G. A. McKevett

 3.3 Sterne bei 12 Bewertungen

Alle Bücher von G. A. McKevett

Sortieren:
Buchformat:
Killer Honeymoon

Killer Honeymoon

 (0)
Erschienen am 11.03.2015
Cooked Goose

Cooked Goose

 (0)
Erschienen am 01.08.2005
Fat Free and Fatal

Fat Free and Fatal

 (0)
Erschienen am 01.04.2008
Peaches and Screams

Peaches and Screams

 (0)
Erschienen am 01.08.2005
Sour Grapes

Sour Grapes

 (0)
Erschienen am 13.08.2004

Neue Rezensionen zu G. A. McKevett

Neu
Abraxandrias avatar

Rezension zu "Nicht ohne meine Schokolade" von G. A. McKevett

Rezension zu "Nicht ohne meine Schokolade" von G. A. McKevett
Abraxandriavor 8 Jahren

Die Savannah Reid - Krimireihe von G. A. Mc Kevett kann ich durchaus weiterempfehlen. Leider sind in deutscher Sprache nur drei Bände erschienen. Ich habe gerade gierig den ersten Band verschlungen: "Nicht ohne meine Schokolade". Welch ein vielsagender Titel! Eine Protagonistin, die die Freuden des Lebens zu schätzen weiß. Das klingt nicht nur sympathisch, das ist durchaus charmant. Mir gefällt die Art der Protagonistin.
Auch die beiden Nachfolgewerke haben wunderbare Titel, wie "Mit Schirm, Charme und Schokolade" und "ein mörderisches Gespür für Schokolade". Diese Bücher machen im Regal bestimmt einen guten Eindruck neben Kollegen wie "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück".

Fazit:
Ein Buch, daß sich gut weglesen läßt, mit viel Humor und typisch weiblichen Seiten. Ein Buch, daß Spaß macht.

Kommentieren0
33
Teilen
DieBuchkolumnistins avatar

Rezension zu "Nicht ohne meine Schokolade" von G. A. McKevett

Rezension zu "Nicht ohne meine Schokolade" von G. A. McKevett
DieBuchkolumnistinvor 9 Jahren

Savannah Reid ist Anfang 40, seit fünfzehn Jahren beim San Carmelita Police Department und die letzten fünf davon arbeitet sie mit Detective Sergeant Dirk Coulter zusammen, einem unsympathischen Ermittler mit harter Schale und weichem Kern. Als Savannah gerade erst von einer Oberservierung mit ihrem Kollegen nach Hause kommt, wird sie auch schon zu einem neuen Fall gerufen: Jonathan Winston, erfolgreicher Designer und Ehemann von Stadträtin Beverly Winston wurde ermordet aufgefunden - mit drei Salven aus einem Maschinengewehr brutal hingerichtet. Durch ihre heimliche Beziehung zum Polizeichef kann Mrs. Winston erst einmal sämtlichen Verdacht von ihr ablenken und Savannah wird sogar entlassen, als sie beginnt unangenehme Fragen zu stellen. Doch sie gibt nicht auf und gerät immer tiefer in den Strudel der möglichen Verdächtigen....
Savannah Reid ist eine ganz untypische Heldin und daher der wohl zumeist weiblichen Leserin umso sympathischer: sie isst gerne und viel und vor allen Dingen Süßes, sie steht zu ihrem Gewicht und ihren Gefühlen und ist sich auch nicht zu schade, ihre Kurven beim Ermitteln einzusetzen oder mal über sich selbst zu lachen. Umso klischeebeladener ist dieser erste Krimi aus der Schokoladen-Reihe von G.A. McKevett, sehr leichte Kost mit einigen Fehlern im Aufbau und der Auflösung, dafür recht unterhaltsam. Allerdings darf hier nur wenig Spannung und ermittlerisches Talent erwartet werden, denn ohne Tipps und anonyme Hinweise schafft es Frau Reid nicht bis zum Täter. Trotzdem eine ganz nette Reihe für die Badewanne oder den Strand! (1. Teil der Reihe)

Kommentieren0
33
Teilen
DieBuchkolumnistins avatar

Rezension zu "Mit Schirm, Charme und Schokolade" von G. A. McKevett

Rezension zu "Mit Schirm, Charme und Schokolade" von G. A. McKevett
DieBuchkolumnistinvor 9 Jahren

Im zweiten Krimi um Savannah Reid bekommt diese den ersten Fall für ihre Privatdetektei: der Immobilienmakler Brian ODonnell sucht seine Schwester, die als Kind zur Adoption freigegeben wurde. Ihre Spur verläuft sich in San Carmelita und Savannah soll sie nun mit ihrem Bruder wieder zusammenführen. Der Fall scheint einfach und Susette ODonnell bzw. jetzt Lisa Mallock ist schnell gefunden. Doch es gibt einen guten Grund, warum sie ihre Spuren so gut verwischt hat: ihr Exmann verfolgt sie und ihre Tochter seit Monaten und will sich zuerst an der Mutter rächen und dann das Kind zurück bekommen. Savannah erkennt leider zu spät, dass sie einem Betrüger aufgesessen ist und kann den Tod von Lisa Mallock nicht mehr verhindern. Jetzt gilt es wenigstens das Kind noch rechtzeitig zu retten...

Savannah Reid macht auch im zweiten Fall der Reihe mehr mit ihrem Privatleben und ihrem ständigen Verlangen nach Süßem auf sich aufmerksam als durch ihre Ermittlerkünste. Würden ihr nicht ständig ihr anscheinend ebenfalls etwas unvermögender Exkollege Dirk Coulter sowie ihre Assistentin Tammy, ihre Großmutter und weitere Freunde helfen, dann wäre der Fall nie gelöst worden. Kriminalistische Meisterleistungen sowie spannungsgeladene Verfolgungsjagden kann man hier also nicht erwarten und auch die Logik geht auf manchen Seiten etwas verloren. Trotzdem habe ich auch diesen Band gerne gelesen, die aussergewöhnliche Heldin agiert mit soviel Selbstironie und Charme, dass ich die vielen Schwächen verzeihe. Auch im zweiten Band also leichte Kost mit einer schweren Heldin!

Kommentieren0
34
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks