Dragon Heat

von G. A. Aiken 
4,7 Sterne bei9 Bewertungen
Dragon Heat
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

michelle_loves_bookss avatar

Ich liebe diese Reihe!

sylviaforss avatar

#Branwen#Aidan#Keita# Sehr gelungen und super lustig

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dragon Heat"

Mit prickelnder Erotik und einer gehörigen Portion Humor führt G. A. Aiken erneut in die Welt der fürchterlichen, barbarischen und unglaublich feurigen Dragons: Aidan der Göttliche ist, nun ja, göttlich. Er ist stolz auf seinen Beinamen, der ihm von der Drachenkönigin höchstpersönlich verliehen wurde. Als mächtiger Krieger verfügt er nicht nur über einen gut versteckten Goldschatz, sondern sieht auch noch extrem gut aus. Doch obwohl er von adeligem Stand ist, weist ihn die niedriggeborene Branwen ab – oder, noch schlimmer, sie ignoriert ihn. Dabei ist Branwen gar nicht entgangen, wie charmant Aidan ist, dass er oft viel zu nah an ihrer Seite sitzt und wie verführerisch seine Blicke sind ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492281485
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.06.2018
Teil 9 der Reihe "Dragon"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    michelle_loves_bookss avatar
    michelle_loves_booksvor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Ich liebe diese Reihe!
    Wann geht es weiter??

    Nachdem ich Dragon Night in einem Rutsch durchgelesen habe, war ich mehr als froh, das ich gleich mit dem aktuellsten Band „Dragon heat“ von G. A. Aiken weitermachen konnte. Ich hätte es sonst bestimmt nicht ausgehalten, so lange zu warten. in diesem Band geht es nun um Aidan, den Göttlichen und um Brawen, die Schreckliche. Beide kennen wir ja schon aus vorherigen Büchern.

    Taschenbuch: 416 Seiten
    Verlag: Piper
    Sprache: Deutsch
    Preis Print: 10,00€
    ISBN: 978-3-492-28148-5

    Klappentext

    Mit prickelnder Erotik und einer gehörigen Portion Humor führt G. A. Aiken erneut in die Welt der fürchterlichen, barbarischen und unglaublich feurigen Dragons: Aidan der Göttliche ist, nun ja, göttlich. Er ist stolz auf seinen Beinamen, der ihm von der Drachenkönigin höchstpersönlich verliehen wurde. Als mächtiger Krieger verfügt er nicht nur über einen gut versteckten Goldschatz, sondern sieht auch noch extrem gut aus. Doch obwohl er von adeligem Stand ist, weist ihn die niedriggeborene Branwen ab – oder, noch schlimmer, sie ignoriert ihn. Dabei ist Branwen gar nicht entgangen, wie charmant Aidan ist, dass er oft viel zu nah an ihrer Seite sitzt und wie verführerisch seine Blicke sind …

    Meine Meinung

    Das Cover passt wieder sehr gut zur Reihe auch wenn ich hier ehrlich sagen muss, dass mir die Frau auf dem Cover null gefällt. Irgendwie sieh sie voll komisch aus. Der kurze Haarschnitt passt einfach nicht. Insgesamt gefällt mir dieses Cover also am wenigsten von allen Bänden.

    Aidan, der Göttliche, ein süßes Schlingelchen. Er gehört zu den Mi-Runach der weißen Drachenkönigin und ist damit ziemlich skrupellos, auch wenn man ihn da snicht wirklich anmerkt, besonders wenig in diesem Band. Ich mag ihn trotzdem sehr gerne, da er mit seinen beiden Freunden Uther und Caswyn sehr viel Mist anstellt. Deswegen beginnt das buch nach einem Zeitsprung auch wirklich witzig.

    Brannie, die Schreckliche, kennen wir auch aus den vorherigen Bänden. gemeinsam mit Izzy ist sie ein gefürchteter Hauptmann. Sie kann aber auch sehr vergesslich und süß sein. Wie ein kleines Kind und mit der selben Aufmerksamkeitsspanne gesegnet, ist sie im Kampf aber trotzdem unbesiegbar.

    Die Handlung setzt ein paar Jahre später genau an der selbe Stelle an, an der der vorherige Band aufgehört hat. Noch immer führt Annwyl, die Blutrünstige, Krieg gegen die Gläubigen des Blinden Gottes, dessen Name zu komplex ist als das ich ihn mir merken würde 😀 . Nun kommt es aber zu Komplikationen, da die Armee der Feinde stärker ist als gedacht. Zudem wurde Ren, ein Gesander aus dem Osten plötzlich vermisst und die Drachen befürchten, dass die Kaiserin des Ostens auch noch die Insel angreifn könnte, wenn Ren nicht lebend gefunden wird.

    Brannie und Aiden machen sich mit seinen Freunden, Keita, der Schlange und Drachenprinzessin, sowie der Clique aus der Steppe auf den Weg um ren zu finden. Falls sie diesen nicht finden, will Keita die ganze östliche Kaiserfamilie auslöschen, um ein Bündnis zwischen der Kaiserin und dem blinden Gott zu verhindern.

    Währed ihrer Reise kommt es zu eingen Komplikationen, aber Aidan udn Brannie nähern sich immer mehr an. Auch wenn Barnnie dies nicht wirklich wahrhaben will. ich glaube, in diesem Band läuft die Liebesgeschichte sehr hintergründig ab. Das finde ich persönlich aber gar nicht schlimm. Denn der Krieg schreitet immer weiter voraus, Annwyl ist verschwunden und immer mehr politische und familiäre Strippen ziehen sich zusammen. Alles läuft auf inen Showdown hinaus.

    Auch hier fand ich die vielen Ortswechsel und die unterschiedlichen Perspektiven ser sinnvoll und gut nachvollziebrar. Ich habetiefere Einblicke in die Machenschaften hinter dem hauptsächlichen Geschehen bekommen, was wirklich super ist. Der Cliffhanger am Ende war natürlich dann der grönende Abschluss.

    Die Sprache lässt sich locker und leicht lesen. Ich mag die Mischung aus Mittelalter, Beleidigungen, Humor und Spannung richtig sehr.

    Dieser Band war besonders spannend, da hier alles auf den finalen Krieg hinausgelaufen ist. Mir hat der Spannungsbogen richtig gut gefallen. Auch die Wenungen waren klasse eingebaut. Damit man alle diese Wendnungen und Andeutungen versteht, sollte man alle Bände der Reihe gelesen haben. Sonst könnte es schwer werden.

    Fazit

    Wann kommt der nächste Band raus? Ich würde jetzt gerne weiterlesen. Es war spannend und humorvoll wie immer. Wir haben Brannie’s andere Siete kennen und lieben gelernt. Mir hat es wirklich gut gefallen, dass hier alles irgendwie zusammengelaufen ist, aber gleichzeitig sind neue Handlungsstränge für weitere Bände entwickelt haben. Mich würde mal wirklich interessieren, was aus den Gräulen wird. Diese Kinder sind nämlich wirklich sehr interessant.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    sylviaforss avatar
    sylviaforsvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: #Branwen#Aidan#Keita# Sehr gelungen und super lustig
    Ihr geliebtes Pferd

    Klappentext:

    Aidan der Göttliche ist, nun ja, göttlich. Er ist stolz auf seinen Beinamen, der ihm von der Drachenkönigin höchstpersönlich verliehen wurde. Als mächtiger Krieger verfügt er nicht nur über einen gut versteckten Goldschatz, sondern sieht auch noch extrem gut aus. Doch obwohl er von adeligem Stand ist, weist ihn die  niedriggeborene Branwen ab – oder, noch schlimmer, sie ignoriert ihn. Dabei ist Branwen gar nicht entgangen, wie charmant Aidan ist, dass er oft viel zu nah an ihrer Seite sitzt und wie verführerisch seine Blicke sind …


    Buchreihe Dragon:

    Dragon Kiss,

    Dragon Dream,
    Dragon Touch,
    Dragon Fire,
    Dragon Sin,
    Dragon Fever,
    Dragon Flame,
    Dragon Night,
    Dragon Heat


    Meine Meinung:

    Anfangs war es schwierig, sich wieder mit allen Personen vertraust zu machen. Aber das hat nicht lange angedauert. Jeder der Personen im Buch hat ja einen einzigartigen Charakter.

    Die Hauptfiguren sind Branwen die Schreckliche, Hauptmann der Ersten und Fünfzehnten Kompanie der Armeen der Drachenkönigin und Oberst des Achtundneunzigsten Regiments der Südlandarmeen und Aidan den Göttlichen vom Haus der Foulkes de chuid Fennah , die beauftragt wurden, zusammen mit Keita die Schlange und einigen Mì-Runach, den verschwunden Prinzen der Ostländer Ren, zu suchen. Brannie war mir sehr sympathisch. Ihre größte Freude sind Waffen. Sie ist wie alle Cadwaladr stark und ein wenig verrückt. Nur im richtigen Leben steht sie auf den Schlauch und ist immer leicht verwirrt. Keita darf man natürlich nicht vergessen. Es war einfach herrlich zu lesen, wie sie es schafft die Leute in wirklich unpassenden Momenten zu vergiften. Aiden ist ein Mì-Runach und ist der Drachenkönigin sehr loyal. Er weiß sehr schnell dass er Branwen zugetan ist. Nun muss er mit seinen Charme und Witz Branwen irgendwie erobern. Keita darf man natürlich nicht vergessen.


    Schreibstil:

    Plot ist sehr spannend und flüssig wie immer geschrieben. Wie gesagt am Anfang war es etwas schwierig in die Geschichte rein zu kommen aber das legt sich schnell wieder.


    Fazit:

    Wie immer habe ich mich sehr amüsiert und hatte viel zu lachen und das Buch auch spannend. Aber irgendwie fand ich die Bücher davor etwas besser. Ich kann nicht genau sagen, woran es lag, aber so ist es. Trotzdem werde ich die nächsten Bücher der Dragon Reihe kaufen.

    Schaut vorbei: Dailybooks

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    nickypaulas avatar
    nickypaulavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Toller 9. Teil!
    Toller 9. Teil!

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Um was geht es? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~

    Im 9. Band der Dragon-Reihe begleiten wir Aidan und Branwen bei einem Spezialauftrag, der ebenso von Keita und einigen anderen uns bereits vertrauten Gestalten begleitet wird. Eine bunte Mischung aus Krieger und Kriegerinnen, die eindeutig für viel Action und Lacher sorgen wird - das garantiere ich euch!

    Im Fokus des Buches steht der uns bereits bekannte Krieg gegen die Anhänger des blinden Gottes, der wieder einmal für Tod und Zerstörung sorgt.

    Doch ist vielleicht endlich ein Ende im endlosen Kampf absehbar?

     

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~

    Wenn ich es in drei Wörtern zusammenfassen sollte, wären das: Ein großartiges Buch!

    Doch obwohl ich wieder einmal sehr verliebt in den Schreibstil und die Charaktere war, gestehe ich auch ganz offen und ehrlich: Aus meiner Sicht war das nicht G. A. Aikens stärkstes Buch. Da gab es schon bessere, die mich von hinten bis vorne begeistert haben. ABER die Fortsetzung der Reihe besaß auch diesmal Charme, Action, Lacher und Überraschungsmomente, genau so, wie ich es bei G. A. Aiken liebe.

     

    Doch kommen wir zu den Details, damit ihr mein Bewertung auch nachvollziehen könnt:

     

    Nachdem zwischen Band 8 und Band 9 eine längere Pause lag, hatte ich erst die Befürchtung bei all den Handlungssträngen und Charakteren nicht so gut wieder hereinzukommen, doch die Angst bewahrheitete sich als unbegründet. Kleinere Infos, die von der Autorin perfekt eingewoben wurden, erleichtern es dem Leser ohne Probleme wieder in die Welt einzutauchen und sich zu recht zu finden.

    Die Charaktere sind wieder authentisch und individuell - zumindest die meisten.

    Es gab hier und da ein paar Charaktere, die mir selbst nach 9 Bänden immer noch wie totale Nebencharaktere vorkommen, aber bei der Vielzahl an Personen ist es auch kaum möglich jeden einzelnen zu beleuchten. Das würde den Umfang einer normalen Roman-Reihe irgendwann sprengen ;)

    Die Handlung an sich war auch wieder mitreißend und vor allen Dingen - worüber ich mich sehr gefreut habe - voranschreitend!

    Es scheint sich erstmals in diesem Buch wirklich etwas gegen den okkulten Gott zu tun und ein Ende des endlosen Kampfes kommt in Sicht! Man merkt auch, dass die Charaktere langsam des Kämpfens müde sind - sogar unsere berüchtigte, kriegsliebende Königin sehnt ein Ende herbei, was ich ihr nicht verdenken kann.

    Annwyl spielt - wie in vielen anderen Büchern der Reihe - auch hier wieder eine entscheidende Rolle. Der Autorin gelingt es unterschiedliche Handlungsstränge wunderbar zu verpacken und zum Schluss auch wieder zusammenzuführen, nachdem einige Personen vorerst auseinandergehen mussten.

    Alles in allem war die Story wirklich perfekt und ergänzt diese Reihe makellos. Es gibt nur einen einzigen Punkt, der mich jetzt nicht so mitgerissen hat.

    Die Liebesgeschichte zwischen unseren beiden >Haupt<-Protagonisten Aidan und Branwen. Irgendwie habe ich die ganze Zeit auf das übliche Knistern gewartet, was ich bisher bei fast allen Pairings dieser Reihe verspürt habe.

    Aber der Funke ist leider diesmal nicht übergeflogen. Ich fand die "Umwerbungszeit", wenn man sie denn so nennt, irgendwie überhaupt nicht spannend. Es geschah alles so nebenbei und die Konflikte, die zwischendrin mal aufkamen, waren wirklich nur "Konflikt-chen". Also nichts, was jetzt wirklich nach einer Herausforderung angefühlt hätte. Ganz zum Schluss kommt da zwar noch ein kleines bisschen Stimmung auf, aber im Großen und Ganzen ist die Love-Story wirklich absolute Nebensache in diesem Buch und die Autorin hat den größten Wert der Story auf das Vorantreiben der Kriegshandlung gelegt, was - trotz allem - auch einfach mal schön war. Dadurch ist man wirklich vorangekommen, hat alle Charaktere wieder genießen können und mitbekommen, wie es an vielen Fronten zugleich zuging.

    Alles in allem kann ich also nicht klagen, denn ich war mit dem Buch sehr zufrieden, auch wenn es diesmal nicht so geknistert hat, beim Liebes-Pairing.

    Doch - und das ist das Schöne an der Dragon-Reihe - es gab so viele tolle, witzige Handlungsstränge, dass es irgendwie auch wieder kaum gefehlt hat.

     

    Ich habe inzwischen jeden in dieser Reihe wirklich ins Herz geschlossen.

     

    Das Ende des Buches ist wieder etwas offen gehalten, auch wenn es bis zum jetzigen Stand noch nichts von einem 10. Teil im Internet zu lesen gab. Dennoch hoffe ich, dass ein 10. Teil erscheint :) Da ich gern ein weiteres Mal in die Dragon-Welt von G. A. Aiken zurückkehren würde.

     

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~

    Toller 9. Teil!

     

    5 von 5 Sternen

     

    Nicky von >Die Librellis<

    ehemals Nickypaulas Bücherwelt

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SalbeiundRosmarins avatar
    SalbeiundRosmarinvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wahnsinnig geniale Fortsetzung und ein Muss für alle Fans, die sich freuen liebgewonnene Charaktere wiederzutreffen :)
    Eine weitere geniale Fortsetzung der Dragon-Reihe

    Dragon Heat ist im Juni 2018 als 9. Band der Dragon-Reihe erschienen.


    Handlung

    Das Hauptpaar in diesem Band sind Branwen und Aidan, die sich zusammen mit Keita auf geheime Mission gehen. Zusätzlich gibt es noch zahlreiche andere Handlungsstränge, so verfolgt der Leser (unter anderem) Annwyl in ihrem Kampf mit (ungewöhnlichen) Feinden.

    Im Gegensatz zu sonst bei vielen von Aikens Büchern, kommt bei diesen beiden Drachen keine sexuelle Anziehung aus dem nichts, sondern die ganze romantische Beziehung entsteht herrlich langsam - wobei Aidan weitaus schneller versteht, was er für Brannie empfindet als sie.

    Auch ist es wahnsinnig lustig mitzuerleben, wie die Branwen mit Keita der Schlange hadert und mehr als einmal den Drang hat ihre Cousine um die Ecke zu bringen...ganz liebevoll natürlich.

    Ich habe mich ganz besonders gefreut Keita wiederzutreffen, da sie eindeutig eine meiner Lieblingsprotagonistinnen war. Die Reiter dagegen...nun ja, die sind nicht so meine Lieblinge aber doch immer für einen Spaß zu haben.

    Kein Spaß war dagegen der Kampf. Gewöhnlich sind Aikens Bücher ja sehr locker, auch wenn es zu kleinen Kämpfen kommt, doch diesmal ging es tatsächlich heiß zur Sache: mit Verbündeten aus allen Reichen, einem Krieg der die Handlung dominiert und einem Gott, der den übermächtigen Feind unterstützt, den man nur verabscheuen kann.


    Personen

    Brannie ist einfach wahnsinnig sympathisch. Zielgerichtet und ehrgeizig im Kampf, ablenkbar und verwirrt im normalen Leben. Sie liebt ihre Soldaten und respektiert Aidan – und steht vollkommen auf der Leitung, als die zwei sich näher kommen :D Liebenswürdig finde ich auch ihre große Waffenfreude und ihre Ratlosigkeit wann immer jemand seinen Respekt ihr gegenüber zum Ausdruck bringt...und natürlich ihre Liebe zu Puddles.

    Aidan zeigt viel Geduld. Er dient der Drachenkönigin und ist froh mit seiner Aufgabe die verrückte, überaus reizbare Drachin zu besänftigen. Zu dieser Aufgebe würde er auch liebend gerne zurückkehren, als er zwischen Brannie und Keita steht, die versuchen sich gegenseitig den Hals umzudrehen. Sein Charm und Witz machen ihn zu einem der angenehmsten Drachen, wobei die normale Arroganz bei ihm gänzlich fehlt.


    Stil

    Wie gewöhnlich ist das Buch unterhaltsam, witzig und hat außerordentlich spannende/aufregende Momente. Auch G.A.Aikens Schreibstil ist so angenehm wie eh und je – flüssig zu lesen, wunderbar bildhaft, sodass man die Geschichte sofort in einem durch Lesen kann und dabei vollkommen die Zeit vergisst.


    Fazit

    Nach den letzten beiden Bänden, in denen es ja um die Reiterinnen ging (die ich nicht allzu gerne mochte), hat mich dieser wieder enorm begeistert. Zum einen natürlich, weil die beiden Protagonisten so absolut niedlich waren, zum anderen weil es nicht nur kleine Scharmützel gibt, sondern es endlich zum großen Showdown kommt. Es wird dramatisch und zum ersten Mal sind sich die Drachen nicht sicher diesen Krieg auch Gewinnen zu können.


     


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    InExGoeres avatar
    InExGoerevor 5 Tagen
    weisse_schokolade_s avatar
    weisse_schokolade_vor 14 Tagen
    mercy_hauptmanns avatar
    mercy_hauptmannvor einem Monat
    Tallianeas avatar
    Tallianeavor 4 Monaten
    saro93s avatar
    saro93vor 5 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Wild, feurig und unwiderstehlich!

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks