mich der humorvolle Schreibstil schnell überzeugt. Die ganze Geschichte ist mit unglaublich viel Witz geschrieben und ich habe oft laut los gelacht. Dieses Mal steht die Geschichte von Jace im Mittelpunkt und die Protectors spielen eine große Rolle. Einzelne Personen, wie Ski und Bär sind mir ganz besonders ans Herz gewachsen. Bei den kleinen Rivalitäten mit den Ravens, musste ich immer schmunzeln, sind doch die Mitglieder der Clans an und für sich, eigentlich gar nicht so unterschiedlich. Absolut vernarrt bin ich ja in den kleinen Lew, wer den nicht lieb gewinnt, macht irgendwas falsch! Brodie Hawaii ist einfach nur göttlich, wenn sie ins Spiel kommt, bleibt kein Auge trocken. Obwohl ich mich wirklich die ganze Zeit über sehr gut unterhalten fühlte, hat leider ab und an die Spannung etwas gelitten. Es gab immer wieder Kämpfe und Action, aber der Hauptkampf und die potentiellen Gefahren ließen sehr lange auf sich warten. Erst im letzten Drittel, hatte man auch mal das Gefühl der Angst um seine „Lieblingspersonen“ und mit ihnen gefiebert. Es gibt keine großen Wendungen, aber zum Ende hin konnte mich die Autorin, dann doch auch mal überraschen. Fazit: Auch wenn vieles hier offensichtlich und vorhersehbar ist, kann ich die Reihe absolut weiterempfehlen. Das Buch strotzt einfachvor geballter Frauenpower und ist zum Totlachen. Die typischen Klischees, dass Frauen beschützt werden müssen, werden gekonnt umgangen auch die Liebesgeschichten sind von nebensächlicher und witziger Natur.

    Mehr
  • Tough. Cool. Und mit Witz!

    Call of Crows - Entfacht
    Sirene

    Sirene

    09. February 2017 um 21:40

    Erster Satz:"Er schaufelte noch mehr Erde auf sie." - S. 5 Immer wieder aufs Neue schafft sie es mich zu begeistern, mich zum lachen zu bringen und nach Luft schnappen zu lassen. Gerne tauche ich in ihre Welt von Göttern und ihren Kriegern und Helden ein mit coolen, toughen Sprüchen. "Die Motoren der Bikes wurden ausgeschaltet, Hämmer wurden abgeschaltet und auf große Schultern gelegt. Die Protectors beobachteten, wie die Riesentöter, Thors menschlicher Clan, schwerfällig zum Eingang der Bar stampften. Und Ski wusste, sobald der Clan eintrat, würde das Schreien beginnen." - S, 104 Der zweite Band von "Call of Crows - Entfacht" dreht sich um Jace, die man bereits im ersten Band kennen lernen durfte. Leise. Still. Scheu und mit einer Berserkerkraft versehen. Zuerst war ich überrascht gewesen und etwas enttäuscht, denn es gibt viele aufregende Charaktere in der Welt von den Crows, aber Jace hat sich als interessant und spannend herausgestellt. Nicht zu vergessen, dass sie eine Vergangenheit hat, die sie einholt. Und sie ist anders, als ich dachte. Ski Eriksen ist ein Protector und ist dafür da, sich um seine Brüder zu kümmern, die sich gerne in ihrer Welt der Bücher verlieren. Der unheimlich gut aussehende (was auch sonst) Wikinger hat ein Auge auf Jace geworfen, aber sie ist so gar nicht leicht rumzukriegen und sie stürzt sich lieber aus dem fahrenden Auto, als mit ihm weiter zu reden. Er hat es nicht leicht mit ihr und es bahnt sich was an in der Welt der Götter. "Du gehörst einem Clan an, Jace. Du musst verkorkst sein. Ich meine nur, warum können wir nicht zusammen verkorst sein?" - S. 183 Der Roman richtet sich stark an die vielen interessanten Charakteren, so gibt es bis zur Hälfte des Buches keine groß aufgebaute Liebesgeschichte - die Personen werden vollkommen entfaltet und genau das macht einem Spaß beim Lesen. Es ist mir gar nicht mal wirklich aufgefallen, dass die Geschichte von Jace und Ski am Anfang stark im Hintergrund spielt, aber es hat mir auch nichts ausgemacht. Und wie ich es von ihr bereits gewohnt bin, ist hier keine Rede von Seelengefährten etc. sondern von einer realen Beziehung, wo die Chemie passt. Die ganze Zeit wird man begleitet von einer unterschwelligen Spannung, die durch ein Kapitel über den Bösewicht, oder verschiedenen Andeutungen und kleineren Geschehnissen bei dem der Leser ahnt, dass sich was aufwiegelt, angeheizt wird. Generell haben wir hier eine Abfolge von vielen Handlungen, die fast alle auf ein Ziel hinauslaufen oder der Weg dahin sind. Es ist gut eingefädelt und der Roman bietet neben Action viele amüsante Dialoge, wodurch er richtig lebendig rüberkommt. Verrückter als der erste Band - vielleicht eine Spur zu verrückt? Auf jeden Fall ein Spaß, aufregend und zum Ende hin besitzt "Call of Crows - Entfacht" noch überraschende Wendungen. "Ihr Mann ließ sich zu Boden fallen, eine Hand auf seine Verletzung gepresst, den Blick starr auf sie gerichtet. Sie wussten beide, dass er sie getötet hatte... und doch lebte sie noch. Ihm zum Trotz lebte sie." - S. 7

    Mehr
  • es geht spannend weiter...

    Call of Crows - Entfacht
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    31. January 2017 um 11:02

    Jacinda Berisha, auch Jace genannt, ist eine Beserkerin und in den Schlachten gefürchtet bei FReund und Feind. Gerät sie in Raserei tötet sie alles was ihr in die Quere kommt. Ski Erikson der Anführer der Protectors, die als friedliebend gelten, ist faziniert von ihr und als sie zusammen arbeiten müssen um das Unheil abzuwenden bekommt er so endlich seine Chance ihr näher zu kommen.Nachdem ich Band 1 gelesen hatte musste auch Band 2 bei mir einziehen und ich wurde nicht enttäuscht.Alle Crow Schwestern sind einfach total durchgeknallt und herrlich erfrischend.Der Schreibstil ist wie im Band 1 locker und flüssig und man findet sich sehr schnell in die Geschichte ein und kann sie kaum aus der Hand legen.Jace ist eher der ruhige Typ und liest am liebsten alleine für sich.Das ist ein wirklich krasses gegenteil zu ihren Fähigkeiten als Berserkerin, aber das ist echt intressant gemacht und hat mich das ein oder andere mal echt überrascht was noch in ihr schlummert. Beide Protagonisten hätten nicht unterschiedlicher sein können.Jace ist schon etwas länger bei den Crows hat aber ihr früheres Leben noch nicht ganz überwunden was zu bestimmten, sehr merkwürdigen, Angewohnheiten geführt hat.Ski kann man nur mögen, ,er passt einfach perfekt zu ihr warum müsst ihr selbst lesen ;) Ich fand ihn von anfang an toll♥Die Beziehung zwischen den beiden baut sich langsam auf und zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht, sehr schön gemacht.Alles in Allem finde ich es eine gute Fortsetzung und bin gespannt was beim nächsten Pärchen los ist, den dieses wurde schon ein wenig angedeutet.

    Mehr
  • Call of Crows - Entfacht von G. A. Aiken

    Call of Crows - Entfacht
    Arianes-Fantasy-Buecher

    Arianes-Fantasy-Buecher

    29. January 2017 um 18:12

    Kurzbeschreibung: Jace Berisha hatte alles andere als ein leichtes Leben. Nach dem ihr Ehemann sie ermordet hat, wird sie jedoch wieder erweckt und kämpft von nun an für die Götter der Wikinger. Zusammen mit ihren Crows Schwestern versucht sie nun eine biestige Göttin aufzuhalten, Bücher zu übersetzen und ihre Wut und ihr Temperament zu kontrollieren. Um dies alles zu schaffen, stärken die Crows die Verbindung zu den Protectoren. Neben ihrer Hilfe erhält Jace jedoch auch noch den freundlichen, sexy und liebenswerten Schatten Ski, der mehr als nur freundschaftliche Interessen zu hegen scheint. Meine Meinung: Der zweite Band von Call of Crows von G. A. Aiken strahlt wieder durch einen flüssigen Schreibstil, sympatische Charaktere und die ein oder andere pikante Szene. Jace ist mir dabei als Hauptprota nicht ganz so sympatisch wie Kera aus Band eins, straht aber trotzdem auf eine andere Weise. Ihr Leben war niemals einfach und das zeigt sie auch deutlich in ihrem Verhalten. Während es mich anfangs störte, konnte ich mich nach einiger Zeit jedoch besser in sie einfühlen. Ski hingegen fand ich vom ersten Moment an großartig. Er ist das komplette Gegenteil zu Jace, weshalb die Beiden sich auch so gut ergänzen. Schön fand ich auch seinen extremen Bezug zu Büchern, den ich als Bücherwurm natürlich vollends nachvollziehen kann und sehr sympatisch finde. Ich bin gespannt wie es im dritten Band weitergehen wird und in welchen Körper wir Leser als nächstes schlüpfen dürfen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die rote Löwin" von Thomas Ziebula

    Die rote Löwin
    ThomasZ

    ThomasZ

    Liebe Leseratten und Leserättinen! Euch allen ein glückliches Jahr 2017! Buchmäßig fängt es ziemlich gut an, denn am 13. Januar erscheint mein neuer historischer Roman „Die Rote Löwin“. Heute lade ich Euch zu einer Leserunde mit mir und meinem Buch ein. Die Geschichte in wenigen Sätzen: Anno 1205. Nach dem Tod ihrer Eltern sind Rubina und ihr Bruder Waldemar auf sich allein gestellt. In Magdeburg geraten sie in die Fänge des machtgierigen Domdekans Laurenz. Der erkennt in Rubina – „Runja“ – die einmalige Gelegenheit, den Gelehrten Pirmin auszuschalten, seinen Rivalen um das Bischofsamt. Runja hat nämlich verblüffende Ähnlichkeit mit dessen verstorbener Frau. Mit ihrem Bruder als Druckmittel, zwingt Laurenz die junge Frau in den Orden der Vollstrecker, wo der Schwarze Abt Dagomar sie zur Mörderin ausbildet. Doch das Schicksal will es, dass Runja sich in Pirmin verliebt … Vorweg eine Warnung an alle besonders zart besaiteten unter Euch: „Die rote Löwin“ ist ein Thriller und es geht alles andere als friedlich und idyllisch zu in dieser Geschichte. Eine Leseprobe findet Ihr bei Amazon: https://www.amazon.de/Die-rote-L%C3%B6win-Historischer-Roman/dp/3404174763/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1483282238&sr=1-1&keywords=die+rote+l%C3%B6win#reader_3404174763 und demnächst auch auf meiner website http://www.thomas-ziebula.de/ Die Bewerbungsphase dauert bis zum 13. Januar. Mein großzügiger Verlag spendiert 25 Bücher. Ich wünsche mir Leserundenteilnehmer, die bereit sind, ihre Leseerfahrung mit der „roten Löwin“ aufzuschreiben und außer auf LB auch auf Amazon und anderen Plattformen als Rezension zu veröffentlichen. Ich grüße Euch herzlich und bin gespannt auf Eure Bewerbungen. Thomas Ziebula

    Mehr
    • 400
    Floh

    Floh

    26. January 2017 um 02:36
    Beitrag einblenden
    AberRush schreibt Thomas, etwas ist mir noch aufgefallen. Du scheinst ein Faible für Vögel zu haben. Kann das sein? Kalypto = Kolk und hier auch wieder. Und außerdem scheint dir das Wort "Vorjahreslaub" zu ...

    Vorjahreslaub ist ein richtig schönes Wort. Habe ich zuvor noch nie vernommen. Rabenvögel sind ganz faszinierende Tiere. Ich greife automatisch zu Büchern, denen ein Rabe o.ä. ziert oder der ...

  • Call of Crows - Entfacht

    Call of Crows - Entfacht
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    22. January 2017 um 12:04

    ***keine Spoiler zu Band 1*** Für eine bessere grafische Darstellung *HIER* zum Blogbeitrag. Call of Crows - Entfacht ist der zweite Teil der Call of Crows Reihe von G.A.Aiken. Da mir Band 1 Entfesselt, in dem es um die Ex-Marine Kera ging, sehr gut gefallen hat, musste auch dieser bei mir einziehen. Meine Erwartungen an den Roman waren hoch und ich wurde nicht enttäuscht. Das Cover passt optisch sehr gut zu Band 1, auch vom Buchrücken her. Es ist dunkel gehalten, so sticht der strukturierte Zug Call of Crows schön ins Auge. Ich finde es unauffällig, aber passend. Du bist eine Crow. Natürlich bist du verkorkst. Seite 183 Zur Geschichte an sich. Hier geht es um eine Gruppe von Frauen (die Crows), welche ermordet wurden. Aber von einer Göttin zurück geholt wurden, um nun mit anderen Clans Ragnarök zu verhindern. Sie wurden mit speziellen Fähigkeiten ausgestattet, so können sie zum Beispiel fliegen. Ein anderer Clan, der aus Wikinger besteht, heißt Protectors, diese sind an Eulen angelegt und können unter anderen ihren Kopf um 270 Grad drehen. Außerdem lieben sie Wissen und Bücher. Ski unsere männlicher Protagonist ist einer davon. Also wer Geschichten mit nordischer Mythologie mag, ist hier richtig, diese fließt immer wieder in die Handlung ein. Vom Inhalt her ist es im Vergleich zum Vorgänger eher ruhig. Was aber nicht heißen soll, dass es langweilig wird. Die Geschichte kommt auch ohne große Kämpfe aus. Keine Sorge, die Kampfszenen mit viel Action kommen auch wieder vor, aber eher gegen Ende. Und im Vergleich hatte ich das Gefühl, hier weniger anzutreffen. Aber wenn, dann wird es brutal, von ausgestochenen Augen bis zur Gedärmen, die sich verteilen. Die Erotikszenen halten sich auch zurück. Es gibt eigentlich nur eine, die sich über ein paar Seiten ausbreitet. Auch hier ist die Devise, es geht heftig zur Sache. Ich hatte sehr viel Spaß dabei, die Geschichte zu lesen. G.A.Aikens Schreibstil gefällt mir sehr. Beim Lesen musste ich andauernd Grinsen und Lachen. Sie trifft genau meinen Humor, es gibt so einige skurrile Szenen, die einfach witzig sind. Und auch die ungewöhnlichen Persönlichkeiten der Charaktere brachten mich zum Schmunzeln. Sie erzählt die Geschichte aus der Ich-Perspektive verschiedener Protagonisten. Der Wechsel dieser ist oft fließend und nur durch einen Absatz gekennzeichnet. Trotzdem hatte ich keinerlei Probleme damit, da diese Wechsel so gut in die Geschichte passten, der Lesefluss ging ohne Probleme weiter. Hauptsächlich geht es zwischen Jace und Ski hin und her, aber wir dürfen auch wieder aus der Sicht von Kera und einigen anderen lesen. Somit hatte man einen guten Überblick und da man manchmal nur Häppchen mitbekommt, sorgte es auch für zusätzliche Spannung. Nicht dass sie keine Leute mochte. Jace mochte Leute sehr. Sie hatte nur nicht das Bedürfnis, tatsächlich mit Leuten zusammen zu sein. Seite 33 Die Charaktere, was soll ich sagen, ich würde am liebsten in das Buch schlüpfen und bei den Crows einziehen. Jace ist unser weiblicher Hauptcharakter. Sie liebt Bücher, am liebsten schön düstere und mag Sprachen. Außerdem zieht sie sich gerne zurück, den sie hasst Small Talk, lieber beobachtet sie das Geschehen. Doch wehe sie wird wütend, den dann wird sie zur Berserkerin. Ich mochte sie wirklich sehr gerne, sie war mir schon in Band 1 sympathisch. Den männlichen Part übernimmt Ski, er wird als nerdig beschrieben, weil er Wissen und Bücher mag und wegen seiner Eulenaugen eine Brille trägt. Er ist hilfsbereit und ein sehr angenehmer Charakter. Unbedingt muss ich die Nebencharaktere erwähnen. Diese sind so einprägend durch ihre Einzigartigkeit. Da wäre zum Beispiel Bär, mit seiner Zwangsneurose, der so oft unfreiwillig witzig ist. Oder Annalisa, die alles und jeden analysiert und somit in den Wahnsinn treibt. Muss ich die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen? Dies ist zu empfehlen, es wird immer wieder Bezug auf Band 1 genommen und es gibt einen großen roten Faden, der sich durch beide Bücher zieht. Jugend- oder Erwachsenenbuch? Ich würde sagen sowohl als auch. Als jüngerer Leser (ab 14 Jahren) muss man sich auf ein paar brutale Szenen einstellen, mit abgetrennten Körperteilen und Blut. Und auf eine Sexszene, welche nicht unbedingt romantisch beschrieben ist. Die Charaktere sind alle schon älter und in ihrer Persönlichkeit gefestigt, dadurch kommen auch ältere Leser auf ihre kosten, welche naive Persönlichkeiten etwas satt haben. Fazit: Richtig toll. G.A.Aiken schreibt humorvoll und ideenreich, wie kommt man nur auf so viele skurrile Szenen und Charaktere. Die Geschichte mit ihren Elementen aus der nordischen Mythologie traf genau meinen Geschmack. Genauso wie der Humor, ich weiß nicht wann ich abgesehen von Band 1, dass letzte mal so viel bei einem Buch lachen musste. Ich sag nur Klemmbrett und ja, es hat auch hier wieder seinen Auftritt. Die Charaktere sind ein Highlight, ich würde sie wirklich gerne kenne lernen, abgesehen von den Riesentötern und Hel plus Konsorten.

    Mehr
  • Ich freue mich schon auf weitere Bände der Reihe ♥

    Call of Crows - Entfacht
    Mietze

    Mietze

    18. January 2017 um 08:34

    Jacinda Berisha, genannt Jace, ist eine Besonderheit unter den Crow-Schwestern. Sie ist eine sogenannte Berserkerin und daher in jeglichen Schlachten gefürchtet, sowohl von Freund als auch Feind. Denn wenn sie in Raserei gerät, sieht sie buchstäblich rot und tötet alles was ihr in die Quere kommt oder sie wütend macht. Dabei ist Jace eigentlich eher eine der friedlichen Crows und hat mit ihrem Schicksal und einer düsteren Vergangenheit ziemlich zu kämpfen. Ski Eriksen ist einer der Anführer der Protectors, einem Clan der vor allem das geschriebene Wort liebt und auch sonst als eher friedliebend gilt. Die Protectors verstehen sich, wie ihr Name schon sagt, eher als Beschützer der Menschen als als kämpferischer Clan. Dennoch fasziniert ihn Jace mit ihrer Art und vor allem mit dem was tatsächlich hinter ihren schönen blauen Augen steckt. Und als die Clan zusammenarbeiten müssen um die grausigen Machenschaften einer durchgeknallten Göttin zu verhindern, ist das für ihn endlich die Chance ihr näher zu kommen...Hach ja was für eine verrückte Horde Weiber. Die Crows sind einfach die Geilsten. Jede von ihnen hat absolut ein Rad ab, und das sowohl im positiven als auch negativen Sinne - je nach Betrachter. Mit diesen Frauen wird es echt nie langweilig und so war mir schon vorher klar das auch dieses Buch absolut lustig und auch wieder ein wenig wirr werden würde. In diesem Band geraten die Mädels noch mehr außer Rand und Band als im ersten Teil und das war einfach nur absolut grandios.Dabei ist die Crow die dieses Mal die Hauptrolle spielt so ganz anders als man das von einer Crow eigentlich erwarten würde. Sie hat keinen glamourösen Job, ist eher still, ruhig und introvertiert. Hasst Smalltalk und verkriecht sich am liebsten mit einem Buch da wo sie keine ihrer Schwestern finden kann (sehr sympathisch oder?). Dabei steht das im krassen Gegensatz zu der Fähigkeit einer Berserkerin die ihr die Göttin Skuld verliehen hat. Sie ist also ein Charakter mit ziemlich vielen Gegensätzen. Am Anfang war sie mir fast ein wenig zu still und damit ganz anders als Kera, die Ex-Marine aus dem letzten Band. Ich brauchte ein wenig Eingewöhnungszeit, konnte mich aber immer mehr mit ihr identifizieren. Im Gegensatz zu Kera ist Jace schon ein paar Jahre bei den Crows und hat sich schon mit ihrem Leben als nordische Kriegerin abgefunden, dafür hat sie die Art ihres Todes und ihres früheren Lebens noch nicht ganz verwunden, was zu einigen seltsamen Angewohnheiten führt. Sie ist einfach nur super interessant und hat Talente die euch sicher verwundern werden.Der Protector Ski passt meiner Meinung nach zu ihr wie die Faust aufs Auge. Ich mochte diesen Clan von Anfang an und auch alle Männer die diesem angehören. Ich meine der Clan verwaltet eine riesige Bibliothek und liebt Bücher über alles, wie kann man die unsympathisch finden? Vor allem Bär, den "Hüter der Bücher" fand ich einfach knuffig und mega süß. Dabei haben die Jungs einiges drauf.Die Beziehung der beiden entwickelt sich sehr langsam, leicht und zart. Es dauert lange bis sich da etwas tut und stattdessen steht eher Jace und ihre Fähigkeit, das Leben der Crow und eine böse Bedrohung im Vordergrund. Diese Entwicklung hat mir wirklich sehr gut gefallen und mir wurde nie langweilig, einfach weil einem die Crows und die anderen Clans dafür gar keine Zeit lassen.Die Reihe entwickelt sich zu einer meiner liebsten und ich bin froh das zumindest im Original der 3. Band der Reihe im März 2017 erscheinen wird. Auch über das nächste Paar freue ich mich schon wie wahnsinnig, auch weil sich das in diesem Band schon so ein klein wenig andeutet. Gewundert habe ich mich ein wenig das die Reihe im Original unter einem anderen Pseudonym der Autorin veröffentlicht wurde, bin aber froh das es hier so belassen wurde. Ich für meinen Teil kann die Fortsetzung kaum erwarten und will wissen wie es weitergeht. Denn trotz verschiedener Paare in den Bänden bleibt der rote Faden der Vorgänger bestehen.Eine tolle Fortsetzung, die trotz einem neuen "Paar" weiterhin einem sehr interessanten roten Faden folgt. Eine liebenswerte Protagonistin, die für mich die Crow ist die wohl die größten Gegensätze in sich vereint und bei der auch die Vergangenheit und Familie mehr als ungewöhnlich sind. Noch dazu muss ich sie als leidenschaftliche Buchliebhaberin einfach mögen, immerhin teilen wir ein Hobby. Aber auch Ski war ein toller Charakter. Nett, höflich und ziemlich "un-wikingerhaft", möchte man zumindest meinen. Aber auch er hat genauso viel auf dem Kasten wie seine Brüder und die Liebesgeschichte der beiden war einfach zauberhaft und hat mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Ich freue mich sehr auf das nächste Paar von dem ich jetzt schon denke das dort die Fetzen fliegen werden und es im wahrsten Sinne des Wortes heiß hergehen wird...Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/01/rezi-entfacht-call-of-crows-bd-2-von-ga.html

    Mehr
    • 3
  • Die Crows sind wieder da

    Call of Crows - Entfacht
    myBooks76

    myBooks76

    15. January 2017 um 16:37

    Jace Berisha wurde, nachdem sie Jahrelang von ihm gequält wurde von ihrem Ehemann ermordet.Sie wachte auf als eine Crow, die zur Berserkerin werden kann.Als sie gebeten wird Russische Bücher zu übersetzten, ist es Ski Eriksen ein Protector, der in sie Gefühle weckt die sie sich nicht erklären kann….Jace ist eine etwas ungewöhnliche Protagonistin. Sie ist still, hasst Smalltalk, liest am liebsten Dramas und versteckt sich auch mal ganz gerne mit ihren Hund Lew in Schränken. Sie ist nicht ganz normal aber darum passt sie auch so gut zu den anderen Crows.Denn mal ganz ehrlich, so ganz dicht im Kopf sind die auch nicht.Ski, ist eher das Gegenteil von ihr. Er ist da eher aufgeschlossener. Da er sich auch noch um seine Protectorfreunde kümmern muss bleibt ihn auch nichts anders übrig. Auch wie er mit Jace umgeht macht ihn sehr sympathisch. Was seine Katze betrifft, die sollte vielleicht mal zu einem Psychiater. Die ist nicht ganz dicht im Kopf.Auch die anderen Charaktere, die auch schon im ersten Teil mit dabei waren, haben es wieder geschafft, mich mit so einigen ihrer Aktionen (Keras Party zum Beispiel) immer wieder zum Schmunzeln zu bringen.Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und locker. Allerdingst vermisse ich hier doch etwas den Humor, den die Autorin in ihren Büchern mit einarbeitet. Ich habe zwar mehrmals gelacht, aber es fehlte doch irgendwie dieses gewisse etwas, was ihre Bücher für mich immer so besonders machen.Trotz kleinen schwächen und etwas fehlenden Humor bleibt G.A. Aiken eine meiner Lieblingsautorinnen und ich kann es kaum erwarten bis das nächste Buch der Autorin erscheint.

    Mehr