G. A. Aiken Dragon Flame

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(32)
(13)
(4)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dragon Flame“ von G. A. Aiken

Als Leibwächter der Drachenkönigin erhält Celyn, der Schwarze, auch mal den einen oder anderen ungewöhnlichen Auftrag. Jetzt soll er ausgerechnet Elina Sheszakova beschützen, jene Menschenfrau, die er nach einem Mordanschlag auf seine Königin höchstselbst ins Gefängnis befördert hatte. Elina ist nicht nur wenig begeistert, ihn zu sehen (Menschen sind eben nachtragend), sie zeigt sich auch noch von Celyns Charme völlig unbeeindruckt. Doch so schnell gibt der stolze Drache nicht auf – er wird alles dafür tun, die Flammen der Begierde in Elina zu entfachen.

Leichte Unterhaltung, mit Humor und auch Erotik.

— weinlachgummi
weinlachgummi

Viel Humor, dennoch gefielen mir die Vorgänger allesamt besser.

— Lyjana
Lyjana

unterdurchschnittlich

— fantasylovertoo
fantasylovertoo

Mit Witz und Charme geschrieben.

— Schmonie
Schmonie

Schwächster Band der Reihe! Sowohl die Handlung als auch die Beziehung zwischen Celyn und Elina konnte mich nicht überzeugen.

— missNaseweis
missNaseweis

tolles buch, celyn sollte eigentlich der neugierige heissen und nicht der charmante! ;-D

— MarissaONeal
MarissaONeal

Ein gutes Buch mit ein paar zähflüssigen Stellen

— Annabeth_Book
Annabeth_Book

Spannender & amüsanter 7. Band der Reihe! Ich liebe diese Drachen. *_*

— michelle_loves_books
michelle_loves_books

Anfangs ging mir die Sprechart von Elina auf die Nerven. Ansonsten super wie immer

— hitschies
hitschies

Ich habe sehnsüchtig darauf gewartet und wurde nicht enttäuscht! Lustig, spannend wie immer super!

— InExGoere
InExGoere

Stöbern in Fantasy

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Der neue Teil der spanndenden Reise um Zenay und ihre Freunde. Kommt mit auf das Abenteuer ...

Szeraphine

Die Gabe der Könige

Ich hatte sehr viel Freude damit, Hobbs Charaktere durch diese Geschichte zu begleiten und bin froh, dass die Trilogie neu aufgelegt wird.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierend-düsterer Fantasyauftakt mit drei ungewöhnlichen Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Die Königin der Schatten - Verbannt

Super Trilogie! Konnte die Bücher nicht aus der Hand legen. Fantasy gekonnt kombiniert mit Moderne.

Isadall

Fallen Queen

Ein gelungener Auftakt und beeindruckendes Debüt mit kleinen Schwächen.

buchlilie

Cainsville - Dunkles Omen

Interessante Hintergrundgeschichte, aber doch mit einigen Längen

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zusammengewürfelt und überladen...

    Dragon Flame
    Mimabano

    Mimabano

    13. June 2017 um 09:50

    ACHTUNG! SIEBTER TEIL DER DRAGON-REIHE 🥀 Dieser Teil hat mir am wenigsten gefallen!Der Schreibstil war zwar gewohnt gut,im Aiken-Stil,so wie ich es mag.Aber dieser Teil war sehr überladen (für meinen Geschmack).Es kamen ausnahmslos alle,wirklich ALLE Protagonisten der vorherigen Bände vor.Mit Nachkommen und sonstigen Verwandten ergab das gefühlte viertausend Protagonisten.Und um nur einen Namen zu nennen für besseres Verständnis : ELINA SHESTAKOVA VON DEN SCHWARZBÄRENREITERN DER MITTERNACHTSBERGE DER VERZWEIFLUNG IN DEN FERNEN WEITEN DER STEPPEN DER AUSSENEBENEN 😤😤.Die restlichen Namen sind zwar nicht ganz so lang aber trotzdem noch MIT ANHANG!Es kam mir auch so vor, als wäre das Buch eine Zusammenfassung aller Teile.Das ergab zuviele Handlungsstränge,und zusammen mit extrem vielen Charakteren war alles sehr zusammenhangslos.Was mich extrem gestört hat,war der Akzent von Elina.Da wollte die Autorin wohl frischen Wind reinbringen?😳.Wie auch immer, spätestens in der Mitte des Buches nervte es nur noch😒.Sonst habe ich mich zwar immer wieder amüsiert ,in gewissen Situationen.Gesamthaft gesehen hat es mir aber nicht mehr so gefallen.Auch gingen Elina und Celyn fast verloren in dem ganzen Familien und Kriegschaos.Von mir gibts für den hoffentlich letzten Teil der Reihe ( die Luft ist definitiv draussen ) gutgemeinte ⭐️⭐️⭐️ Sterne und ich freue mich auf eine neue Reihe der Autorin.KLAPPENTEXT : 📖 Es ist nicht immer leicht,den Willen seiner Königin auszuführen.Das muss Celyn der Schwarze am eigenen Leib erfahren,als er Elina Shestavoka Geleitschutz geben soll - einem ungehobelten Menschenweib aus den Steppen.Die würde ihn nicht nur am liebsten umbringen,sie ist auch noch gegen seinen umwerfenden Charme immun.Dabei hat Celyn nichts Schlimmes getan.Ausser sie in den Kerker zu werfen ,aber mal ehrlich : welche Frau wird bei bei einem so heissen Drachen denn so nachtragend sein?Elina hat diese durchgeknallten Drachen satt.Sie reden einfach zu viel.Dabei sind es nicht Worte,die eine Tochter der Steppen überzeugen...

    Mehr
  • Dragon Flame

    Dragon Flame
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    19. February 2017 um 09:40

    Dies ist der 7. Band der Dragon Reihe von G. A. Aiken. Davor habe ich nur Band 1 der Reihe gelesen. Man kann diese Reihe zwar auch unabhängig voneinander Lesen, aber dabei schwirrt einem dann der Kopf, weil es doch sehr viele Charaktere sind. Die zwar einprägend sind, aber wenn einem die passende Geschichte dazu fehlt, nicht so leicht einzuordnen sind. Wie von G.A. Aiken gewohnt, ist der Schreibstil locker und humorvoll. Mit seinen 528 Seiten ist es doch eher dicke in diesem Genre Bereich, da habe ich mich zu Beginn gefragt. Wie die Autorin die Liebesgeschichte der beiden so verpacken möchte, dass der Leser so lange an der Stange bleibt, ohne zu übertriebene Wendungen. Doch zu meiner Überraschung gab es auch ganz viele Perspektivwechsel zu anderen Charakteren bzw. früherer Protagonisten. Dies fand ich zu Beginn etwas verwirrend. Habe kurzzeitig überlegt, mir eine Ahnentafel zu zeichnen. Doch nach einer Weile hatte ich den dreh raus, wer wer ist und den Wiedererkennungswert den Aiken ihren Charakteren zu teil werden lässt, blieben sie dann auch im Gedächtnis. Celyn, der Charmante und Elina Sheszakova, mit dem endlos langen Namen, geben ein witziges Pärchen ab. Sind sie doch beide sehr verschieden. Sie redet nur, wenn es nötig ist und beherrscht die Sprache der Südlande auch nicht so gut. Celyn hingegen stellt immer zu Fragen und treibt damit nicht nur seine Verwandtschaft in den Wahnsinn. Die Zwei liefern sich so einige unterhaltsame Dialoge. Interessant fand ich auch, dass nicht nur bei den Protagonisten die Rollen getauscht wurden. Elinas stammt aus einer rauen Gegend, in der die Männer die frühere Frauenrolle eingenommen haben. Heißt, Männer passen auf die Kinder auf, kümmern sich um den Haushalt und die Frauen ziehen in die Schlacht. Bei der Handlung habe ich gemerkt, dass mir einfach manches fehlt. Trotzdem war der Spannungsaufbau toll. Gegen Ende habe ich etwas gezittert, da ich Angst hatte, dass mein Lieblingsdrache ins Gras beißt. Gefallen hat mir auch, dass die entstehende Beziehung der beiden nicht so im Mittelpunkt stand. Ich werde nun ganz bald die vorherigen Bände in angriff nehmen, da die Drachensippe so einige tolle Charaktere hergibt. Auf die ich nun durch diesen Band neugierig wurde. Fazit: Leichte Unterhaltung, mit Humor und auch Erotik. Vertauschten Rollen und vielen einprägenden Charakteren.

    Mehr
  • rau, aber doch überzeugend

    Dragon Flame
    KatiRose

    KatiRose

    01. February 2017 um 12:57


    Hier herrscht ein rauer Ton vor. Elinas Akzent nervt und das Lektorat hat manchmal geschlampt. Aber letztendlich sind es fünf Sterne. Immerhin geht es um Drachen und der Roman hat mich überzeugt und  unterhalten.

  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Dragon Flame

    Dragon Flame
    Annabeth_Book

    Annabeth_Book

    13. March 2016 um 17:17

    Klappentext:Bei diesen Drachen wird es heiss!Es ist nicht immer leicht, den Willen seiner Königin auszuführen. Das musste Celyn der Schwarze am eigenen Leib erfahren, als er Elina Shestakova Geleitschutz geben soll- einem ungehobelten Menschenweib aus der Steppe. Die wurde ihn nicht nur am liebsten umbringen, sie ist auch noch gegen seinen umwerfenden Charm immun. Dabei hat Celyn nichts schlimmes getan. Außer sie in einen Kerker zu werfen, aber mal ehrlich: welche Frau wird bei einem so heißen Drachen den noch nachtragend sein? Elina hat diese durchgeknallten Drachen satt. Sie reden einfach zu viel. Dabei sind es nicht Worte, die eine Tochter der Steppe überzeugen...Autorin:G.A.Aiken lebt an der Westküste der USA und ist New-York-Times-Bestsellerautorin. Neben ihrer Saga um die Drachenwandler veröffentlichte sie außerdem "Lions" und "Wolf Diaries".Cover:Ich finde das Cover wunderschön :) Im Hintergrund sieht man einen Drachen und im Vordergrund eine Frau wo ich denke das es Elina darstellen soll, aber sicher bin ich mir nicht. Aber im allgemeinen ein schönes Cover.Inhalt:Elina hat eine Mission bekommen,bei der sie in ihren Augen jämmerlich gescheitert ist. Als sie daraufhin eine neue Mission bekommt, weil sie es diesmal nicht versauen und alles besser machen. Hätte sie da nicht den Drachen Celyn an der Backe, der immer soviele Fragen stellt. Doch so unnützlich wie sie am Anfang dachte ist er doch nicht...Meine Meinung:Ich habe mich sehr gefreut als ich diese Buch vom Piper Verlag als Rezensionsexemplar bekommen habe. Und war dann auch wieder ein bisschen sauer auf mich selbst weil ich da dann erst festgestellt habe, das es sich um den 7. Band einer Reihe handelte. Trotzdem wollte ich es mit dem lesen versuchen und es hat super funktioniert.Der Einstieg fiel mir nicht schwer und ich war sofort mitten in der Geschichte, die sich als sehr spannend zeigte, doch ab Mitte der Geschichte wurde es sehr zähflüssig, was ich sehr schade fand, weil ab da kam ich nicht mehr wirklich voran mit dem Buch und ich habe mich oft gefragt ob es nicht daran liegen könnte, das ich doch nicht die vorigen Bänder gelesen hab. Trotzdem ist die Story an sich sehr interessant und was neues. Ich bin am überlegen ob ich mir nicht noch die vorigen Bänder anschaffen soll, einfach weil die Drachen ziemlich lustig drauf sind und jeder seinen eigenen Charakter hat was mir sehr gut gefällt.Auch Elina ist für sich eine mutige Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt und das sagt was sie denkt. Was mich auch das eine oder andere Mal zum lachen gebracht hat.Die Charakteren sind wirklich toll und ich kann jedem der Fantasy gerne liest, diese Reihe nur empfehlen.

    Mehr
  • wieder sehr unterhaltsam

    Dragon Flame
    Letanna

    Letanna

    15. December 2015 um 18:31

    Als Elina Sheszakova in der Burg der Drachenkönigin auftaucht und verkündet, dass sie hier ist, um diese zu töten, halten alle das erst einmal für einen Scherz. Aber sie wurde wirklich auf diese halsbrecherische Mission geschickt. Rhiannon hat Mitleid mit ihr, denn allem Anschein nach wollte man sie mit dieser Mission töten. Sie beauftragt Celyn, ihren Leibwächter, Elina in Sicherheit zu bringen. Er bringt sie in das Gefängnis der Drachen, vergisst sie dann aber völlig. Als Annwyl ein Bündnis mit den Steppen der Außenebenen ein Bündnis schließen will, muss Elina zurück zu ihren Volk reisen, um ein Treffen mit der Anführerin ihres Volkes zu vereinbaren. Celyn begleitet sie auf dieser Mission. Elina ist gegen den Charem Celyns völlig immun, was Celyn wirklich ärgert. Auf ihrer Reise müssen die beiden einiges durchmachen, denn es drohen ihnen große Gefahren. Wieder entführt uns die Autorin in die Welt der Drachen und präsentiert uns im 7. Teil wieder eine sehr blutige und gleichzeitig sehr romantische Story. Dieses Mal dreht es sich hauptsächlich um dem Drachen Celyn, Izzys Ex und die Tochter der Steppe Elina Sheszakova. Mit Elinas Volk führt die Autorin eine matriarchalische Gesellschaft ein, die sehr gut zu den Sitten und Bräuchen der Drachen passt. Am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten mit Elina, denn die Autorin dichtet ihr eine furchtbare Aussprache an, die mir zwischendurch etwas auf den Keks ging. Witzig fand ich auf jeden Fall, dass hier etwas die Rollen vertauscht wurden. Elina findet, dass Celyn zu viel redet. Und auch sonst verhält sie sich eher etwas raubeinig. Wie gewohnt ist der Umgang zwischen den Charakteren eher derb als freundlich, trotzdem weiß man ja wie sehr die Drachen sich lieben und als Familie zusammen halten. Neben der Annäherung zwischen Celyn und Elina, spielt vor allem der Nachwuchs der Drachen. Ob es die Kinder von Annwyl und Feargus oder Dagmar und Gwenvael sind, alle spielen in diesem Teil eine wichtige Rolle. Auch wenn mir Elina insgesamt nicht ganz so sympathisch war, konnte mich diese Teil wieder überzeugen. Insgesamt gibt es dieses Mal 9,5 von 10 Punkte.

    Mehr
  • Witzige Unterhaltung!

    Dragon Flame
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    02. December 2015 um 21:07

    Celyn, der Charmante, ist Leibwächter der Drachenkönigin und erhält einen ungewöhnlichen Auftrag: Er soll ausgerechnet Elina beschützen, eine Menschenfrau, die einen Anschlag auf seine Königin verübt hat. Nun ist es seine Aufgabe, Elina zu ihrem Stamm, den Töchter der Steppen, zurückzubegleiten und diese von einem Bündnis zu überzeugen. Elina zeigt sich von Celyns Charme völlig unbeeinruckt, was diesem schwer zu schaffen macht. Doch als Elina in Gefahr gerät, ist er an ihrer Seite. Meine Meinung: Elina ist wirklich toll! Allein schon, wie sie sich vorstellt, ihr vollständiger Name ist so lang, dass sich Celyn schon nach kurzer Zeit immer genervt abwendet, wenn er ihn hört, was Elina allerdings völlig egal ist. Sie hält Celyn schlichtweg für einen Trottel, wenn auch für einen gutaussehenden :-) Elina stammt von den Töchtern der Steppen ab, wo sie jedoch nicht respektiert wird. Sie ist eine gute Jägerin und Kämpferin. In ihrem Stamm ist es üblich, dass sich eine starke Kriegerin viele Ehemänner holen kann, was Celyn in den Wahnsinn treibt, auch wenn Elina noch keinen Ehemann hat :-) Generell habe ich wieder viel geschmunzelt, weil G.A. Aiken wieder zwei wunderbare Gegensätze geschaffen hat: Elina hat einen wunderbar trockenen Humor und beschränkt sich darauf, nur dann zu kommunzieren, wenn sie etwas Wichtiges zu sagen hat. Celyn ist die ganze Zeit am Schwätzen und am endlosen Fragen stellen, was Elina auf die Palme treibt. Dennoch fühlen sich beide zueinander hingezogen und Celyn entwickelt einen ziemlichen Beschützerinstinkt. Die Handlung hält ebenfalls ein paar Überraschungen bereit und es werden auch teilweise Handlungsstränge fortgeführt, die schon vor einigen Bücher begonnen haben. Deswegen ist das Lesevergnügen auf jeden Fall größer, wenn man diese kennt. Fazit: Dragon Flame hat mich wieder bestens unterhalten und Elina mit ihrem trockenen Humor ist der perfekte Gegensatz zu dem ewig Fragen stellenden Celyn. Gerade daraus ergeben sich viele witzige Situationen!

    Mehr
  • Elina und Celyn – Zwei Welten prallen aufeinander...

    Dragon Flame
    Solara300

    Solara300

    19. November 2015 um 13:22

    Kurzmeinung Celyn der Schwarze, Leibwächter von Rhiannon der Drachenkönigin, bekommt den Auftrag Elina Shestakova zurück in ihre Heimat zu begleiten. Das heißt etliche Tage zusammen unterwegs und dabei können sie sich beide nicht ausstehen. Elina wurde von ihrer Clanchefin ausgeschickt die Drachenkönigin umzubringen, allerdings legte sie bei dem Versuch keinen großen Ehrgeiz an den Tag. Das war auch der Grund weshalb sie, statt sofort von ihr getötet zu werden, von Celyn in den Kerker gebracht wurde. Verständlich das sie ihm das Übel nimmt und ihn am liebsten umbringen würde. Er findet sie ungehobelt und nachtragend, sie ihn durchgeknallt, auch kann er einfach nicht seine Klappe halten und redet viel zu viel. Nun werden sie von der weißen Königin zusammen auf eine Mission in die Außeneben geschickt und beide sehen das als eine Strafe ihrer Götter an...     Cover Das Cover zeigt eine junge Frau und im Hintergrund einen gezeichneten Drachen, es ist ähnlich gehalten wie die Vorgängerbände und somit sehr gut als Teil der Dragon Reihe zu erkennen.   Schreibstil Die Autorin G. A. Aiken hat einen  flüssigen und bildhaften Schreibstil der mich gleich mitgenommen hat. Sehr schnell war ich eingetaucht in die Geschichte, die durch Spannung, Humor, Aktion und eine flotte abwechslungsreiche Handlung besticht. Die Dialoge sind witzig, sarkastisch, ironisch und derb, nie übertrieben sondern immer auf den Punkt. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und alle unterschiedlich, auch mit ihren Eigenarten, Launen und Macken sind sie sich immer treu. Sie haben mich fasziniert und gefesselt, auch immer wieder zum Lachen gebracht.   Meinung Elina und Celyn – Zwei Welten prallen aufeinander...   Elina Shestakova von den Schwarzbärenreitern der Mitternachtsbergen der Verzweiflung  in den fernen Weiten der Steppen der Außenebenen, so lautet ihr vollständiger Name, wurde von ihrer Clanchefin Glebovicha ausgeschickt die weiße Drachenkönigin Rhiannon zu töten.  Ihr Auftrag ist ein Himmelfahrtskommando das weiß Elina nur zu gut. Deshalb zeigt sie in der Ausführung desselbigen absolut keinen Ehrgeiz und bittet die Königin um einen schnellen Tod. Diese ist wider Erwarten beeindruckt von Elina und befiehlt Celyn sie so unterzubringen das sie in Sicherheit ist.  Dieser nimmt den Befehl zu wörtlich und verfrachtet sie ins Gefängnis, nur um sie dort zu vergessen….. für ganze 8 Monate. Als er sie endlich aus dem Gefängnis befreit ist er zutiefst erstaunt und sich absolut keiner Schuld bewusst, als Elina sich als sehr nachtragend zeigt und ihn am liebsten umbringen würde.      Als Königin Rhiannon Elina auf eine Mission in ihre Heimat schickt, erteilt sie Celyn den Befehl sie zu begleiten und zu beschützen. Beide sind wenig begeistert so viel Zeit miteinander verbringen zu müssen halten mit ihrer nicht gerade schmeichelhaften Meinung über den jeweils anderen nicht hinterm Berg.  Elina hält Celyn für einen äußerst schwarzhaften arroganten Tölpel der einfach nicht die Klappe halten kann, während er sie für rüde und ungehobelt hält zudem er kann wirklich nicht verstehen wie jemand so nachtragend sein kann. Ob sie es schaffen ihre Differenzen während dieser gefährlichen Mission beizulegen? Denn es gibt Hinweise auf eine neue äußerst gefährliche Bedrohung der sie nachgehen müssen, dabei brauchen sie einen kühlen Kopf und müssen lernen einander zu vertrauen.   Elina ist ein Charakter der beeindruckt. Sie denkt ganz pragmatisch und hält mit ihrer oft brutalen aber ehrlichen Meinung nie hinter dem Berg. Sie hat früh gelernt das nur überlebt wer stark ist, kämpfen kann und sich dem unausweichlichen stellt. Deshalb ist es ihr nie in den Sinn gekommen zu fliehen statt vor Rhiannon der weißen Drachenkönigin zu treten.   Celyn der Schwarze, auch der Charmante genannt ist sehr neugierig und will alles ganz genau wissen und ergründen, so stellt er unendlich jedem viele Fragen. Doch bei Elina beißt er lange auf Granit und mit Komplimenten landet er erst recht keinen Stich bei ihr. Sie bezeichnet Ihn, einen Drachen des Cadwaladr- Clan, ein Geschenk der Götter an die Menschheit,  als verweichlicht und seine Beschwerden über ihre Beleidigungen als Jammern.  Er ist empört, doch aufgeben kommt nicht in Frage, denn sie weckt sein Interesse und seinen Kampfgeist und er hat noch nie einen guten Kampf gescheut.   Die Liebesgeschichte steht nicht im Vordergrund, sie ist eingebunden in die Entwicklung vorheriger und aktueller Ereignisse. Man trifft auf bekannte und neue Charaktere, auch längst totgesagte tauchen auf und nehmen regen Einfluss auf das Geschehen. Der Umgang miteinander ist rau, manchmal derb und grob, aber auch herzlich und wenn es Probleme gibt sind sie alle da um einander beizustehen. Zwischen diesem und dem letzten Band liegen geschichtlich 10 Jahre, es wurden einige Kinder geboren und ich finde es sind einige interessante Charaktere dabei mit ungewöhnlichen Eigenschaften, von denen ich mich jetzt schon freue mehr über sie zu erfahren.   Es ist ratsam die anderen Bände schon zu kennen bevor man diesen liest, denn er baut auf ihnen auf...   Fazit  Eine tolle Fortsetzung der Dragon Reihe von G.A. Aiken. Super spannend, mit viel Humor Witz und Ironie die mich begeistert hat.     5 von 5 Sternen         

    Mehr
  • Das Buch konnte sich zu einem meiner Lieblingsbände der Reihe entwickeln

    Dragon Flame
    Mietze

    Mietze

    18. November 2015 um 16:51

    Endlich ein neuer Band meiner geliebten Drachen-Reihe ♥ Wer auf Drachen steht sollte sich diese Reihe nicht entgehen lassen. Humor, Liebe, Erotik und das eine oder andere derbe Wort bieten eine wunderbare Mischung. Ich werde von den anderen Bänden auf jeden Fall ein ReRead machen, denn es ist doch schon eine ganze Weile her. Celyn der Charmante, ein waschechter Cadwaladr-Drache und Leibwächter der großen Drachenkönigin Rhiannon staunt nicht schlecht, als ihm eines Tages auf dem Drachenberg eine junge Frau vor die Füße stolpert. Elina, eine Steppenreiterin aus den Außenebenen wurde von ihrem Stamm die Aufgabe übertragen den Kopf der Königin als Trophäe zu erobern.Dabei stellt sie sich aber alles andere als geschickt an und wird zur Strafe erst einmal von Celyn im Gefängnis "zwischengelagert".Doch die Drachenkönigin hat große Pläne mit ihr, so soll sie der uns bekannten Menschenkönigin Annwyl ein Bündnis mit den Stämmen der Steppen verschaffen. Dabei soll ausgerechnet Celyn sie begleiten und ihr Schutz bieten...Davon sind beide alles andere als begeistert und leisten sich einen Schlagabtausch nach dem anderen auf der beschwerlichen Reise. Und es steht immer noch die Anführerin von Elinas Stamm zwischen ihnen und dem Bündnis. Das Buch war wieder ein Highlight so wie alle Bände dieser Reihe. Ich hatte am Anfang ein paar Schwierigkeiten nach der längeren Zeit zwischen den Bänden alle Namen und Verbindungen der Drachensippschaft wieder unter einen Hut zu bringen, aber das hat sich mit der Zeit gelegt und ich habe mir extra eine Art Stammbaum angelegt :D Im Anhang ist zwar ein Glossar, aber ein richtiger Stammbaum wäre schon eine coole Idee für folgende Bände.Das Pärchen in diesem Band mochte ich aber wirklich sehr gerne. Elina ist so herrlich derb und hat einen wunderbar trockenen Humor mit dem sie den neugierigen und gewissenhaften Celyn zur Weißglut bringt, während er sie mit seinen Fragen zu Tode nervt. Die Beziehung der beiden entwickelt sich eher langsam und auch die erotischen Szenen stehen dieses Mal eher ein wenig im Hintergrund weil einige wichtig und komplexe Themen behandelt werden die mich wirklich überrascht haben und noch einiges erwarten lassen.Besonders sympathisch war mir Elinas Art zu sprechen als Bewohner der Außenländer. Das wurde im Buch wirklich sehr schön dargestellt und hat mir viel Spaß bereitet.Auch dieses Mal werden einige Handlungsstränge miteinander verwoben und G.A. Aiken versteht es meisterlich ein wenig Drama, Action und Humor in eine wunderbaren Geschichte zu packen. Das Buch konnte sich zu einem meiner Lieblingsbände der Reihe entwickeln weil ich einfach begeistert von Elina der Steppenreiterin war. eine geballte Ladung an Action und Humor erwarten euch, wenn auch das Szenario diesmal ein wenig politischer und düsterer ist als sonst.Ganz klare Empfehlung für alle Fans der Reihe und Drachenliebhaber, die allerdings mit Band 1. der Reihe beginnen sollten.

    Mehr
  • Geniale Fortsetzung einer längeren Fantasy-Reihe :)

    Dragon Flame
    nickypaula

    nickypaula

    14. November 2015 um 23:00

    Hallo ihr Lieben :) Heute möchte ich euch den siebten Teil der Dragonreihe von G.A. Aiken vorstellen. Viele kennen die Autorin sicher schon, da sie außer dieser Reihe auch noch zwei weitere veröffentlicht hat. G.A. Aiken ist in meinen Augen eine Meisterin des Schreibens. Sie mischt Teile der Fantasyliteratur mit Witz und Humor, wie es keine andere bislang für mich vermochte. Ich liebe ihre Werke auch wenn ich gestehen muss, dass ich beim ersten Band der Dragonreihe  etwas gestolpert bin, bis ich mich an ihre offene Art der Dialoge und der Sitten und Gebräuche gewöhnt hatte. In diesem tollen Teil lernen wir Elina Shestakova von den Schwarzbärenreitern der Mitternachtsberge der Verzweiflung in den fernen Weiten der Steppen der Außenebenen kennen. Kein Witz :D das ist ihr vollständiger Name! Elina wird mit dem Auftrag ausgesandt, dass sie unsere geliebte und herzliche *hust* Drachenkönigin töten soll. Da Elina jedoch keinen wahren Sinn hinter dem Tod einer Person sieht, die ihr eigentlich gar nichts getan hat, ist sie auch nicht wirklich mit Leidenschaft bei der Sache. Sie stellt sich Rhiannon lieber offen im Thronsaal, erklärt der Königin weshalb sie hier war und bittet um einen kurzen, schmerzlosen Tod - falls möglich. Rhiannon, die nicht der Typ Drache ist, die sich gern von anderen etwas sagen lässt, findet Gefallen an dem jungen Steppenmädchen und bittet einen ihrer Leibwächter, sie vorerst woanders  unter zu bringen - in Sicherheit. Da Celyn nichts besseres einfällt, bringt er Elina kurzer Hand im Gefängnis unter und vergisst sie dort... für 8 Monate. Das nimmt ihm die Steppenkriegerin natürlich übel und mit ihrer beherzten Direktheit macht sie Celyn auch sehr schnell klar, was sie von ihm zu halten hat. Leider ist Rhiannon der Meinung ausgerechnet ihn mit Elina auf eine Mission zu schicken und obwohl Elina von dem Tölpel (Celyn) nicht viel hält, sieht sie ihrer Mission mit Herz und Verstand entgegen. G.A. Aiken hat in diesem Buch wieder einmal eine ganze Reihe fantastischer Charaktere zum Leben erweckt. Nicht nur, dass sie Elina zu einer Frau gemacht hat - von der ich mir gern eine Scheibe abschneiden würde - ihr ist es auch gelungen, ein ganzes Volk neu zu erschaffen, dass seine eigenen Probleme hat, aber auch seine Stärken. Es war wieder einmal ein wahrer Genuss dieses Buch zu verschlingen - was heißt, ich habe es innerhalb von 3 Tage gelesen - obwohl die Schrift für die üblichen Verhältnisse etwas kleiner war :) Kurz um: G.A. Aiken weiß genau, wie sie ein Buch richtig würzen muss, damit es ein voller Erfolg wird :) Wem kann ich das Buch empfehlen? Jedem Fan von G.A.Aiken, Nalini Singh und Kresley Cole, aber natürlich auch jenen unter euch, die Drachengeschichten lieben und das Mittelalter. Eure Nicky von Nickypaulas Bücherwelt :) meine Videosrezension findet ihr auf Youtube

    Mehr