Gaba Mertins Von langer Hand geplant

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(9)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von langer Hand geplant“ von Gaba Mertins

Seit Corrie eine Castingshow gewonnen hat, geht es bei ihr von Erfolg zu Erfolg. Nun steht ein großes Konzert in Hamburg an - ein weiterer wichtiger Schritt in ihrer Gesangskarriere. Und sie hofft, damit endlich ihren ihr unbekannten Vater auf sich aufmerksam zu machen und seine Zuneigung zu gewinnen. Doch dann wird sie von einem Security-Mann, der eigentlich auf sie aufpassen sollte, entführt. Oder hat Jan Wächter sie nur vor den Leuten ihrer Plattenfirma beschützt? Hängt das mit den Drohungen gegen sie zusammen, die ein Unbekannter im Internet postet? Und was hat es mit Jans mächtigem Freund auf sich, der angeblich bei allem seine Hand im Spiel hat?

Spannender Roman über die Schattenseiten des Castings

— Liberace
Liberace

Großartiges Debüt - Spannung, Witz und tolle, authentisch wirkende Dialoge!

— cho-ice
cho-ice

Ein schönes Jugendbuch mit Werten zu einem aktuellen Thema

— Arwen10
Arwen10

Spannender Jugendroman über die Schattenseiten der Castingshows und die Werte des Lebens!

— mabuerele
mabuerele

Ein toller und spannender Roman, der zeigt, dass Ruhm auch viele Schattenseiten hat

— Curin
Curin

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Mit "Der Frauenchor von Chilburg" ist Jennifer Ryan ein gefühlvoller, abwechslungsreicher Roman gelungen.

milkysilvermoon

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannendes Jugendbuch

    Von langer Hand geplant
    Liberace

    Liberace

    08. April 2015 um 09:14

    Corrie ist ein ganz normales  18 Jähriges  Mädchen, naja wäre sie, wenn sie nicht eine Castingshow gewonnen hätte und ein berühmter Pop-Star wäre. In Hamburg steht ein großes Konzert an, außrdem hofft sie endlich ihren Vater zu finden, der seit ihre Mutter mit ihr schwanger war verschwunden ist. Doch dann tauch Jan Wächter auf, er wurde  als Security  für sie engagiert um sie zu dem Konzert zu bringen. Doch Jan  handelt eigenmächtig  und hält sich an seine eigenen Vorstellungen was gut und was richtig ist. Mir hat das Buch sehr gut gefallen,  die Geschichte ist sehr schön geschrieben und das Ende ist nicht zu offen Gaba Mertins schreibt flüssig. Die Spannung im Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite vorhnde, da immer neue Dinge eintreten und Corrie mit verschieden Dingen zu kämpfen hat. Corrie  Die Erzählperspektive des Buches ist der Personale Erzähler, es wird abwechselnd aus Corries und Jan Sicht erzählt. Das das Buch ein Buch mit Christlichen Werten ist, merkt mann nicht sofort. Erst als Jan Wächter in das Geschehen kommt, merkt man einen Hauch von diesen Werten. Gott wird am Anfang nicht exziplit erwähnt, sondern nur umschrieben. Erst in der Mitte des Buches  nimmt das Christliche Fahrt auf und zeigt sich wirklich. Meiner Meinung nach ist dieses Buch nicht nur für Christen geeignet sondern für alle , egal welchem Glauben sie angehören

    Mehr
  • Leserunde zu "Von langer Hand geplant" von Gaba Mertins

    Von langer Hand geplant
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    Leserunde mit Autorenbegleitung Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Boas-Verlag  stellt drei Exemplare des Buches (zwei gedruckte Ausgaben und eine E-Book-Ausgabe) "Von langer Hand geplant" von Gaba Mertins zur Verfügung. Die Autorin Gaba Mertins wird die Leserunde begleiten und eure Fragen beantworten. Vielen Dank an den Verlag und die Autorin für die Unterstützung der Leserunde! Zum Inhalt: "Seit Corrie eine Castingshow gewonnen hat, geht es bei ihr von Erfolg zu Erfolg. Nun steht ein großes Konzert in Hamburg an – ein weiterer wichtiger Schritt in ihrer Gesangskarriere. Und sie hofft, damit endlich ihren ihr unbekannten Vater auf sich aufmerksam zu machen und seine Zuneigung zu gewinnen. Doch dann wird sie von einem Security-Mann, der eigentlich auf sie aufpassen sollte, entführt. Oder hat Jan Wächter sie nur vor den Leuten ihrer Plattenfirma beschützt? Hängt das mit den Drohungen gegen sie zusammen, die ein Unbekannter im Internet postet? Und was hat es mit Jans mächtigem Freund auf sich, der angeblich bei allem seine Hand im Spiel hat? " Den Link zur Leseprobe findet ihr hier.  Bitte bewerbt euch bis zum 10. November hier im Thread und beantwortet die Frage, welche Musik ihr am liebsten mögt. LEXI, Arwen10 und ich werden die Leserunde als Mitleser ebenfalls begleiten. Offizieller Start ist der 20. November.  Bitte gebt an, ob ihr einen E-Book-Reader habt und somit für den Gewinn des E-Books zur Verfügung steht. Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen:  - Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben. - Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben. - Bitte schaut nach dem Verlosen selbstständig nach, ob ihr gewonnen habt und übermittelt eure Adresse innerhalb von 48 Stunden. Ihr erhaltet keine Nachricht und sonst wird neu gelost. - Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Das Buch könnt ihr unter www.boas-verlag.de für 14,95 € (Buchpreis) oder 8,99 € (E-Book-Preis) bestellen.

    Mehr
    • 326
    Gaba_Mertins

    Gaba_Mertins

    05. January 2015 um 14:28
    Arwen10 schreibt Meine Rezension zum Buch: http://www.lovelybooks.de/autor/Gaba-Mertins/Von-langer-Hand-geplant-1122425009-w/rezension/1128941394/ auch veröffentlicht bei bücher de, alpha Buch, SCM Shop und ...

    Ich kann nur danke sagen, dass du mir als unbekannter Autorin eine Chance gegeben und deine freie Zeit mit meinem Buch verbracht hast! :-) Und auch ein Dankeschön für die ausführliche und schöne ...

  • Ein schönes Jugendbuch mit Werten zu einem aktuellen Thema

    Von langer Hand geplant
    Arwen10

    Arwen10

    04. January 2015 um 11:34

    Als Corrie in einer Castingshow gewinnt, wähnt sie sich am Ziel ihrer Träume. Sie ist erfolgreich und gefragt, so dass ihr immer weniger Zeit für die wichtigsten Dinge bleiben. Auf dem Weg zu einem offiziellen Termin wird sie von einem Security-Mann entführt. Hat dieser Jan Wächter etwas mit dem Unbekannten zu tun, der sie im Internet bedroht oder möchte er sie nur schützen ? Bald darauf überschlagen sich die Ereignisse und Corries Leben ähnelt einem Scherbenhaufen. Corrie ist auf der Suche nach sich selbst und nach ihrem Vater, den sie noch nie gesehen hat. Dieses Jugendbuch bietet einen kleinen Einblick in das Thema Castingshow. Es zeigt ein wenig, wieviel man von seinem bisherigen Leben aufgibt und was jetzt für den Erfolg nur noch zählt. Junge Mädchen, die gerne eine Model- oder Gesangskarriere verfolgen möchten, geraten schnell in eine Szene, die sie nicht mehr beherrschen können. Man mag gar nicht darüber nachdenken, wieviele junge Mädchen in diese Falle geraten. Zugleich bietet dieser Roman einiges an Unterhaltung. Es wird spannend und auch eine romantische Liebesgeschichte ist vorhanden. Sehr schön gefallen mir die christlichen Hinweise, besonders zum Ende des Romans. Junge Menschen können sich so ihr eigenes Bild machen und zu einer eigenen Entscheidung kommen. Prima, das hier manches Thema klar angesprochen wird, ohne aufdringlich zu wirken. Insgesammt hebt sich dieses Buch wohltuend von den allgemeinen Jugendbüchern ab. Man wird hier auch keine der heute üblichen Bettgeschichten finden. Der BOAS Verlag bietet ein feines Angebot an Romanen, die noch Werte vermitteln, trotzdem genauso gut unterhalten, wie man es sich von einem Roman wünscht. Gestört hat mich eigentlich nur das Cover, das mir nicht so gut gefällt und die ein oder andere Ergänzung fehlte mir im Buch. Das sind aber nur Kleinigkeiten, die das Gesammtbild nicht stören und von daher kann ich das Buch empfehlen, besonders für junge Mädels.

    Mehr
  • Ein Traum wird wahr - Oder auch Zwei

    Von langer Hand geplant
    Dominika

    Dominika

    18. December 2014 um 12:52

    Meine Meinung:   Ich finde, das E-book Von langer Hand geplant ist für meinen Geschmack etwas zu lang. Aber der Inhalt ist so einfach geschrieben und so spannend, dass ich es für gar nicht mehr so schlimm sehe. Mit jedem Kapitel wollte ich wissen, wie es denn weiter geht und vergaß dabei auf die Seitenzahlen zu achten. Gaba Mertins schreibt eine Geschichte über ein Mädchen, namens Corrie, dass so gern eine Gesangskarriere machen möchte. Sie gewinnt tatsächlich eine Castingshow und wird sogleich unter Vertrag genommen. Aber nicht nur die Karriere liegt Corrie am Herzen, nein, sie möchte ihren Vater finden, den sie nie kennen gelernt hatte, und von ihm erfahren, warum er sie verlassen hat, als sie noch nicht geboren war. Doch trotzdem, dass sie in einer so kurzen Zeit berühmt geworden ist, wird es für sie nicht leicht ihn zu finden. Sieht er sie denn nicht, wenn ein Bericht über sie in der Zeitung erscheint oder sie durch das Fernsehen interviewt wird oder möchte er sich ihr nicht zeigen und sie kennenlernen? Diese und andere Fragen stellt sie sich in dieser schwierigen Zeit. Jan Wächter ist ein junger Christ. Sein Job ist wichtige Persönlichkeiten zu beschützen und eines Tages kommt ein junges Mädchen in sein Schutzprogramm. Müde und hungrig findet er sie vor und ihr Terminkalender ist viel zu voll, um sich ausruhen und ein anständiges Essen zu sich nehmen zu können. Also, was bleibt ihm übrig, um seinem Schützling helfen zu können? Er entführt sie. Lässt sie ungestört schlafen und kümmert sich um ihr Frühstück. Doch dieser gewagte Schritt löst viele Probleme aus, auf seiner Arbeit, und bringt trotz einiger Schwierigkeiten Corrie und ihn immer näher zusammen. Ich persönlich mag diese Geschichte. Sie erinnert mich daran, welche Träume ich einmal hatte und welche sich davon über die vielen Jahre erfüllt haben. So ist es auch bei Corrie. Sie hat zwar ihren Traum erreicht, aber die Gesangskarriere aufrecht zu erhalten ist nicht einfach. Und noch weniger einfach ist es berühmt zu sein. Du hast nicht mehr diese Freiheit, immer und überall hingehen zu können, wie ein einfacher Mensch. Diese Geschichte lässt deutlich erkennen, dass man für seinen Traum hart arbeiten und auch oft über die Grenzen gehen muss, nur dann bekommst du den ersehnten Erfolg. Das hält auch nicht jeder körperlich oder psychisch aus. Deshalb ist es besser Gott zu vertrauen und das anzunehmen, was Gott einem selbst gibt. Corrie geht als eine Berühmtheit einen steinigen Weg. Dieser führt sie nicht nur zu ihrem Vater, sondern auch zu Gott. Sie wird Christ und entscheidet sich, den Weg im Leben zu nehmen, den Gott für sie ausgesucht hat. Ich finde, diese Geschichte Von langer Hand geplant ist sehr gut für Jungendliche und junge Erwachsene, die noch voller Träume sind. Ihnen kann sie zeigen, wie hart das Leben sein kann und was man auf sich nehmen muss, um seinen Lebenstraum zu verwirklichen.  Ob es dann noch einen Sinn hat, dem Erfolg nachzurennen, muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Mehr
  • Debütautoren 2014 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: Leserunde zu "Auf zwei Flügeln zum Glück" von Dr. Andrea F. Polard Leserunde zu "Endlich selbstbestimmt Frau sein! Erst mutig, dann glücklich!" von Martina Nachbauer Leserunde zu "Glasgesichter" von Cordula Hamann Leserunde zu "Bluterben - Nachtahn 2" von Sandra Florean Leserunde zu "Prozentrechnen" von Tina Weng Leserunde zu [identität] von Christian Lorenz Leserunde zu "Weggetrieben" von Johannes Möhler Leserunde zu "Tödliche Flaschenpost" von Susanne Limbach Leserunde zu "Ex & Mops" von Tina Voß Leserunde zu "LÚM - Zwei wie Licht und Dunkel" von Eva Siegmund Leserunde zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen Leserunde zu "Die Heilerin vom Strahlenfels" von Antonia Salomon Leserunde zu "Der tote Schatten" von Susanne Ferolla Leserunde zu "Tote Väter" von Andrea Weisbrod Leserunde zu "Essenz der Götter I" von Martina Riemer Leserunde zu "Das Vermächtnis des Unbekannten" von Marc Weiherhof Leserunde zu "Josh & Emma: Soundtrack einer Liebe" von Sina Müller Leserunde zu "Die Offenbarung des Frühlings" von Elisabeth Koll Leserunde zu "Verloren in der grünen Hölle" von Ute Jäckle Leserunde zu "Die Quintessenz von Staub" von Nora Lachmann Leserunde zu "Die Schlangenmaske" von Annabelle Tilly Leserunde zu "Mord im Viertel" von Cord Buch Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Dunkellicht" von Martin Ulmer Leserunde zu "Die ummauerte Stadt" von Jan Reschke Buchverlosung zu "The Rising - Neue Hoffnung" von Felix Münter Leserunde zu "In den Straßen von Nizza" von Robert de Paca Leserunde zu "Meine Trauer traut sich was!" von Andrea Riedinger Leserunde zu "Die Lichtung" von Linus Geschke Leserunde zu "Im Zentrum der Lust" von Alissa Stone Leserunde zu "Meine inoffizielle Selbsthilfegruppe" von Mathilda Kistritz Leserunde zu "Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann Leserunde zu "Das Gesternberg-Haus" von Charlotte Schroeter Leserunde zu "The Rising 2 - Das Gefecht" von Felix A. Münter Leserunde zu "Liebe, Sünde, Tod" von Monika Mansour Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann Leserunde zu "Flamme der Seelen" von Melanie Völker Leserunde zu "Goodbye, Jehova!" von Misha Anouk Leserunde zu "Ohne Erbarmen" von P.M. Benedict Leserunde zu "Die Verborgene" von Sarah Kleck Leserunde zu "Ivory - Von Schatten verführt" von Regina Meißner Leserunde zu "Brombeerblut" von Cornelia Briend Leserunde zu "Alia: Der magische Zirkel" von C.M. Spoerri Leserunde zu "Zeit für die Liebe" von Anna Herzig Leserunde zu "Auf Freiheit zugeschnitten" von Margret Greiner Leserunde zu "Die Chroniken der Seelenwächter - Band 1: Die Suche beginnt" von Nicole Böhm Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014) Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014) -- Leserunde zu "MC Blutige Engel" von Wolfgang Quest Leserunde zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner Leserunde zu "Hollywood Hills - Crazy, Sexy, Cool" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Hollywood Hills - Sex, Laughs & Rock 'n' Roll" von Kerstin Steiner Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser Leserunde zu "Götternacht" von Anna Bernstein Buchverlosung zu "Du bist mein Sonnenstrahl" von Ani Roc Leserunde zu "Aqualove" von Nola Nesbit Leserunde zu "Sturmschatten" von Franziska B. Johann Leserunde zu "Survive" von El Sada Leserunde zu "Sekundensache" von Alexej Winter Leserunde zu "Die Karte" von Thomas Dirk Meye Leserunde zu "Flammenwüste" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Strawberry Icing" von Daniela Blum Leserunde zu "Piagnolia" von Matthias von Arnim Leserunde zu "Die Tochter von Rungholt" von Birgit Jasmund Leserunde zu "Der algerische Hirte" von Wolfgang Haupt Leserunde zu "Heilbronn 37°" von Henrike Spohr Leserunde zu "Flocke und Schnurri" von Lady Grimoire Leserunde zu "Elf Meter" von Kathrin Schachtschabel Leserunde zu "Dead Man's Hand" von Nina Weber Leserunde zu "Das Simpsons-Syndrom" von Bettina Balbutis Leserunde zu "Narradonien - Die Rückkehr des Drachenjungen" von Merlin Monzel Leserunde zu "Hallo Japan" von Lucinde Hutzenlaub Leserunde zu "Sibirischer Wind" von Ilja Albrecht Leserunde zu "Kiellinie" von Angelika Svensson Leserunde zu "Mächtiges Blut - Nachtahn 1" von Sandra Florean Leserunde zu "Ein dunkler Sommer" von Thomas Nommensen Leserunde zu "Elchscheiße" von Lars Simon Leserunde zu "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" von Akram El-Bahay Leserunde zu "Hexenliebe" von Marita Spang  Leserunde zu "Ich dache, die Kleine wäre bei dir?!" von Sara Timothy Leserunde zu "Rabenschwester" von Monja Schneider Leserunde zu "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind Leserunde zu "Der Kaufmann von Lippstadt" von Rita Maria Fust Leserunde zu "Es muss dunkel sein, damit man die Sterne sieht" von Jenny Bünnig Leserunde zu "Leichrevier" von Regina Ramstetter Leserunde zu "Das stumme Kind" von Michael Thode Leserunde zu "Die Krieger des Seins" von Ralph Gawlick Leserunde zu"Schorle für dich" von Sandra Grauer Leserunde zu "Die tödliche Tugend der Madame Blandel" von Marie Pellissier Leserunde zu "Zum Glück gibt's die Liebe" von Felicitas Brandt Leserunde zu "Irrtum 5,8: Trümmer von L'Aquila" von Sara More Leserunde zu "Greifbar" von Melanie Stoll Leserunde zu "Verschmähte Träume" von Mina Urban Leserunde zu "Chronik eines Grenzgängers: Lucys Verwandlung" von Darius Buechili Leserunde zu "Das Geheimnis der Feentochter" von Maria M. Lacroix Leserunde zu "Tribunal" von André Georgi Leserunde zu "Mama, sind wir bald da?" von Pia Volk Leserunde zu "Aber sowas von Amore" von Christina Beuther Leserunde zu "Mord & Schokolade" von Klaudia Zotzmann-Koch Leserunde zu "Schuld war nur der Tee" von Emma Grey Buchverlosung zu "Farben der Dunkelheit" von Marion Hübinger Leserunde zu "Tod in der Hasenheide" von Connie Roters Leserunde zu "Die Reise des Guy Nicholas Green" von Diana Feuerbach Leserunde zu "Heimflug" von Brittani Sonnenberg Leserunde zu "Das Geheimnis des Spiegelmachers" von Antoinette Lühmann Leserunde zu "Die Pfarrerstochter" von Antonie Magen Leserunde zu "Möwenfraß" von Klara Holm Leserunde zu "Die Rache des Sidhe" von Leann Porter Leserunde zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" von Theresia Graw Leserunde zu "Kobrin - Die schwarzen Türme" von Caroline G. Brinkmann Buchverlosung zu "Was will Sissi hier?" von Birgit Huspek Buchverlosung zu "Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen" von Franziska Wilhelm Leserunde zu "Als der Sommer eine Farbe verlor" von Maria Regina Heinitz Buchverlosung zu "Kaktus Kid und die brennende Geisterkutsche" von Bradley Buxbaum Leserunde zu "Das Herz des Sternenbringers" von Priska Lo Cascio Leserunde zu "Chroniken eines Pizzalieferanten" von Tinka Wallenka Leserunde zu "Das vermisste Mädchen" von Bettina Lausen Leserunde zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich Fragefreitag zu "Und auch so bitterkalt" mit Lara Schützsack Leserunde zu "Liebe kann man nicht googeln" von Julia K. Stein Leserunde zu "Ausgeweidet" von Brigitte Lamberts Leserunde zu "Am Ende schmeißen wir mit Gold" von Fabian Hischmann Leserunde zu "Des einen Freud, des anderen Tod" von Emlin Borkschert Leserunde zu "Ella - Ein Hund fürs Leben" von Daniel Wichmann Fragefreitag zu "Es wird keine Helden geben" mit Anna Seidl Leserunde zu "Das letzte Polaroid" von Nina Sahm Leserunde zu "Teufelsgrinsen" von Annelie Wendeberg Leserunde zu "Hanna und Sebastian" von Thomas Klugkist Leserunde zu "Dachdecker wollte ich eh nicht werden" von Raul Krauthausen Leserunde zu "Mindfuck Stories" von Christian Hardinghaus Leserunde zu "Wo der Hund begraben liegt" von Beate Vera Leserunde zu "Das Lachen der Hyänen" von Johannes Zacher Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren. PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Teilnehmer: 19angelika63 (15/15) Alchemilla (0/15) anastasiahe (5/15) anell (0/15) Annilane (0/15) Anniu (0/15) Antek (23/15) anushka (15/15) Arizona (4/15) babsl_textblueten (1/15) bluebutterfly222 (0/15) Blutengel (0/15) bookgirl (17/15) Brilli (17/15) Buchrättin (29/15) Bücherwurm (0/15) Caress (0/15) Cellissima (9/15) Chiawen (1/15) Christlum (0/15) clair (6/15) Clairchendelune (0/15) coala_books (0/15) conny (3/15) Curin (2/15) DaniB83 (7/15) dany1705 (0/15) danzlmoidl (7/15) Darayos-von-Wichelkusen (0/15) dieFlo (57/15) Donauland (17/15) DonnaVivi (6/15) dorli (13/15) Dreamworx (46/15) duceda (4/15) elane_eodain (3/15) Eskarina* (8/15) eskimo81 (11/15) Floh (21/15) Franzis2110 (2/15) Frejana (0/15) Gela_HK (20/15) Gelinde (39/15) Gruenente (16/15) Gulan (8/15) Hanny3660 (4/15) HeartLand (0/15) hexe2408 (12/15) Hikari (7/15) Ignatia (0/15) janaka (18/15) janschina (0/15) Jaq82 (2/15) Jarin12 (0/15) jennifer_tschichi (0/15) JennyBrookeA (0/15) JessSoul (0/15) JoKaSoS (0/15) Kaisu (1/15) Kerstin_Lohde (5/15) Kidakatash (0/15) kolokele (2/15) Krimine (48/15) LaDragonia (0/15) LadySamira091062 (12/15) laraundluca (15/15) lesebiene27 (15/15) LeseMaus (0/15) Letanna (16/15) LibriHolly (5/15) Lilli33 (15/15) LimaKatze (16/15) LimitLess (11/15) Line1984 (0/15) Literatur (1/15) Loony_Lovegood (0/15) Looony (10/15) Lua23 (0/15) mabuerele (26/15) Marcuria (0/15) MarkusDittrich (0/15) Marlis96 (1/15) martina400 (16/15) Matalina85 (6/15) Mausezahn (8/15) mecedora (0/15) Meduza (1/15) MelE (23/15) Melpomene (0/15) merlin78 (14/15) Mikki (7/15) Mira123 (0/15) missmistersland (4/15) moorlicht (13/15) Moosbeere (9/15) Mrs_Nanny_Ogg (0/15) Nicki-Nudel (0/15) Nova7 (0/15) Pascal_Trummer (0/15) raven1965 (0/15) robberta (17/15) Rockmaniac (0/15) roseF (0/15) saskia_heile (1/15) Sassi123 (0/15) schafswolke (18/15) schlumeline (15/15) SchwarzeRose (15/15) Seelensplitter (7/15) Simona1277 (0/15) SmilingKatinka (0/15) Solifera (0/15) solveig (1/15) sommerlese (22/15) Sonnenwind (5/15) Spatzi79 (2/15) Starlet (1/15) steffchen3010 (0/15) steppenwoelfin (0/15) Stjama (0/15) Strickliesel22 (0/15) sursulapitschi (13/15) TanjaJasmin (0/15) Themistokeles (0/15) thora01 (22/15) Tiana_Loreen (15/15) tineeey (0/15) Tinkers (15/15) vielleser18 (9/15) villawiebke (0/15) Waldschrat (0/15) Wildpony (1/15) ZauberFeder (1/15) Zsadista (16/15) Zweifachmama (0/15) Zwerghuhn (15/15) Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden:

    Mehr
    • 1096
  • Ansprechender Roman aus der Musikbranche

    Von langer Hand geplant
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    03. December 2014 um 19:56

    Corrie hat einen Casting-Wettbewerb gewonnen - und damit ist sie im Geschäft. Von diesem Moment an ist ihr Leben durchgeplant: sie muß nicht nur ein Konzert nach dem anderen geben, sondern auch einen Hit nach dem anderen landen. Und wenn sie irgendjemandem zu langweilig wird, wird sie eiskalt abserviert. Im nächsten Jahr kommt ja wieder Frischfleisch, und bis dahin will das Label mit ihr so viel Geld wie möglich verdienen. Corrie selbst ist dabei nur eine Karte im Spiel. Bis der Personenschützer Jan eingreift. Eigentlich sollte er sie nur kurz beschützen, aber er ist sehr zuverlässig - und dann nimmt die Geschichte Fahrt auf. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Story ist logisch aufgebaut, wird schlüssig verfolgt und am Ende schön abgerundet, mit einigen neugierigen Fragezeichen, die die Hoffnung auf einen Folgeband nähren. Der Stil ist sehr ansprechend: fröhlich, humorvoll und flüssig, aber trotzdem mit Tiefgang und voller Aussage. Corries Geschichte ist eigentlich für Jugendliche oder junge Erwachsene geschrieben, aber sie spricht auch ältere Semester an. Die Protagonisten sind nicht alle jung, es gibt auch Ältere, die den Jungen wertvolle Ratschläge geben, also etwas für jeden. Die Personen sind realistisch und sofort sympathisch, auch wenn sie sich altersgemäß manchmal ziemlich dämlich benehmen. Aber das tun sie so liebreizend, daß man mit ihnen fiebert, was auch geschieht. Das Buch ist richtig rund: spannend, durchdacht, logisch und schlüssig, sprachlich klasse und dann noch mit Aussage. Ich habe es sehr genossen. Zwar konnte man das schon vorher erwarten, denn das Buch wird vom Boas-Verlag herausgegeben, aber trotzdem ist jedes Buch wieder eine Entdeckung. Prädikat: Lesenswert!

    Mehr
  • Eine ungewöhnliche Freundschaft...

    Von langer Hand geplant
    Sonnenblume1988

    Sonnenblume1988

    02. December 2014 um 19:22

    Corrie Nielsen ist 17 Jahre alt, als sie eine Castingshow gewinnt und zu einer erfolgreichen Sängerin wird. Auch wenn Corries unter dem vielen Stress, dem chronischen Schlafmangel und dem barschen Umgangston ihrer Assistenten leidet, versucht sie dem Druck standzuhalten. Sie sieht durch diese Karriere eine Chance, ihren ihr unbekannten Vater auf sich aufmerksam zu machen und kennenzulernen. Während eines Aufenthalts in Hamburg tritt Jan Wächter in Corries Leben. Er arbeitet für eine Security-Firma, die Corrie Schutz bieten soll. Denn ganz ungefährlich scheint es für Corrie nicht zu sein: In Internet gibt es Hinweise auf einen Psychopathen, der Corrie als seine Marionette bezeichnet, die dann fällt, wenn er es für richtig hält. Jan und Corrie werden zu einem guten Team. Doch wie lange hält Corrie dem Druck stand? Wie viel lässt sie sich gefallen und was ist sie bereit, zu geben? Was hat es mit Jan und seiner WG auf sich? Und wer ist Corries Vater wirklich? Der Roman ist so ereignisreich, dass die Inhaltsangabe nur die ersten Kapitel beschreiben kann. Es passiert weitaus mehr. Während des Lesens lernt man viele weitere liebenswerte Charaktere kennen und trifft auf unerwartete Handlungswendungen. Die Handlungen bauen stückweise aufeinander auf, so dass man der Geschichte sehr gut folgen kann und nicht von zu vielen Informationen erschlagen wird. Der Glaube an Gott fließt auf angenehme Weise mit in das Buch ein. Corrie kennt Gott kaum. Jan und seine Freunde sind Christen und leben den Glauben in ihrem Leben. Sie vertrauen darauf, dass Gott die größte Macht hat und geben Gottes Liebe durch Vergebung, Anteilnahme, Respekt und ein offenes Haus an Corrie weiter. Oft macht Jan nur kleine Andeutungen über seinen Glauben, doch zum Schluss des Buches wird Corrie offener und neugieriger. Ihre Fragen (und die Antworten) zum Glauben fließen kurz, bündig und authentisch mit in die Geschichte ein, so dass sie zum Nachdenken anregen. Durch viele Dialoge und großer Spannung ist das Buch sehr mitreißend. Obwohl Corrie mit "nur" 17 Jahren die Hauptperson ist und das Buch als Jugendroman verkauft wird, finde ich das Buch auch für offene und jung gebliebene erwachsene Leser geeignet. Selbst wenn Corrie sich manchmal unreif verhält, konnte ich mich mit ihren Gefühlen identifizieren und habe mit ihr mitgefiebert und gehofft. Mit Jan und seinen Freunden gibt es weitere erwachsene Personen (bis hin zu einer alten Damen), durch die das Buch zu einem "Mehr-Generationen-Buch" wird. "Von langer Hand geplant" ist der Debütroman der Autorin Gaba Mertins. Für mich ist es ein unterhaltsames, abwechslungsreiches und fesselndes Buch, das sich gut als Geschenk für junge Nicht-Christen eignen dürfte und sicher jedem Leser schöne Lesestunden und Abstand aus dem Alltag beschert.

    Mehr
  • Wer zieht die Fäden im Hintergrund?

    Von langer Hand geplant
    mabuerele

    mabuerele

    28. November 2014 um 20:37

    „…Sie funktionierte wieder…“ Die 18jährige Corrie ist die Gewinnerin einer Castingshow. Damit hat sie ihr Ziel erreicht. Sie hofft, dass sie ihr unbekannter Vater auf der Bühne sieht. Zehn Monate später schwimmt Corrie scheinbar auf einer Welle des Erfolges. Die Schattenseiten des Ruhms ignoriert sie. Kurz vor einem Zusammenbruch trifft sie auf Jan, der bei einer Security-Firma arbeitet und für ihren Schutz verantwortlich ist. Dann überstürzen sich die Ereignisse. Die Geschichte ist fesselnd geschrieben und hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Die Protagonisten sind gut charakterisiert. Corrie hat ihr bisheriges Leben dem erstrebten Erfolg untergeordnet. Eine ehrgeizige Mutter und der fehlende Vater machen sie leicht manipulierbar. Obiges Zitat ist das Motto ihres Lebens. Jan und seine Freunde leben in einer WG im Herrenhaus. Sie sind Christen und lassen sich von ihren Glauben durchs Leben leiten. Das bringt Jan ab und an zu Konflikten im Beruf. Der Autorin ist es ausgezeichnet gelungen, den Druck spürbar zu machen, den die Gewinner einer solchen Show ausgesetzt sind. Dass sie nach einem Jahr überflüssig sind, weil dann der Nächste auf der Matte steht, wollen und können sie nicht begreifen. Bei Corrie kommt hinzu, dass ein Unbekannter im Hintergrund die Fäden zieht. Es gibt Gerüchte, dass schon ihr Sieg gekauft war. Der Sprachstil ist zwar der jugendlichen Zielgruppe angemessen, vermeidet aber alles, was mit einem christlichen Verlag nicht vereinbar ist. Die Handlungsorte werden gut beschrieben. Vielfältige Metapher, inhaltsreiche Gespräche und Sätze, die man sich merken sollte, machen das Lesen zum Vergnügen. Zu den Höhepunkten des Buches gehören die Gespräche zwischen Oma Anne und Corrie. Lebensweisheit und Einfühlsamkeit trifft auf jugendliche Unbedarftheit und Naivität. Aber nicht Worte, sondern Taten führen Corrie letztendlich auf einen neuen Weg.  Sie erlebt in einer fast ausweglosen Situation, dass Glaube Hoffnung und Freude gibt. Die Geschichte ist noch vielfältiger, als ich hier in Worte fassen kann. Die Autorin zeigt nicht allein Corries Entwicklung, sondern ebenfalls die der Menschen, die sie im Herrenhaus und bei Oma Anne trifft. Dabei werden Lebensfragen diskutiert und Antworten gegeben, die sich deutlich von der aktuellen öffentlichen Meinung unterscheiden. Beziehungen werden behutsam aufgebaut. Der Autorin gelingt es, die Spannung kontinuierlich zu steigern. Dazu tragen nicht nur die äußeren Ereignisse, sondern das komplexe Beziehungsgeflecht zwischen den handelnden Personen und Corries innere Zerrissenheit bei. Sie kämpft um ihren Traum, obwohl die Realität schon lange dagegen spricht. Das Cover mit der jungen Sängerin und den Security-Mann im dunklen Hintergrund passt zur Handlung und wirkt jugendlich frisch. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. In einer vielschichtigen und gut durchdachten Handlung wurden Fragen des Glaubens gekonnt integriert, sodass sie nie aufgesetzt wirkten. Das Handeln von Jan und einen Freunden erscheint in jeder Phase authentisch.

    Mehr
  • Spannend und glaubhaft

    Von langer Hand geplant
    Curin

    Curin

    28. November 2014 um 12:46

    Als die 18-jährige Corrie eine Castingshow gewinnt, geht es mit ihrer Gesangskarriere rasend schnell bergauf. So merkt sie gar nicht, wie der Erfolgsdruck immer mehr zunimmt und ihr körperlich und seelisch alles abfordert. Erst Jan Wächter, ein Security-Mann bemerkt Corries Zustand und greift ein, was der Plattenfirma gar nicht gefällt. Auch gibt es einen Unbekannten, der sie im Internet bedroht... . Auf dieses Buch war ich sehr neugierig und wurde beim lesen nicht enttäuscht. Die Autorin Gaba Mertins nimmt den Leser mit in die Musikbranche und zeigt die dunkle, in den Medien oft verschwiegene Seite des Showbusiness deutlich auf. Corrie ist ein junges und noch sehr naives Mädchen, die eigentlich nur berühmt werden will, damit ihr unbekannter Vater auf sie aufmerksam wird. Ihrer Plattenfirma scheint es nur darum zu gehen, sie möglichst gewinnbringend zu vermarkten und dann wieder abzuschreiben. An ihr zeigt sich, dass der große Traum einer Karriere nicht immer das große Glück ist. Der Protagonist Jan, ist ein sympathischer Security- Mann, der weit über seine Pflichten Corrie zu beschützen hinausgeht und sie immer wieder aus den verschiedensten Situationen befreit. Generell sind alle entworfenen Figuren der Autorin sehr glaubhaft und authentisch dargestellt. Man bekommt häufig einen guten Einblick in die Gedanken, Träume und Nöte und kann so das Handeln der Personen sehr gut nachvollziehen. Gaba Mertins schreibt flüssig und hält den Spannungsbogen stets weit oben. Den christlichen Glauben hat sie ganz natürlich und nicht gekünstelt in den Roman integriert und zeigt so den Lesern, wie man ein Leben mit Jesus beginnt. Generell wird einfach sehr deutlich, dass nichts im Leben dem Zufall überlassen ist, sondern wie der Titel schon sagt von langer Hand geplant. Insgesamt hat mich dieser Roman begeistert und ich kann ihn nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Ein Blick hinter die Fassade der schillernden Welt der Casting Shows

    Von langer Hand geplant
    LEXI

    LEXI

    23. November 2014 um 16:20

    „Casting Shows“ und junge, aufstrebende Gesangstalente sind die zentralen Themen in diesem Buch von Gaba Mertins, die ihre Leser gleich zu Beginn in diese glitzernde Scheinwelt entführt. Im Prolog lässt sie uns am Casting-Sieg ihrer siebzehnjährigen jungen Protagonistin Corrie Marie Nielsen teilhaben, einem „blonden Engel mit blauen Augen“, ein Mädchen, das durch ihre Karriere ihren unbekannten Vater auf sich aufmerksam machen möchte. Die Welt der Musikbranche, die den Sängern abseits der Bühne aufreibende und harte Arbeit abverlangt, wo sie permanentem Schlafmangel, großem Druck, psychischer Belastung, Intrigen, und einer stets präsenten Bedrohung durch Alkohol und Drogen ausgesetzt sind, wird durch Corries Geschichte sehr realistisch beschrieben. Gaba Mertins lässt ihre Leser an Corries Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben und stellt die innere Zerrissenheit des jungen Teenie-Stars glaubhaft dar. Junge Talente, die von Beginn an gefördert werden, stehen immer unter großem Leistungszwang, kennen keine „normale Kindheit“, kein unbefangenes Auftreten mehr. Sie werden gezielt darauf gedrillt, zu funktionieren, ihr Selbstwertgefühl basiert meist auf deren Leistungen und dem Bestreben, oftmals unrealistischen Anforderungen zu genügen. Mit Jan Wächter, einem ehemaligen Kriminalpolizisten, engagiert Corries Arbeitgeber einen hervorragenden, jedoch äußerst eigenwillig arbeitenden Angestellten einer Sicherheitsfirma. Der Security-Mann wurde beauftragt, Corrie zu begleiten und sicher an ihren Zielort zu bringen. Doch Jan Wächters Vorgehen ist ungewöhnlich… und er hat seine eigenen Regeln. Jans Handeln zielt nicht auf bloße Pflichterfüllung ab, für ihn steht das Wohlergehen seiner Schutzbefohlenen an erster Stelle. Durch die Bedrohung eines Stalkers im Internet, der scheinbar das Zeug zu einem echten Psychopathen hat, bringt die Autorin Spannung ins Buch. Doch auch im Zusammenhang mit Corries engster Mitarbeiterin, ihrer Assistentin Yvonne Ahrens, ereignen sich seltsame Dinge, die allein einem bestimmten Zweck zu dienen scheinen: nämlich Corries Absturz herbeizuführen. Mit Jan Wächters Erscheinen auf der Bildfläche gewinnt Corrie einen mächtigen Verbündeten, der das Mädchen sicher durch die Turbulenzen dieser Geschichte zu bringen versucht, und durch dessen Umfeld sie liebenswürdige und aufrichtige Menschen kennenlernt, denen es vor allen Dingen um die Person „Corrie“ geht, und die ihr uneigennützig zur Seite stehen. Ich muss zugeben, dass dieses Buch mich bereits zu Beginn faszinierte. Jedes Mädchen träumte irgendwann in ihrer Kindheit davon, zu singen und ein Star zu sein. Meist ist dieser Traum rasch verflogen und in Vergessenheit geraten. Gaba Mertins entführt uns jedoch zurück in diese längst vergangene Traumwelt und zeigt dabei nicht nur die schillernde Fassade, sondern auch die Schattenseiten eines solchen Lebens. In flüssigem und einehmendem Schreibstil versteht es die Autorin, die Geschichte eines hoffnungsvollen jungen Mädchens zu erzählen, dessen Träume anhand der harten Realität zu scheitern drohen. Durch die Suche nach dem unbekannten Erzeuger und einer Bedrohung durch einen mysteriösen Akteur im Hintergrund gelingt es Gaba Mertins zudem auch, einen relativ hohen Spannungsbogen einzubringen. Im Vordergrund stehen für mich jedoch die handelnden Personen dieses Buches. Die Wandlung der unsicheren, beeinflussbaren 17jährigen Gewinnerin der Casting Show zu einer jungen Frau, der dank ihrer neuen Freunde allmählich bewusst wird, welche Werte im Leben tatsächlich zählen, hat mich beeindruckt. Jan Wächters Mitbewohner der WG im so genannten „Herrenhaus“ sind mir im Verlauf der Lektüre besonders ans Herz gewachsen, speziell hervorheben möchte ich hier Jans besten Freund Michael, Graf von Bechheim. Sein scharfer Verstand, gepaart mit feinem Humor und einer etwas altmodisch anmutenden Ausdrucksweise sorgte dafür, dass ich mich dabei ertappte, mir bestimmte Passagen bzw. Dialoge zwischen Michael und Jan, gleich mehrfach zu Gemüte zu führen. Beinahe genauso herausragend fand ich die Darstellung der Marianne Goldmann, einer sympathischen, herzlichen und liebenswürdigen alten Dame, deren Direktheit erfrischend war, und deren unbeirrbarer Glaube an Gott eine tragende Rolle im Buch spielt. Die zahlreichen Nebenpersonen waren zwar nicht sehr ausführlich, dafür aber umso liebevoller beschrieben, und eine kleine Liebesgeschichte sorgte für ein wenig Romantik. Ich möchte mich abschließend von ganzem Herzen beim Boas-Verlag für die Zurverfügungstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken. Die Leserunde, die von der Autorin persönlich begleitet wird, ermöglicht regen Austausch über den Inhalt dieses Buches, die Erläuterungen von Gaba Mertins sind höchst interessant und stellen für mich eine Art „Bonusmaterial“ dar… man kann auf diese Weise ein klein wenig in die Gedankengänge der Schriftstellerin eintauchen, die Geschichte aus ihrer Sicht erleben, nähere Einzelheiten erfahren. „Von langer Hand geplant“ ist ein Buch, das ich sehr gerne gelesen habe, und das ich uneingeschränkt weiter empfehlen kann. Eine sehr schöne, aber auch nachdenklich machende Lektüre über die schillernde Welt der aufstrebenden Stars und über das, was im Leben wirklich zählt und Bestand hat.

    Mehr
  • Ein etwas anderer christlicher Roman

    Von langer Hand geplant
    heaven4u

    heaven4u

    30. October 2014 um 22:42

    Als Corrie die Castingshow gewinnt, bleibt für die kurz die Welt stehen. Sie kann es nicht glauben! Alles worauf sie schon immer hingearbeitet hat, erfüllt sich durch diesen Sieg. Doch schnell merkt sie, wie hart die Musikbranche umkämpft ist, es bleibt kaum Zeit zum durchatmen. Trotzdem tut sie alles um im Rampenlicht zu bleiben - um vielleicht ihren Vater anzulocken, den sie bisher nicht kennt. Sie möchte, dass er stolz auf sie ist obwohl sie nicht weiß, wer ihr Vater ist. Doch was hat es mit den Drohnungen auf sich, die im Internet über sie verbreitet werden? Und wie tief steckt Jan Wächter, der neu engagierte Mann der Security, mit drin. Kann sie ihm wirklich vertrauen? Von Gaba Mertins hatte ich bisher noch nichts gelesen, wusste aber, dass der BOAS Verlag nur ausgewählte Bücher verlegt und war deshalb sehr gespannt drauf. Die Inhaltsangabe klang zwar spannend, aber ich wusste nicht recht in welche Richtung es gehen würde. Je weiter ich dann las desto mehr Spannung kam auf. Der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig lesbar, so dass ich nur so über die Seiten flog. Gut gefallen hat mir, dass ich bis zum Schluss zwar immer mal eine Ahnung hatte, aber trotzdem nicht so recht wusste wie das Buch enden würde. Dennoch hat das Buch auch Schwächen. Ich ging davon aus, es ist ein christliches Buch. Auf den ersten 200 Seiten gibt es zwar wage Andeutungen, dennoch dachte ich immer, dass doch was fehlt. Der Einstieg über Flo, die erklärt, dass Jan Christ ist und in eine Gemeinde geht, kam mir zu plötzlich und passte nicht zu dem vorherigen Geschehen. Hier fehlte mir einfach, dass vorher nicht schonmal darüber geredet wurde. Auch an anderen Stellen fehlte die Überleitung. Warum benimmt sich Jan als Securitiy anfangs so seltsam (wenn auch liebevoll, aber doch unrealistisch) gegenüber Corrie? Was ist sein Plan? Welcher Chef setzt einen so unkoorperativen Mitarbeiter immer wieder ein? Warum muss Corrie dann im Herrenhaus bleiben und kann nicht weg? Ich meine sie ist immerhin volljährig. Die Flucht und die Hilfe der Polizei fand ich auch sehr merkwürdig. Ich hätte mir gewünscht einen besseren Einblick in das Herrenhaus und seinen Bewohnern zu bekommen. Mehr tiefgehende Dialoge, die Jans Handeln begründen und vielleicht dafür weniger Action. Der Schluss nimmt nochmal ordentlich an Tempo zu, auch die kleine, nicht aufdringliche Liebesgeschichte hat mir gut gefallen. Trotzdem blieb ich ein bisschen ratlos zurück, was mir die Geschichte eigentlich sagen wollte. Trotzdem ist es eine lesenswerte Geschichte, schon aus dem Grund, weil man bis kurz vorm Schluss nicht ahnt wie alles zusammenhängt. Ein paar inhaltliche korrekturen hätten dem Buch aber gut getan.

    Mehr