G. A. Aiken Lions - Heiße Fänge

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(27)
(10)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lions - Heiße Fänge“ von G. A. Aiken

Wenn Feuer und Eis aufeinander treffen, dann knistert es gewaltig. Das gilt besonders für stattliche Polarbären und feurige Tigerinnen. ... G. A. Aiken liefert mit ihrem neuen "Lions"-Abenteuer sinnliches Lesevergnügen für alle Gestaltwandler-Fans.§Lou Crush Crushek ist ein Polarbär und eher der vernünftige, sanftmütige Typ. Doch wenn ihn jemand in seiner Arbeit als Cop behindert, geht ihm das richtig unters Fell. Besonders, wenn dieser Jemand eine kurvige Tigerin ist, deren Fertigkeiten die Welt des Einzelgängers gehörig auf den Kopf stellen - und seine Leidenschaft aus dem Winterschlaf erwecken ... Als Mitglied eines Katzen-Schutzkommandos weiß Marcella Malone, wie man widerspenstige Kerle anpackt. Das kommt ihr bei Crush zugute selbstverständlich nicht nur auf beruflicher Ebene

Ich hatte das Buch in einer Nacht durch. Super unterhaltsam und ich liebe, wie herrlich verrückt die Figuren sind - einmalig!

— AmaryllisBuch

Nette Unterhaltung für Zwischendurch

— smilee_lady1988

Tolle Geschichte die mich mehr als einmal zum schmunzeln brachte!!! :D

— Solara300

Es war super und wieder besser als das vorherige. Marcella ist klasse!

— Rieke93

Wie immer unglaublich witzig und für ein paar Stunden Lesegenuss pur!

— sollhaben

Stöbern in Erotische Literatur

Crossfire - Vollendung

Ein wundervoller Abschluss einer großartigen parkenden Reihe.

Laily

Game of Hearts

Kurzweilige Story mit einem Mix aus Liebesgeschichte und Krimi..

aufgehuebschtes

Mit allem, was ich habe

Ein Bodyguard zum Verwöhnen

mannomania

All for You - Sehnsucht

Viele gute Szenen, aber insgesamt hat es mich nicht vom Hocker gerissen.

tina317852

The Score – Mitten ins Herz

Tolles Buch! Eine schöne, aufregende und auch sehr lustige Lovestory! Dean und Allie passen super zusammen!

Simba99

Hardlove - verliebt

Grandioses Finale der Reihe!

MrsFoxx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gegensätze siehen sich an

    Lions - Heiße Fänge

    angeltearz

    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich diese Erotik-Bücher so gar nicht mag. Diese Reihe fällt leider in diese Kategorie, wobei ich finde, dass es so überhaupt nicht dort hineingehört. Natürlich sind da die eine oder andere Stelle, wo es wirklich zur Sache geht. Aber das gehört doch irgendwie in eine Liebesgeschichte dazu. Eine Liebesgeschichte, die aus dem Leben gegriffen ist und nicht nur aus rosa Wolken besteht. Und genau das ist es was ich an den Büchern dieser Autorin so liebe. Auch wenn es sich um Gestaltswandler handelt, die es ja nun nicht wirklich gibt, sind die Liebesgeschichten, wie aus dem Leben gegriffen. Mit noch so der kleinsten Einzelheit. Und es ist einfach so toll zu lesen. Ausserdem schreibt die Autorin auch wirklich toll. Die Bücher lassen sich so flüssig lesen. In diesem Band, der 7. im Übrigen, geht es um Crush. Crush ist ein ruhiger Cop, der vielleicht auch ein wenig schwer von Begriff ist. und dem Partygirl Marcella, die aber auf der anderen Seite eine harte Kämpferin, Eishockeyspielerin und Mutter ist. Beide können nicht unterschiedlicher sein, verlieben sich aber dann doch noch ineinander. Bis dahin ist aber ein steiniger Weg.

    Mehr
    • 4
  • Bär trifft Frau

    Lions - Heiße Fänge

    sollhaben

    Marcella Malone arbeitet bei KZS als "freie" Mitarbeiterin. Die Katze spielt auch noch Eishockey und ist unter Fans als "Eisenfaust Melone" bekannt. Lou Crushek genannt Crush ist bei der Polizei und war eigentlich immer Undercover Agent. Doch seine Tarnung wurde verraten und nun wird er in eine Spezialeinheit von Gestaltwandlern mit Vollmenschen versetzt. m Dez MacDermott wird seine neue Partnerin und bei einer von ihr organisierten Party, trinkt er ein paar Jelly Shots zu viel und landet mit einer ihm unbekannten Frau, Cella, nackt im Bett. Diese überraschende Bekanntschaft wird noch vertieft, da Cella und Crush ab nun zusammen arbeiten. Cella nutzt diese Chance, um Crush immer wieder zu nerven und ihn an seine Grenzen zu bringen. Als sie ihn auch noch dazu überreden kann, ihren So-Tun-Als-Ob-Freund zu spielen, beginnt eine rasante witzige Geschichte mit vielen bekannten Gesichtern. Meine Meinung: Ich mag Aikens Löwen, Tiger, Wölfe, Hybriden usw. usw. Die Figuren haben trotz vieler Ähnlichkeiten, Wiedererkennungswert und lassen mich immer wieder lachen. Es tut einfach gut ihre Bücher zu lesen. Sie beherrscht es einfach die Wesenszüge der Tiere zu beschreiben und auch gewisse Marotten - zB Bos Zwänge - sind gut in die Geschichte eingeflochten. Ich freue mich auf die Fortsetzung!

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu Lions Heisse Fänge

    Lions - Heiße Fänge

    smilee_lady1988

    20. January 2015 um 21:11

    Eisbär trifft auf Tigerin - als Lou Crushek auf die temperamentvolle Marcella trifft, wird seine Welt auf den Kopf gestellt. Obwohl er es gar nicht mag, aus seinem Alltag gerissen zu werden und Veränderungen hasst, kann er der Grosskatze nicht wiederstehen. Und das Rad dreht sich... Was ich an der Reihe prinzipiell gut finde, man kann auch einen Band zwischendrin lesen, ohne auf dem neusten Stand zu sein (was bei mir leider der Fall ist). Da ich nicht mehr damit gerechnet hatte, dass der Piper-Verlag mir das Buch zuschickt, habe ich ein wenig getrödelt mit dem nachlesen - da ich den Verlag jedoch nicht warten lassen wollte und mich das Buch unheimlich gereizt hat, habe ich es nun schon vorab gelesen. Das als kurze Info zwischendurch. Wie gesagt, das Buch kann man auch gut lesen, wenn man ein wenig hinterher hinkt, auch wenn einige Charaktere von den vorhergehenden Bänden immer wieder erscheinen und man da vielleicht kurz drüber stolpert. Ansonsten hat mir die Geschichte gut gefallen. Man kann das Buch nicht so ganz ernst nehmen, auch wenn es durchaus Stellen beinhaltet, die ziemlich ernst sind. G.A. Aiken hat einen ganz eigenen Schreibstil, was vielleicht auch dazu beiträgt, dass man bei dem Buch immer wieder schmunzeln muss. Sie bringt sehr viel Humor rein, Erotik und das ganze verpackt mit einer durchaus interessanten Hintergrundgeschichte. Die Autorin weiss einfach, wie sie ihre Leser gut unterhalten kann. Für mich ein sehr unterhaltsames Buch für zwischendurch, dass sich schnell weglesen lässt - man will einfach wissen, wie es mit Crush und Cella weiter geht, was die beiden noch so erleben und ob sie wirklich ein Paar werden. Die Charaktere gefallen mir gut! Crush und Cella sind beide sehr eigene Persönlichkeiten, die eigentlich unterschiedlicher nicht sein könnten. Dennoch sind sie sehr gelungen. Was mir auch gut gefallen hat, dass man Personen aus den anderen Bänden wieder trifft und sie noch genau so sind, wie in den Büchern zuvor. Manche Charaktere werden nur angeschnitten, aber mir persönlich fehlt es an nichts. Die Personen im Buch sind genau richtig, so wie sie sind. Für mich macht die Mischung, die die Autorin ihren Charakteren verleiht den Reiz des Buches aus. Eine unterhaltsame, gelungene Fortsetzung - ein Buch zum geniessen und schmunzeln. Für mich sehr gute 4 Sterne.

    Mehr
  • Wenn eine Veränderung eintrifft und das nicht Dein einziges Problem bleiben wird...

    Lions - Heiße Fänge

    Solara300

    17. January 2015 um 12:21

    Kurzbeschreibung Bei einer Party unter Freunden treffen Lou Crusheck auch ''Crush'' genannt und Marcella Malone auch ''Cella'' genannt aufeinander und die Funken sprühen. Denn nichts liebt die Sibirische Tigerin mehr, als einen Eisbären zum Schmelzen zu bringen. Das Crush davon alles andere als angetan ist versucht er immer wieder deutlich zum Tragen zu bringen, aber des Öfteren macht sich sein Gefühlsleben selbstständig und sein Körper reagiert auch ganz anders als er sollte auf diese unverschämte Tigerin... Cover Das Cover ist für mich auf alle Fälle passend zu der Geschichte und mit der Frau und dem Löwe vorne darauf ansprechend. Der Titel ist auch sehr gelungen und passend zum Inhalt gewählt. Charaktere Lou''Crush'' Crushek ist ein Eisbär und liebt nicht nur die Kälte sondern zieht einen gemütlichen Abend Partys vor. Er ist sanftmütig und liebt es wenn alles seinen gewohnten Gang geht, denn auf Veränderungen reagiert er sehr ablehnend. Marcella Malone auch ''Cella'' genannt hat eine 18 Jährige Tochter namens Meghan die sehr selbstständig ist und ihr Leben plant. Cella ist eine sibirische Tigerin und liebt es andere Herauszufordern. Sie hat sich früh von ihrer Familie abgenabelt um ein freies Leben führen zu können. Schreibstil Die Autorin G. A. Aiken hat einen flüssigen Schreibstil der einen mitnimmt in die Welt der Gestaltwandler und ihren Eigenarten. Für mich gut beschrieben und es brachte mich mehr als einmal zum Schmunzeln.   Meinung Wenn eine Veränderung eintrifft und das nicht Dein einziges Problem bleiben wird... Dann sind wir bei Lou ''Crush'' Crushek einem Eisbär angekommen. Denn nichts hasst Crush so wie Veränderungen. Z.b. sein Lieblingsfeinkostgeschäft hatte vor 5 Jahren dicht gemacht und Crush hat immer noch mit der Tatsache zu kämpfen, das jede Veränderung ihn depressiv macht.;) Aber Crushs Leben ist ein komplettes Gegenteil zu seinem Charakter den Crush arbeitet als verdeckter Ermittler und das nicht mit harmlosen Gegnern. Dabei ist Crush ein eher sanftmütiger und ruhiger Typ der es liebt abends sich daheim auszuruhen und bei seiner Englischen Bulldogge Lola zu sein. Die ihn gerne mal vollsabbert. An sich wäre das ja fantastisch ruhig, aber eines Tages auf einer Party seiner Freunde bekommt Crush Jelly Shots angeboten die ihm unheimlich gut munden und schneller als er sich versieht wacht er mit einem Kater und unglaublichen Schmerzen auf, um nicht umhin zu kommen das eine verführerische Tigerin auf ihm liegt und schläft. Allerdings ist sie und er nackt was ihn zwangsläufig zu der Frage führt ob sie beide jene Nacht miteinander verbracht haben. Die Tigerin ist sichtlich amüsiert von dem Eisbären und versucht ihn auf die Palme zu bringen. Indem sie ihn zum Wahnsinn treibt. Aufgelöst von dieser forschen und doch taffen Frau die auch noch eine frisch gebackene Mutter zu sein scheint flüchtet Crush. Um kurze Zeit später zu erfahren das er in seiner neuen Abteilung wo er ungefragt hin versetzt wurde genau auf diese Person trifft die sich als Marcella Malone Spitzname Cella entpuppt. Aber als wäre das nicht schon alles konfus genug, soll sich Crush auch noch die Haare schneiden lassen und unter Lynsey Gentrey ihres Ranges Commander ihrer Einheit und Schwarzbärin arbeiten. Denn Crushs Tarnung scheint aufgeflogen und keine geringere als Peg Baissier scheint dahinter zu stecken, Ihres Ranges Leiterin des BPC Bear Preservation Conncil das eine Organsisation ist zum Schutz der Bären und die Pflegemutter von ihm. Denn unter den Gestaltwandeln gibt es genauso Probleme und auch die Problematik das manche gejagt werden muss angegangen werden. Dabei werden sich die zwei, Crush und Cella noch öfter über den Weg laufen auch wenn Cella dafür total unsexy im Büro auftaucht. Denn Cella ist auch noch eine Super Spielerin in ihrem Eishockey Team und trainiert dafür hart. Mir gefallen die Erzählperspektiven von z.b. Crush und Cella. Alleine schon das er sich selbst die Frage stellt warum Cella ihn auf der einen Seite aufregt und auf der anderen Seite nicht mehr aus seinem Kopf geht... KLASSE... :D Fazit  Für mich eindeutig empfehlenswert auch wenn man wie ich nicht die anderen Teile alle kennt, wobei das lässt sich ja nachholen. :D 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Es geht in die 7. Runde!

    Lions - Heiße Fänge

    Rieke93

    13. January 2015 um 20:16

    Inhalt: Lou "Crush" Crushek ist ein Polarbär und eher der vernünftige, sanftmütige Typ. Doch wenn ihn jemand in seiner Arbeit als Cop behindert, geht ihm das richtig unters Fell. Besonders, wenn dieser Jemand eine kurvige Tigerin ist, deren Fertigkeiten die Welt des Einzelgängers gehörig auf den Kopf stellen - und seine Leidenschaft aus dem Winterschlaf erwecken ... Als Mitglied eines Katzen-Schutzkommandos weiß Marcella Malone, wie man widerspenstige Kerle anpackt. Das kommt ihr bei Crush zugute - selbstverständlich nicht nur auf beruflicher Ebene ... Meine Meinung: Ich bin eigentlich ein richtiger Fan dieser Reihe. Und doch wurde ich beim letzten Band enttäuscht, weil ich bzw. die Autorin es nicht geschafft hat, dass ich mit der Hauptfigur zurecht kam. Nun war ich natürlich gespannt, ob es ihr in ihrem nächsten Band der Reihe wieder gelingt. Und was soll ich sagen: Das hat sie vollkommen!!! Ich weiß nicht, woran es lag, aber mir hat Marcella "Die Eisenfaust" Malone von Anfang an gefallen. Sie hat eine kleine verrückte Ader, die sie ziemlich sympathisch macht, ist aber auch eine tolle Mutter und eine knallharte Killerkatze... oder Katzenkiller wie ihre Tochter Meghan nun sagen würde. Sie ist direkt und hat in Lou Crushek, genannt Crush, einen tollen So-tun-als-ob-Freund gefunden, was bei der Familie wirklich hilfreich ist. Fragt mich nicht, was sich damit auf sich hat, lest es selber. ;) Aber auch Lou hat mir gefallen, denn er hasst Veränderungen. Und da bringt eine Tigerin, die mal eben sagt, er solle ihren Freund spielen und noch dazu eine seiner Lieblings-Hockeyspielerin seines Super-Lieblingsvereins ist, natürlich alles durcheinander. Wenn die vorher perfekte Männerwelt auf den Kopf gestellt wird, ist Frau doch glücklich. Des Weiteren war die Geschichte an sich ebenfalls so gut, dass dieses Buch die volle Punktzahl verdient hat. Sie ist wie immer gut geschrieben, sehr spannend und natürlich darf eine gute Portion Witz und Humor nicht fehlen. Gerade wenn Marcella mit den beiden Frauen, Dee-An und Dez zusammen war oder generell Szenen mit Dez und auch der absolut umwerfend dramatischen Blayne, die sehr nah am Wasser gebaut ist, waren absolut zum Schießen. Wer ein Fan ist und den Humor kennt, der weiß, was ich meine. Diese kleinen Pointen, die einen sofort schmunzeln oder sogar Tränen lachen lassen. Herrlich! Fazit: Alles in allem also eine gelungene Fortsetzung, die mich dieses Mal wieder komplett abgeholt und in die Welt der Gestaltwandler entführt. Super geschrieben, tolle Charaktere und der Humor gepaart mit der Spannung der Rahmenhandlung. Wundervoll! Ich kann es nur empfehlen! Viel Spaß beim Lesen!

    Mehr
  • Lions - Heiße Fänge von G.A. Aiken

    Lions - Heiße Fänge

    yullana

    08. January 2015 um 11:43

    Kurzbeschreibung lt. Piper Neues Lesefutter für alle Fans der sexy Großkatzen!Lou „Crush“ Crushek ist ein Polarbär und eher der vernünftige, sanftmütige Typ. Doch wenn ihn jemand in seiner Arbeit als Cop behindert, geht ihm das richtig unters Fell. Besonders, wenn dieser Jemand eine kurvige Tigerin ist, deren Fertigkeiten die Welt des Einzelgängers gehörig auf den Kopf stellen - und seine Leidenschaft aus dem Winterschlaf erwecken ... Als Mitglied eines Katzen-Schutzkommandos weiß Marcella Malone, wie man widerspenstige Kerle anpackt. Das kommt ihr bei Crush zugute – selbstverständlich nicht nur auf beruflicher Ebene … Meine Empfehlung: Es handelt sich bei diesem Band um den siebenten Teil einer Reihe, aber man könnte dieses Buch durchaus als Einzelband lesen. Allerdings spielen die Charaktere aus den anderen Bänden eine große Rolle, deshalb empfehle ich Euch die Bände der Reihe nach zu lesen. In diesem Teil geht es hauptsächlich um Lou Crushek und Marcella „Eisenfaust“ Malone. Sie ist eine Tigerin, Mitglied von KZS, Spielerin des Eishockeyteams „Carnivore“ und etwas durchgeknallt. Er ist ein Polarbär, Polizist und mal wieder ein richtig typischer Bärencharakter. Crush mag seine Routine, Veränderungen bringen ihn ziemlich durcheinander. Doch dann trifft er auf Cella und er wird ins volle Chaos gestürzt. Ihn dabei zu erleben, macht wirklich Spaß. In so einem riesigen Kerl steckt auch ein ganz lieber Teddy. Cella ist für alles offen und ein kleiner Wirbelwind. Die Beiden könnten nicht unterschiedlicher sein und sind einfach eine herrliche Kombination! Ein besonders Merkmal an diesem Band ist, dass das Pärchen nicht gleich Feuer und Flamme ist und es viele Nebenhandlungen gibt. So besteht hier nicht nur der Handlungsstrang, um die illegalen Jagden auf Gestaltwandler, bei deren Bekämpfung verschiedene Spezialeinheiten der Gestaltwandler zusammenarbeiten müssen, sondern es spielt auch das "Carnivore" Eishockeyteam eine sehr große Rolle. Die Spannung wird durch die Zusammenarbeit der verschiedenen Gestaltwandler-Einheiten gegen einen illegalen Jägerring gehalten. Gewalt kommt hier und da mal vor, da Gestaltwandler recht schnell heilen und viel vertragen, sehen sie das ganze nicht so eng. Meiner Meinung nach passt das im Kontext ganz gut, aber Leser die empfindlich auf Gewaltszenen reagieren sollten allgemein die Bücher dieser Autorin meiden. G. A. Aiken sticht immer stark hervor, weil Sie es schafft, das tierische Verhalten so toll auf Menschen zu übertragen. Hier läuft sehr viel über bildliche Szenarien ab und viele Gefechte finden statt, sowohl verbal als auch mit Fäusten. Der Schreibstil der Autorin liegt mir total und bringt mich immer wieder zum lachen. Fazit - Bewertung 5 Sterne Ein durchgehend spannendes Urban Fantasy Buch: Jeder Protagonist ist individuell, mit einer sehr ausgeprägten Persönlichkeit und viel Charme. 5 Sterne für den gewohnten G.A.Aiken Stil; schräger Humor, derb und schlagkräftig!

    Mehr
  • Witzig und sexy

    Lions - Heiße Fänge

    78sunny

    13. November 2014 um 17:08

    *Meinung:* Es handelt sich hier ja um den siebenten Teil einer Reihe, aber man könnte dieses Buch durchaus auch als Einzelband lesen. Allerdings spielen gerade bei dieser Reihe immer die Charaktere aus den anderen Bänden eine große Rolle und so empfehle ich euch die Bände der Reihe nach zu lesen. Ansonsten wird man kaum den Überblick behalten können bei so vielen Charakteren und unterschiedlichen Rassen. In diesem Teil geht es hauptsächlich um Lou „Crush“ Crushek und Marcella „Eisenfaust“ Malone. Letztere kennen wir bereits aus dem Vorgängerband, weil sie Mitglied der Spezialeinheit der Katzen (KZS) und Spielerin des Eishockeyteams „Carnivore“ ist, dass man bereits aus einigen Bänden kennt. Sie ist eine Tigerin und so durchgeknallt wie alle Charaktere in dieser Reihe. Crush kennt der Leser der Reihe noch nicht. Er ist ein Polarbär, Polizist und mal wieder ein richtig typischer Bärencharakter. Die beiden passen wie die Faust aufs Auge, obwohl sie so gegensätzlich sind. Zum ersten Mal in der Reihe hat man ein Pärchen, dass nicht gleich Feuer und Flamme ist bzw. bei dem sich zumindest ein Partner gegen die Anziehungskraft wehrt. Ich fand, dass sich dieses Mal aber sehr viel mehr mit der Hintergrundhandlung bzw. Nebenhandlung befasst wurde als sonst. So besteht hier nicht nur der Handlungsstrang, um die illegalen Jagden auf Gestaltwandler, die endlich beendet werden müssen und bei deren Bekämpfung nun verschiedene Spezialeinheiten der Gestaltwandler zusammenarbeiten müssen, sondern es spielt auch das Carnivore Eishockyteam eine sehr, sehr große Rolle. Das gefiel mir beides sehr gut und es konnte meine volle Aufmerksamkeit das ganze Buch über aufrecht erhalten. Meine ach so geliebten verrückten Familiengeschichten bekam ich natürlich auch wieder und da boten beide Hauptcharaktere wirklich viel. Einfach herrlich abgefahren, skurril und super witzig. Am besten gefallen mir bei G. A. Aiken immer die Charaktere und wie die Autorin das tierische Verhalten auf die Menschen überträgt. Ich lese viel in diesem Genre, aber niemand schafft es besser als Aiken dies umzusetzen. Viele Eigenschaften und Verhaltensweisen der Tiere, in die sich die Gestaltwandler verwandeln können, werden von der Autorin auf die Menschen übertragen und das wird einfach so genial vermittelt. Hier läuft sehr viel über bildliche Szenarien oder Situationskomik, aber auch herrliche Wortgefechte ab. Viele Szenen hatte ich richtig bildlich vor Augen. Ich fand das die Hauptcharaktere dieses Mal unglaublich viel zu bieten hatten. Gerade Melone mit ihrer Postion in Eishockeyteam und den KZS und allgemein ihr sehr prägnanter Charakter hat mich begeistert. Außerdem mochte ich ihren Humor und wie sie Crush anfangs so richtig offensichtlich nervte. Crush dagegen war kein Held wie er für mich ideal ist, aber er passte einfach zu Melone. Ohne sie wäre er mir wohl etwas zu langweilig, spießig oder korrekt gewesen. In Kombination mit der alles andere als spießigen Melone, bot das aber so wahnsinnig viele witzige Momente, dass es passte. Was mich etwas störte, war die ständige Benutzung der Nachnamen. Das war sonst nicht so in der Reihe und vor allem das Crush einige Charaktere verehrte und sich somit schon deutlich unter sie stellte, gefiel mir nicht ganz so gut. Aber es fiel nicht soweit ins Gewicht, dass ich Punktabzug geben würde. Die vielen, vielen Nebencharaktere waren wieder so was von genial, vor allem Marcellas Familie, aber auch die ganzen Charaktere, die man bereits aus den Vorgängerbänden kennt. Ich liebe solche Wiedersehen ja und mag es wenn die Nebencharaktere auch viel Spielraum bekommen. Der Humor der Autorin liegt mir total und ich kann fast durchgängig schmunzeln und manchmal sogar richtig lachen. Wie oben schon erwähnt gibt es hier viel Situationskomik. Allerdings ist der Humor sicher nicht für jeden etwas und man sollte erst einmal hineinlesen. Die Spannung wurde durch die Zusammenarbeit der verschiedenen Einheiten der Gestaltwandler gegen einen illegalen Jägerring gehalten. Diese Jäger fangen Gestaltwandler, zwingen sie zur Verwandlung, um sie dann zu jagen und als Trophäen aufzuhängen. Hier gibt es einige Actionszenen, bei denen verschiedene Spezialisten von Gestaltwandlern zusammen beteiligt waren. Aber selbst die Spannungen in Marcellas Familie waren sehr unterhaltsam und haben mich an den Seiten kleben lassen. Die Bücher der Reihe sind immer unterhaltend spannend, aber nie wirklich nervenaufreibend spannend. Für mich ist das ideal, da ich Spannung in Büchern wirklich nur zur Unterhaltung brauche. Wer puren Nervenkitzel sucht, ist bei dieser extrem auf Humor ausgelegten Reihe an der falschen Adresse. Gewalt kommt hier häufig vor, da Gestaltwandler recht schnell heilen und viel vertragen, sehen sie das ganze nicht so eng. Ich finde, dass dies im Kontext sehr passt, aber Leser die empfindlich auf Gewaltszenen reagieren sollten diese Reihe oder allgemein die Bücher dieser Autorin meiden. Hier wird Gewalt auch sehr häufig in den witzigen Szenen eingesetzt. Für mich passt es. Auch wenn hier alles auf Humor ausgelegt ist, kann ich mit den Charakteren mitfühlen. Ich finde vor allem die Familienbande und die Freundschaften einfach großartig und kann nicht genug davon kriegen. Die Liebesgeschichte war sehr schön, obwohl sie sich dieses Mal deutlich von den vorherigen unterschiedet. Erst geht Crush kaum auf Marcellas Avancen ein, die auch nicht allzu ernst gemeint sind. Aber der Umschwung hat für mich gepasst und irgendwie haben sich die beiden herrlich ergänzt. Die erotischen Szenen sind wieder sehr sexy und interessant, ohne unnötig in die Länge gezogen zu werden oder sich zu häufen. Die sehr vereinzelt eingeworfenen vulgäre Wörter stören kaum. Wer noch nichts von Aiken gelesen hat oder sonst eher selten in diesem Genre wildert, sollte sich aber auf einiges gefasst machen. Sex spielt bei den Gestaltwandlern eine große Rolle, aber man finde hier nicht wie in andern Romanen schon im ersten Viertel Sex vor. Die Beziehungen werden angenehm entwickelt, obwohl die Gestaltwandler Sex sehr locker sehen. Positiv finde ich das hier immer Kondome erwähnt werden, was andere Autorinnen gern einfach weglassen. Auf jeden Fall erwähnen muss ich, dass dieses Buch die heißeste Sexszenen enthält, die ich je gelesen haben. Ich will nicht zu viel verraten, nur die Stichworte Handschellen und Rollenspiel einwerfen. Allgemein gefällt mir an der Reihe, dass man viele Charaktere schon aus dem Vorgängerband kennt. Am besten gefällt mir aber die Vielfalt an Gestaltwandlern in der Serie. Hier gibt es nicht nur die gängigen Löwen und Wölfe sondern auch Hyänen, Wildhunde, Schakale, Bären... und eben auch Hybriden. Jeder Art wird auch ein ganz typisches Verhalten zugesprochen. Urban Fantasy vom Feinsten. Warnungen: Sex, Gewalt, Mord (Warnungen sind bei mir nicht negativ wertend gemeint, sondern nur ein Hinweis für die Leser, die aus persönlichen Gründen ganz gezielt bestimmte Inhalte vermeiden möchten.) Grundidee 5/5 Schreibstil 5/5 Emotionen 4/5 Spannung 4/5 Charaktere 5+/5 Liebesgeschichte 5/5 Erotik 5+/5 *Fazit:* 5 von 5 Sternen Für mich war dies wieder ein geniales Urban Fantasy Buch mit heißen Szenen, aber vor allem mit einer großen Vielfalt von Gestaltwandlern mit ganz speziellen Verhaltensweisen. Niemand kann dies so gut schreiben wie G. A. Aiken. In diesem Band gab es nicht nur eine sehr heiße und witzige Liebesbeziehung zwischen zwei völlig unterschiedlichen Charakteren, sondern auch eine spannende Hintergrundhandlung um illegale Jagden auf Gestaltwandler. Außerdem brilliert der Band mit der heißesten erotischen Szene, die ich je gelesen haben. Für mich ist dies eine meiner liebsten Urban Fantasy Reihen. Reihe: Hitze der Nacht Feuriger Instinkt Leichte Beute Wilde Begierde Scharfe Pranken Fährte der Lust Heiße Fänge Fesselnde Jagd (erscheint am 11.05.2015)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks