Neuer Beitrag

Dallas

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

An meine zukünftigen Leserinnen und Leser!

Habt Ihr Lust, Euch beim Lesen vom Fernweh und von der Sehnsucht nach Leben und Liebe überwältigen zu lassen? Vor Spannung den Atem anzuhalten und Gänsehaut zu spüren?

Dann lade ich Euch ein, meinen Debütroman mit mir zu lesen. Lernt die junge Marleen kennen und begleitet sie auf ihrer abenteuerlichen Odyssee entlang des Pazifiks, auf ihrer jugendlich leichtsinnigen Suche nach dem Leben.

Ist es eine Liebesgeschichte, ein Drama, ein Reise-Thriller? Klare Antwort: Ja! Und ob! Denn nur auf den ersten Blick ist dies die Geschichte einer Weltenbummlerin, die durch unglückliche Fügung in die Fänge von Verbrechern gerät. Mit jedem Kapitel mehren sich die Hinweise, was Marleen zu ihrem selbstzerstörerischen Trip in den offenen Abgrund treibt.

Der Klappentext:

Frei wie ein Vogel will sie sein: Auf eigene Faust reist die junge Marleen nach Amerika – sorglos, ohne feste Pläne, nur mit einer Reisetasche, etwas Geld und einem Talisman. Brennendes Fernweh, Lebenshunger und Sehnsucht nach dem Unbekannten treiben sie am Pazifik entlang Richtung Süden. Schnell findet sie Gleichgesinnte und schließt Freundschaften. Doch ihre inneren Dämonen begleiten Marleen auf Schritt und Tritt. Nirgendwo hält es sie lange, bis die Begegnung mit der geheimnisvollen Giuliana ihr Leben für immer verändert. Sie ignoriert alle Warnsignale und gerät in eine lebensgefährliche Abwärtsspirale aus Lügen, Verbrechen und Gewalt ...

"Da kennt man jemanden seit der Schulzeit und meint, viel von ihr zu wissen. Ich habe nicht im Geringsten geahnt, wie viel Lebens- und Liebeslust, Sehnsucht, Abenteuer und vor allem auch Drama sie auf ihren Reisen erlebt hat. Ein packender Roman! Und ich stehe mit offenem Mund da. Hätte sie mir damals so offen von ihren Erlebnissen erzählt – ich hätte ihr wahrscheinlich nicht geglaubt."

- Matthias Bongard, WDR-Moderator

Käufer erhalten den Song "Never Far Enough" zum Buch als Gratis Download


Autor: Gabi Dallas
Buch: Nie weit genug: Der rote Granat
1 Foto

Dallas

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen
@manuk23

Liebe manu23,
klasse - vielen Dank, dass Du als erste gesprungen bist. Auf bald

Langeweile

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Meine Güte, was für eine dramatische Kurzbeschreibung, da wäre ich gerne mit einem Print Exemplar dabei.

Beiträge danach
292 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

schenaina

vor 12 Monaten

Lasst und die Leserunde mit Kapitel 1 - 5 beginnen (Die Entdeckung des Fernwehs, - Der Alte, - Freies Land, - Amerika, - Die Stadt der Träume).

Jetzt konnte ich mich endlich mal wieder von meinem stressigen Leben lossagen und -es tut mir sehr, sehr leid- starte mit Verspätung in die Leserunde. Aber lieber spät als nie...
Mich hat der Anfang auch sehr mitgenommen, der Schreibstil ist sehr flüssig und man kann ihm wirklich gut folgen. Fernweh hat mich ja schon beim Lesen des Klappentextes gepackt, also waren die ersten Kapitel, wie zu erwarten, voller Unternehmenslust und Wanderlust gespickt. Ich mag Marleen, sie ist mir sympatisch und wirkt authentisch. Ich habe nie darüber nachgedacht, wie gefährlich das Alleinreisen sein kann da hatte ich wohl eine ziemlich blauäugige Vorstellung, aber das geschilderte Erlebnis im Wald hat mich doch sehr nachdenklich gemacht und mich fast schon ein bisschen verstört. Ich freue mich auf jeden Fall auf die folgenden Kapitel...:)

Dallas

vor 11 Monaten

Lasst und die Leserunde mit Kapitel 1 - 5 beginnen (Die Entdeckung des Fernwehs, - Der Alte, - Freies Land, - Amerika, - Die Stadt der Träume).
Beitrag einblenden
@schenaina

Liebe Janina,
wie Du schon schreibst, lieber spät als nie ;-). Ich war schon kurz davor, die Leserunde als beendet zu betrachten, als Deine Nachricht kam. Als Du Dich vor ein paar Monaten für mein Buch interessiert hast, habe ich sofort gewusst, dass ich Dich dabei haben will. Eine junge Frau, die vom Fernweh geplagt ist, die nach der Schule weg will - am besten nach Amerika, in den Süden ... na, die sollte doch auf jeden Fall dabei sein.
Ich weiß nicht, wie weit Du inzwischen gelesen hast, die letzten Tage hat mein "stressiges Leben" mit kaum ermöglicht, mich lange an den Rechner zu setzen. Aber ich hoffe doch, dass Du Dich vom verstörten Gefühl nicht davon abbringen lassen hast, weiter in die Geschichte einzutauchen und bin sehr gespannt, was Du im weiteren Verlauf auf Marleens Reise so durchlebst.
Jetzt wünsche ich Dir aber erstmal einen guten und gelungenen Jahreswechsel.
Komm gut rüber und sei herzlich gegrüßt,
Gabi

schenaina

vor 11 Monaten

Im zweiten Block nehmen wir uns dann die 3 Kapitel - Giuliana, - Ein Adieu und ein Stich in die Seite, - Mexiko - vor

Dieser Abschnitt hat mir auch sehr gut gefallen.
Wie bei vorherigen auch ist die Sprache sehr gut und man kann das Buch sehr einfach lesen. Was mich ein wenig verwundert ist, dass meiner Meinung nach die Handlungen von Marleen gar nicht zu dem vor meinem inneren Augen vorschwebenden Charakter passt. Ich finde einerseits, dass sie eigentlich eine sehr starke junge Fraau ist, die merklich ein Päckchen aus ihrer Vergangenheit mit sich rum trägt. Aber andererseits hat sie meiner Meinung nach auch einen innerlichen Wunsch, dazu zugehören. Auch finde diese Gegensätze sehr interessant, wie sie auf der einen Seite eine klaren und klugen Verstand zu haben scheint aber dann ungeschützten Sex hat und sich gleich Tripper holt.
Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf den Rest der noch kommt...:)

schenaina

vor 11 Monaten

Weiter geht es dann mit den Kapiteln - Thierry, - Das dunkle Geheimnis, - Unter Gaunern -

In diesem Abschnitt ist mal wieder sehr viel passiert; zunächst war ich auch sehr skeptisch gegenüber Thierry und mich haben auch die ganze Zeit die Ähnlichkeiten zu Guiliana beschäftigt. Aber mit dem voranschreitendem Lesen vertraut man dem jungen Mann sehr was ich bei einem Buch noch nie hatte. Er fesselt nicht nur Marleen sondern auch den Leser mit seiner Abenteuerlustigkeit, seiner Unbeschwertheit und seinem französischen Charme. Als dann sein dunkles Geheimnis enthüllt wurde, ist man von dieser rosa Wolke runter gefallen aber dennoch hat mit ihnen mitgefiebert. Den Italienern traue ich auch nicht ganz und mein Gefühl sagt mir, dass Marleen noch irgendwas Schlimmes zustoßen wird, Was ich mal wieder sehr merkwürdig fand, ist, dass sie ohne zu zögern und ohne Fragen zu stellen die Drogen, die Thierry ihr in die Hand gedrückt hat, nimmt. So hatte ich sie am Anfang gar nicht eingeschätzt. Ich hab auch noch eine klammheimliche Vermutung, dass wir noch etwas von Guiliana hören werden, aber bis dahin muss ich erst noch lesen;)

schenaina

vor 11 Monaten

Von hier geht es zu - Der Strand des Todes, - Der Guerillakrieger -

Auch ich habe jetzt ein weiteres Puzzleteil hinzubekommen welches ich mir schon gedacht habe. Marleen wurde als Kind missbraucht und leidet verständlicherweise immer noch unter diesem Trauma. Sie wurde sehr davon geprägt, für sich selbst einzustehen, da ihr früher niemand zur Seite stand. Deshalb ist sie auch so fertig bei dem Gedanken, dass Thierry sie möglicherweise einfach alleine gelassen hat. Das mit den Mexikaner, die sie verfolgt haben, ist ja gerade noch mal gut gegangen. Ich habe mir gedacht, dass sowas passieren wird und ich bin immer noch der Meinung, dass sich solch eine Szene noch einmal wiederholen wird. Auch wenn das Zitat von Thierry nicht ganz in den Leseabschnitt passt, so wollte ich doch noch einmal sagen, dass es mich sehr stutzig gemacht hat, dass er mal zu ihr gesagt hatte, mit ihrem Körper könne man gut Geld verdienen. Da hatte ich beim Lesen schon ein sehr ungutes Gefühl und da gabs bei mir dann auch diesen "ohoh" Moment, der mich mal ganz dezent schlucken ließ. Mir ist auch dieser Mann mit dem Poncho sehr suspekt. Man vertraut ihm zwar ein bisschen, da er Vater ist und eine Frau hat die recht emanzipiert scheint aber dennoch ist bei dem Mann irgendwas im Busch. Naja, so langsam geht es ja in den Schlussspurt aber ich bin doch sehr neugierig, wie es so mit Marleen weitergeht;)

schenaina

vor 11 Monaten

Gefolgt von: - In die Falle gegangen, - Eine mexikanische Familie, - Der Strohhalm -

Leider war mir es schon ganz am Anfang des Buches klar, dass Marleen sich nicht immer aus dieser schrecklichen Situation retten kann. Ich habe schon erwartet, dass Julio sehr grob sein kann und auch, wie man an der Szene mit der Pistole am morgen merken kann, einen sehr eigenartigen Sinn für Humor hat, dachte ich trotzdem nicht, dass er in der Lage sein könnte, gerade jetzt wo er Vater von einem kleinen Mädchen!!! geworden ist, einer jungen Frau in ihrer Notlage so etwas anzutun. Aber er ist und bleibt spannend...

schenaina

vor 11 Monaten

Auf zum Finale: - Das Herz der Löwin, - Über dem Moloch, - Epilog -

Nun ist es vollbracht.
Was für ein furrioses Finale!!
Hier meine ausführliche Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Gabi-Dallas/Nie-weit-genug-Der-rote-Granat-1325675565-w/rezension/1414090978/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks