G. A. Aiken Call of Crows - Entfesselt

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 70 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 1 Leser
  • 30 Rezensionen
(24)
(29)
(15)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Call of Crows - Entfesselt“ von G. A. Aiken

Spätestens seit »Thor« wissen wir: nordische Götter können ziemlich sexy sein! In G. A. Aikens neuer Urban-Fantasy-Reihe »Call of Crows« senden die Asen ihre Boten ins L.A. der Neuzeit, um die Welt vor der drohenden Ragnarök zu bewahren. Doch bei einem Haufen wilder Wikinger und kampflustiger Kriegerinnen sind gewisse »Spannungen« vorprogrammiert ... Niemand weiß besser als Vig Rundstrom: auch Odins Krieger brauchen ab und zu mal einen Kaffee. Erst recht, wenn der von einer heißen Barista wie Kera Watson serviert wird. Als Vig mitansehen muss, wie Kera nach ihrer Schicht überfallen und ermordet wird, beschließt er, sie zu retten. Doch Ex-Marine Kera ist sich nicht sicher, was sie von dieser Rettung halten soll. Als »Krähe« der Norne Skuld soll sie fortan den Weltuntergang verhindern. Nur scheinen ihre neuen Kampfgefährtinnen so gar nichts von Disziplin zu halten. Und dann wäre da noch Vig, der sie ständig von ihrer Arbeit ablenkt ... +++ Dieses Buch können Sie bequem auf Ihrem Smartphone und Tablet weiterlesen – mit Papego: Kostenlose App downloaden, Buchseite scannen und sofort mobil weiterlesen. Nähere Infos auf www.papego.de +++

Gute Buch, aber ich hab mehr erwartet von G.A. Aiken. Mal sehen ob das nächste Buch noch etwas drauflegt.

— TheHippiehoppie
TheHippiehoppie

Hat mich sehr gut unterhalten.Sehr witzige Dialoge.Wer Aiken kennt und mag sollte diese Reihe auch lesen...

— Mimabano
Mimabano

Etwas anstrengend, aber erheiternd.

— enchantedkingdomofink
enchantedkingdomofink

Wikinger. Was muss ich noch sagen?

— jessi_here
jessi_here

"Süffige" Romance, hinterlässt angenehme Vorfreude auf die nächsten Bücher.

— MarieausEisenach
MarieausEisenach

Actionreicher Auftakt einer neuen Serie mit Walküren, Hexen und jede Menge nordischer Götter.

— sollhaben
sollhaben

Dieses Buch war zwar gut, aber das gewisse Etwas hat gefehlt. Trotzdem möchte ich gerne wissen, worum es im zweiten Teil geht.

— JunoStevens
JunoStevens

Ein fantastischer Auftakt!!! Actionreich, humorvoll, spannend und gefühlvoll hat mich das Buch von der ersten Seite an in den Bann gezogen.

— Solara300
Solara300

Klasse Mischung aus Mythologie, Action und Liebe

— michelle_loves_books
michelle_loves_books

Romantasy vom Feinsten! G. A. Aiken hat wirklich Talent!

— SLovesBooks
SLovesBooks

Stöbern in Fantasy

Karma Girl

Super!

kirschtraum

Fireman

Und die Welt geht in Flammen unter...Auch wenn ihn viele langweilig fanden, ich mochte Hills Wälzer...

Virginy

Fallen Queen

Für mich leider eine eher langweilige Geschichte mit nervigen Charakteren, die mich nicht begeistern konnte. Schade :(.

Buecherwunderland

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Unglaublich gut geschrieben, total fesselnd! Geniale Wendung...

fantasylover00

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Innovative High-Fantasy für Mädels mit fabelhaften Plottwists

wunder_buch

Die unsichtbare Bibliothek

War nicht mein Fall....

Bergbaron

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Reihenauftakt der es in sich hat!

    Call of Crows - Entfesselt
    Buechertraeume

    Buechertraeume

    24. May 2017 um 07:28

    Meine Meinung: Viele kennen die Autorin bereits von ihrer Lions-Serie oder von ihrer Dragon-Reihe. Für mich war Call of Crows das erste Buch der Autorin und ich war richtig erstaunt über dieses Buch. G. A. Aiken schreibt mit einem Stil, der mich als Leser sofort von Seite eins an, an das Buch gefesselt hat. Der Stil war flüssig und sehr gut lesbar. Mir kam es so vor, dass die Autorin Wert darauf gelegt hat, dass ihre Leser leicht in das Buch hinein kommen und das fand ich sehr großartig. An der Charakteren merkte ich, dass die Autorin schon sehr viel Erfahrung hat, denn die Charaktere waren liebevoll ausgearbeitet und hatten etwas an sich, was mich sehr fasziniert hat. Vor allem gefiel mir, dass man Kera nach ihrer Ermordung nicht einfach "links liegen" gelassen hat, denn sie war meine Lieblingsprotagonistin. Die Charaktere waren allesamt stark und durchaus liebenswert. Mir jedoch haben es Vig und Kera am meisten angetan. Was mir an der Handlung und der Story sehr gefiel war, dass uns die Autorin in die Welt der nordischen Mytholigie entführte. Mich faszinierte das Setting im Buch einfach und war richtig geflasht davon. Die Handlung war von der ersten Seite an durchweg spannend gehalten und man fieberte automatisch mit Kera mit, was für mich sehr wichtig ist. Coveranalyse: Was mir an diesem Cover besonders gefällt ist, dass NUR der Titel "Call of Crows" erhoben wurde und der Rest des Covers Eben gehalten wurde. Call of Crows wurde dann mit einer wundervollen Beschichtung ergänzt und verleiht diesem so den Hinguck-Effekt, da diese Beschichtung glänzt. Ansonsten muss ich sagen, dass man sich im Cover von dern Farben her am Inhalt orientiert hat, denn die Stimmung ist düster und das spiegelt sich am Cover wieder. Insgesamt ist es ein wunderschönes und gelungenes Cover, welches definitiv zum Buch passt. 8 von 10 Punkten hierfür! Mein Fazit: Zum Abschluss meiner Rezension kann ich sagen, dass "Call of Crows: Entfesselt" ein Auftakt einer neuen Reihe ist, der es in sich hat. Durch den flüssigen und sehr gut lesbaren Schreibstil der Autorin fand ich sehr schnell ins Buch hinein. Auch liebevoll ausgearbeitete Charaktere haben mich in den Bann der nordischen Mythologie gezogen. Ich vergebe 4 von 5 Diamanten und freue mich auf Band 2 der Reihe!

    Mehr
  • Die Wikinger kommen...

    Call of Crows - Entfesselt
    Mimabano

    Mimabano

    18. April 2017 um 07:35

    ACHTUNG! 1. Teil der CALL OF CROWS REIHE 🏙🗡 Zuerst war ich etwas verwirrt weil ich den Ablauf "Vom Menschen,zu einer Crow werden" etwas komisch fand.Dann fand ich mich wieder gut zurecht.Man erkennt sofort wieder den speziellen Aiken-Schreibstil und fliegt nur so durch die Seiten.Trotzdem gab es hie und da ein paar Szenen die ich etwas langweilig fand.Daher "nur" vier Sterne.Humor gab es das ganze Buch hindurch und ich musste jedesmal schmunzeln,wenn Kera wieder mit ihrem Klemmbrett unterwegs war.Die meisten Protagonisten fand ich sehr sympathisch wenn auch manchmal etwas unglaubwürdig.Wer Frau Aiken's Bücher schon kennt wird hier bestimmt zugreifen und Romantasy-Liebhabern würde ich das Buch unbedingt empfehlen.Klappentext : 📖 Als Ex.Marine hat Kera Watson gelernt,jederzeit mit allem zu rechnen.Doch dass ihre Heimat LA-genauer gesagt,das Café,in dem sie arbeitet-regelmässig von heissen im Dienste Odins heimgesucht wird...Mal ehrlich,wer kommt denn auf sows?Vig Rundstrom ist Krieger durch und durch,aber Keras Kurven lassen ihn jede Pflicht vergessen.Deshalb ist er auch zur Stelle,als Kera ermordet wird.Er verschafft ihr ein neues Leben als Crow,als Todesbotin der Götter.Nur weiss Kera nicht so recht,was sie von ihrem neuen Job,und Vig,halten soll...

    Mehr
  • G.A.Aiken: Call of Crows - Entfesselt

    Call of Crows - Entfesselt
    Florenca

    Florenca

    06. April 2017 um 13:42

    Hallo zusammen, heute mal ein Buch, auf welches ich auf einem anderen Blog aufmerksam gemacht wurde.Schreibstil: Der Schreibstil ist flüssig, aber teilweise doch etwas zäh und die Autorin nimmt definitiv kein Blatt vor den Mund. Aber der Schreibstil hat das Buch auch komplettiert, weil er einfach perfekt zu den jeweiligen Protagonisten gepasst hat, die gearde im Mittelpunkt der Handlung standen. Story: Kera wird nach ihrem gewaltsamen Tod von einer nordischen Göttin gerettet bzw. wieder zurück ins Leben geführt. Dort landet sie bei den Crows von L.A. einer Gemeinschaft, die gegen das Böse kämpft.  Das Leben ändert sich dort für Kera schlagartig. Sie muss lernen sich anzupassen, sich fallen zu lassen. Denn Kera lebt als Ex-Marine nach Listen und Tabellen und die Crows hassen nichts mehr als Listen und Tabellen. Dann kommt sie auch noch Vig näher, den sie schon vor ihrem Tod in einem Kaffee gesehen hatte. Vig gehört nicht zu den Crows, sondern zu den Männern Thors und die sind nicht unbedingt die besten Freunde der Crows, aber sie akzeptieren sich.  Kera muss also lernen sich anzupassen, gegen das Böse zu kämpfen und mit Vig auszukommen, denn Wikinger sind nicht gerade die, die auf laschen Sex stehen.     Fazit: Mir hat der Roman gefallen, aber er konnte mich nicht vollkommen überzeugen, da ich ihn an manchen Stellen doch ziemlich langweilig fand.lg Florenca

    Mehr
  • Leserunde zu "Nephilim - L. A. Vampires 1" von Tanya Carpenter

    L. A. Vampires - Nephilim
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    "Einst kamen sie in diese Welt, um Leid und Frevel aus ihr zu tilgen, als Sühne für ihre Schuld." – Taucht ein in ein mystisches L. A. der Engel und Vampire. Beth Preston hat erst vor Kurzem ihren Job als Krankenschwester auf der Sterbestation des St. Johns Krankenhauses in Los Angeles angetreten. Schon bei ihrer ersten Nachtschicht macht sie eine unheimliche Beobachtung, die sie fast umbringt. Wenig später sind düstere Gestalten hinter ihr her und ausgerechnet der attraktive Mann, der sie in der Klinik fast getötet hätte, rettet ihr das Leben. Kyle McLean ist ein Azrae – ein Todesengel, der die unheilbar Kranken auf die andere Seite begleitet. Irgendetwas scheint ihn mit Beth zu verbinden, denn er fühlt sich vom ersten Moment an dafür verantwortlich, die anziehende Frau zu beschützen. Sein Cousin Proud ist zunächst wenig begeistert, doch nachdem die Grigori – die Wächterengel – versuchen, Beth in ihre Gewalt zu bringen, wird auch ihm klar, dass in Beth mehr steckt als zunächst gedacht. Beth ist eine Nephilim – und die Engel wollen ihr Blut. Text-Leseprobe PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zur Autorin: Die Autorin wurde am 17. März 1975 in Mittelhessen geboren, wo sie auch heute noch in ländlichem Idyll lebt und arbeitet. Die Liebe zu Büchern und vor allem zum Schreiben entdeckte sie bereits als Kind und hat diese nie verloren.   Ihr erster Roman „Tochter der Dunkelheit“ erschien im Herbst 2007 im Sieben-Verlag als Auftakt der „Ruf des Blutes-Serie. 2008 folgte mit "Engelstränen" der zweite Band, 2009 "Dämonenring", 2010 "Unschuldsblut", im Mai 2011 "Erbin der Nacht“ und im Dezember 2011 der Abschlussband „Wolfspakt“. Einige Bände erschienen in Lizenz im Diana-Verlag und als exklusive Hardcover-Edition im Club Bertelsmann. Eine Neuauflage der Serie mit neuen Szenen und Handlungssträngen befindet sich in Planung. Neben der Vampir-Serie ist die Autorin in diversen Anthologien, die neben Dark Fantasy auch Crime, Humor, Sci-Fi, Erotik, Romance und Steampunk umfassen, vertreten. Weitere Romane und Serienkonzepte befinden sich in Vorbereitung, darunter auch einige Co-Op-Projekte mit Alisha Bionda. Im 2010 ins Leben gerufenen Autorenteam TriAdeM präsentiert sie gemeinsam mit Alisha Bionda weitere Projekte mit einem jeweils dritten Autor sowohl online als auch im Print. 2011 wirkte Tanya Carpenter auch erstmals als Herausgeberin bei einer Anthologie mit. „Chill & Thrill“ bietet humorvolle Kurzkrimis mit Lokalcolorit. 2012 erschien der humorige Vampir-Krimi „Mit Schuh, Charme und Biss“ im Fabylon-Verlag. 2013 erschien im Arunya-Verlag ihr erstes Kinderbuch "Die Decoxe", welches sie gemeinsam mit ihrer Autorenkollegin Tanja Bern schrieb. Zwei Folgebände sind bereits in Planung. Außerdem veröffentlichte sie ihren ersten Hunde-Ratgeber "Die Alchemie der Hundefütterung" als Kindle-E-Book. 2014 erschien im Oldigor-Verlag die Vampirdilogie "Sommermond". 2015 sind im Bookshouse-Verlag der Mystery-Thriller "Das Ikarus-Evangelium" sowie der erste Band der "L.A.-Vampires"-Serie veröffentlicht worden. Desweiteren der Romance-Titel "Alle Tage unseres Lebens" im E-Book-Label books2read des CORA-Verlages. Weitere Romane in den Genres Romance, Dark Romance, Romantic Suspens, Chic-Lit und humorige Fantasy sind bei unterschiedlichen Verlagen geplant. Nebenbei schreibt sie regelmäßig Rezensionen für das Wolf Magazin und gehört zum Team des Literaturportals LITERRA. Hauptberuflich arbeitet Tanya Carpenter als Chef-Assistenz im Vertriebsinnendienst eines globalen Industrie-Unternehmens. Ihre Freizeit verbringt sie neben dem Schreiben gerne mit Hund und Pferd in freier Natur oder geht auf Foto-Tour. Außerdem interessiert sie sich für Mystik, Magie und alte Kulturen, liebt Musik und genießt in den Wintermonaten gerne gemütliche Leseabende vorm Kamin. Vertreten wird die Autorin von der Agentur Ashera. Tanya Carpenter freut sich über jeden Besucher auf ihrer Autorenhomepage, ihrem Facebookprofil und ihrer Facebookseite. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens 7 E-Books von "Nephilim - L. A. Vampires 1" im Wunschformat* zu gewinnen. Die Autorin steuert zusätzlich unter allen Bewerbern 2 Taschenbücher bei. Unter allen Teilnehmern der Leserunde, die eine Rezension verfassen, verlost Tanya Carpenter zusätzlich noch einen signierten Kaffeebecher mit dem Cover von "Nephilim". Bitte beantwortet uns in eurer Bewerbung die Frage der Autorin. Engel und Vampire? Was denkst du über diese Kombi? * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 30 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 30 Anfragen 8 E-Books, bei 35 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 300
  • Call of Crows

    Call of Crows - Entfesselt
    jessi_here

    jessi_here

    22. February 2017 um 20:41

    Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/ Inhalt: Spätestens seit »Thor« wissen wir: nordische Götter können ziemlich sexy sein! In G. A. Aikens neuer Urban-Fantasy-Reihe »Call of Crows« senden die Asen ihre Boten ins L.A. der Neuzeit, um die Welt vor der drohenden Ragnarök zu bewahren. Doch bei einem Haufen wilder Wikinger und kampflustiger Kriegerinnen sind gewisse »Spannungen« vorprogrammiert ... Niemand weiß besser als Vig Rundstrom: auch Odins Krieger brauchen ab und zu mal einen Kaffee. Erst recht, wenn der von einer heißen Barista wie Kera Watson serviert wird. Als Vig mitansehen muss, wie Kera nach ihrer Schicht überfallen und ermordet wird, beschließt er, sie zu retten. Doch Ex-Marine Kera ist sich nicht sicher, was sie von dieser Rettung halten soll. Als »Krähe« der Norne Skuld soll sie fortan den Weltuntergang verhindern. Nur scheinen ihre neuen Kampfgefährtinnen so gar nichts von Disziplin zu halten. Und dann wäre da noch Vig, der sie ständig von ihrer Arbeit ablenkt ... Quelle: piper.de Meinung: Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!    "Sie wusste nicht, was sie geweckt hatte. Blitz und Donner draußen vor dem Schlafzimmerfenster? Das kam in Beginn eines Sommers in L.A. selten vor, vielleicht war es also das. Oder die Tatsache, dass sie in einem fremden Bett lag. Oder dass sie nackt in einem fremden Bett lag." Das Cover finde ich persönlich wirklich ansprechend. Es ist in dunklen Farben gehalten, sodass die lila Schrift sehr heraus sticht und die Aufmerksamkeit auf den Titel gelenkt wird. Man sieht ansonsten noch eine Frau auf dem Cover, dies wird Kera sein, und, zumindest sieht es für mich so aus, den Flügel eines Raben. Dies passt alles so gut zusammen, das Cover ist also ganz einfach sehr schön. Der Schreibstil der Autorin ist toll. Sie schreibt nicht zu kompliziert und bringt immer wieder sehr witzige Stellen ein. Das Buch ist aus der allgemeinen Erzählperspektive geschrieben, jedoch ist das Hauptaugenmerk auf Kera und Vig gerichtet. Hin und wieder kann man aber auch Stellen von anderen Charakteren lesen und so bekommt man als Leser viel mehr von der Geschichte mit und kann Ereignisse besser verstehen. Zu Beginn des Buches lernt man als Leser Kera kennen. Sie wurde gerade getötet. Doch Skuld, eine nordische Göttin, hat sie ins Leben zurückgeholt und zu einer ihrer Kriegerinnen, einer Crow, gemacht. Kera muss nun zu den Crows ziehen und sich dort einleben, doch ihre Mentorin Erin ist ihr nicht gerade eine große Hilfe und macht ihr das Leben nur noch schwerer. Bald schon lernt sie, dass sie als Crow besondere Fähigkeiten hat, doch keiner will ihr beibringen sie zu benutzen. Niemand außer dem Raven Vig, der auch Skuld angefleht hat, Kera zu sich zu holen. Ich hab den Klappentext gelesen und wollte das Buch haben. Ich liebe alles was mit Wikingern und nordischen Göttern zu tun hat, darum glaube ich auch, dass mir das Buch so gut gefallen hat. DIe Autorin hat zwar sehr viel Neues eingebracht, vor allem mit den Klans, aber das macht nichts. Man wird als Leser sofort in die Geschichte geworfen, sie startet mit dem Tod von Kera. Danach kommt sie gleich zu den Crows und da wurde es schon lustig. Oftmals kam mir das Buch mehr lustig als ernst vor. Die Crows sind richtig gemein zu ihr, aber Kera ist genauso gemein zurück und da haben sich schon oftmals lustige Gespräche eingeschlichen. Ich fand es toll von Kera, dass sie ihren Hund Brodie mitgenommen hat, denn ohne ihn wollte sie nicht sterben. Brodie, ach ja, der Hund war mir sofort ans Herz gewachsen. Auch die Crows mochten den Hund lieber als Kera und haben ihn wie ihren eigenen Hund behandelt. Ich fand es dann fies, dass Brodie lieber mit den anderen Crows unterwegs war und von ihnen bemuttert wurde, als mit Kera zusammen zu bleiben. Eine untreue Seele. Die Crows sind die Kriegerinnen von Skuld, sie nennen sich selber auch Todesboten. Kera ist aber eine Marine und kann nicht einfach so Leute töten. Ihre Mentorin, Erin, weiß das und macht Kera das Leben schwer. Das fand ich oft wirklich gemein, aber manchmal auch lustig, doch man merkte schon, dass Erin Kera eigentlich mag, auch wenn sie es nicht zeigt. Ganz tolle wurde das Buch dann, als die Ravens und mit ihnen Vig dazu kam. Ludvig hat Kera schon länger beobachtet und er steht unheimlich auf sie. Das merkt man als Leser auch vom ersten Moment an. Vig ist ein typischer Wikinger, Bart, groß und nicht sehr einfühlsam. Aber ich denke genau deswegen passen Kera und er so gut zusammen, sie ergänzen sich und das gibt dem Buch eine tolle Dynamik. Es war wirklich toll Kera auf ihrer Entdeckungsreise zu begleiten, sie muss fast allein all ihre neuen Fähigkeiten allein entdecken und allein lernen sie zu beherrschen. Vig hilft ihr jedoch so gut es geht. Die Crows werfen Kera immer ins kalte Wasser, egal ob es um Fähigkeiten oder Aufträge geht und das war schon ziemlich gemein. Ich fand es aber wirklich süß wie Vig sich für sie ins Zeug gelegt hat und ihr geholfen hat. Vig war allgemein super süß, vor allem, wenn er mit Kera geredet hat. Nachdem Kera dann ihre Fähigkeiten gemeistert hat, wird sie auch auf Aufträge mitgenommen und es wird allgemein im Buch spannender. Kera wird von Vig nach Asgard mitgenommen, bekommt ihre Kampfausbildung und zeigt den Crows, dass töten nicht immer die Lösung ist. Die Entwicklung die Kera im Laufe des Buches mitmacht ist wirklich toll zu lesen, aber auch die Crows und Vig entwickeln sich weiter. Das Ende war dann wieder sehr spannend, und zum Glück kein gemeiner Cliffhanger. Trotzdem möchte ich wissen wie es weiter geht und freue mich schon sehr auf Band 2. Kera ist eine taffe Frau und man merkt, dass sie schon viel in ihrem Leben durchgemacht hat. Sie ist aber auch ein Dickschädel und wird schnell wütend, zumindest hat es diesen Eindruck auf mich. Vig ist wirklich lieb. Nach außen wirkt er wie der knallharte Wikinger, aber er hat auch eine eher weiche Seite, die er nur bei Kera zeigt. Fazit: Das Buch ist wirklich spannend und auch witzig, somit hat es alles, was ein gutes Buch braucht. Ich empfehle es jedem, der Wikinger oder allgemein Fantasy mag. Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Krähen, Raben und nordische Götter

    Call of Crows - Entfesselt
    sollhaben

    sollhaben

    21. September 2016 um 12:40

    Kera Watson ist ein Ex-Marine, die versucht wieder ein normales Leben zu führen. Sie arbeitet in einem kleinen Cafe und hat dabei sowas wie einen Stalker. Einen Mann, der sich nur von ihr bedienen lässt. Sie hat das Gefühl, dass es sich bei ihm ebenfalls um einen Ex-Soldaten handeln könnte und hat Mitgefühl für ihn. Als sie eines Tages in einer Gasse einen Streit schlichten will, wird sie einfach so mit einem Messer erstochen. Anstatt jedoch einfach zu sterben, wacht Kera wieder auf und ihr wird eine zweite Chance angeboten, die sie natürlich annimmt, aber nur unter der Voraussetzung, dass sie ihren Hund Brodie Hawaii mitnehmen darf. So findet sie sich wieder in einem Haus voller unorganisierte, verrückter Frauen, die wie sie ermordet wurden, die sich selbst Crows nennen und die auch dem Gott Skuld ihr zweites Leben verdanken. Sie erfährt, dass es noch andere Crow Clans gibt, daneben noch die Ravens, die Walküren, die Riesentöter und noch viele mehr. Es fällt ihr schwer, sich der neuen Lebensumstände anzupassen. So eckt sie überall an und macht sich damit nicht nur Freunde. Nur Vig, einer der Ravens erklärt und hilft ihr über die ersten Wochen hinweg.Meine Meinung:Wer die Autorin kennt, weiß so ziemlich genau worauf er sich einlässt: Chaotische Figuren, wilde Action und absolut durchgeknallte Frauen. In dieser Geschichte wählt sie die nordische Mythologie, um die Figuren wirkungsvoll in Szene zu setzen. Als Kera nach ihrer "Wiedererweckung" auf ihre Clanmitglieder trifft, nimmt sie zwar das Geschenk des Lebens ohne viel darüber nachzudenken an, findet sich jedoch schwer zwischen all den verschiedenen Frauen zurecht. Während ihrer Militärzeit war sie es gewohnt, ihr Leben zu organisieren und das vermisst sie jetzt komplett. Leider lassen sie ihre Crow-Schwester ins kalte Wasser springen ohne große Erklärungen imd vor allem ihre Mentorin Erin bemüht sich nicht gerade, ihr die neue Situation näher zu bringen.Da trifft es sich gut, dass Vig Kera schon zu Lebzeiten ein wenig gestalkt hat. Er stellt sich an ihre Seite und gibt ihr dringend notwendige Informationen. Damit schleicht er sich auch in ihr Herz. Er ist zwar recht wortkarg und rau, aber auch sehr geduldig und einfühlsam. Damit ergeben Kera und Vig ein tolles Paar ab.Anfangs haben mir die vielen Namen und meine von der Geschichte abweichenden Kenntnisse über die nordische Mythologie Schwierigkeiten gemacht. Die Seiten folgen dennoch nur so dahin und schnell ist man mitten in der Handlung und schüttelt den Kopf über so viel irre Frauen. Mein Fazit des ersten Bandes: Durchaus lesenswert, gewöhnungsbedürftig aber mit der Zeit steigt der Wiedererkennungswert und macht schon jetzt Lust auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • Wenn eine Göttin dir ein zweites Leben schenkt...

    Call of Crows - Entfesselt
    Solara300

    Solara300

    09. September 2016 um 08:46

    Kurzbeschreibung Kera Watson jobbt als Kellnerin in einem Cafe in ihrer Heimatstadt L A. Sie ist noch dabei ihre Erlebnisse von ihren Einsätzen in Krisengebieten als U.S. Marine zu verarbeiten. Sie weiß wie wichtig es ist auf alles vorbereitet zu sein. Überlebenswichtig, das hat ihr Beruf sie gelehrt. Doch auf das was spät abends in der Gasse hinter ihrem Cafe mit ihr geschieht, als sie einer jungen Frau zu Hilfe eilt, auf diesen Wahnsinn konnte selbst ihre gründliche Ausbildung sie nicht vorbereiten. Ihre Hilfsbereitschaft kostet sie das Leben, allerdings geht der Wahnsinn danach erst richtig los. Sie bekommt ein neues Leben von der nordischen Göttin Skuld geschenkt, als eine Crow, so heißen die Kriegerinnen der Göttin. Man nennt sie auch die Vorboten des Todes nennt, was sie in der Beliebtheitsskala nicht gerade weit nach oben bringt. Dann trifft sie auf Vig Rundstrom, der regelmäßig ihr Cafe besucht hat und nun stellt sich heraus das er in Wahrheit ein waschechter und sehr sexy Wikingern ist der im Dienste von Odin steht. Ihr neues Leben beginnt äußerst stürmisch, denn die Crows haben nicht viele Freunde. Kann Vig ihr dabei helfen sich in ihrem neuen Leben zurecht zu finden…. Cover Ich finde das Cover toll. Der Titel ist mir sofort ins Auge gefallen und hat mich neugierig auf die Geschichte gemacht. Die Rabenfedern und der Kontrast von hell und dunkel ziehen den Blick auf das Gesicht der jungen Frau. Zusammen mit dem auffallenden Schriftzug ergibt es ein harmonisches Gesamtbild das mir sehr gut gefällt. Schreibstil G.A. Aiken hat einen fantastischen Schreibstil der mich gleich mitgerissen hat. Flüssig und spannend, humorvoll, mit viel Wortwitz und Sarkasmus erzählt sie Keras Geschichte. Man lernt viele Charaktere kennen die nicht unterschiedlicher sein könnten, sich aber gut ergänzen. Sie sind sehr individuell ausgearbeitet, alle sind durch ihre Vorgeschichte geprägt und zusammen ergeben sie eine bunte, leicht verrückte und skurrile, sehr temperamentvolle und schlagkräftige Truppe die mir sehr gut gefallen hat. Meinung Wenn eine Göttin dir ein zweites Leben schenkt...  Kera ist ein toller Charakter den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Von einer Sekunde auf die andere ist ihr altes Leben vorbei und sie wacht in einer für sie völlig fremden Umgebung auf und wird von merkwürdigen Gestalten bedroht. Sie wird mit Legenden und Mythen konfrontiert die ihr völlig unbekannt sind und sich als real und sehr gefährlich erweisen. Sie liebt die Ordnung und möchte alles geregelt haben, so wie sie es vom Militär gewohnt ist. Davon muss sie sich allerdings ganz schnell verabschieden denn ihr neues Leben als Crow ist unberechenbar und chaotisch. Sie ist mutig und kämpft für ihre Überzeugungen, dafür legt sie sich sogar mit der Göttin Skuld an als es um ihre Hündin Brodie Hawaii geht. Brodie ist ein fantastischer Hund der einige tolle Überraschungen in Petto hat und selbst Kera überrascht. Doch Kera weiß sich durchzusetzen auch gegen ihren neuen Clan, denn es geht recht lebhaft und laut zu im Hause der Crows. Ihr bleibt nicht viel Zeit um sich mit ihrem neuen Leben vertraut zu machen, oder große Überlegungen anzustellen wo ihr Platz ist oder was von ihr erwartet wird. Aber sie bekommt unerwartet Hilfe von Vig Rundstrom einem Raven der zu dem Clan Odins gehört.   Vig wirkt nach außen unfreundlich und unberechenbar und das macht er so gut dass die meisten ihn fürchten und es nicht wagen ihm zu nahe zu kommen. Doch er ist ein wunderbarer Charakter, hilfsbereit und liebevoll, man muss ihn einfach gern haben. Allerdings muss sein Image als knurriger, raubeiniger und gefährlicher Wikingerkrieger gewahrt bleiben. ;) Ich habe angefangen zu lesen und habe das Buch verschlungen. Ich mag die sarkastischen und witzigen Dialoge, die Autorin hat einen wunderbaren Humor der mir sehr gut gefällt. Der Erzählstil ist flott und es passiert immer etwas und einige überraschende Wendungen halten die Spannung oben. Bei den Crows wird zudem immer was geboten, seien es Streitereien mit anderen Clans oder untereinander und dann ist da noch die neue Bedrohung die droht alle in Gefahr zu bringen.   Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung, denn ich will unbedingt wissen wie es weiter geht. Fazit Ein fantastischer Auftakt!!! Actionreich, humorvoll, spannend und gefühlvoll hat mich das Buch von der ersten Seite an in den Bann gezogen. Sehr empfehlenswert!! 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Super neue Reihe!

    Call of Crows - Entfesselt
    michelle_loves_books

    michelle_loves_books

    21. August 2016 um 12:48

    „Call of Crows: Entfesselt“ ist der neue Band von G.A. Aikens neuer „Call of crows“- Reihe. Wieder einmal konnte die Autorin mich mit ihrem Schreibstil und einer genialen Story in ihren Bann ziehen! Richtig gut!Taschenbuch: 416 SeitenVerlag: Piper Taschenbuch (2. Mai 2016)Sprache: DeutschISBN-10: 349228082XPreis Taschenbuch: 9,99€Preis eBook: 8,99€Originaltitel: The Unleashing. Call of CrowsKlappentextSpätestens seit »Thor« wissen wir: nordische Götter können ziemlich sexy sein! In G. A. Aikens neuer Urban-Fantasy-Reihe »Call of Crows« senden die Asen ihre Boten ins L.A. der Neuzeit, um die Welt vor der drohenden Ragnarök zu bewahren. Doch bei einem Haufen wilder Wikinger und kampflustiger Kriegerinnen sind gewisse »Spannungen« vorprogrammiert ... Niemand weiß besser als Vig Rundstrom: auch Odins Krieger brauchen ab und zu mal einen Kaffee. Erst recht, wenn der von einer heißen Barista wie Kera Watson serviert wird. Als Vig mitansehen muss, wie Kera nach ihrer Schicht überfallen und ermordet wird, beschließt er, sie zu retten. Doch Ex-Marine Kera ist sich nicht sicher, was sie von dieser Rettung halten soll. Als »Krähe« der Norne Skuld soll sie fortan den Weltuntergang verhindern. Nur scheinen ihre neuen Kampfgefährtinnen so gar nichts von Disziplin zu halten. Und dann wäre da noch Vig, der sie ständig von ihrer Arbeit ablenkt …MeinungIch bin ein großer Fan der Autorin G.A. Aiken. Schon ihre Dragon-Reihe konnte mich vollständig in ihren Bann ziehen. Umso gespannter war ich natürlich auf ihre neue Reihe, die sich diesmal um nordische Götter bzw. diese Mythologie drehen. Für mich klang es nach einer sehr interessanten Mischung.Der Klappentext und das Cover haben mich sehr angesprochen. Ich bin ein großer Fan Mythologie, egal ob nordische, griechische oder römische. Dementsprechend große Erwartungen hatte ich natürlich auch.Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Der Schreibstil der Autorin ist etwas richtig besonderes. Er überträgt so viele Emotionen, dass man sich fühlt, als wäre man unmittelbar beim geschehen dabei. Besonders die witzigen, leicht sarkastischen Szenen gefallen mir sehr. Diese sind eben auch sehr typisch für diese Autorin.Kera Watson ist eine Ex-Marine. Sie arbeitet in einem kleinen Cafe und hat einen Hund namens Brodie Hawaii. Eines Abend wird sie von einem Typen ermordet und wacht in einer für sie völlig neuen Umgebung auf. Ab da beginnt der Spaß erst so richtig. Sie gehört jetzt zum Clan der Crows, den Vorreitern von Tod und Verwüstung. Dort lernt sie einige neue Leute kennen und Vig.All zu viel möchte ich nicht auf den Inhalt des Buches eingehen, da er ziemlich verstrickt ist und ich sonst spoilern würde. Ich kann aber versprechen, dass eine bunte Mischung von Emotionen auf den Leser zukommt. Spannende Kämpfe, überraschende Wendungen, viel Humor und auch ein Schuss Erotik!Das Buch konnte mich wirklich richtig überzeugen. Die Crows sind eine wirklich herrliche Mischung von verschiedenen Personen. Streitigkeiten also vorprogrammiert! Die Geschichte ist etwas neues, aber wirklich super gut gestaltet. Zu Beginn muss ich sagen, habe ich mir wirklich gefragt, ob noch etwas wirklich spannendes passieren wird, da es am Anfang vordergründig um Kera und die Art, wie sie mit ihrer neuen Situation umgeht. Aber keine Sorge, die Spannung kommt noch!Dazu muss ich vielleicht auch noch sagen, dass die Crows nicht unbedingt freundlich immer miteinander umgehen, sodass auch einige blutige und gewalttätige Szenen und Kämpfe. Nur für die, die Kämpfe und solche Dinge nicht lesen wollen.FazitAuch mit diesem Buch konnte Frau Aiken mich wieder in ihren Bann ziehen. Der Schreibstil ist wirklich etwas besonderes! Kera und Vig sind wirklich ein besonderes Paar. Im Gegensatz zu ihren Büchern ist dieser Band nicht so „sexlastig“ wie ihre anderen, was aber keinesfalls negativ gemeint ist. In keinem Sinne. Ich kann diese neue Reihe jedem empfehlen, der G.A. Aiken liebt und/ oder sich gerne in eine mythologische Welt stürzt. Wirklich super! Mein Dank geht an den Piper Verlag, dass ich das Buch lesen durfte! Vielen Dank.

    Mehr
  • Ein Mix aus Fantasy und Romance

    Call of Crows - Entfesselt
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    22. July 2016 um 00:52

    Meine Meinung: Das war mein erstes Buch der Autorin. Ich habe zwar schon öfter etwas über ihre Bücher gehört, aber noch keins selbst gelesen. Der Einstieg ist mir nicht wirklich leicht gefallen. Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass alles ein wenig durcheinander geht ohne einen wirklichen roten Faden zu haben. Da man als Leser keinerlei Kenntnisse von der Welt hat und hier quasi ins tiefe Wasser geschmissen wird, fällt es schon schwer die Zusammenhänge zu verstehen. Erst im Laufe der Geschichte fügen sich alle Einzelheiten zu einem großen Ganzen zusammen. Die Erzählsprünge und Personenkonstellationen werden klar. Somit war mir nach den ersten Seiten wirklich nicht klar, warum ich so oft Lobeshymnen auf die Autorin gehört habe. Das wurde mir allerdings nach den ersten hundert Seiten schlagartig bewusst. Ich war zu dem Zeitpunkt richtig in der Geschichte drin. Die Liebesgeschichte zwischen Kera und Vig gewinnt an Intensität. Der Schreibstil erscheint auf einmal als fesselnd und flüssig zu lesen. Um so mehr ich inhaltlich zusammenpuzzlen konnte, umso mehr konnte ich mich vom Schreibstil durch diese tolle Liebesgeschichte tragen lassen. Ich finde, dass die Autorin die Beziehung dieses Pärchens wirklich liebevoll und mitreißen dargestellt hat. Ich konnte beide auf Anhieb in mein Herz schließen, weil sie so einen tollen Humor haben und auch sonst wirklich gut zusammenpassen. Humor ist überhaupt ein gutes Stichwort bei diesem Buch. Der Autorin gelingt es gute und unterhaltende Dialoge mit Situationskomik zu schreiben. Sie lassen sich ganz locker lesen. Auch die Idee einen derartigen Mädchenhaufen in Form der Crows ins Leben zu rufen, garantiert den ein oder anderen Lacher. Kera hat mir sofort gut gefallen. Ihre Art ist anders als die ihrer Kampfgefährtinnen. Sie kann ihren inneren Marine nicht ablegen, was ihre Sichtweise oft zu einer Unterschiedlichen macht. Ihre toughe Art passt gut zu ihrer neuen Rolle als Kriegerin. Ihre Entwicklung in diesem Band war noch nicht sooo riesig, jedoch sehe ich noch viel Potential für Band 2. Via ist cool. Von außen betrachtet ist er ein harter Wikinger, aber wie so oft ist es weniger überraschend, dass er einen weichen Kern hat. Er hat eine ganz süße Art, die mich wirklich erreicht hat. Er ist definitiv mein Lieblingscharakter. Auch die anderen Kriegerinnen sind kreativ ausgearbeitete Charaktere. Nach außen hin wirken sie bedrohlich, doch wie sie im innern ticken, dass wird Kera im Laufe der Zeit klar. Jede einzelne ist so individuell, dass man stets etwas Neues an ihnen entdecken kann. Ich möchte keine Einzelnen missen, weil jeder der Geschichte einen besonderen Akzent verliehen hat. Die nordische Mythologie war gut eingesetzt. Daraus hat die Autorin eine gute Geschichte konstruiert, die ich in so einer Form noch nicht gelesen habe. Ein Beweis dafür, dass trotz des großen, oft gleich klingenden, Fanatsymarktes auch eine neue Idee erfolgreich entstehen kann. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Abgesehen vom verwirrenden Anfang ließ sich die Geschichte flüssig lesen. Die Autorin findet die richtige Balance zwischen Romance Fantasy und Action. Neben der Liebesgeschichte kommt bei dieser Konstellation von Kriegerinnen und Wikingern die Spannung natürlich auch nicht zu kurz. Es gibt Kämpfe. Gerade der Showdown hat es wirklich in sich. Das Buch gipfelt in ein spannendes Ende, dem leider auch noch ein Cliffhanger innewohnt, sodass man eigentlich nur gespannt auf die Fortsetzung warten kann. Insgesamt handelt es sich um einen spannenden und vielversprechenden Auftakt einer neuen Reihe. Abgesehen von den Startschwierigkeiten hat sich eine vielseitige Geschichte entwickelt, die noch einiges an Potential birgt. Ich freue mich bereits jetzt auf Teil 2!

    Mehr
  • Call of Crows

    Call of Crows - Entfesselt
    Arianes-Fantasy-Buecher

    Arianes-Fantasy-Buecher

    21. July 2016 um 21:04

    Kurzbeschreibung: Kera Watson ist eine Ex-Marine und arbeitet mittlerweile als Bedienung. Als Sie im Hinterhof des Cafés versucht einem Mädchen zu helfen, wird sie mit einem Stich ins Herz getötet. Doch der attraktive Wikinger Vig ruft die nordische Göttin Skuld, die ihr eine zweite Chance gibt und sie und ihren Hund Brodie Hawaii zu einer Crow macht. Zusammen mit ihren Crow-Schwestern soll Kera nun Ragnarök verhindern. In ihrem neuen Leben muss Kera sich mit zickigen Crows, störrischen Flügeln und heißen Wikingern auseinandersetzen und lebt sich anfangs nur schwer ein. Nach und nach findet sie jedoch Freunde und akzeptiert ihre Aufgaben und Pflichten. Meine Meinung: Ich habe mich sehr gefreut, dass ich das Buch vom Piper Verlag zur Rezension bekommen habe, da ich bereits einige Bücher von G. A. Aiken gelesen habe und mich Call of Crows aufgrund der nordischen Götter sehr gereizt hat. Der erste Band dieser Reihe hat unglaublich viel Charm und ist wirklich sehr gut gelungen. G. A. Aiken glänzt dabei wie immer mit einem wunderschönen Sprachstil, Witz und dem richtigen Fingerspitzengefühl für Liebe und Erotik. Kera ist eine charmante und witzige Hauptfigur, die jedoch auch sehr loyal ist und einen Ordnungsfimmel hat. Die Story zwischen dem Raven Vig und ihr wirkt anfangs auf niedliche Weise unbeholfen, steckt jedoch auch voller Funken und Liebe ohne dabei aufgesetzt oder gezwungen zu wirken.  Einzig vermisst habe ich eine kurze Legende zu den genutzten Götter und Wesen. Ich kenne mich mit der nordischen Mythologie sehr gut aus, kann mir jedoch gut vorstellen, dass es für manche Leser sehr verwirrend sein kann - daher ziehe ich einen kleinen Stern ab. Ich freue mich auf den 2. Band der am 12.01.2017 erscheinen wird und gebe eine klare Leseempfehlung mit ⭐⭐⭐⭐ von 5 Sternen.

    Mehr
  • Humorvolles Highlight!!

    Call of Crows - Entfesselt
    AnnaSalvatore

    AnnaSalvatore

    20. July 2016 um 12:20

    GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2016/07/humorvolles-highlight-call-of-crows.htmlMEINUNGDer Schreibstil ist wunderbar!Die Charaktere haben einen wunderbaren, trockenen Humor. Und ich liebe sowas!! Sehr oft musste ich auflachen und bekam komische Seitenblicke in der Bahn.Es lässt sich sehr flüssig lesen, innerhalb von zwei Tagen war es durch. Die erotischen Szenen, die nur sehr selten vorkommen (vielleicht 3x gesamt) hatten sogar auch ein bisschen Humor und waren gut gestreut. Die Beziehung zwischen Vig und Kera fand ich richtig süß.Zu Anfang lernt man erstmal die Welt kennen und muss sich genau wie Kera zurecht finden. Die Thematik mit der nordischen Theologie ist richtig toll umgesetzt. Auch z.B. der Aufenthalt in Asgard war cool, die Clans sowieso.Aber auch für Action ist genug gesorgt. Nach der Anfangsphase erfüllt sie mit den Crows ihre Aufträge und auch die Story überzeugt.Die Charaktere sind der Hammer. Die Crows (so gut wie alle) lernt man total schnell lieben, auch die Ravens sind sehr cool. Kera als Protagonistin war vielleicht für crow'sche Verhältnisse etwas langweilig, Jace, Erin, Annalisa (xD), Leigh oder auch Yardley wären vielleicht interessantere Protagonistinnen gewesen. Jede hat einen eigenen Kopf (und eigene Fähigkeiten), und die anfänglichen Schwierigkeiten fand ich sehr amüsant, aber auch typisch für die jeweiligen Charaktere.Das Ende macht Lust auf mehr, und man hat das Gefühl, dass es gerade erst losgeht. Auf jeden Fall freue ich mich schon sehr auf den 2. Band, auch wenn es noch dauert, und werde mal nach den anderen Reihen der Autorin Ausschau halten! :-)FAZITEin wunderbarer Urban Fantasy-Auftakt mit toller Thematik, Herzcharakteren und göttlichem Humor.Ich glaube, ich habe eine neue Lieblingsautorin kennen gelernt.- 5 von 5 Feenfaltern + humorvolles Highlight -© Anna Salvatore's Bücherreich

    Mehr
  • Toller Fantasy-Auftakt mit geballter Frowenpower!

    Call of Crows - Entfesselt
    Books-have-a-soul

    Books-have-a-soul

    18. July 2016 um 18:19

    Das Cover ist mir als Fantasy-Fan zwar gleich ins Auge gefallen, aber es ist etwas zu düster für meinen Geschmack. Der Klappentext hat mich aber sofort neugierig gemacht und ist gut mit dem Inhalt abgestimmt. Im ersten Drittel des Buches tat ich mich etwas schwer mit dem Schreibstil und die Geschichte hat sich gezogen. Aber dann wurde es stetig besser, die Autorin hat mich oft zum Lachen gebracht und ich konnte richtig in die Story eintauchen. Es lohnt sich also auf jeden Fall dran zu bleiben! Kera ist als Ex-Marine jemand, der immer alles unter Kontrolle haben muss. Obwohl ich anfangs von ihr ein bischen genervt war, ist sie mir doch total ans Herz gewachsen. Vig dagegen war mir sofort sympathisch und auch Brodie, das Hundemädchen hat mich im Sturm erobert. Die Loyalität innerhalb der Clans hat mir super gefallen und die Streitereien untereinander fand ich einfach nur herrlich. Es sind so viele dabei, die ich lieb gewonnen habe, sodass ich gar nicht alle einzeln aufzählen kann. Insgesamt gefällt mir die Mischung aus Erotik, Witz und Action sehr gut. Die Aufgaben und Kämpfe lassen den Puls hochschnellen, die zweisamen Momente sind zum Anschmachten. Amüsante Szenen und humorvolle Unterhaltungen runden das Ganze ab. Die geballte Frauenpower der Crows und Walküren liebe ich und die Wikinger sind da ein wunderbarer Ausgleich dazu. Fazit: Zum Ende sind noch viele Fragen offen geblieben und ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band. Es kommt mir so vor, als hätte ich viele neue Freunde gewonnen und ich hoffe, ich darf noch einige Abenteuer mit ihnen erleben! Die Reihe ist für Fantasy-Liebhaber in meinen Augen ein absolutes Must-Read und ich vergebe gute 4 Sterne für dieses Buch.

    Mehr
  • Call of Crows

    Call of Crows - Entfesselt
    JennyChris

    JennyChris

    05. July 2016 um 17:26

    Was erwartet euch? Spätestens seit »Thor« wissen wir: nordische Götter können ziemlich sexy sein! In G. A. Aikens neuer Urban-Fantasy-Reihe »Call of Crows« senden die Asen ihre Boten ins L.A. der Neuzeit, um die Welt vor der drohenden Ragnarök zu bewahren. Doch bei einem Haufen wilder Wikinger und kampflustiger Kriegerinnen sind gewisse »Spannungen« vorprogrammiert ... Niemand weiß besser als Vig Rundstrom: auch Odins Krieger brauchen ab und zu mal einen Kaffee. Erst recht, wenn der von einer heißen Barista wie Kera Watson serviert wird. Als Vig mitansehen muss, wie Kera nach ihrer Schicht überfallen und ermordet wird, beschließt er, sie zu retten. Doch Ex-Marine Kera ist sich nicht sicher, was sie von dieser Rettung halten soll. Als »Krähe« der Norne Skuld soll sie fortan den Weltuntergang verhindern. Nur scheinen ihre neuen Kampfgefährtinnen so gar nichts von Disziplin zu halten. Und dann wäre da noch Vig, der sie ständig von ihrer Arbeit ablenkt ... (Quelle: www.piper.de) Über die Autorin G. A. Aiken ist New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie lebt an der Westküste der USA und genießt dort das sonnige Wetter, das gute Essen und die Aussicht auf attraktive Strandbesucher. Ihre erfolgreichen Erotic-Fantasy-Reihen um die Drachenwandler, »Lions«, »Wolf Diaries« und »Call of Crows« erschienen alle im Piper Verlag. Meine Meinung Das Cover gefällt mir farblich sehr gut und war mehr oder weniger ausschlaggebend dafür, dass ich mir das Buch ausgesucht habe, natürliche spielte auch der Klappentext eine Rolle. Es war bisher mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen, ich war erstmal etwas überwältigt. Man wird sofort in die Geschichte reingeworfen und die Geschichte wechselt auch so häufig die Perspektiven, das ich zu Beginn einfach nur verwirrt war. Erst nach und nach wurden mir die ganzen Charaktere klar und ich konnte sie auseinanderhalten, dann machte der ständige Perspektivwechsel auch Spaß und war sehr informativ. Die Geschichte ist, wenn man den durch die ganzen Charaktere hindurchblicken kann, richtig spannend. Ich mag die nordische Mythologie und auch wie sie hier eingebunden wird. Nur muss man sich ein bisschen in die Mythologie einlesen, da hier teilweise nur an der Oberfläche gekratzt wird. Ansonsten steigt die Spannung stetig an. Es gibt so viele Charaktere in der Geschichte, dass ich hier nicht wirklich auf sie eingehen kann. Es gab eine Charaktere, die mochte ich mehr, andere weniger. Auf jeden Fall sind sie alle individuell und so unterschiedlich, wie es nur gehen kann. Fazit Eine interessante Geschichte, jedoch hatte ich so ein bisschen Schwierigkeiten mit dem vielen Perspektivwechseln.

    Mehr
  • Die Vorboten des Todes - mit viel Witz und Charme

    Call of Crows - Entfesselt
    NalaLayoc

    NalaLayoc

    04. July 2016 um 19:23

    » www.nalalayoc.blogspot.deDer Anfang der Geschichte war schwierig. Der Leser wurde mit Haufen von Informationen überladen, die ich zu Anfang gar nicht zuordnen konnte. Mit der Zeit wurde es besser. Allerdings blieb es im Laufe des Buches so, dass ich nicht alles 100%-ig verstanden habe, wie das System der Götter so funktioniert. Aber das macht nichts, denn dafür gibt es ja die weiteren Teile. Trotzdem hätte die Autorin meiner Meinung nach nicht so viel in ein Buch packen müssen. Der Schreibstil war grandios. Das war mein erstes Buch von Aiken, aber sicher nicht mein Letztes. Die Autorin schreibt mit so viel Witz und Humor, dass es schwer ist, nicht zu lachen. Es ließ sich wunderbar lesen. Mit Urban Fantasy hat man mich ja ohnehin immer, aber in diesem Buch war der Schreibstil, der Humor und die Dialoge wirklich herausragend. Die Charaktere, und davon gab es in diesem Buch doch recht viele, haben mir ebenfalls zugesagt. Sie waren schön ausgearbeitet und haben sich - teilweise - auch weiterentwickelt. Ich fand es in diesem Buch unglaublich schön zu sehen, wie Freundschaften entstehen. Auch Keras Hund, Brodie Hawaii, war einfach genial!An manchen Stellen war mir die Geschichte zu langatmig. Sie hat ein bisschen gebraucht, um in die Pötte zu kommen. Der Moment, in dem der Spannungsbogen anfingn nach oben zu gehen, war mir zu hinausgezögert. Als Fazit kann ich aber sagen, dass es ein solider Einstieg in eine Reihe ist. Leider müssen wir jetzt bis Januar auf Band 2 warten, aber währenddessen kann ich mir ja die Zeit mit Aikens anderen Werken vertreiben. Denn von vielen habe ich schön gehört, dass "Call of Crows" ihr schlechtestes Werk sein soll.

    Mehr
  • 3,5 Sterne

    Call of Crows - Entfesselt
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    21. June 2016 um 10:25

    Ex-Marine Kera will einen Streit schlichten und bekommt prompt ein Messer ins Herz gestoßen. Doch ihr bietet sich eine zweite Chance: Sie kann als Crow für die Göttin Skuld Aufträge erledigen und für sie am Ende der Welt, dem drohenden Ragnarök kämpfen. Ihr eröffnet sich eine komplett neue Welt, doch ihre neuen Crow-Schwestern sind ziemlich disziplinlos und auch Vic, einer der Ravens, bringt sie ebenfalls ziemlich durcheinander...Meine Meinung:Ich war schon sehr neugierig auf die neue Serie von G.A. Aiken. Diesmal bedient sich die Autorin der nordischen Mythologie: Odin sammelt die besten Krieger für das drohende Ende der Welt, Ragnarök und verschiedene Götter führen verschiedene Kriegergruppen an. Eine davon sind die Crows, die Boten des Todes, welche zu Skuld gehören.Ich muss gestehen, dass mich die Mythologie mit ihren verschiedenen Gruppen, aber auch die unterschiedlichen Crows anfangs ziemlich überfordert haben. Das hat sich auch bis zum Ende nicht 100 % gelegt. Es sind einfach wahnsinnig viele Namen, die man sich im besten Fall merken sollte und bis man verstanden hat, was die einzelnen Gruppen von den Göttern für Aufgaben zugewiesen bekommen haben und wer mit wem verfeindet war und ist, gehen einige Seiten ins Land.Das ist eigentlich auch mein Hauptkritikpunkt, denn ansonsten hat mir die Story gut gefallen. Kera hat als Ex-marine viel Anstand und Moral und stößt damit bei den Crows, die eher ein chaotischer Haufen sind, auf Widerwillen. Zum Glück gibt es Vig. Er ist schon ewig in Kera verliebt und er war es auch, der die GöttinSkuld gebeten hat, Kera eine 2. Chance zu geben. Er ist sehr unsicher, obwohl er ein taffer Krieger ist und kümmert sich sehr rührend um Kera.Der Humor blitzt ebenfalls immer wieder durch, ist allerdings nicht so ausgeprägt wie in den anderen Serien von G.A. Aiken. Eine Verschwörung sorgt zudem für Spannung und macht die Story, zusammen mit Keras Eingewöhnungsschwierigkeiten, rund.Fazit:Ein guter Auftakt der neuen Serie, der für mich jedoch noch Luft nach oben hat. Vor allem in der nordischen Mythologie durchzublicken, ist anfangs nicht ganz so einfach, dann hat mir die Story jedoch gut gefallen.

    Mehr
  • weitere