G. A. Aiken Dragon Night

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(6)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dragon Night“ von G. A. Aiken

Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. So heißt es zumindest. Gaius Domitus der Einäugige hat jedoch die Erfahrung gemacht, dass es genau andersherum ist. Erst recht, wenn man als Drachenkönig über die Provinzen herrscht. Um Recht und Ordnung zu wahren und sich seine blutrünstige Verwandtschaft vom Hals zu halten, muss er sich mit einer waschechten Barbarin zusammentun. Die will jedoch nichts von ihm wissen. Kachka ist nicht nur wild, sondern auch gnadenlos – und genau so stellt sie sich ihren Partner vor. Mit einem verzogenen Drachen wie Gaius kann eine stolze Tochter der Steppen wie sie nichts anfangen. Zugegebenermaßen ist dessen Augenklappe irgendwie verwegen. Fragt sich nur, ob auch Gaius selbst verwegen genug ist, um Kachkas Leidenschaft zu entfachen.

In Dragon Night erleben Kachka und Gaius, der Rebelkenkönig eine aufregende und spannende Reise rund um die verschiedesten Kämpfe ...

— Nina_Sollorz-Wagner

Eine großartige, witzige Drachengeschichte. Besser geht es nicht!

— nickypaula

Eine Interessante Kombi zwischen Drachenkönig und Kriegerin!

— Solara300

Stöbern in Fantasy

Gwendys Wunschkasten

King kann auch kurz. :)

Lexy_Koch

Die Verzauberung der Schatten

Besser als Band 1! An manchen Stellen aber leider so lang gezogen ansonsten sehr gut!

Sylinchen

Göttin der Dunkelheit

Ein Buch mit sehr viel ungenutztem Potenzial. Schade. Für mich eine sehr große Enttäuschung.

Lucy-die-Buecherhexe

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

magisch märchenhaft - Fantaghiro ist unglaublich, hat mich als Kind schon verzaubert und mir Mut gemacht - gelungene Adaption

KleinerKomet

Riders - Schatten und Licht

Ein ungewöhnlicher Erzählstil, schnell ans Herz wachsende Charaktere und eine aufregende Idee machen diesen Auftakt grandios! Ich liebe es!

Weltenwandlerin98

Die Blutkönigin

Ein Trilogie-Auftakt der aufgrund seiner realistischen und brutalen Art und Weise süchtig macht.

TheBookAndTheOwl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Hammer

    Dragon Night

    dorothea84

    06. December 2017 um 07:01

    Kachka ist eine Tochter der Steppen und wurde verbannt und versucht ihr Leben wieder zu finden. Doch es ist nicht gerade leicht. Gaius ist der Rebellkönig, einäugig und verwöhnt. Sein Verwandtschaft versucht ihn und seine Schwester zu töten. Kachka und Gaius treffen aufeinander und die Anziehungskraft zwischen ihnen ist groß. Doch dann beginnt der Krieg. Kachka findet ihren Platz und Gaius zeigt sich von einer ganz anderen Seite. Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. In diesem Buch ist es auf jeder Seite sichtbar. Kachka ist einfach eine Hammerfrau. Kachka ist nicht nur stark, sondern würde für ihre Schwester alles tun. Gaius scheint nach aussen hin leichtfüßiger König zu sein. Doch er würde alles für sein Volk und seiner Schwester machen. Beide sind sich ähnlicher als sie denken. Ihre Schlagabtausch sind der Hammer und lassen einen immer wieder Lachen und lässt die Geschichte weniger ernst sein. Denn es herrscht Krieg und Kachka ist mittendrin. Das Buch ist wieder einfach genial und man verbringt viel Zeit mit alten Bekannten und vielen neuen Charaktere. Beim Lesen habe wieder Lust auf Sport bekommen. Keine Ahnung warum! 

    Mehr
  • Eine tolle Fortsetzung

    Dragon Night

    Mietze

    03. August 2017 um 18:57

    Kachka Shestakova, Schwester von Elina Shestakova, der Gefährtin von Celyn dem Charmanten, ist langweilig. Genauer gesagt langweilt sie sich mittlerweile auf der Insel der verrückten Königin zu Tode seit sie ihrer Schwester aus den Außenebenen hierher gefolgt ist. Reiterinnen brauchen nun mal Perspektiven und sind nicht dazu gemacht den ganzen Tag faul herum zu sitzen.Gut, dass die Königin letztendlich eine Aufgabe für sie findet - sie soll zusammen mit einer kleinen Mannschaft gegen die Anhänger des Gottes Chramnesind vorgehen die immer wieder Tempel auf ihrem Gebiet angreifen und vernichten. Also macht Kachka sich auf die Reise - und hat dabei einen ganzen Sack voll ihrer Schwestern als Anhang dabei und das mehr oder weniger freiwillig.Dabei muss sie sich allerdings auch mit einem einäugigen königlichen Eisendrachen herumschlagen, der ihr eigentlich nur im Weg herumsteht. Doch irgendwie scheint König Gaius Domitus ein Faible für sie zu haben...Wieder ein wunderbar humorvoller Band der Reihe. Ich bin ein absoluter Fan der Reiterinnen aus den Ebenen und auch Elinas Schwester Kachka ist ein absolutes Highlight. Dabei ist sie vom Charakter her ganz anders als ihre Schwester und eine echte Anführerin. Ich mochte ihren Humor und ihre unkomplizierte Art zu handeln, genauso wie ihre Kaltblütigkeit, die bei Elina nicht ganz so zum Vorschein gekommen ist. Der Knaller sind in diesem Band aber sowieso die anderen Reiterinnen die sie im Schlepptau hat und die allesamt absolut lustig sind und sie ein ums andere Mal zur Weißglut treiben. Besonders Zoya war genial, dieser Nebencharakter muss unbedingt in den folgenden Büchern nochmal auftauchen. Zusammen ist die Gruppe wirklich ein Bestandteil des Buches das dieses wieder so humorvoll gemacht hat wie die anderen BändeDas Thema Chramnesind-Kult war in diesem Band ein wenig ausführlicher und es kristallisiert sich so langsam heraus was dahinter steckt. Ich hätte damit auf jeden Fall gar nicht gerechnet und bin gespannt was sich in der Richtung weiter tun wird. Es gab auf jeden Fall wieder ein klein wenig Gemetzel - die Reiterinnen sind eben genauso wenig zimperlich wie die Drachen.Die Liebesgeschichte zwischen Kachka und Gaius entwickelt sich langsam, gemächlich und natürlich. Sie ist weder zu kitschig noch zu übertrieben leidenschaftlich - das hat mir gut gefallen denn es passt zu dem Charakter der beiden hervorragend.Wir erfahren außerdem ein wenig mehr noch über die Eisendrachen und erhalten Einblick in eine Drachenfamilie, die im nächsten Band vermutlich eine größere Rolle spielen dürfte.Das einzige Manko an diesem Band der Reihe war für mich zum Teil Gaius, der doch ein wenig blass blieb und nicht ganz so stark in den Vordergrund gerückt wurde wie manch andere männliche Drachen. Von ihm hätte ich mehr Präsenz erhofft. Ansonsten ist es bei mir nach wie vor so, dass ich bei den vielen Drachenclans oftmals nicht mehr weiß wer mit wem und wie sie alle verwandt sind, da hilft auch das Glossar nur mäßig. Ansonsten auf jeden Fall eine tolle Fortsetzung einer wirklich tollen Reihe.Eine tolle Fortsetzung in der wieder einmal die wunderbaren Reiterinnen der Außenebene im Vordergrund stehen und mit ihrem Humor und ihrer Art herausstechen. Es gibt mehr über den Götterkult zu erfahren, die ganze Verwandtschaft ist wieder von der Partie und ich mochte vor allem Kachka als Protagonistin sehr gerne. Ihr Team von Reiterinnen toppt sowieso alles.Aber auch die Liebesgeschichte konnte mich überzeugen, selbst wenn Gaius ein klein wenig blass blieb.Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/08/rezi-dragon-night-dragon-kin-bd-8-von.html

    Mehr
  • Drsgon Night / abwechslungsreiche und aufregende Story

    Dragon Night

    Nina_Sollorz-Wagner

    24. July 2017 um 11:30

    In Dragon Night geht es diesmal um Kachka und um den Rebellenkönig Gauis.Die Story trotz wieder mit aufregenden und abwechslungsreichen Strategien und Kämpfe rund um die verschiedenste "Königshäuser".Man darf mit den neuen und alten Protas hautnah mit erleben, was auf ihren "Reisen" so alles passiert. Mit dabei sind wieder viele Emotionen, stellt euch daher schon einmal auf viel schmunzeln u. lachen ein. Es ist alles in allem spannend und schenkt uns eine tolle Lesezeit. Das Buch bekommt von mir eine Lese/ Kaufempfehlung und 5🌟🌟🌟🌟🌟Sterne.

    Mehr
  • Dragon Night

    Dragon Night

    angeltearz

    23. July 2017 um 10:55

    Die "Dragons"-Reihe der Autorin habe ich schon immer sehr gerne gemocht. Allerdings vergehen zwischen den einzelnen Bänden immer eine so lange Zeit, dass man regelrecht hinterher fiebert. Komischerweise geraten sie bei mir dann irgendwie in Vergessenheit bis ich dann sehe, dass ein neuer Band erscheint. Natürlich muss ich ihn dann lesen.Darum hat es mich auch unendlich gefreut, dass der 8. Band der Reihe endlich erschien. Es wurde ja auch Zeit!Ich mag den Schreibstil der Autorin. Sie hat so eine charmante Art an sich. Hier und da ein kleiner Witz oder Spruch an der richtigen Stelle. Das zaubert mir jedes Mal ein Lächeln auf die Lippen. Das macht nicht nur sie sympathisch sondern auch die Charaktere. Man merkt, dass sie die Charaktere und die Abenteuer, die sich ihnen auf den Leib schreibt, liebt.Ich muss aber leider zugeben, dass mir dieses Buch diesmal nicht ganz so gut gefallen hat. Zum Einen sind mittlerweile wahnsinnig viele Charaktere dabei, dass ich nach so langer Zeit nicht mehr genau weiß wer wer ist. Da bringt es auch nichts am Ende des Buches mehrere Seiten mit den Namen und Erklärungen zu füllen. Klar, es wird zwischendurch mal "Tochter" oder "Onkel" erwähnt, aber es ist verwirrend und mir schon fast zu viel.Es passiert auch einfach zu viel. Sie hat an so vielen Enden mittlerweile Geschichten offen, anstatt mal eine zu Ende zu bringen wird eine Neue eröffnet. Es kann natürlich sein, dass im nächsten Band ein großer Knall kommt. Wir werden es sehen.Leider hat sich die Spannung und vermisste charme erst in den letzten 100 Seiten aufgebaut, die ich mit vollem Genuss gelesen habe. Die vorherigen Seiten waren einfach da.Auch die Liebesgeschichte kam diesmal deutlich zu kurz. Eigentlich war es immer so, dass ein Paar sich gesucht und gefunden hat und die Beiden waren der Mittelpunkt der Geschichte. Alles Andere spielte um sie rum bzw. sie waren involviert. Das fehlte mir hier sehr! Die Geschichten aussenrum waren wesentlich präsenter, die mich aber nicht so wirklich interessierten.Die Charaktere waren, wie gesagt, sehr wirr. Es waren fast alle dabei, die wir aus den vorherigen Bänden kennen. Und das sind viele!Gaius und Kachka. Ich weiß nicht, was ich von den Beiden halten soll. Irgendwie kann ich die Zwei total schlecht einschätzen. Vielleicht weil Beide scheinbar mal die Guten sind und dann wieder nicht. Mal sind sie unnahbar und im nächsten Moment nette Gesellen.Ich finde es macht keinen Sinn dieses Buch zu lesen, wenn man die vorherigen Bände nicht kennt, weil man dann mit der gesamten Geschichte überhaupt nicht mitkommt.Trotzdem bin ich sehr gespannt, wie es weitergeht im nächsten Band. Nach so vielen Büchern möchte man es ja doch wissen...Leseempfehlung!Das Cover: Schön finde ich es nicht sehr.Der Stil der Reihe bleibt gleich, auch nach den ganzen Jahren. Das rechne ich dem Verlag hoch an!Fazit: Trotz der Verwirrung und der anfänglichen Schwäche, doch noch okay. Ich mag die Autorin nach wie vor gerne lesen.

    Mehr
  • nicht das beste Buch der Reihe, aber lesensweret

    Dragon Night

    Letanna

    23. July 2017 um 07:51

    Kachka langweilt ich sehr am Hofe der Drachen. Annwyl gibt ihr daraufhin eine Aufgabe und mit anderen Kriegern macht sich Kachka dann auf den Weg, um den Priesterkult zu zerstören. Auf ihrer Reise können sie Gaius Domitus befreien, der wurde nämlich von einer Priesterin gefangen gehalten. Jetzt befindet sich Gaius in der Obhut von Annwyl und verdreht Kachka ganz schön den Kopf.Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut, denn ich liebe dieser Reihe sehr. Der derbe Humor gefällt mir wirklich gut und ich war gespannt auf Kachka und Gaius. Leider muss ich gestehen, dass mir dieser Teil der Reihe und die beiden Charaktere nicht so gut gefallen haben. Erst einmal sind die beiden im Gegensatz zu den anderen Charakteren eher langweilig. Die Autorin wiederholt hier vieles und bringt nicht wirklich neue Ideen zustande. Außerdem knistert es für mich zu wenig zwischen beiden. Die beiden treffen sich auch gar nicht so oft, die Autorin beschäftigt sich nämlich mehr mit dem bevorstehenden Krieg und mit den anderen Charakteren. Zwar ist es schön, zu erfahren, wie es den anderen Charakteren ergangen ist, aber dadurch kommen die beiden definitv zu kurz. Auch die vielen Namen verwirren mittlerweile sehr, es gibt jede Menge Nachwuchs bei den Drachen und ich konnte die Kinder nicht immer zuordnet. Glücklicherweise gibt es am Ende des Buches ein Namesverzeichnis mit den wichtigsten Personen.Auch wenn ich das Buch insgesamt doch sehr kritisiert habe, ist es nicht grundsätzlich schlecht. Ich vergebe deshalb 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Eine großartige, witzige Drachengeschichte. Besser geht es nicht!

    Dragon Night

    nickypaula

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Dragon Night ist der 8 Band der Dragon-Reihe von G.A.Aiken. Ich empfehle die Bücher in richtiger Reihenfolge zu lesen :)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Diesmal geht es um Gaius Domitus den Rebellenkönig <3 und Kachka, die einfach besser nicht zusammenpassen könnten. Uns erwartet Witz und Humor, eine leidenschaftliche Geschichte, mit zwei dickköpfigen Protagonisten und natürlich noch ein paar wahnsinnige Anhänger einer Gott-Sekte, die es unseren Freunden schwer macht. Außerdem treffen wir all unsere anderen Charaktere wieder, die einfach für eine perfekte Mischung in der Geschichte sorgen. Lasst euch also überraschen :D   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Traumhaft schönes Cover! Das schönste bisher von der Reihe :)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Großartig!!! Der Rebellenkönig und Kachka brachten mich so oft zum Lachen, dass ich es nicht mehr zählen kann. Es war so herzallerliebst wie die beiden miteinander umgesprungen sind XD das muss man einfach lesen. Ich liebe diese Drachengeschichte und dieser Band bildet keine Ausnahme. Ich würde sogar sagen, dass er aktuell mein Lieblingsband der Reihe ist, da die Kombi der beiden einfach perfekt ist. G.A. Aiken hat sich hier wirklich zwei Personen zu Eigen gemacht, die sich nicht besser ergänzen könnten. Hinzukommt natürlich der Feind, der versucht die Drachenwelt zu übernehmen und so viele auf seine Seite zu ziehen wie möglich. Kachka wird ausgesandt, um der Zerstörung der Tempel Einhalt zu gebieten und irgendwie kreuzen sich Gaius und ihr Weg immer mal wieder. Außerdem fand ich es schön, dass es gewisse kleinere Wendungen in das Buch hineingeschafft haben, ohne hineingequetscht zu wirken. Gerade das mit der Königin und ihrer Tochter war sehr gut gelöst und mega spannend! Ich habe diese Szene wirklich geliebt und hätte nie mit dem Ausgang gerechnet. Es war einfach toll und ich bin zuversichtlich, dass auch jedes weitere Buch dieser Reihe einfach ein Genuss sein wird. G. A. Aiken zählt nicht umsonst inzwischen zu meinen Lieblingsautorinnen im Fantasygenre :)   ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Eine großartige, witzige Drachengeschichte. Besser geht es nicht!   5 von 5 Sterne   Nicky von >Die Librellis< ehemals Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr
    • 2
  • Eine Herausforderung der besonderen Art ...

    Dragon Night

    Solara300

    03. July 2017 um 14:20

    Kurzbeschreibung Der Drachenkönig Gaius Domitus muss einen Pakt eingehen um das Überleben der seinen nicht nur zu schützen, sondern auch um zu vollstrecken, und geht einen Pakt mit der Kriegerin Kachka ein, die nicht nur weiß wie sie mit einer Waffe umzugehen hat, sondern sich auch nicht vor einem Kampf scheut.  Selbst Gaius ist fasziniert von ihrer Art, wenn auch nicht gerade bezüglich ihm gegenüber. Denn Die Kriegerin lässt sich nicht gerne zum Spielzeug eines Mannes machen. Dabei kommen hier nicht nur Gefühle ans Licht, sondern auch wie man die Gegner, die in Form von Gaius Verwandtschaft und dem Chramnesind - Kult endgültig unschädlich macht. Cover Das Cover ist so wie ich es kenne ein Eyecatcher mit den sehr strahlenden Farben auf dem Cover. Man sieht eine Frau die sich dem Hintergrund gewahr ist und das gefällt mir mit dem Titel. Für mich ein gelungener Eyecatcher. Schreibstil Die Autorin G.A. Aiken hat einen flüssigen Schreibstil, der mich leider dieses Mal nicht so fesseln konnte. Die Geschichte an sich war nicht verkehrt, allerdings fehlte mir hier etwas mehr an Spannung. Dabei hat die Autorin hier zwar das Katz und Maus Spiel  mit eingearbeitet, was aber mich nicht vollständig überzeugen konnte.   Meinung Eine Herausforderung der besonderen Art ...  Für den Rebellen König aus dem Westen ist die Aufgabe des Schutzes seiner Schwester und seines Königreiches an erster Stelle. Denn die gierigen Klauen der Verwandtschaft wollen den Drachenkönig Gaius Lucius Domitus, Eisendrache und einäugiger Rebellenkönig des Westens Tod sehen. Genauso wie seine Schwester Agripinas.  Dabei hat Gaius noch eine Rechnung zu begleichen und sucht nach der Cousine Kateria die Aggie, wie Agripinas auch mit Spitznamen heißt Fünf Jahre gefoltert hat. Aber auch der aufkommende und brutale Chramnesind - Kult machen es schwer. Denn die wollen alle bekehren auf grausamste Art und Weise.  Dabei hat Königin Annwyl einen Plan. Denn die will ihre Kriegerin Kachka, ehemals v. den Schwarzbärenreitern der Mitternachtsberge der Verzweiflung in der fernen Weiten der Steppen der Außenebene aussenden sich dem Kampf anzuschließen und dem Kult den Tod zu bringen. Denn zu viele Tempel und unschuldige Leben wurden deshalb schon geopfert.  Kachka die mit ihrer Schwester seit 6 Monaten im Schutz von Königin Annwyl lebt, erklärt sich bereit. Denn sie ist es Leid ein Leben am Herd zu führen wie ein gewöhnlicher Mann. Dabei hält Kachka es so, das Männer für sie nur für fleischliche Gelüste gut sind, wenn überhaupt. Zwei Parallelen prallen hier aufeinander, nachdem Kachka Gaius das Leben rettet. Denn noch zu gut erinnert sie sich daran, wie er dasselbe bei ihrer Schwester tat. Und gemeinsam versuchen sie nicht nur herauszufinden wie sie ihre Gegner besiegen können, sondern weshalb es diese verflixte Anziehung zwischen ihnen zu geben scheint. Wunderbar erläutert wie die beiden sich annähern und doch feststellen müssen das sie beide recht Stur sein können.  Ein Katz und Maus Spiel der besonderen Art beginnt. Fazit  Eine Interessante Kombi zwischen Drachenkönig und Kriegerin!  Rache, Vergeltung und ein neuer Auftrag der zwei zusammenführt, die beide herrschen auf ihre Art und doch gemeinsam lernen müssen was es heißt zu vertrauen und Gefühle zuzulassen. 3 von 5 Sternen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks