G. K. Chesterton Pater Brown 05. Das Auge des Apoll

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pater Brown 05. Das Auge des Apoll“ von G. K. Chesterton

Aus dem ehemaligen Meisterdieb Flambeau ist durch Pater Browns Hilfe ein ehrbarer Privatdetektiv geworden. Als Flambeau dem Pater stolz sein neues Büro in London präsentiert, geschieht ein grausames Unglück, bei dem eine junge Frau ihr Leben verliert. Aber vielleicht war es gar kein Unglück? Und was hat Flambeaus Hausgenosse, ein Priester der ‘Kirche des Apoll‘, mit dieser Sache zu tun? Sprecher: Pater Brown : Volker Brandt Flambeau : Hans-Georg Panczak Prophet Kalon : Manfred Erdmann Pauline Stacey : Dagmar Dempe Joan Stacey : Heidi Schaffrath Inspektor Moore : Edgar Bessen Sekretär : Michael Habeck Arzt : Peter Groeger Portier : Hubertus von Lerchenfeld Kellner : Oliver Mink Buch : Daniela Wakonigg Titelmusik : Martin Böttcher Produktion : Studio Maritim

Pater Brown hört die Flöhe husten und erkennt, wenn alles anders ist als es scheint. Wieder ein typischer Fall für den göttlichen Detektiv.

— parden
parden

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Für alle, die spannende Lesestunden haben möchten, gebe ich eine klare Leseempfehlung. Wobei manche Passagen schon sehr extrem waren.

Ekcnew

Inspektor Takeda und der leise Tod

Japanischer Ermittler in Hamburg

Wuestentraum

In tiefen Schluchten

Das ist kein Krimi, eher Geschichtsstunde plus Naturbeschreibung

sabsisonne

Todesreigen

Der Autor versteht zu fesseln und sein Duo Nemez und Sneijer hat bereits Kultstatus erlangt. Nervenkitzel pur! Klare Leseempfehlung!

tinstamp

Die Verlassene

Spannend und langatmig zugleich

SillyT

Wildfutter

Zotig und komödienhaft - Geschmacksache

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Notlügen erlaubt...

    Pater Brown 05. Das Auge des Apoll
    parden

    parden

    NOTLÜGEN ERLAUBT... Aus dem ehemaligen Meisterdieb Flambeau (s. Folge 03) ist durch Pater Browns Hilfe ein ehrbarer Privatdetektiv geworden. Als Flambeau dem Pater stolz sein neues Büro in London präsentiert, geschieht ein grausames Unglück, bei dem eine junge Frau ihr Leben verliert. Aber vielleicht war es gar kein Unglück? Und was hat Flambeaus Hausgenosse, ein Priester der ‘Kirche des Apoll‘, mit dieser Sache zu tun? "Man könnte glatt meinen, dass Sie das Verbrechen irgendwie anziehen..." Tja, das sieht wohl nicht nur Flambeau so, der als Privatdetektiv noch einiges lernen und ausführlich bei Pater Brown in die Schule gehen sollte. Denn der hört tatsächlich die Flöhe husten und erkennt gleich, dass es sich bei dem Unglück der jungen Frau weder um einen Unfall noch um einen Selbstmord handelt. Sie wurde umgebracht. Gewohnt scharfsinnig zieht Pater Brown seine Schlussfolgerungen - auch wenn ich persönlich meine Zweifel hege, dass die Beweise letztlich für eine Verurteilung des Schuldigen ausreichen werden - selbst zu der Zeit, in der Pater Brown da ermittelt... Schön aber wieder die humorvollen Einschübe, so z.B. als Pater Brown meint: "Bei einer kleinen Notlüge wird der liebe Gott wohl mal ein Auge zudrücken." Ah, ja. Wenn man so die Regeln brechen darf, bleiben wohl keine Fragen offen... ;) Noch 15 kleine Fälle des umtriebigen und pfiffigen Pfarrers liegen vor mir - auf geht's! :)) © Parden

    Mehr
    • 3