Gabe Hudson

 2.8 Sterne bei 90 Bewertungen

Lebenslauf von Gabe Hudson

Der amerikanische Autor Gabe Hudson wurde 1974 in Texas geboren. Mit seinem Kriegsroman "Dear Mr.President" war er Finalist des PEN/Hemingway Awards und gewann den Sue Kaufman Preis für First Fiction. Er ist Stipendiat der Princeton Universität, der Brown Universität und Universität of Texas in Austin gewesen. Neben seinem erfolgreichen Roman veröffentlicht er im August 2018 ein Fantasy-Buch mit dem Titel "Gork der schreckliche". Eine abenteuerliche und urkomische Geschichte über einen Drachen, der zwar nicht richtig in die Militärakademie für Drachen passt, aber dafür ein großes Herz hat. Gabe Hudson lebt in Brooklyn

Alle Bücher von Gabe Hudson

Gork der Schreckliche

Gork der Schreckliche

 (90)
Erschienen am 02.09.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Gabe Hudson

Neu

Rezension zu "Gork der Schreckliche" von Gabe Hudson

Flapp flapp (S.296)
Jashrinvor 14 Tagen

Der Jungdrache Gork ist eine Enttäuschung für seinen Großvater. Statt gefährlich, laut und böse ist Gork eher das Gegenteil. Kurzerhand wird an die Militärakademie WarWings verfrachtet, doch auch dort läuft nicht alles wie gewünscht. Schnell erhält er dort den Status „Kuscheltier“…

Als wäre das noch nicht genug, muss Gork auch noch eine äußerst schwierige Aufgabe lösen: er muss eine Begleitung für den Abschlussball finden. Stimmt seine Angebetete Runcita zu, ist alles gut und er wird mit ihr einen fremden Planeten erobern, lehnt sie ihn ab, dann wird er versklavt…

Ich habe das Buch in Erwartung einer lustigen, etwas abgedrehten Fantasygeschichte begonnen, leider konnte ich mich so gar nicht in dem Buch einfinden. Weder trifft der Autor meinen Humor, noch konnte mich die Geschichte fesseln. Mir fehlte der rote Faden und viele Szenen wirkten auf mich, als habe der Autor einfach auf Teufel komm raus lustig sein wollen.

Am meisten hat mich allerdings die Sprache gestört. Der Autor mag sie bewusst an das Teenageralter seines Protagonisten angepasst haben, aber mir war es Zuviel des „Guten“. Kraftausdrücke und Flüche sind an der Tagesordnung, obszöne und vulgäre Aussprüche sind eher die Regel als die Ausnahme. Dazu gibt es zahllose Wiederholungen, was der Spannung nicht gerade zuträglich war.

Wenn ich ehrlich bin, dann weiß ich nicht, was ich zu diesem Buch schreiben soll. Es war einfach absolut nicht meins und ich war froh um jede Seite, die mich dem Ende der Geschichte näherbrachte. 
Daher kann ich leider auch keine Empfehlung aussprechen, zumal ich mir immer noch nicht sicher bin, wer die eigentliche Zielgruppe ist. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Gork der Schreckliche" von Gabe Hudson

Unterhaltsamer Jung-Drache
julemausi89vor 2 Monaten

Begrüßt mit mir: Gork, der einzige junge Drache auf ganz Blegwesia mit einem großen Herz und dem Willen zur Macht-Status eines Kuschelbärs.
Eigentlich ist er nur ein ganz normaler Teenager mit den üblichen Problemen, seine Herzdame für sich zu gewinnen und von seinen Mitschülern anerkannt zu werden.
Wenn man mal hinter die Fassade aus jugendlichem Jargon und leicht kopfloser Erzählweise blickt, kann man in "Gork" eine frische, komische Parabel auf die Probleme eines modernen Jugendlichen erkennen. Denn Gork schlägt sich doch letztendlich mit ähnlichen Problemen herum, die jeder von uns auch schon überstehen durfte. Hier sind sie nur etwas überspitzt dargestellt.

Wenn man einmal seinen Kopf ausgeschaltet hat und sich in der Geschichte treiben lässt, kann man von diesem Buch wirklich gut unterhalten werden. Man darf allerdings keine tiefgründige Geschichte erwarten und muss ab und zu über die Belanglosigkeit der ausschweifenden Erzählung hinweg sehen. Aber sie ist keineswegs schlecht erzählt und hat durchaus seine Daseinsberechtigung- ebenso wie Gork!

Kommentieren0
3
Teilen
L

Rezension zu "Gork der Schreckliche" von Gabe Hudson

Gezwungen witzig, Zielgruppe fraglich…
leseratte_lovelybooksvor 2 Monaten

Klappentext:
»Mein Name ist Gork der Schreckliche, und ich bin ein Drache. Ich warne euch. Von allen Drachenliebesgeschichten ist meine die schrecklichste. Aber auch die romantischste. Denn in meiner schuppigen grünen Brust schlägt ein furchtbar großes und empfindsames Herz.«
So weit, so gut – mit dieser Einleitung konnte ich ja noch leben. Ebenso mit der pubertären Sprache, in der Gork in den ersten Kapiteln von seiner Kindheit berichtet, wobei Spannung hierbei nicht wirklich aufkommen wollte (wer will schon genau die Gefühle eines Drachenbabys beim Durchbrechen der Eischale erfahren? Ich jedenfalls nicht in epischer Länge) – und so geht es in einem fort weiter. Kern der Handlung ist Gorks Suche nach einem Weibchen, denn wenn er nicht in kürzester Zeit, d.h. bis zum Tag der großen Eierlege eines findet, mit dem er einen Planeten bevölkern kann, wird er versklavt.
Im übertragenen Sinne kann man Gabe Hudsons Werk als eine Geschichte über das Erwachsenwerden, den Selbstfindungsprozess junger Erwachsener sehen, statt in der Menschenwelt in einer Fantasiewelt der Drachen, die aber in meinen Augen unnötig verroht dargestellt wird.
Der gezwungen witzige Schreibstil ging mit nach kurzer Zeit bereits auf die Nerven, inhaltlich tritt die Geschichte aber ziemlich auf der Stelle. Die Sprache ist teils sehr umgangssprachlich, vielleicht bemüht jugendlich („krass, megamäßig, geil“) und wirkt daher auch auf Dauer anstrengend. Ich bin mir auch nicht sicher, wen der Autor hier als Zielgruppe im Auge hat: Teenager und junge Erwachsene? Wollen die wirklich ein märchenhaft anmutendes Buch über das Erwachsenwerden eines Drachenjungen und seine große Liebe lesen?
Fazit: Nette Idee, mal etwas anderes, aber in der Umsetzung leider wenig ansprechend bzw. nicht zielgruppengerecht!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Eine schrecklich romantische Drachenliebesgeschichte

Der Drache Gork hat winzige Hörner und fällt gelegentlich in Ohnmacht – als sechzehnjähriger Drache hat er die üblichen Teenie-Probleme. An der Elite-High School für Drachen wird er "Weichei" genannt, allerdings ist er bei seiner wichtigsten Mission wild entschlossen, denn in seiner schuppigen grünen Brust schlägt ein großes und empfindsames Herz. 

Habt ihr Lust auf Fantasy mit einer ordentlichen Portion Humor? Gemeinsam mit der Hobbit Presse bei Klett-Cotta verlosen wir 25 Exemplare von Gabe Hudsons Fantasyroman  "Gork der Schreckliche".

Mehr zum Buch
»Mein Name ist Gork der Schreckliche, und ich bin ein Drache. Ich warne euch. Von allen Drachenliebesgeschichten ist meine die schrecklichste. Aber auch die romantischste. Denn in meiner schuppigen grünen Brust schlägt ein furchtbar großes und empfindsames Herz.«

Gork ist nicht wie die anderen Drachen an der Militärakademie WarWings. Er hat winzige Hörner und fällt gelegentlich in Ohnmacht. Sein Spitzname ist »Weichei« und sein WILLE ZUR MACHT-Ranking liegt bei »Kuschelbär« – das niedrigste in seinem Jahrgang. Aber er ist wild entschlossen, sich von nichts aufhalten zu lassen, als die wichtigste Mission seines Lebens beginnt: Am Vorabend seiner Abschlussfeier, muss er einen weiblichen Drachen fragen, ob sie seine Queen sein will. Sagt sie ja, wird er mit ihr einen fremden Planeten unterwerfen und mit seinen Nachkommen bevölkern. Sagt sie nein, – dann wird Gork leider versklavt.

»Zum Schreien komisch... Gork ist eher nicht "Game of Thrones", sondern vielmehr "Per Anhalter durch die Galaxis".«
Rolling Stone

»Die Drachen-Version von ›Ferris macht blau‹ – gleichermaßen charmant, wie blutig und ein Feuerwerk in Action.«
New York Journal of Books

»Jeder, der das Herz auf dem rechten Fleck hat, wird Gork lieben.«
Dave Eggers, Autor von ›Der Circle‹ 



Mehr zum Autor 
Der amerikanische Autor Gabe Hudson wurde 1974 in Texas geboren. Mit seinem Kriegsroman "Dear Mr.President" war er Finalist des PEN/Hemingway Awards und gewann den Sue Kaufman Preis für First Fiction. Er ist Stipendiat der Princeton Universität, der Brown Universität und Universität of Texas in Austin gewesen. Neben seinem erfolgreichen Roman veröffentlicht er im August 2018 ein Fantasy-Buch mit dem Titel "Gork der schreckliche". Eine abenteuerliche und urkomische Geschichte über einen Drachen, der zwar nicht richtig in die Militärakademie für Drachen passt, aber dafür ein großes Herz hat. Gabe Hudson lebt in Brooklyn.  

Wir verlosen 25 Exemplare von "Gork der Schreckliche". Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 09.09.2018 über den blauen "Jetzt Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Wenn ihr für einen Tag ein Drache sein könntet, was würdet ihr tun?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und drücke euch die Daumen!



Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Gabe Hudson im Netz:

Community-Statistik

in 112 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks