Wolf Diaries - Erlegen

von G. A. Aiken 
4,4 Sterne bei96 Bewertungen
Wolf Diaries - Erlegen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (82):
B

Auch das Dritte Buch aus der Reihe überzeugt mit viel Fantasie. :D

Kritisch (5):
miekens avatar

Übertrieben vulgär und aggressiv, was total nervig ist und mich sonst eigentlich nie stört.

Alle 96 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wolf Diaries - Erlegen"

NACH DRACHEN UND LÖWEN KOMMEN DIE WÖLFE!

Die »Wolf Diaries« sind G.A. Aikens neuer großer Coup in der Romantasy. Attraktive Wolfswandler erobern die Buchseiten – und lassen dabei nichts anbrennen: In einer kleinen Stadt in Texas lebt eine Wolfsmeute und verteidigt ihr Territorium und ihre Frauen eifersüchtig. Als ein neues Rudel auftaucht, ist die Spannung zwischen den Mitgliedern förmlich greifbar, denn die Wölfi nnen aus Texas sehen verdammt gut aus, tragen gerne mal Cowboyhut und Stiefel – und sonst nichts …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492268363
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:17.09.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne59
  • 4 Sterne23
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    annlus avatar
    annluvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Tiger bringen Schwung in die Serie
    Die Tiger kommen zum Zug

    Angie zuckte zusammen. So etwas Hübsches verletzte sie nicht gern, aber er hatte ihr ja keine große Wahl gelassen. Verdammt! Wann waren Tiger in diesem kleinen Schauspiel aufgetaucht?

    Wolf diaries 3

    Entführt durch die beiden jüngeren Brüder findet sich Angie im Haus von Nik wieder. Der Südstaatler ist nicht nur selbst ein Gestaltwandler, dem sie erst einmal in seiner Tigerform begegnet, sondern auch ein sehr beeindruckender Mann. Eigentlich will sie so schnell wie möglich zu ihren Freundinnen und dem Wolfsrudel – aber so einfach ist das nicht. So ist sie einige Tage in Niks Villa gefangen, die dieser nutzt, ihr näher zu kommen.

    Nach dem letzten Band hatte ich eigentlich das Gefühl, hier nichts neues mehr geboten zu bekommen. Die Tiger haben aber zu meiner Überraschung neuen Schwung in die Serie gebracht. Sicher – auch dieser Teil bedient sich einiger typischer Handlungen und auch einigen Klischees. So steht das Paar von Anfang an fest, umtanzt sich erst einmal in seinen Annäherungsveruschen, ärgert sich gegenseitig nur um die sexuelle Anziehungskraft immer weiter steigen zu lassen. Dennoch fand ich die Tiger mit ihrer Art lustig. Besonders Niks Familie war witzig. Auch die Tatsache, dass Tiger eben nicht in einem Rudel leben und sich nichts sehnlicher wünschen, als eine große Familie, war eine Abwechslung. Im Gegenteil sind sie eigentlich Einzelgänger – Männchen, wie Weibchen – und Niks Vater der Freak, der sich doch tatsächlich mit einer einzigen Geliebten zufriedenstellt, wenn sie ihn auch immer wieder bekämpft um so wenigstens zum Schein ihre Unabhängigkeit zu demonstrieren. Diese Konstellation hat sich so sehr vom Wolfrudel unterschieden, dass mir in diesem Band weniger Parallelen zu den Vorgängern aufgefallen sind. Wohl auch, weil Angies Freundinnen zwar erwähnt werden, aber erst spät auf den Plan treten.

    In mancher Hinsicht ist die Serie etwas gewöhnungsbedürftig, besonders was die öfters auch vulgäre Sprache anbelangt und die Beschreibungen der erotischen Szenen, die immer etwas härter dargestellt werden. Die Liebesgeschichten ähneln sich innerhalb der Serie und unterscheiden sich auch nicht so sehr von vielen anderen dieser Art. Dennoch haben die toughen Frauen etwas an sich, das mir gefällt. In diesem Band sogar noch mehr, als in den bisherigen, da man Angie eine ganz Weile unabhängig von ihren Freundinnen sieht. Dabei lernt man mehr über sie und ihre Vergangenheit. Sie wurde mir richtig sympathisch und das Auftauchen von Miki und Sara haben mich fast schon gestört, da sie sich in der Gegenwart ihrer Freundinnen anders verhält. Als Abschluss fand ich es dann aber doch passend, dass noch einmal alle drei zu Wort kommen und sich die letzten Kapitel ihrem neuen Leben unter den Gestaltwandlern widmen.

    Fazit: Das Buch bedient sich einiger typischer Szenen und einiger Klischees, besteht in vielen Teil rein aus der Geschichte und der Anziehung zwischen Angie und Nik. Dennoch hat es mir gut gefallen, da durch die Tiger frischer Wind in die Serie gekommen ist und ich nicht das Gefühl hatte, hier nur eine aufgewärmte Handlung vorgesetzt zu bekommen.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Flohs avatar
    Flohvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr direkt und unverblümt, sehr viel Sex und harte Szenen. Der Abschluss der "Wolf Diaries". 3,5 Sterne!
    Heiße gestaltwandlerische Verführungskünste eines Tigers... Band 3 der Wolf Diaries-Reihe!

    Erotic-Romance-Fantasy-Autorin G.A. Aiken beendet mit dem dritten Band "Erlegen" ihre Reihe um die heißen und attraktiven Gestaltwandler der "Wolf Diaries" –Reihe. Eine komplette Reihe, die aber auch einzeln und unabhängig voneinander gelesen und verschlungen werden kann. G.A. Aiken präsentierte mit "Gezähmt" ihren Auftakt zur "Wolf Diaries-Reihe", setzte diese mit "Besiegt“ fort und endet nun mit dem dritten Band "Erlegen". ACHTUNG: in dieser Reihe gibt es in jedem Band mehr Sex und heiße Szenen als in jedem erotischen Roman. Neben Mystery, Fantasy und attraktiven und gefährlichen Wesen in Menschen- und Tiergestalt gibt es aber auch eine gewisse Handlung und einen Schwerpunkt auf einen der Charaktere im Buch.
    Erschienen im Piper Verlag (http://www.piper.de/)

    Na ja, meine beste Freundin ist eine Gestaltwandlerin und meine andere beste Freundin ist in einem verliebt und bekommt ein Kind von ihm. Außerdem hat eine Bande Hyänen versucht, mich umzubringen, Und wer weiß, was die Löwen aushecken. Ich wohne vorübergehend bei einem Tiger, der anscheinend scharf auf mich ist. Und bei euch so? (Seite 201)

    Zum Inhalt:
    "Die »Wolf Diaries« sind G.A. Aikens neuer großer Coup in der Romantasy. Attraktive Wolfswandler erobern die Buchseiten – und lassen dabei nichts anbrennen: In einer kleinen Stadt in Texas lebt eine Wolfsmeute und verteidigt ihr Territorium und ihre Frauen eifersüchtig. Als ein neues Rudel auftaucht, ist die Spannung zwischen den Mitgliedern förmlich greifbar, denn die Wölfi nnen aus Texas sehen verdammt gut aus, tragen gerne mal Cowboyhut und Stiefel – und sonst nichts …"

    Schreibstil:
    Die Autorin setzt gekonnt und nahtlos ihre Reihe fort, und arbeitet auf das Ende dieser heißen Geschichte hin. In Band eins bekamen Sara und Zach ihre Hauptrollen, in Band zwei durften wir Miki und Conall erleben, jetzt fokussiert die Autorin Angelina und den Tiger Nik. Die Reihe baut aufeinander auf, da die Charaktere der drei Freundinnen Sara, Miki und Angie von Beginn an bekannt sind, dennoch lassen sich alle Teile der dreiteiligen Reihe auch unabhängig lesen. Wie schon im ersten und auch im zweiten Band besticht die Autorin G. A. Aiken mit ihrer erotischen Note, sie erzeugt Prickeln und nimmt kein Blatt vor dem Mund. Offen spricht sie das aus, was die Situation im Buch gerade andeutet oder vollzieht. Hier gibt es eine teils vulgäre Sprache und sehr anzügliche Szenen, die man so klar formuliert mögen muss um sich nicht abgestoßen zu fühlen. Sie besitzt einen sagenhaft bildhaften, nahen und gefühlvollen Schreibstil, schildert harte und schonungslose Sexszenen zwischen Mensch, Halbwolf, Vollmensch und Tiger, mit allem erdenklich animalischen Avancen. G.A. Aiken informiert den Leser gleich zu Beginn indirekt über die Vorgeschichten und Vergangenheiten der Protagonisten, über Sara und Zach, dessen Beziehung in Band 1 im Fokus stand, zwischen Miki und Conall, die in Band zwei die Hauptrolle inne hatten und sogar ein Baby zeugten. Nun dreht sich alles um die wirklich eisige, shoppingsüchtige, unnahbare und wortdirekte Angelina Santiago, die am Flughafen eine flüchtige Begegnung mit Löwen Nik macht. Um Nik ist es sofort geschehen, doch er muss kämpfen, kämpfen um Angie, den Eisblock, zum Schmelzen zu bringen… Die Autorin G.A. Aiken spielt hier mit gekonnten Perspektivenwechsel um einzelne Handlungsstränge zu erschaffen und auch mal einen Blick zurück zu wagen. Eine sehr kurzweilige Art des Lesens. Es kommt keinerlei Langeweile auf, jedoch wirken die vielen Sexszenen und Eroberungsaktionen leider mit der Anzahl doch recht gleichförmig, gerade auch wenn man die ersten beiden Bände schon gelesen hat, hier gibt es wenig andere Handlungen, außer Liebe und Lust. Hier und da ein kleiner Kampf und viele witzige Sprüche und Dialoge. Hier wäre weniger Erotik vielleicht doch etwas Mehr gewesen, was mir in Band eins noch wunderbar gefiel, wird mit fortlaufender Reihe etwas fad und einfallslos.

    Charaktere:
    Die Auswahl der Charaktere, bzw. der Hauptprotagonisten hat mich von Band eins an überzeugt. Man muss die drei Freundinnen Sara, Miki und Angie einfach mögen. Jede der drei für sich ganz besonders gezeichnet. Mit speziellen Eigenschaften und Macken. Wirklich witzig. Neben den menschlichen Protagonisten, sind auch hier wieder die Gestaltwandler aus Meute und Rudel das Herzstück des Romans. In Band drei erleben wir das Spiel um Angie und Tiger Nik. Wir erfahren mehr über die eisige und shoppingsüchtige Angie mit ihrer direkten und schonungslosen Art, dann erleben wir Niks Familie und die Besonderheit seines monogamen Vaters. Hat Nik vielleicht doch die Gene seines Vaters? Ganz anders als es die Tiger doch sonst handhaben? Nik, groß, stark, legt alles flach was nicht bei drei auf den Beinen ist. Für ihn zählt die Jagd, der Sex und seine Familie. Bis seine Brüder Ban und Alek die zauberhafte Lady vom Flughafen in seine Villa schleppen. Angie erwacht nach einem Angriff bei den Tigern. Um Nik ist es geschehen, doch Angie lässt ihn nicht ran… WOW, ein Roman, der wirklich ansprechende und prickelnde Charaktere bietet und viele Assoziationen hervorruft. Zusätzlich treffen wir viele Persönlichkeiten aus Gut und Böse, Gestaltwandlergruppen, Familie und natürlich auch Miki und Conall mit dem Meutebaby und Sara und Zach als tolle Alphas. Autorin G.A. Aiken hat einen Pool aus Figuren erschaffen, die mit viel Sympathie bewegen, aber auch mit Antipathie aufwarten können. Einige Protagonisten nehmen im Laufe der Handlung einen ganz neuen Part ein und werden den Leser überraschen.

    Meinung:
    Die Autorin hat mich mit Band 1 "Gezähmt" völlig mitgerissen, hat mich mit ihrem Stil überrascht und total begeistert und infiziert. Die Schauplätze, die Charaktere (besonders die drei Mädels und die sexy Gestaltwandler), ihre Story und die prickelnde Aura sind stimmig und überzeugend in dieser Reihe verarbeitet. Nachdem ich dann den lang ersehnten zweiten Band gelesen habe, war ich ebenso angetan, brauchte dann jedoch zunächst eine Lesepause um mit Band drei „Erlegen“ die Reihe zu beenden. Schade, dass Band drei so wenig Neues bietet. Zwar spielt hier nun Angelina Santiago die Hauptrolle, und wir lernen diese schroffe Persönlichkeit besser kennen und treffen anstatt auf einen Wolf hier auf einen Tiger, der die Eroberung in Angriff nimmt, jedoch bietet der letzte Band für meinen Geschmack zu wenig Handlung, Abwechslung und zu wenig Neues. Es wirkt etwas gleichförmig zu Band 1 und 2. Was mich hier wirklich begeistern konnte waren die witzigen Dialoge, die coolen Sprüche, Angies Shoppingtouren und ihren Umgang mit brenzligen Situationen. Erotische Passagen mag ich sehr gern, doch hier findet man gar mehr davon als in jedem Erotikroman. Etwas schade, denn dieser Reihe hätte mehr Augenmerk auf gefährliche Angriffe, Machtgehabe, Rudeldenken und Revierverteidigung und Handlung abgesehen vom Sex sehr gut getan. Was in Band 1 noch sagenhafter und grandioser Pluspunkt war, wird in Band 2 und 3 etwas langweilig und zu viel. Dafür ziehe ich dann 1,5 Sterne ab.
    Doch resümierend muss ich zugeben, dass mir Band 3 auch sehr gefallen hat, da ich seit langem mal wieder von einer Fantasy-Gestaltwandler-Reihe mitgerissen und positiv überrascht wurde.

    Die Autorin:
    "G. A. Aiken ist die New-York-Times-Bestsellerautorin der erfolgreichen Serie um die Drachenwandler. Sie lebt an der Westküste der USA und genießt dort das sonnige Wetter, das gute Essen und die Aussicht auf attraktive Strandbesucher. Beim Piper Verlag veröffentlicht G. A. Aiken neben ihrer Drachenwandler-Saga außerdem die Reihe »Lions« sowie die Serie »Wolf Diaries«."

    Cover:
    Stimmungsvoll, prickelnd und heiß. So wie das Buch selbst auch. Das Cover passt zum Genre, zwei sich Liebende. Der Schriftzug des Titels ist fühlbar und hochwertig. Die Reihe bildet ein tolles Bild im Regal. Kleine Wolfapplikationen in den Kapiteln sind ein süßes Highlight.

    Fazit:
    Wer einen Band dieser dreiteiligen Reihe gelesen hat will unbedingt mehr. Dennoch würde es reichen, einen Band der dreien zu kennen. Aber trotz aller Kritik und Nörgeleien hat mir auch der dritte Teil großes Lesevergnügen beschert! 3,5 Sterne, die ich zu 4 Sternen aufrunde!

    Kommentare: 1
    173
    Teilen
    Silence24s avatar
    Silence24vor 4 Jahren
    Rezension zu "Wolf Diaries - Erlegen" von G. A. Aiken

    Auch der 3te Teil hat mir sehr gut gefallen. Was diese armen Männer nur aushalten müssen. ;-) Witzig, sexy und sehr gelungen. 4 Sterne von mir.
    Schon als der Tigergestaltwandler Angelina am Flughafen das erste Mal sieht, ist er wie verzaubert. Sie ist der Inbegriff einer schönen Frau. Doch leider ist sie schnell wieder weg und er auf dem Heimweg nach North Carolina. Nik kommt einige Tage später nichts ahnend von einer Jagd nach Hause, als er einen wundervollen Duft in die Nase bekommt. Er verfolgt diesen Duft und muss feststellen, dass die wunderschöne Frau vom Flughafen in seinem Gästebett liegt. Nackt. Wie zum Teufel kommt sie bloß hier her?? Als er in das erschrockene Gesicht der Frau blickt, wird ihm bewusst, dass er noch immer in Tigergestalt ist. Er verwandelt sich und die Augen der Frau werden immer größer. Angelina hat keine Ahnung wo sie ist. Sie weiß nur, dass ein Tiger auf dem Balkon steht und sie anblickt. Als er sich jedoch in den Mann vom Flughafen verwandelt, fällt ihr nur eines ein: "Scheiße". Denn der Mann sieht einfach zum niederknien aus. Und doch weiß Angelina, dass sie sich ihm niemals hingeben darf. Denn dies würde sie für immer bereuen. Doch sie hat keine Ahnung, dass Tiger sich auf die Lauer legen, bevor sie ihre Beute erlegen.....

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    Mimabanos avatar
    Mimabanovor 5 Jahren
    sexy,lustig,spannend...

    das buch ging ein bisschen in richtung sex and the city.manolo blahnik schuhe wurden erwähnt und es wurde viel über mode geschrieben.war für mich mal was anderes.sonst gab es die primitive aussprache und erotische momente in hülle und fülle.obwohl die geschichte für mich jetzt nicht so neu und überwältigend war,hat mir das buch trotzdem gefallen weil ich einfach aikens einmaligen schreibstil mag.die charaktere sind wie immer extrem.zum beispiel angie,die am liebsten irgendwelche leute erwürgen oder erschlagen würde weil sie einfach nur aggressiv ist.aber trotzdem in mindestens zehn zentimeter highheels herumstolziert.oder nik der nicht wahrhaben will,dass er ganz nach seinem vater kommt,der wiederum mit seiner gefährtin zu kämpfen hat.die charaktere unterhalten durch das ganze buch.es kommen auch andere paare aus früheren geschichten vor.langeweile kommt also bestimmt nicht auf beim lesen.das cover gefällt mir .es dürfte aber auch mal der wolf in grossformat sein ,und die küssenden als kleines bild . klappentext: menschenfrauen sind irgendwie langweilig- findet nik,ein tigerwandler der besonderen art. seine einstellung ändert sich jedoch schlagartig ,als er die dunkelhaarige angelina kennenlernt. denn langweilig ist ist die spitzzüngige und geschmeidige dame nun wirklich nicht. und ihr duft bringt seinen verstand ein ums andere mal zum erliegen - und dazu,sich vor ihr auf den boden zu werfen ,damit sie ihm den bauch krault. kein haltbarer zustand für einen ausgewachsenen tiger,noch dazu,da angelina ihm wiederstehen will... da bleibt nur die frage: wie lange?

    Kommentieren0
    57
    Teilen
    Svenja-rs avatar
    Svenja-rvor 5 Jahren
    Wolf Diaries - Erlegen

    Auf dem Weg zur Ihrer Freundin Sara wird Angelina, das Topmodel unter den drei Freundinnen, von Hyänen angegriffen, kaum diesen entkommen wird sie von Tigern entführt die ihr nur Minuten zuvor das Leben gerettet haben. Daraufhin wacht Angie nackt in einem ihr fremden Bett auf, als würde dies nicht genügen starren sie dazu noch große Tigeraugen an. Als sich der Tiger dann auch noch in einen echt heißen Typen namens Nik (welcher von sich ziemlich überzeugt ist) verwandelt ist das Einzige was ihr einfällt Oh, Scheiße...".

    Das Buch ist spannend, aufregend und erotisch, meiner Meinung auch humorvoll.
    Der Schreibstil von der Autorin gefällt mir außerordentlich gut ist leicht und flüssig zulesen.
    Das Cover sieht sehr ansprechend aus und gefällt mir.

    Das ist der Dritte Band und dieses hat mir besser gefallen, als den ersten und zweiten Band.

    Angelina ist das Topmodel des Trios. Als heiße Latina mit teuren Markenklamotten bringt sie so manch einen Mann um den Verstand. Ironischerweise ist sie diejenige, die am wenigsten Beachtung von den Neuankömmlingen kriegt. Das hindert sie jedoch nicht daran, sich für ihre Freundin zu freuen und auch sie hat keine Skrupel, sich einem riesigen Wolf entgegenzustellen, um ihre Liebsten zu schützen.

    Nik ist ein Tiger wie er im Buche steht, jedenfalls redet er sich das ein. Im Gegensatz zu Anderen stammt er aus einer Familie, in der sie alle von ein- und denselben Eltern abstammen – dabei ist die Monogamie quasi unsittlich in dieser Gesellschaft.
    Resultierend daraus versucht er konsequent, nicht wie sein Vater zu sein und reagiert auch höchst sensibel auf dieses Thema. Tief in seinem Inneren weiß er jedoch, dass er seine Familie viel zu sehr liebt und er einen Tacken zu eifersüchtig wird, wenn seine Brüder Angelina umwerben…

    Das Buch ist absolut empfehlenswert

    Die Reihe:
    Wolf Diaries - Gezähmt
    Wolf Diaries - Besiegt
    Wolf Diaries – Erlegen

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    F
    fantasybookvor 5 Jahren
    Ich liebe diese Bücherreihe !!!!!!!!

    Wolf Diaries Erlegen geht es Angelina Santiago wird vor ihrem Laden von Hyänen angegriffen doch sie wird von zwei Tigern "gerette": Als Angelina aufwacht begegenet sie Nik der dritte Bruder und schlägt im gleich mal den Toilletensitz auf den Kopf. Nach einem hin und her bleibt Angelina dann in Nik seinem Haus. Was diese natürlich ausnutzt und  Nik und Angelina kommen sich schon bald näher obwohl Angelina das nicht immer so toll findet doch der Tiger lässt nicht locker.

    Meine Meinung ist obwohl der Schreibstil von der Autorin gewöhnungsbedürftig ist aber ich persönlich finde so wird das Buch erst sehr gut. Die Charakter sind wie immer sehr außergewönlich, ein wenig oder vielleicht sehr irre, schräg und sehr lustig aber sie gehen einem auch ans Herz. Darum finde ich das Buch auch sehr gut wenn es manchmal auch ein wenig schräg ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ricas_Fantastische_Buecherwelts avatar
    Ricas_Fantastische_Buecherweltvor 6 Jahren
    Rezension zu "Wolf Diaries - Erlegen" von G. A. Aiken

    Inhalt:

    Angelina will ihre Freundin Sara besuchen, kommt aber nie dort an. Wie auch, wenn sie von Hyänen überfallen und von Tigern entführt wird. Da wundert es kaum, dass sie sich nicht gerade wie ein zahmes Kätzchen verhält als sie nackt mit einem Tiger zu ihren Füßen aufwacht. Dumm nur, dass der Tiger als Mensch mehr als verführerisch ist und dann auch noch dieses schnurren…

    Charaktere:

    Angelina ist das Topmodel des Trios. Als heiße Latina mit teuren Markenklamotten bringt sie so manch einen Mann um den Verstand. Ironischerweise ist sie diejenige, die am wenigsten Beachtung von den Neuankömmlingen kriegt. Das hindert sie jedoch nicht daran, sich für ihre Freundin zu freuen und auch sie hat keine Skrupel, sich einem riesigen Wolf entgegenzustellen, um ihre Liebsten zu schützen.

    Nik ist ein Tiger wie er im Buche steht, jedenfalls redet er sich das ein. Im Gegensatz zu Anderen stammt er aus einer Familie, in der sie alle von ein- und denselben Eltern abstammen – dabei ist die Monogamie quasi unsittlich in dieser Gesellschaft.
    Resultierend daraus versucht er konsequent, nicht wie sein Vater zu sein und reagiert auch höchst sensibel auf dieses Thema. Tief in seinem Inneren weiß er jedoch, dass er seine Familie viel zu sehr liebt und er einen Tacken zu eifersüchtig wird, wenn seine Brüder Angelina umwerben…

    Eigene Meinung:

    Wolf Diaries 03 – Erlegen von G. A. Aiken schließt nahtlos an den Vorgänger an. So nahtlos, dass eine Szene komplett übernommen, nur aus Sicht des neuen Helden erzählt wird.

    Der Schreibstil ist wie gewohnt locker, leicht und höchst humorvoll. Flüssig, lebendig und bildhaft und in diesem Band sogar noch eine Spur vulgärer als gewohnt.

    Die alten Charaktere sind liebe- und humorvoll wie immer und auch die Neuen wissen zu überzeugen. Die Vereinigung der animalischen mit den humanen Wesenszügen ist Aiken auch bei der Katzennation gelungen.

    Auch das Cover ist wieder gelungen. Es ist ansprechend, schlicht und trifft die Protagonisten.

    Die Geschichte hatte mich schon nach gefühlten 2 Sekunden in den Bann gezogen. Ich hatte so meine Bedenken, ob es mich nicht stören würde, dass es diesmal um Tiger anstatt um Wölfe geht, aber das war absolut kein Manko. Ganz im Gegenteil sind die Tiger sogar einen Tacken interessanter, aber richtig lustig wird es, wenn beide Rassen aufeinander treffen.
    Denn auch diesmal vergisst Aiken die vorigen Protagonisten nicht. Sie spielen eine ebenso zentrale Rolle und müssen dabei nicht mal auf jeder Seite präsent sein.

    Der Rassenkrieg spielt wieder eine Rolle und auch wenn die Kampfszenen nicht so vertreten sind wie beim Vorgänger, kommt ein Actionliebhaber nicht zu kurz. In Kombination mit dem einzigartigen Humor und zugegeben dem tollen Sex entpuppt sich der Roman als Muss.

    Leider ist mir Angelina recht unsympathisch und das ganze Shopping-Theater war etwas zu viel. Vieles war auch recht unüberlegt und ich konnte nicht ganz nachvollziehen, warum die Figuren sich so verhalten haben.

    Fazit:

    G. A. Aikens "Wolf Diaries"-Reihe ist, ohne zu übertreiben, eine meiner absoluten Lieblingsreihen. Die Charaktere sind unkonventionell, was sie aber so richtig liebenswert macht. Die Geschichten sind spannend, erotisch und witzig und vereinen alles, was ein gutes Buch ausmachen. Ein absolutes Must-have für jeden Romantasy-Fan! Punktabzug gibt es in diesem Fall nur für die kleinen Unstimmigkeiten.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 6 Jahren
    Rezension zu "Wolf Diaries - Erlegen" von G. A. Aiken

    Die Inhaltsangaben zu dieser Reihe sind wirklich unheimlich nichtssagend. In diesem Teil der Reihe steht Angelina Santiago im Mittelpunkt des Geschehens. Bereits in zweiten Teil der Reihe beginnt die Handlung für diesen Teil. Angie wird von Hyänenwandlern angegriffen und wacht nach diesem Angriff in einem unbekannten Bett auf. Um so überraschter ist sie, als feststellen muss, wem das mit dem dazugehörigen Haus gehört, nämlich den ungemein gutaussehenden Nik Vorislav, einem Tigerwandler, mit dem sich bereits ein kurzes, aber unvergessliches Zusammentreffen hatte. Der übt eine unglaubliche Anziehungskraft auf sie aus, aber Tiger sind ja bekanntlich Einzelgänger, was Angie veranlässt, erst einmal misstrauisch zu bleiben.

    Die Handlung ist ähnlich gestrickt wie in den anderen Teilen, die Sprüche sind sehr derb und der Erotikanteil nimmt einen sehr hohen Stellenwert ein. Natürlich knistert es wieder sehr zwischen den beiden Hauptfiguren und zuerst wollen sich beide diese Gefühle nicht eingestehen. Besonders interessant ist dieses Mal die Familie von Nik, die ziemlich groß ist und die skurrilsten Erscheinungen aufweist. Insgesamt finde ich in diesem TEil der Reihe den männlichen Charaktere etwas besser, von Angie habe ich mir etwas mehr versprochen. Die Autorin hätte ihren Charakter ruhig etwas mehr ausbauen können und auf ihre besondere Fähigkeiten eingehen können, die zwar erwähnt werden, aber nicht erklärt. Natürlich sind auch wieder Sarah und Zach und Miki und Conall mit dabei und sorgen für den gewohnt rauen Umgangston.
    Insgesamt fehlt mit in diesem Teil etwas die Spannung. Der Angriff der Hyänen gerät in Laufe des Handlung völlig in Vergessenheit und findet erst am Ende des Buches ein recht unspektakuläres Finale.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    sollhabens avatar
    sollhabenvor 6 Jahren
    Rezension zu "Wolf Diaries - Erlegen" von G. A. Aiken

    Angelina Santiago wird bei einem Hyänenüberfall von den Brüdern Vorislav gerettet und in das Haus eines weiteres Bruders gebracht. Als sie erwacht steht sie einem ausgewachsenen Tiger gegenüber und will sofort fliehen. Doch Nik hat was dagegen und hält sie auf. Mit Hilfe der Wolfsmeute rund um Sara wird vereinbart, dass Angie dort bleiben soll, bis sie gefahrlos abgeholt werden kann. Angelina nutzt die Situation schamlos aus und ist auch sonst nicht auf den Mund gefallen. Ein wortreicher und überaus witziger Schlagabtausch zwischen den beiden beginnt.

    Meine Meinung:
    Ich könnte die Bücher ewig weiterlesen. Ich finde die weiblichen Hauptfiguren so schön schräg und übertrieben, dass es mir das Herz erwärmt. Die männlichen Hauptfiguren sind überaus charmant und lesen ihren Auserwählten eigentlich jeden Wunsch von den Augen ab, aber sie stehen auch ihren Mann und somit sind diese Bücher wenn man auf deftigeren Humor stehen, einfach großartige Unterhaltung.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    C
    christina_miehlkevor 6 Jahren
    Rezension zu "Wolf Diaries - Erlegen" von G. A. Aiken

    Hier ist der dritte Band aus der dritten Reihe von Frau Aiken.
    Wer eine ausgefeielte und intellektuelle Schreibweise in diesem Buch erwartet, ist hier falsch.
    Frau Aiken schreibt wie es einem in dem Mund fällt.
    Schimpfwörte und andere verbale Drohungen, sowie massive Gewaltanwendungen gehören einfach in Ihre Bücher.
    Dabei macht Sie es so gut, dass man sich nicht daran stört. Im Gegenteil man lacht oder grinst vor sich her.
    Wer jetzt denkt in dem Buch geht es nur um Gewalt hat nur teilweise recht.
    Frau Aiken baut auch in diesem Band eine sehr schöne und romatische Liebesgesichte ein.
    Diese Geschichte ummantelt sie noch mit einer tollen Fantasywelt die sehr an unsere Realität angepasst ist.
    Zum Buch:
    Der dieses Buch lesen will MUSS unbedingt die anderen zwei Bücher gelesen haben, sonst versteht man garnichts.
    Ich habe die zwei anderen gelesen und hatte trotzdem Probleme.
    Wer es ganz gut machen will, liest vorher noch die Lions-Reihe von Aiken, den die gehört indirekt auch zu der Wolf-Reihe.
    In diesem Buch wird die dritte und letzte Freundin von den Gespann "verkuppelt".
    Eine beziehungsgestörte, shopping süchtige Schönheit.
    Schönheit trift "sibirischen Tigergestaltwandler" und beide haben eine Familie bzw. Freunde, womit jeder andere schon längst in den Wahnsinn getrieben worden wären.
    Was mich in diesem Buch gestört hat, sie die ständigen neuen Personen die entweder neu eingeführt worden oder aus einen anderen Band so in dieses Buch eingebaut wurde, dass man die andere Geschichte noch komplette wissen muss.
    Sonst kann ich dieses Buch nur empfehlen der eine leichte Koste am Abend braucht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks