G. A. Aiken Dragon Dream

(199)

Lovelybooks Bewertung

  • 198 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(105)
(70)
(18)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dragon Dream“ von G. A. Aiken

Humor, Erotik und Action für alle Fans von Christine Feehan und Nalini Singh! Im zweiten Band »Dragon Dream« versprühen nicht nur die Drachen mächtig Feuer. Als der Drache Briec die schöne Talaith vor einem tobenden Mob rettet, erwartet er zur Belohnung so einiges. Talaith wehrt sich jedoch mit allen Mitteln gegen die dreisten Avancen ihres arroganten Retters, der per Drachenrecht nun nach Belieben über sie verfügen kann. Doch dann findet Talaith heraus, dass Briec ein Gestaltwandler ist – und sein menschlicher Körper ist jede Sünde wert …

Kein gravierender Unterschied zum Vorband, manchmal etwas eintönig.

— Somaya

Steht dem ersten Band in nichts nach.

— TheHippiehoppie

Spannend :)

— hitschies

Besser als der erste Teil! Mittlerweile hab ich die Drachenfamilie richtig gern, warum ich auch weiterlesen werde...

— Elysetta

Eine meiner Lieblingsreihen. Ein echter Lesegenuss.

— Bella_S

Spannung pur!

— AniAnanas

Na ja, ich habe eindeutig schon bessere Bücher gelesen...

— AnnaLange

Gelungen! -Ich bin gespannt auf die Geschichte mit Izzy und Eibeahr.

— Mondhexe

Ich mag die Cover

— RosaSarah

Sehr gutes Buch aber leider ein bisschen langatmig und vorhersehbar. Aber trotzdem lesenswert.

— sarah1395

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Erfolgreiche Fortsetzung um die verbotene Liebe zwischen Emma und Julian!

jennysbuecherliebe

Angelfall - Am Ende der Welt

Ein wirklich großartiger Abschluss! Eine Reihe, welche einen wirklich mitreißt, ich kann sie nur empfehlen!

_amany_

Mystic Highlands - Druidenblut

Ich bin hin und weg vom ersten Band und soooo gespannt wie es in Band zwei weitergeht. Für mich eine absolute Leseempfehlung!!! 😍💖

Solara300

The Chosen One - Der Aufstand: Band 2

Schöner Abschluss der Dilogie, nur leider ging am Ende alles ziemlich schnell

kim58x

Gejagt

Der sprücheklopfende und schwertkämpfende Atticus ist ein sehr toller und symphatischer Buchcharakter!

Nespavanje

Rosen & Knochen

tolle und sehr gruselige Märchenadaption, die mich wirklich überrascht hat.

FireheartBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Sexy Drachen...Teil 2 =)

    Dragon Dream

    Tigerbaer

    02. March 2014 um 16:16

    Es geht weiter mit dem Bruder von Fearghus, Briec. Briec wird nicht umsonst "Der Arrogante" genannt. Obwohl er eigentlich nicht wirklich weiß, wozu es überhaupt so etwas wie Menschen gibt, rettet er Talaith vor dem sicheren Tod. Dafür ist sie ihm nur bedingt dankbar, hat sie doch mit ihrer vermissten Tochter und einer rachsüchtigen Göttin, der sie zu Gehorsam verpflichtet ist, genug Probleme. Da fehlt es ihr gerade noch, sich mit einem überheblichen, extrem gutaussehenden & sexy Drachen herum schlagen zu müssen. Die Geschichte ist wie schon "Dragon Kiss" sehr unterhaltsam und ich habe mich bei dem genialen Humor mehr als ein Mal gekringelt vor Lachen. Der Schlagabtausch von Talaith und Briec ist einfach zum Niederknien *herrlich* Wieder wird mit einer ordentlichen Prise Erotik gewürzt und für mich stimmt die Mischung absolut =) Die Figuren aus "Dragon Kiss" wie Annwyl, Fearghus, Morfyd tauchen auch hier auf und die "Gesamtgeschichte" rückt ein großes Stück voran. Man kann "Dragon Dream" sicher auch ohne Vorkenntnisse lesen, aber ich würde - einfach zum besseren Verständnis - vorher "Dragon Kiss" lesen.

    Mehr
  • Dragon Dream

    Dragon Dream

    fantasybook

    01. September 2013 um 17:30

    Also ich kann nur sagen einfach nur geil. Briec der Arrogante wie in Talaith nennt rettet diese als sie erhängt und verbrennt von den Dorfbewohner sollte. Briec denkt nun das Talaith alles für ihn tut aber pech gehabt. Talaith ist stur und lässt sich das nicht gefallen. Als sie nun durch ein Unwetter in der Hölle von Briec Bruder fest sitzen kommen diese sich näher aber Talaith hat ein Geheimnis das noch gefährlich werden könnte. Zu meinem Gefallen kamen auch die Charakter aus dem ersten Buch vor. Der Schreibstil ist wie im ersten Buch sehr gut und das Buch sprüht nur vor Charme, Erotik und Humor, ach und Arroganz

    Mehr
  • guter 2. Teil

    Dragon Dream

    78sunny

    24. June 2013 um 18:58

    4 von 5 Sternen*Meinung:* „Dragon Kiss“ hatte mir ja bereits meinen Fehler vor Augen geführt. Es handelt sich hier um High Fantasy und nicht um Urban Fantasy, was ich fälschlicher Weise vermutet hatte. Leider liegt mir High Fantasy nicht sehr. Ich muss allerdings sagen, dass mir dieser Band besser gefallen hat als der erste. Die Grundidee knüpft an die aus Teil 1 an. Annwyl und Fearghus (das Pärchen aus Teil 1) regieren mittlerweile ihr Reich. Die weibliche Hauptperson, Talaith, befindet sich zu Beginn des Buches noch in einem anderen Reich, aber wird dann durch einen von Fearghus' Brüdern von dort gerettet/entführt. Es handelt sich um den zweitältesten der Drachengeschwister, Briec. Gut gefallen hat mir das die Grundhandlung um die Politik, die Schlachten und so weiter wieder aufgenommen und vorangetrieben wurden. Außerdem bekommen wir es nun auch mit Göttern und ihren 'Spielen' mit den Menschen und Drachen zu tun. Das war ein weiterer interessanter Aspekt der Geschichte. Auch die Familie, also eigentlich nur die Geschwister, von Briec nehmen einen großen Teil der Handlung ein. Das gefiel mir sehr gut, da ja gerade die verrückten Charaktere und die sehr speziellen Familienbande mich bei Büchern dieser Autorin begeistern. Der Schreibstil war sehr einfach und sehr geradlinig. Allerdings traf er dieses Mal wieder voll meinen Humor. Ich musste an vielen Stellen schmunzeln und an manchen sogar richtig lachen. Die Autorin versteht sich auf Situationskomik wie keine andere. Ich habe immer noch bestimmte Bilder in meinen Kopf. Die Geschichte wird in der Vergangenheit und in der dritten Person erzählt wobei man sowohl Einblicke in Talaiths und Briecs Leben bekommt, als auch in Charaktere aus dem Vorgängerband. Emotionen werden sehr übertrieben dargestellt, was allerdings typisch für die Autorin ist und ich als eines ihre Markenzeichen empfinde. Außerdem ist es ein Grund warum ich ihre Bücher mag. Da ihre Charaktere alle extrem abgehoben sind, sind natürlich auch die Emotionen nicht realistisch sonder überspitzt. Unterhaltend ist dies aber allemal. Humor steht eindeutig im Vordergrund. Vor allem die Familienbeziehungen werden sehr individuell beschrieben. Die Mitglieder gehen teilweise sehr grob miteinander um und trotzdem merkt man ihnen an, dass sie sich lieben und wenn es darauf ankommt, zusammenhalten. Das ist nicht jedermanns Sache, aber ich lese gern darüber. Außerdem wird die Liebesgeschichte zwischen Briec und Talaith etwas romantischer dargestellt als die von Annwyl und Fearghus, was mir ebenfalls deutlich besser gefiel. Das Buch hatte gerade im ersten Drittel einige Längen. Vor allem weil sich da alles nur um Briec und Annwyl drehte und zwei seiner Brüder. Als es dann endlich auch mit der Grundhandlung um das Königreich weiterging, wurde es spannend. Für mich was das Buch deutlich spannender als der erste Band. Gerade durch die Göttergeschichte nahm es eine ganz andere Wendung. Trotzdem stand die Entwicklung der Liebesgeschichte im Vordergrund. Die Charaktere sind wie immer bei der Autorin, das was mich so begeistert. Ich mag ihre verrückten, regelrecht durchgeknallten Charaktere. Annwyl, die Königin, benimmt sich wie Shreks (Der Oger von DreamWorks) Frau. Dieser Charakter ist einfach das verrückteste was mir je in Büchern begegnet ist. Aber auch die beiden Hauptcharaktere Briec und Talaith sind wirklich einzigartig. Briec ist zwar ein typischer Romantasy Held – dominanter Beschützer mit weichem Kern – nur das er eben durch die Feder der Autorin auch noch ein wenig verrückt ist. 'Bitte', 'Danke' oder 'es tut mir leid' sind Wörter die ihm nicht leicht über die Lippen kommen. Thalia ist weicher als die völlig verrückte Annwyl aus Teil 1. Sie wirkt schon etwas mütterlicher und das gefiel mir gut. Am besten gefiel mir aber, dass man wieder so viele Charaktere aus Teil 1 wiedertraf und diese sogar sehr dominante Rollen im Buch bekamen. Leider kamen Briecs Eltern dieses Mal nicht vor. Mein Lieblingscharakter ist eindeutig Èibhear geworden und für ihn könnte ich sogar schwach werden und diese Reihe weiterverfolgen. Er ist einfach so süß und die Autorin brachte sehr gut herüber, dass er der jüngste der Geschwister ist. Die Liebesgeschichte wurde deutlich romantischer dargestellt als die aus Teil 1 der Reihe. Briec ist zwar oft ziemlich ungehobelt und von sich selbst überzeugt, aber trotzdem liebenswert. Talaith wirkt etwas realistischer als Annwyl und man kann sich daher emotional an sie binden. Briec und Talaith passen gut zusammen und ich fand es richtig toll als dann später auch noch viel mehr aus der ganzen Sache wird. Ich möchte hier aber nicht zu viel verraten. Die Erotikszenen waren wieder sehr prominent. Die Männer sind rau und dominant, die Frauen kratzbürstig und schmelzen dann aber doch dahin oder werden mit 'sanften' Druck zum schmelzen gebracht. Das mag man oder man findet es abscheulich und daher empfehle ich jedem, erst in das Buch ein wenig hineinzulesen bevor man sich zum Kauf entscheidet. Mir gefallen solche Geschichten, aber man darf eben nicht alles zu ernst nehmen. Das ganze ist eher auf Humor ausgelegt. Ich war positiv überrascht, dass bis auf ein paar klitzekleine Ausrutscher (und da war es in der wörtlichen Rede und somit in Ordnung), dieses Buch ohne vulgäre Ausdrücke auskam. Warnungen: explizite Sexszenen, Gewalt Grundidee 4/5 Schreibstil 4,5/5 Emotionen 3,5/5 Spannung 3,5/5 Charaktere 4,5/5 Liebesgeschichte 4,5/5 Erotik 4,5/5 *Fazit:* 4 von 5 Sternen Dieser Teil der Drachenreihe hat mir deutlich besser gefallen als der erste. Trotzdem werde ich wohl nie ein Freund von High Fantasy werden. Das Buch hat, vor allem im ersten Drittel, einige Längen. Positiv sind mir vor allem die Charaktere im Gedächtnis geblieben. Sie sind einfach herrlich verschroben und individuell. Auch die einzigartige Familiengeschichte hat mich wieder überzeugen können. Und am entscheidendsten, das Buch hat mal wieder meinen Humor getroffen. Reihe: Dragon Kiss Dragon Dream Dragon Touch Dragon Fire Dragon Sin Dragon Fever (erscheint am 17. September 2013)

    Mehr
  • Rezension zu "Dragon Dream" von G. A. Aiken

    Dragon Dream

    Silence24

    16. April 2013 um 21:26

    Der 2te Teil der Dragon Reihe. Und wieder bin ich begeistert. Ich finde die Drachenwelt einfach genial. Die anderen Charaktere des ersten Teils waren auch wieder mit dabei. Dieser Teil sprüht nur so vor Leidenschaft, Liebe, Erotik und vor allem Charme. Oder eher Arroganz - Mr. Arroganz, wie Tailath ihren Drachen gerne nennt. 5 Sterne von mir. Der Drache Briec ist sehr von sich überzeugt. Man könnte schon sagen ein bisschen zu sehr. Als er eines Tages in einem Dorf eine schöne Frau rettet, die kurz vor dem Erhängen ist, ist Briec der Meinung, sie steht nun in seiner Schuld und soll ihm zu Diensten sein. Doch der arrogante Drache hat nicht mit der Sturheit von Tailath gerechnet. Ihren Namen erfährt er nur durch einen seiner Brüder, da er es anscheinend vergessen hat, sie danach zu fragen. Sich selbst vorgestellt hat er auch nicht. Er hat sie einfach verschleppt. Tailath kann nicht glauben, dass sie von einem Drachen gekidnappt wurde. Sie versucht zu fliehen, hat jedoch keine Chance. Briec ist ein gut aussehender Mann, wäre nicht seine überaus nervige Art. Diese Überheblichkeit und Arroganz ist nicht zum Aushalten für sie. Dennoch kann sie nicht leugnen, dass sie ihn will. Und Briec riecht dies auch, doch so einfach ist Tailath nicht zu haben. Briec weiß, dass Tailath ein Geheimnis hat und er setzt alles daran es heraus zu finden. 

    Mehr
  • Rezension zu "Dragon Dream" von G.A. Aiken

    Dragon Dream

    Buecherengel

    09. November 2012 um 19:25

    Inhalt Die Hexe Talaith erduldet bereits seit Jahren ihre unglückliche Zwangsehe, um ihre in Gefangenschaft geratene Tochter Izzy zu schützen. Denn die Göttin Arzhela hat große Pläne für Talaith spezielle Begabung, und Izzy ist ihre Trumpfkarte, um sich die Hexe gefügig zu machen. Keiner hat jedoch damit gerechnet, dass der Drache Briec ein Auge auf die schöne Talaith werfen würde. In der Hoffnung auf eine sinnliche Entlohnung rettet Briec die Hexe vor einem wütendem Mob - und wird bitter enttäuscht: Talaith zeigt kein Interesse an ihm. Dem bei der Rettung ihrer Tochter kann sich die Hexe von nichts ablenken lassen - schon gar nicht von einem arroganten und sexy Drachen! Erste Worte "Kommt mit!" befahl er. Große, braune Augen blickten langsam und überrascht zu ihm auf. Dann murmelt sie, fast zu sich selbst: "Gute Götter, jetzt bewegen sich die Bäume schon von selbst." Meinung Drachen - mächtige, feuerspeiende, besitzergreifende, majestätische Wesen. Ich habe mir gedacht, es sei mal wieder an der Zeit etwa Abwechslung in mein Fantasyregal zu bringen und hierbei wurde ich nicht enttäuscht. Alles fängt mit einer versuchten Hexentötung an, doch Briec, so "gutmütig" wie er ist - rettet Talaith davor. Nach Drachengesetz gehört sie nun ihm, doch Talaith hat besseres zu tun, als sich von einem arroganten Drachen umwerben zu lassen. Denn die Göttin Arzhela hat ihre Tochter Izzy in ihrer Gewalt und Talaith würde alles tun um sie in Sicherheit zu wiegen - selbst ihren arroganten, sexy Lieblingsdrachen verlassen. Doch das ist keine Option für Briec dem Mächtigen und so kämpft er mit seiner etwas anderen Art um das Herz der schönen Talaith. Da ich schon vor einiger Zeit den ersten Band "Dragon Kiss" gelesen habe, kannte ich somit den Schreibstil und einige Charaktere von G.A. Aiken. Ihre Schreibweise empfand ich in diesem Band sogar einen Ticken besser - das Buch war meiner Ansicht noch fließender zu lesen. Auch die Handlungsweisen der jeweiligen Propaganisten waren in sich griffig und nachvollziehbar, obwohl es zum Schluss hin etwas kniffliger und verschachtelter wurde. Da kam noch diese Person und dieses Ereignis dazu und das führte alles zu dem und dem. Zusammengefasst: Im letzten drittel des Buches hieß es Köpfchen einschalten und mit denken - etwas wo von ich nicht so wirklich begeistert bin, denn auf Dauer wird es einfach nur anstrengend & nervig. Hier zum Glück nicht so stark der Fall. Bei Fearghus & Annwyl's Geschichte hatte Briec schon mal einen Gastauftritt und so wissen wir, dass er (manchmal) ein richtiger arroganter, egoistischer Idiot sein kann. Von diesem Charakterzug wird man auch schnell überzeugt. Talaith ist am Anfang das "brave" Frauchen, doch als sie Briec trifft, weis sie wie sie ihm die Stirn bieten kann/muss. Durch deren beiden Sarkasmus kommen immer wieder lachhafte Momente zu Stande, für die aber auch die Brüder Briec's mit ihren manch unüberlegten Taten sorgen. Deutlich und einfühlsam werden die Gefühle, die immer stärker werden, zwischen Briec & Taliath von G.A Aiken beschrieben. Generell ist das Buch ein Feuerwerk der Gefühle - Zorn, Mut, Begierde, Wut, Verachtung, Panik, Liebe - alles was ein Leserherz begehrt. Besonders gefreut hat mich, dass auch wieder altbekannte Charaktere, wie Fearghus und seine Annwyl, Myford, Eibhear, etc. vorkommen. So behält man einen Bezug zu ihnen und kann erfahren wie es mit ihnen in der Zwischenzeit weitergegangen ist. :) Im Großen und Ganzen fand ich dieses Buch wieder sehr amüsant zu lesen und das eine Leseprobe zu "Dragon Touch", dem dritten Teil, beigedruckt war, fand ich klasse. So konnte man sich schon "warmlesen" und die Vorfreude nochmal um ein ganzes Stück steigern. Fazit "Dragon Dream" ist ein weiter funkensprühender Roman von G.A. Aiken und ich kann ihn nur jeden ans Herz legen, der auf Drachengeschichten steht. Tipp Die Dragon-Reihe von G.A. Aiken umfasst bisweil 2 Romane, doch ein dritter ist schon in naher Zukunft und weitere sind in Vorbereitung. 1. Dragon Kiss 2. Dragon Dream 3. Dragon Touch [erscheint August 2o11] 4. Dragon Fire [erscheint November 2o11]

    Mehr
  • Rezension zu "Dragon Dream" von G.A. Aiken

    Dragon Dream

    sollhaben

    18. September 2012 um 21:48

    Talaith wird aus einer brenzligen Situation von Briec einem Drachen gerettet. Talaith ist eine Hexe und der Drache bemerkt, das auch gleich zu Beginn. Briec erwartet sich natürlich eine Belohnung für seine gute Tat, doch Talaith weiss sich gekonnt vor ihm zu wehren bzw. ihn mit spitzer Zunge auf die Palme zu bringen. Sie werden durch Stürme gezwungen, bei Briecs Bruder einige Zeit zu verbringen, doch Talaith ist nur vom Gedanken besessen ihre Tochter aus der Hand einer Göttin zu befreien. Ihr wird von eben dieser Göttin ein Ultimatum gestellt: sie muss jemanden ermorden und dann wird ihre Tochter freigelassen. Also macht sie sich auf, um den Auftrag auszuführen. Doch es kommt ganz anders als sie glaubt. Meine Meinung: Wie gewohnt unterhält die Autorin ausgezeichnet. Mit köstlichem Humor, spitzen Bemerkungen und jeder Menge Erotik wird die Geschichte zwischen Briec und Talaith erzählt. Auch die Hintergrundgeschichte wird spannend weitererzählt und lässt auf die Fortsetzung hoffen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dragon Dream" von G.A. Aiken

    Dragon Dream

    Blackcherry

    03. June 2012 um 22:34

    Inhalt: Im zweiten Buch von der Dragon-Reihe geht es um den Bruder von Fearghus, Briec der Mächtige (Arrogante). Dieser rettet in einem kleinen Dorf die Nolwenn Hexe Talaith davor, erhängt und verbrannt zu werden. Nun erwartet er als Dank eine willige Frau, die alles für ihn tut. Leider ist Talaith ganz und gar nicht davon begeistert. Er entführt sie daraufhin in Gwenvaels Höhle, wo sie Schutz vor heftigen Stürmen suchen. Briec und Talaith streiten sich ständig, aber trotzdem entwickeln beide füreinander Gefühle und so kommt es, dass Briec Talaith als sein "Eigentum" haben möchte. Talaith jedoch, ist aber keine gewöhnliche Hexe, sie ist eine ausgebildete Assassin, die eine Aufgabe zu erfüllen hat... Meine Meinung: Ich war am Anfang des Buches etwas skeptisch, weil es sich um Briec' Geschichte handelt. Da er mir schon im ersten Buch wegen seiner Arroganz unsympathisch war, bin ich sehr gespannt gewesen, wie er es schafft, die trotzige Talaith von sich zu überzeugen. Zunächst stellt er sich ziemlich plump an, was ich sehr witzig fand. Auch wie er sich die ganze Zeit mit Talaith streitet, ist außerordentlich unterhaltend. Aber dann ändert er sein Verhalten, trotzdem ist er noch arrogant aber insgesamt viel liebenswürdiger. Er steht zu seinen Gefühlen und versucht mehr auf Talaith einzugehen, woraufhin ich ihn sofort mochte. Bloß mit Talaith konnte ich mich nicht anfreunden. Sie ist fast wie Annwyl aber viel zickiger und weniger lustig. Obwohl sich beide zunächst nur körperlich angezogen fühlen, entwickelt sich eine wunderschöne und gefühlvolle Liebesgeschichte zwischen beiden, denn sie ergänzen sich wunderbar. Die einzelnen Charaktere sind auch in diesem Buch alle sehr gut beschrieben, es macht Spaß sie alle einbisschen besser kennen zu lernen, als es im ersten Buch der Fall war. Toll finde ich auch, dass die anderen Drachengeschwister nicht vernachlässigt werden und auch diese in die Geschichte wieder miteinbezogen werden, welche den Leser ebenfalls zum Lachen bringen. Zusätzlich habe ich mich gefreut wieder etwas über Annwyl und Fearghus zu lesen. Die Erotik kommt im zweiten Buch auch nicht zu kurz. Nach zögerlichen Annäherungsversuchen zwischen Talaith und Briec, schlafen sie pausenlos miteinander. Natürlich sind diese Szenen wieder sehr gut beschrieben. Aber wie bereits erwähnt hat G. A. Aiken auch romantische und gefühlvolle Parts hineingebracht, sodass man nicht das Gefühl hat ein "Schmuddelheftchen" zu lesen. Zudem muss ich sagen, ich war wieder überrascht von der Autorin, dass sie erneut so große Spannung und Neugier bei dem Leser aufbauen konnte. Leider haben mich aber diese erotischen Akte etwas genervt, da ich unbedingt wissen wollte was Talaith genau verheimlicht und es unbedingt erfahren. Im Übrigen macht der Humor, die Erotik/Romantik und die überraus spannende Handlung, das Buch zu einer guten Unterhaltung und zu etwas ganz besonderem! Der Schreibstil der Autorin ist wie immer hervorragend. Man taucht in eine wundervolle Welt hinein und ist traurig, wenn diese mit der letzten Seite endet. Fazit: Ein gelungener zweiter Teil! Ich habe diese verrückte Drachenfamilie bereits ins Herz geschlossen und bin schon gespannt wie groß sie noch wird und welche Partner die anderen Geschwister sich anschaffen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dragon Dream" von G.A. Aiken

    Dragon Dream

    Belali

    02. May 2012 um 11:38

    *☼Zum Inhalt:☼* In dem 2. Teil der Dragon Reihe, geht es um Briec, den Arroganten. Ach ne sorry, es heißt ja Briec der MÄCHTIGE *lol* Bei einem Ausflug durchstreift er ein Bauerndorf und wird dabei auf eine in lumpiger Kleidung steckende Frau aufmerksam. Es handelt sich bei dieser Frau um Talaith, die mittlerweile schon seit über 15 Jahre dort mit ihrem Ehemann lebt. Die Ehe ist eher eine Zweckgemeinschaft und Talaith hält ihn sich bereits seit Jahren mit ihrer Hexenkunst vom Leib. Als ein erneuter Versuch fehlschlägt, sich seiner Frau sexuell zu nähern, bringt ihn das zur Weißglut. Sein ständiges Versagen bei Talaith lässt ihn so wütend werden, dass er sie im ganzen Dorf als Hexe bezeichnet und alle gegen sie aufstichelt. Mehr hat es nicht gebraucht und das ganze Dorf ist scharf darauf die Hexe hängen zu sehen. Die Lage in der Talaith steckt, scheint aussichtslos zu sein, doch da kommt ihr Briec zu Hilfe. Man sollte meinen, das Talaith Briec nun vor Dankbarkeit um den Hals fällt, doch weit gefehlt. Briec ist natürlich total aufgebracht über ihr Undankbares Verhalten. So schön wie sie ist, genauso stur und kratzbürstig ist sie. Wenn man dann noch bedenkt, das sie ihm laut Drachengesetzt nun gehört, ist es für den arroganten Briec mehr als unverständlich, wie sie sich verhält und zu allem Überfluss nicht mal bei ihm bleiben will. Wie kann jemand Briec den Mächtigen abweisen?? Kurzer Hand verschleppt Briec sie in die Höhle seines jüngeren Bruders Gwenvael. Durch das Unwetter hat sie zunächst keine andere Wahl, als bei Briec zu bleiben und die beiden rasseln ständig aneinander. Auch wenn sie sich fast ständig streiten, bemerken beide, wie sie immer mehr vom anderen angezogen werden. Wie kann jemand einem so auf den Keks gehen? Briec versteht die Welt nicht mehr, vor allem versteht er sich selbst nicht, dass er so von Talaith fasziniert ist. Trotz aller Anziehungskraft hat Talaith nur einen Gedanken: Die Flucht, um ihre Aufgabe zu erledigen, die ihr schon vor Jahren von einer Göttin auferlegt wurde… *☼Mein Fazit:☼* Briec und Talaith sind ein absolut geniales Paar. Es knallt, es scheppert, sie gehen sich fast an die Gurgel und trotz allem knistert es zwischen den beiden, dass man nur denkt: Na legt schon los ihr Turteltauben. Sehr schön fand ich hier, dass die Liebesgeschichte von Kapitel zu Kapitel gewachsen ist. Was zu Anfang rein körperlicher Anziehungskraft zuzuschreiben war, lässt beide nach und nach immer mehr Gefühle für den anderen entdecken. Frau Aiken hat es auch in diesem Teil geschafft, romantische und erotische Parts so zu kreieren, das die Geschichte nicht darunter leidet, auch wenn diese Parts einen großen Teil des Buches ausmachen. Dafür nutzt sie doch sehr deutliche aber doch geschmackvolle Worte und vor allem sehr abwechslungsreiche Szenen zwischen den beiden. Die Mischung aus Spannung, Action, Witz und Erotik machen dieses Buch zu etwas besonderem. Manchmal hab ich vor dem Buch gesessen und war froh drum, alleine zu sein, wenn ich auf einmal loslachen musste. Briec und Talaith bieten sich stellenweise Wortgemetzel, das man gar nicht anders kann. Von mir gibt es daher eine uneingeschränkte Kaufempfehlung für dieses Buch. beachten sollte man allerdings, dass es wichtig ist, die Reihenfolge der Bücher einzuhalten. Sie bauen aufeinander auf!

    Mehr
  • Rezension zu "Dragon Dream" von G.A. Aiken

    Dragon Dream

    ALISIA

    30. April 2012 um 12:02

    In diesem Band geht es um die Hexe Talaith die von dem Drachen Briec entführt wird. Dieser hat einiges mit ihr vor und ist fest entschlossen, dass gleiche zu finden, was sein Bruder Fearghus gefunden hat. Er hat jedoch erwartet, dass sie ein williges Mädchen wäre und ist fasziniert von ihr, dass er nicht mehr von ihr lassen kann. Ich finde das Cover schön und ist auch interessant gestaltet. Die Frau auf dem Cover sieht einer Freundin von mir zum Verwechseln ähnlich. Da ich den ersten Band schon toll fand, hatte ich sehr hohe Erwartungen gegenüber den zweiten Band und wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht verständlich. Sie kann sehr gut die Gefühle niederschreiben und fesselt einen. Die Geschichte an sich ist sehr lustig gestaltet und fesselt einen direkt. Auch, dass die Charakteren vom ersten Band haben eine wichtige Rolle im zweiten Band. Die Sicht der Geschichte wechselt immer mal wieder zwischen den Personen, bleibt aber verständlich. Es verwirrt einen nicht und macht es sogar noch spannender. Es sind sehr viele Personen in diesem Band aber man versteht es noch. Mir hat besonders gefallen, dass Talaith nicht gleich von Briec den Arroganten ( wie sie in nennt) überzeugt war. Das sie sich jedes mal gestritten haben fand ich lustig. Eigentlich kann man nicht viel zu Dragon Dream sagen. Nur, dass es sich lohnt es zu lesen. Fazit: Dragon Dream ist eine fesselnde und lustige Geschichte was sich absolut lohnt es zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dragon Dream" von G.A. Aiken

    Dragon Dream

    Psychovampirelady

    16. March 2012 um 19:14

    Groß, dunkelhaarig und.... geschuppt! Hier versprühen nicht nur Drachen mächtig Feuer: Als der Drache Briece die schöne Talaith vor einem tobenden Mob rettet, erwartet er zur Belohnung so einiges. Talaith wehrt sich jedoch mit allen Mitteln gegen die dreisten Avacen ihres arroganten Retters, der per Drachenrecht nun über sie nach Belieben verfügen kann. Doch dann findet Talaith heraus, dass Brice ein Gestaltenwandler ist- und sein manschlicher Körper jede Sünde wert.... Nicht nur Brice hat ein geheimniss sondern Bice auch. denn Brice verliebt sich nicht nur in Brice sondern sie braucht ihn aber auch nur um ihre Tochter zu retten die später noch eines der größten Versprechen gibt was man geben kann als mensch an einen Drachen. Dazu kommt das Annwyls leben noch auf den Kopfgestellt wird nach den sie fast einen unglück entkommen ist. Ist zwar nicht so lustig wie der erste Teil aber dennoch amüsant zu lesen.

    Mehr
  • Frage zu "Dragon Fire" von G. A. Aiken

    Dragon Fire

    BamBum

    ich finde das buch dragon fire von g.a. aiken klingt echt interessant. aber gibt es da noch vorgäng? ist es teil von einer reihe? mich irritiert nämlich folgender satz in der inhaltsangabe...... <>. wie ist denn die reihenfolge der der drachenwandler, könnt ihr sie empfehlen?

    • 3
  • Rezension zu "Dragon Dream" von G.A. Aiken

    Dragon Dream

    Fabella

    31. July 2011 um 10:43

    Inhalt: Talaith lebt nun schon seit 15 Jahren mit ihrem Ehemann zusammen. Doch seit langer Zeit gelingt es ihr, ihn mit ihren Hexenkünsten fernzuhalten. Ihr Mann gibt ihr die Schuld an seinem Versagen und stachelt das Dorf gegen sie auf. Und so kommt es, wie es zu der Zeit kommen muß: Die Hexe muß gehängt werden. Wie gut, daß gerade Briec in der Nähe ist und sie rettet. Doch Talaith ist ihm nicht so dankbar, wie er es erwartet hätte. Denn nach Drachengesetz gehört sie nun ihm. Talaith denkt aber gar nicht daran, bei dem Drachen zu bleiben, der ihr so große Angst einflößt, sondern will unbedingt fliehen. Denn sie hat eine Aufgabe zu erfüllen und sie darf nicht versagen. Denn die Göttin Arzhela hat ihre Tochter Izzy in der Gewalt und verlangt von Talaith absolute Gehorsamkeit. Und dann gelingt Talaith die Flucht. Meine Meinung: Der zweite Teil hat mir fast noch besser als der erste gefallen. Nicht selten hab ich gelacht über die Art, wie Talaith mit dem Drachen umgeht, der ihr doch so viel Angst macht. Trotzig behauptet sie sich immer wieder. Es ist eigentlich ein ständiges hin und her, und trotzdem macht es riesigen Spaß den Kampf zwischen den beiden zu verfolgen. Besonders gut gefallen hat mir auch, wie die Autorin die griesgrämige Art von Briec schildert, als er nicht bekommt was er will. Schön finde ich auch, daß man auch immer wieder von den Charaktären des ersten Teils liest, die sich hier nahtlos in die Geschichte einfügen und auch näher auf andere eingegangen wird, die wohl in späteren Teilen wichtige Rollen spielen. Das ganze ist einfach harmonisch und stimmig und läßt die Seiten einfach nur so verfliegen. Die Welt der Drachen wird von der Autorin so vielfältig beschrieben, jeder Charakter hat so unverwechselbare Merkmale, daß man die Worte nur so in sich hineinsaugt. Wer nicht auf prickelnde Erotik steht, der ist bei diesen Büchern fehl am Platze, denn sie beanspruchen einen guten Teil des Buches. Ich finde aber, sie gehören absolut dazu und ohne diese Elemente würde dem Buch wohl auch etwas fehlen. Fazit: Der zweite Band ist fast noch besser als der erste und setzt die Serie spannend fort. Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Dragon Dream" von G.A. Aiken

    Dragon Dream

    Tami

    01. June 2011 um 23:42

    Ich las mir so ein Paar Rezensionen durch bevor ich es kauft und dachte mir: Hey...Fantasy gepaart mit Erotik...das ist doch mal was.... Na ja.. Ich möchte nicht bestreiten, dass es die Autorin geschafft hat durchaus anschaulich zu beschreiben. Vielleicht war dieses Beschreibungstalent aber an den, ich will nicht sagen "falschen" sondern an nicht genug Stellen angewandt worden. Die Geschichte hat durchaus Potenzial, und auch der Verlauf der Liebesgeschichte hat mir gefallen. Aber dennoch passiert es manchmal, dass man sich denkt. Wie?Das wars jetzt? Ich dachte das wäre ein bisschen anspruchsvoller!Aufregender! Der Autor schafft es trotz der teilweise etwas lieblosen Beschreibung des Geschehens, den Leser ab und an auch zu überraschen. Deshalb: Eigentlich 5 Sterne für das gesamte Konzept, aber 1 Stern Abzug für die teilweise doch sehr gefühllose "Abhandlung" des Geschehens.

    Mehr
  • Rezension zu "Dragon Dream" von G.A. Aiken

    Dragon Dream

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. May 2011 um 21:50

    Geniales Buch! Die Geschichte geht zackig weiter, man merkt gar nicht, dass das Buch zuende ist. Wirklich zu empfehlen. Auch die Vorschau auf den dritten Teil hat einen nur noch hibbeliger gemacht! Klasse Fortzetzung.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks