Gabi Dallas

 4.6 Sterne bei 20 Bewertungen
Gabi Dallas

Lebenslauf von Gabi Dallas

Im Alter von 21 Jahren brach Gabi Dallas ihr Philosophie- und Germanistikstudium ab und begann eine zehnjährige Odyssee. Mit gefährlicher Lust am Abenteuer und ohne Angst vorm Risiko bereiste sie Kontinente und Weltmeere, um Antworten auf die großen Fragen des Lebens zu suchen. Unterwegs schlug sie sich mit Gelegenheitsjobs, Kunst und Straßenmusik durch und gründete in den karibischen West Indies, wo ihre handgemalten T-Shirts Kultstatus erlangten, eine Familie mit einem Rastafari. Heute lebt die gebürtige Sauerländerin und Mutter zweier erwachsener Kinder wieder in Deutschland und ist glücklich neu verheiratet. Ihre Erwerbstätigkeit als Marketingfachfrau hat sie für das Schreiben und für die Musik an den Nagel gehängt. Gabi Dallas‘ neuestes Abenteuer „Nie weit genug“ ist der erste Roman der Autorin.

Alle Bücher von Gabi Dallas

Nie weit genug: Der rote Granat

Nie weit genug: Der rote Granat

 (20)
Erschienen am 26.09.2016

Neue Rezensionen zu Gabi Dallas

Neu

Rezension zu "Nie weit genug: Der rote Granat" von Gabi Dallas

NIE WEIT GENUG – DER ROTE GRANAT von GABI DALLAS
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

NIE WEIT GENUG – DER ROTE GRANAT von GABI DALLAS

>>Frei wie ein Vogel will sie sein...<<

Auf eigene Faust reist die junge Marleen nach Amerika – sorglos, ohne feste Pläne, nur mit einer Reisetasche, etwas Geld und einem Talisman. Brennendes Fernweh, Lebenshunger und Sehnsucht nach dem Unbekannten treiben sie am Pazifik entlang Richtung Süden. Schnell findet sie Gleichgesinnte und schließt Freundschaften. Doch ihre inneren Dämonen begleiten Marleen auf Schritt und Tritt. Nirgendwo hält es sie lange, bis die Begegnung mit der geheimnisvollen Giuliana ihr Leben für immer verändert. Sie ignoriert alle Warnsignale und gerät in eine lebensgefährliche Abwärtsspirale aus Lügen, Verbrechen und Gewalt ...

Die Autorin Gabi Dallas hat mit „Nie weit genug – Der rote Granat“ einen Roman geschaffen, der mich zutiefst berührt und bewegt hat. Marleen ist eine sehr eigene und mit ihrem Schicksal spezielle Person, mit der man hier auf eine einerseits sehr abenteuerliche und interessante, aber auch sehr sehr dramatische Reise geht. Neben den wunderschönen Orten und Eindrücken, die es hier sehr bildhaft zu bestaunen gibt, geht man eben auch Marleen's Weg. Und dieser ist ein sehr brutaler und erschütternder Weg, dem ich gespannt und mitfiebernd gefolgt bin. Ihr Schicksal, all das was ihr passiert ist und gegenwärtig passiert hat mich von Anfang bis Ende innerlich sehr aufgewühlt und zwar auf die verschiedensten Arten. Ich möchte nichts verraten, aber Hoffnung ist hier ein großes Wort, denn diese habe ich von Anfang an für Marleen gehabt und ich habe sie noch immer...

Mein Fazit:

Ein wirklich toller und sehr gut ausgearbeiteter Roman, den es sich zu lesen lohnt!

Kommentieren0
38
Teilen
MartinaMs avatar

Rezension zu "Nie weit genug: Der rote Granat" von Gabi Dallas

Zäh und unspannend
MartinaMvor 2 Jahren

Inhalt:

Nachdem die 21jährige Marleen ihr Philosophiestudium geschmissen hat reist sie erst mal nach Sizilien um herauszufinden wie sie ihr Leben weiterleben möchte. Zurück in Deutschland weiss sie was sie will, reisen. Nur wohin? In der Disco trifft Marleen dann Jan und der erzählt ihr von seiner Reise nach Amerika. Angesteckt von seiner Erzählung steht für Marleen fest ,erstmal Kanada und dann mal sehen. Bald landet sie in Vancouver,mit Geld für 2 Monate in der Tasche und dem Wunsch 6 Monate zu reisen,also erst mal arbeiten,als Erntehelfer.

Meine Meinung:

Der Schreibstil von Gabi Dallas las sich sehr zäh, dass die Protagonistin sich ständig übergab, wenn ihr etwas Schlimmes wiederfuhr, ging mir so nach und nach mächtig auf den Wecker. Dass eine 21jährige überhaupt so naiv von eine Falle in die nächste tappte konnte ich erst recht nicht nachvollziehen. Die Geschichte ist absolut unspannend und die Seiten ziehen sich nur so , was Marleens Beziehung, dem Alten, als sie das Meer bezeichnet, war für mich nicht auch schlüssig bis zum Schluss.. Die Protagonistin macht oft Dinge die für mich ständig nicht  nachvollziehbar waren, vor allem in Bezug auf Drogen,Alkohol ,sie wurde mir während des Lesens immer unsympathischer.
Fazit:

Ein Erstlingswerk der Autorin, das ich auf gar keinen Fall weiter empfehlen kann. Ich hätte diesen Roman am liebsten nach der Hälfte abgebrochen, was mich bewogen hat, durchzuhalten, kann ich nicht sagen.

Kommentieren0
10
Teilen
S

Rezension zu "Nie weit genug: Der rote Granat" von Gabi Dallas

Nie weit genug
schenainavor 2 Jahren

"Frei wie ein Vogel wollt ich sein; nun bin ich vogelfrei allein..."
Getrieben von meinem konstanten Fernweh und angefixt von dem spannenden Klappentext, habe ich mein Glück versucht, und mich bei der Leserunde beworben. Es hat zwar ein bisschen gedauert, bevor ich es anfangen konnte, aber als es so weit war, konnte ich es kaum aus der Hand legen.
Marleen lässt ihr altes Leben hinter sich und fliegt alleine von Amsterdam aus nach Kanada. Auf dem Flug selbst wird sie von einem ominösen Mann gewarnt, auf sich aufzupassen. Man merkt durch das ganze Buch hinweg, dass dieser Satz zum roten Faden wird, da sie sich manchmal in Situationen befindet, die für eine alleinreisende Frau das Worst-Case-Szenario wäre. Leider passiert schon relativ  am Anfang so eine Situation, als sie alleine in einem Wald übernachtet und ein betrunkener Mann sie vergewaltigen will. Sie schafft es recht schnell sich aus dieser Situation rauszuwinden aber dennoch werden im ganzen Buch immer wieder Anspielungen darauf gemacht. Sie wil so schnell wie möglich nach San Fransisco, wo sie in einem nur für Europäer zugelassenem Hostel unterkommt. Sie findet schnell Freunde, einen Job und verbringt eine einigermaßen unbeschwerte Zeit dort. Als ihre beste Freundin Guiliana sie überredet, nach Mexiko zu reisen, nehmen die Dinge ihren Lauf. Sie verliebt sich in einen französischen Jungen namens Thierry, der früher in sehr krummen Geschäften mit gemischt hat und immer noch nicht der Saubermann schlechthin ist. Von den Schatten seiner Vergangenheit verfolgt müssen sich Marleen, Thierry und zwei Freunde verstecken. Als das Geld immer knapper wird, schlägt er vor, Marleens  restliches Geld zu benutzen, um Gras zu kaufen und daraus Profit zu schlagen. Das Geld und Thierry sieht Marleen nicht mehr wieder und in ihrer Verzweiflung wendet sie sich immer mehr den falschen Menschen zu. Was sie nicht weiß, ist, dass sie mit jedem Schritt den sie macht, immer mehr ins Fadenkreuz der mexikanischen Mafia gerät, die ihre Finger überall hat. Eine Rettung in letzter Sekunde durch eine Jüdin, die im Krieg aus Deutschland geflohen ist, bewahrt sie vor einem Tauschhandel, bei dem sie der Mafia ausgeliefert worden wäre. Nach langem Verhandeln mit der deutschen Botschaft bzw. der mexikanischen Polizeibehörde und einem Besuch beim Präsidenten Mexikos darf sie endlich nach Hause. Niedergeschlagen aber dennoch mit einem Hunger nach der Ferne im Herzen kehrt sie nach Hause zurück.

Ich muss wirklich sagen, dass ich dieses Buch sehr gelungen finde. Die Idee hinter allem, mit den Verstrickungen der Mafia, dem plötzlichen Verschwinden von Frauen in Mexiko und der Drogenhandel hat mir eine ganz unverblümte Sicht auf Mexiko geboten. Ich habe Marleen ehrlich gesagt anders eingeschätzt als sie dann tatsächlich im Buch war. Ich dachte sie hätte mehr Hemmungen, wäre vernünftiger. Aber sie war dennoch sehr mutig und stark. Sie war in den neun Monaten, in denen sie weg war, ganz auf sich alleine gestellt. So richtig konnte sie niemandem trauen und musste immer schauen, wo sie bleibt. Schon ganz am Anfang hat man gemerkt, dass sie ein Päckchen zu tragen hatte. Die Vermutung wurden dann auch bestätigt, denn sie wurde seit sie sechs Jahre alt war, von ihrem Stiefvater vergewaltigt. Ihre Mutter wollte es nie war haben, und hat deswegen nie irgendwas dagegen unternommen. Ich persönlich wünsche so etwas niemandem auf dieser Welt. Kinder sind wehrlos und lassen so etwas über sich ergehen, weil sie nichts daran ändern können. Die seelischen Schäden bleiben meist ein Leben lang und die widerlichen Menschen, die so etwas tun, gehören meiner Meinung nach lebenslänglich ins Gefängnis. Das ganze Buch über hat sie so eine starke innerselische Traurigkeit und eine Schwärze in sich, dass man ihr richtig leid tun kann. Sie rafft sich aber immer wieder auf, was ich sehr bewundernswert finde. Ich denke, sie ist ein sehr interessanter Charakter und es ist sehr gelungen, wie die Autorin ihr Gefühlsleben herausgearbeitet hat. Das Buch ist sehr abwechslungsreich und spannend geschrieben und der Sprache konnte man sehr gut Folgen. Womit ich etwas zu hadern hatte, waren die langen Kapitel aber das ist wohl der Kleinste von den sehr wenigen Kritikpunkte;)

Abschließend kann ich sagen, dass es ein rundum gelungenes Buch ist. Mir persönlich fehlte aber noch das gewisse Etwas; auch wenn es überraschend kam, dass sie von ihrem Freund in Mexiko City auch nur hintergangen wurde, so hätte ich mir doch noch etwas Unerwarteteres gewünscht.

Aber ich möchte mich recht herzlich bei Gabi Dallas bedanken, die mir ihr Vertrauen geschenkt hat, ihr Buch zu bewerten und auch konstruktive Kritik äußern zu dürfen. Also Vielen Dank:)

Mitgenommen aus diesem Buch habe ich defintiv, nicht alleine nach Mexiko zu reisen und kein Gras durch die Gegend zu schmuggeln ;)

Aber das Thema des Buches hat mir ganz genau aus der Seele gesprochen, welches da lautet:

                         NEVER FAR ENOUGH!

Eine Leseempfehlung für alle, die die Welt aus einer nicht  so heilen Friede-Freude-Eierkuchen-Perspektive betrachten wollen!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Dallass avatar
An meine zukünftigen Leserinnen und Leser!

Habt Ihr Lust, Euch beim Lesen vom Fernweh und von der Sehnsucht nach Leben und Liebe überwältigen zu lassen? Vor Spannung den Atem anzuhalten und Gänsehaut zu spüren?

Dann lade ich Euch ein, meinen Debütroman mit mir zu lesen. Lernt die junge Marleen kennen und begleitet sie auf ihrer abenteuerlichen Odyssee entlang des Pazifiks, auf ihrer jugendlich leichtsinnigen Suche nach dem Leben.

Ist es eine Liebesgeschichte, ein Drama, ein Reise-Thriller? Klare Antwort: Ja! Und ob! Denn nur auf den ersten Blick ist dies die Geschichte einer Weltenbummlerin, die durch unglückliche Fügung in die Fänge von Verbrechern gerät. Mit jedem Kapitel mehren sich die Hinweise, was Marleen zu ihrem selbstzerstörerischen Trip in den offenen Abgrund treibt.

Der Klappentext:

Frei wie ein Vogel will sie sein: Auf eigene Faust reist die junge Marleen nach Amerika – sorglos, ohne feste Pläne, nur mit einer Reisetasche, etwas Geld und einem Talisman. Brennendes Fernweh, Lebenshunger und Sehnsucht nach dem Unbekannten treiben sie am Pazifik entlang Richtung Süden. Schnell findet sie Gleichgesinnte und schließt Freundschaften. Doch ihre inneren Dämonen begleiten Marleen auf Schritt und Tritt. Nirgendwo hält es sie lange, bis die Begegnung mit der geheimnisvollen Giuliana ihr Leben für immer verändert. Sie ignoriert alle Warnsignale und gerät in eine lebensgefährliche Abwärtsspirale aus Lügen, Verbrechen und Gewalt ...

"Da kennt man jemanden seit der Schulzeit und meint, viel von ihr zu wissen. Ich habe nicht im Geringsten geahnt, wie viel Lebens- und Liebeslust, Sehnsucht, Abenteuer und vor allem auch Drama sie auf ihren Reisen erlebt hat. Ein packender Roman! Und ich stehe mit offenem Mund da. Hätte sie mir damals so offen von ihren Erlebnissen erzählt – ich hätte ihr wahrscheinlich nicht geglaubt."

- Matthias Bongard, WDR-Moderator

Käufer erhalten den Song "Never Far Enough" zum Buch als Gratis Download


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Gabi Dallas wurde am 07. August 1961 in Kierspe (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks