Der Schatz des Listigen Lars

von Gabi Neumayer und Alexander Knorre
4,7 Sterne bei13 Bewertungen
Der Schatz des Listigen Lars
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

winterdreams avatar

Ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen und auch die Charaktere fand ich gut beschrieben und gewählt.

thoresans avatar

Ein spannendes Abenteuer für Jung-Piraten die was erleben wollen und denen Freunschaft und Zusammenhalt wichtig sind

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Schatz des Listigen Lars"

Segel gehisst und Leinen los!

Im Vergessenen Meer liegt, eingeschlossen zwischen der Lichtbarriere und dem Mahlstrom, die Insel der Piraten – nur gibt es dort leider niemanden zum Überfallen und die Piraten leben wie normale Küstenbewohner.
Trotzdem träumen Mick, Lili, Gordon, Stevie und Susa von einem echten Piratenleben auf hoher See. Als Mick im Garten von Bill dem Buddler die Schatzkarte des Listigen Lars ausgräbt und Lili ein altes Schiff erwirbt, sind die Sommerferien gerettet und es werden Pläne für die große Reise geschmiedet!
Doch die Freunde ahnen nicht, was für ein Abenteuer ihnen bevorsteht und welche Gefahren das Vergessene Meer birgt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783407745200
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:285 Seiten
Verlag:Julius Beltz GmbH & Co. KG
Erscheinungsdatum:11.06.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 02.02.2015 bei HÖRCOMPANY erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    winterdreams avatar
    winterdreamvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen und auch die Charaktere fand ich gut beschrieben und gewählt.
    Der Schatz des Listigen Lars

    Inhalt:
    Im Vergessenen Meer liegt, eingeschlossen zwischen der Lichtbarriere und dem Mahlstrom, die Insel der Piraten – nur gibt es dort leider niemanden zum Überfallen. Trotzdem träumen Mick, Lili, Gordon, Stevie und Susa von einem echten Piratenleben auf hoher See. Als Mick im Garten von Bill dem Buddler die Schatzkarte des Listigen Lars ausgräbt und Lili ein altes Schiff erwirbt, beginnt das Abenteuer.

    Doch die Freunde werden vom gemeinen Carlo verfolgt, der ebenfalls hinter dem Schatz her ist. Und das Vergessene Meer birgt auch noch andere Gefahren ...



    Cover:

    Das Cover des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es passt gut zu einem Kinderbuch.


    Mein Fazit:

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Sprache der Autorin ist für die Altersangabe des Buches angepasst. Man kann es schnell und flüssig lesen. Es ist an keiner Stelle langweilig gewesen und man wollte immer wissen, wie es weitergeht und welche Abenteuer noch auf einen warten. Für junge Leser fand ich das Thema auch sehr gut gewählt, denn gerade Jungs finden Piratengeschichten aufregend. Ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen und auch die Charaktere fand ich gut beschrieben und gewählt. Einige Ausdrücke muss ich allerdings sagen, fand ich für die Altersgruppe noch etwas schwierig. Das hätte man vielleicht durch einfachere Wörter ersetzen können, denn nicht alle können die „Piratensprache“. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und ich vergebe hier gerne 4 von 5 Punkten.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Hasenschnutes avatar
    Hasenschnutevor 4 Jahren
    Der Schatz des Listigen Lars

    Inhalt:
    Segel gehisst und Leinen los! Im Vergessenen Meer liegt, eingeschlossen zwischen der Lichtbarriere und dem Mahlstrom, die Insel der Piraten – nur gibt es dort leider niemanden zum Überfallen und die Piraten leben wie normale Küstenbewohner. Trotzdem träumen Mick, Lili, Gordon, Stevie und Susa von einem echten Piratenleben auf hoher See. Als Mick im Garten von Bill dem Buddler die Schatzkarte des Listigen Lars ausgräbt und Lili ein altes Schiff erwirbt, sind die Sommerferien gerettet und es werden Pläne für die große Reise geschmiedet! Doch die Freunde ahnen nicht, was für ein Abenteuer ihnen bevorsteht und welche Gefahren das Vergessene Meer birgt ...


    Meine Meinung:
    Da ich erst 10 Jahre alt bin, hilft mir meine Mama beim Formulieren und Schreiben der Rezi.

    Ich habe das Buch gemeinsam mit meiner Mama und meinem Bruder (8 Jahre alt) gelesen.

    Die Geschichte hat uns von der ersten Seite an gefesselt. Sie ist spannend und witzig. Der Erzählstil ist sehr lebendig, so ass man sich die Charaktere und die Umgebung gut vorstellen konnte.

    Der Schreibstil ist aber leider nicht immer so kind- und altersgerecht wie am Anfang, vor allem durch die seemännsichen Fachbegriffe. Diese sind zwar im Glossar erläutert, aber sie haben den Lesefluss doch immer wieder unterbrochen.

    Die Figuren sind sehr authentisch. Sie haben positive und negative Eigenschaften, jeder hat Stärken und Schwächen, es gibt nicht nur schwarz und weiß. Doch wenn alle zusammenhalten, ist alles zu schaffen.

    Eine wunderbar spannende Abenteuergeschichte über Freundschaft und Zusammenhalt, Angst und Mut mit wunderbaren Figuren und sagenhaften Namen.


    Fazit:
    Eine spannende und zugleich lustige Abenteueregschichten.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    thoresans avatar
    thoresanvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein spannendes Abenteuer für Jung-Piraten die was erleben wollen und denen Freunschaft und Zusammenhalt wichtig sind
    Auf zu neuen Abenteuern

    Hier unsere Rezension:

    Die Jung-Piraten Mick, Lili, Gordon, Stevie und Susa träumen von Abenteuern auf hoher See. Am letzten Schultag vor den lang ersehnten Sommerferien findet Mick eine geheime Flaschenpost: Die Schatzkarte des Listigen Lars.

    Als Lili dann auch noch durch ihr Verhandlungsgeschick ein altes Schiff im Gegenzug zu 8 Käsekuchen aufkauft, steht einem echten Piraten-Abenteuer nichts mehr im Wege. Werden sie es schaffen, den Schatz des Listigen Lars zu finden - und welchen Gefahren werden sie sich stellen müssen ?

    Das alles erfahrt ihr in Gabi Neumayers Kinderroman "Der Schatz des Listigen Lars". Auf 282 Seiten könnt ihr die Piratenbande begleiten. Um langwierigen Textpassagen entgegenzuwirken, ist das Buch in 46 Kapitel unterteilt. Für diejenigen, die der Piraten-Fachsprache nicht mächtig sind, ist dem Buch ein zwei Seiten langes Glossar hinzugefügt, dem man die Bedeutung des Fach-Piratisch entnehmen kann. Für mich eine tolle Sache, denn welches Kind der angesprochenen Zielgruppe (Alter: ab 8 Jahren) weiß schon, was kalfatern bedeutet oder was eine Rahe ist ?

    Der Illustrator Alexander Knorre erlaubt uns mit seinem altersgerechten und farbenfrohem Cover einen Blick auf die Fünf Abenteurer samt Begleitmöwe Penelope zu werfen.

    Die Geschichte über den Schatz des Listigen Lars kann ich jedem abenteuerlustigen Kind ans Herz legen. Das Buch erhält von mir 4 von 5 möglichen Sternen. Einen Stern ziehe ich ab, da ich manche Formulierungen der Alterszielgruppe entsprechend zu hoch finde. Am besten liest sich die Geschichte in Begleitung eines Erwachsenen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Taluzis avatar
    Taluzivor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Wir hoffen, dass es weitere Abenteuer mit Mick und seinen Freunden geben wird. Es hat uns gut gefallen.
    Ein wahrlich spannendes, wildes und humorvolles Abenteuer

    Auf einer Insel im vergessenen Meer lebt Piratensohn Mick. Kurz vor den Sommerferien findet er die Schatzkarte des listigen Lars. Mick und seine Freunde beschließen den Schatz zu finden. Lilli kauft für Käsekuchen der Mutter von Carlo ein altes Piratenboot ab. Mit großem Einsatz renovieren Mick und seine Freunde den Kahn. Dabei werden sie von dem missgünstigen und fiesen Carlo beäugt und ausgespäht.

    Endlich ist es soweit: das Piratenboot „bunter Hund“ ist seetauglich. Nun kann es endlich auf Schatzsuche gehen. Schnell merken Mick und seine Freunde, dass ihnen Carlo mit seiner Crew auf den Fersen ist. Werden Mick und seine Team den Schatz finden? Oder schafft Carlo ihnen zu vor zu kommen?

    Ein wahrlich spannendes, wildes und humorvolles Abenteuer beginnt.

    Ich habe das Buch mit meinen Söhnen 8 und 10 Jahre alt gelesen. Die Geschichte hat uns so gleich in ihren Bann genommen. Sie ist so lebendig erzählt, dass wir uns alles gut vorstellen konnten und meine Jungs gar nicht über fehlende Bilder gemeckert haben.

    Die Geschichte ist in kurze Kapitel eingeteilt, so dass es sich gut eignet zum Vorlesen oder Lesemuffel motiviert ein Kapitel mal selber zu lesen.

    Die einzelnen Protagonisten in der Geschichte zeigen recht gut die Stärken und Schwächen auf. Jeder von ihnen kann etwas gut aber auch nicht so gut und gemeinsam ergänzen sie sich zu einem großen Ganzen. Da wurde toll in der Geschichte vermittelt wie wichtig Freundschaft, Zusammenhalt und Ehrlichkeit ist.

    Am Ende der Geschichte erwartet den Leser ein Glossar über die Begriffe aus der Seefahrersprache. So konnte man jederzeit nachschlagen, was z. B. „Rahe“ heißt.

    Wir hoffen, dass es weitere Abenteuer mit Mick und seinen Freunden geben wird. Es hat uns gut gefallen.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Jungenmamas avatar
    Jungenmamavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein tiefgründiges Kinderbuch mit viel Spannung, Abenteuer und Witz! Perfekt für Piratenfans!
    Welcher Pirat (in Ausbildung) möchte nicht gerne Spannende Abenteuer erleben...

    Mick ist ein junger Pirat, der auf der Insel Saphire im Vergessenen Meer hinter der Lichtbarriere lebt, gemeinsam mit seinen Freunden auf einem Schulschiff bei Lehrerin Pistolen-Pia Unterricht in Nautik, Navigation und Knotenlehre erhält und vom großen Abenteuer träumt...

    Gegenspieler ist Carlo, ein reicher Junger aus Micks Klasse, der allerdings Probleme mit seinem Vater hat und Mick aus tiefstem Herzen hasst.

    Als Micks Freundin Lilli ein altes Schiff für ein paar Käsekuchen kauft und er eine Schatzkarte in einer Flasche in Ben Buddlers Garten findet, beginnt das große Ferienabenteuer von Mick und seinen Freunden Lilli, Stevie, Gordon und Schwester Susa.

    Die Autorin Gabi Neumayer hat eine Geschichte mit viel Spannung, Witz und Abenteuer geschrieben, welche aber auch sehr viele tiefgründige Themen wie Freundschaft & Zusammenhalt, Angst/Mut & Zuversicht behandelt.

    Der Beginn des Buches ist einfach nur fesselnd und man wird direkt ins Abenteuer geschupst. Auch ist der erste Teil sehr witzig und kindgerecht geschrieben...

    Als das Abenteuer dann richtig beginnt wurde meines erachtens auch der Schreibstil immer komplexer und der Leser muss verschieden Handlungsstränge bzw. Sichtweisen miteinander kombinieren.

    Spannende und Actiongeladene Szenen, skurrile Charaktere, eine clevere Möwe... es passiert immer etwas neues und der Leser wird immer wieder überrascht.

    In der zweiten Hälfte der Geschichte fügen sich auch einige Hintergründe der Hauptpersonen ins Geschehen ein. Warum hat Mick Angst vor Wasser? Warum ist Carlo so böse auf ihn? Diese Informationen werden durch Geschichten in der Geschichte eingestreut, lassen den Leser mit den Personen fühlen und manche ihrer Handlungen besser verstehen.

    Das Ende lässt aber dennoch Fragen offen und bietet Ansätze für eine neue Geschichte...

    Ein detailliertes Glossar hilft dem Leser mit den manchmal doch sehr seemännischen Begriffen zurecht zu kommen.

    Die Protagonisten kann sich der Leser auf Grund des tollen Covers schon etwas bildlich vorstellen, allerdings haben mir persönlich Illustrationen zur Handlung und vor allem eine Landkarte/Schatzkarte zur Unterstützung der Vorstellungskraft gefehlt.

    Fazit: Ein actiongeladenes, tiefgründiges Kinderbuch für Piratenfans ab 9 Jahren (als Vorlesebuch auch zeitiger geeignet).

     

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    CindyABs avatar
    CindyABvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Spannende Schatzsuche mit vielen tollen Abenteuern
    Die Insel der Piraten

    Die Insel Saphira liegt tief im vergessenen Meer, das ist die Insel der Piraten. Dort sind auch Mic,k und seine Freunde zuhause. Sie träumen von wilden Piratenabenteuern auf hoher See, dieser Wunsch geht schneller in Erfüllung als gedacht. Sie gelangen in den Besitz einer Schatzkarte und da Sommerferien sind und ausreichend Zeit vorhanden ist - geht es auf große Fahrt dem Schatz entgegen - der Auftakt von vielen großartigen Abenteuern.

    Der Schreibstil ist angenehm und leicht zu lesen und man findet sich gut in der Geschichte zurecht. Da die Geschichte schnell sehr spannend wird, kann man das Buch kaum aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen möchte was als nächstes geschieht.
    Besonders gut hat mir auch gefallen, das wir die Geschichte nicht nur aus der Sicht der Crew um Mick erleben, sondern auch aus der Sicht von Carlo dessen Widersacher erleben.
    Auflockernd und spannend fand ich auch die "alten Piratengeschichten um Saphira" die im Buch vorkommen.
    Die Kapitel sind recht kurz, meistens unter 10 Seiten, was den jüngeren Lesern sehr entgegen kommt.
    Am Ende findet sich noch ein Glossar, was sehr hilfreich ist da hier Schiffausdrücke wie achtern erklärt werden.
    Unterstützt wird die wunderbare Geschichte durch ansprechende schwarz/weiß Zeichnungen zu Beginn jeden Kapitels.
    Schön wäre noch eine Karte gewesen, um die Reise der Freunde verfolgen zu können.

    Das Cover, dort ist die Crew vom "bunten Hund" im Vordergrund in bunten Farben zusehen. Hier sind schöne Details zu entdecken, wie etwa ein Crewmitglied das desöftern über Übelkeit klagt und gut zu erkennen ist ;-)
    Auch das Schiff von Widersacher Carlo ist zu entdecken, der Hintergrund ist in einem schönen hellen Wasserblau gehalten, wodurch der Rest (Crew, Carlo`s Schiff) betont wird, klar im Fokus lag.

    Eine spannende Schatzsuche für Jungpiraten.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    vielleser18s avatar
    vielleser18vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Spannendes Piratenabenteuer voller Humor und Abenteuer ! Zum Vorlesen ab 6 Jahren oder selber lesen ab 8 Jahren.
    Ein spannendes Piratenabenteuer mit viel Humor!

    Mick lebt auf der Insel Saphira im Vergessen Meer. Er findet eine Flaschenpost mit einer Schatzkarte im Garten von Bill, dem Buddler. Und als seine Freundin Lilli noch ein altes Schiff erwerben kann, beschließen sie und ihre Freunde sich in den Sommerferien auf Schatzsuche zu begeben. Doch sie haben die Rechnung ohne Carlos gemacht. Der reiche Sohn besitzt nicht nur ein neues und viel schnelleres Schiff, er hat auch noch eine alte Rechnung mit Mick zu begleichen und will den Schatz vor ihnen entdecken.
    Eine spannende Reise voller Abenteuer beginnt......

    Doch es ist nicht nur spannend in dieser Geschichte, sondern auch sehr humorvoll und voller toller Ideen. So gibt es lustige Namen wie : der Imbissbudenbesitzer Fettiger Frederick, der Fährschifferin Piranha Paula, Holzbein Henriette und der Wilden Wibke. Auch die Insel im vergessen Meer, die Piratenschule, auf die die Kinder gehen, das Essen, das ihnen so köstlich schmeckt, das ganze Umfeld ist sehr fantasievoll und humorvoll geschildert. Da macht das (Vor-)Lesen besonders viel Spaß.
    Doch es gibt auch viele ernstere Themen, die angesprochen werden: so ist es die Trauer um einen verlorenen Bruder, die fehlende Eltern-Liebe bei Carlo, aber auch Freundschaft, Zusammenhalt und der Wert von Geheimnissen spielen eine große Rolle. Ein Buch, über das man sprechen kann und sollte !

    Ich habe das Buch meinem fast 7jährigem Sohn, der zur Zeit in die 1. Klasse geht, vorgelesen. Über jedem Kapitel gibt es eine kleine passende Illustration, bei der man sich dann vieles besser vorstellen konnte.  Anfangs hat er fehlende Bilder bemängelt, aber schon nach ein paar Kapiteln hat ihn dies nicht mehr gestört und er hat eifrig und gespannt zugehört.  Es gibt ja auch noch das Cover, dass hat er sich ausgiebig betrachtet. 
    Einmal angefangen, konnten wir das Buch auch kaum weglegen, so hatten wir die doch relativ umfangreiche Geschichte doch ziemlich schnell ausgelesen.

    Unser Fazit:
    Wir haben mit Spannung und viel Leselust dieses Buch entdeckt, es hat uns unterhalten, es war spannend und lustig zugleich!

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Gela_HKs avatar
    Gela_HKvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Leinen los zur großen Fahrt! Tolles Piratenabenteuer mit viel Humor und Spannung.
    Spannendes Piratenspektakel im Vergessenen Meer

    Endlich Sommerferien, darauf freuen sich die Piratenkinder. Lili hat zur Überraschung ihrer Freunde sogar ein richtiges Schiff gekauft. Als Mick dann auch noch eine Schatzkarte vom Listigen Lars ausgräbt, machen sich die jungen Piraten sofort an die Arbeit, um ihr Schiff flott zu machen. Auf der Reise im Vergessenen Meer müssen die Freibeuter nicht nur Stürme überstehen, sondern sich auch vor Carlos Bande in Acht nehmen.

    Gabi Neumayer
    hat mit diesem Piratenroman genau die richtige Mischung aus Humor und Spannung gefunden. Empfohlen ist das Buch für Kinder von 9 - 11 Jahren. Die kurzen Kapitel werden durch schwarz-weiß Zeichnungen aufgelockert und haben eine gut lesbare Schrift. Am Ende gibt es ein hilfreiches Glossar mit Fachbegriffen, das die Seemannsbegriffe kindgerecht beschreibt.

    In erster Linie geht es natürlich um ein Piratenabenteuer und eine spannende Schatzsuche, doch es gibt hier so viel mehr zu entdecken. Die Piraten haben alle herrliche Namen, über die man schmunzeln muss. Ob es Bill der Buddler, Lehrerin Pistolen-Pia oder Holzbein-Henriette ist, man hat sofort Bilder für diese Typen im Kopf.

    Mick, Lili, Gordon, Stevie und Susa bilden die Mannschaft des "Bunter Hunds". Ihre besondere Freundschaft zueinander verbindet sie. Man lernt von ihnen etwas über Zusammenhalt, Verständnis und Rücksichtnahme. Mick, der Kapitän, hat die besten Ideen, die ihm ganz plötzlich einfallen. Besonders über seine Sonnenbrillen aus Algenblättern und Drahtgeflecht konnten wir lachen.

    Eine ganz besondere Gabe hat Stevie. Er kann herrliche Geschichten erzählen, um die Mannschaft aufzuheitern oder ihnen den richtigen Weg zu zeigen.

    Unsere ganze Familie hatte viel Spaß beim Mitfiebern auf großer Fahrt. Wir sind gespannt auf das nächste Piratenabenteuer.


    Kindermeinung:
    Ich wäre am liebsten mit dem Schiff mitgefahren. Ein Schiff mit Käsekuchen zu kaufen ist sehr lustig. Es gab viele spannende und gefährliche Momente. Carlo mag ich überhaupt nicht, weil er so gemein zu den anderen ist. Ich möchte gern wissen, was mit Micks Bruder Ben geschehen ist.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    ClaudisGedankenwelts avatar
    ClaudisGedankenweltvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Eine echte Leseempfehlung für alle Piraten und die, die es noch werden wollen.
    ein tolles Piraten-Abenteuer

    Mick findet im Garten von Bill dem Buddler eine Flaschenpost mit einer Schatzkarte darin. Es scheint sich hierbei um die Karte zu dem verschollenen Schatz des listigen Lars zu handeln. Da Bill sagt er sei ohnehin zu alt um einen Schatz zu suchen überlasst er die Karte Mick. Dieser trommelt seine Freunde zusammen um auf große Schatzsuche zu gehen. Hier erwartet die Crew ein großes Abenteuer, welches die Freunde nur bestehen können, wenn sie zusammenhalten. Doch auch Micks Erzfeind Carlo bekommt etwas von den Plänen mit und er tut alles um den Erfolg von Mick und seinen Freunden zu verhindern. Eine abenteuerliche und gefahrvolle Reise beginnt.

    Dieses Buch bietet viel Spannung und Abenteuer für junge Leser. Die Empfehlung lautet zwar “ab 9 Jahre”, aber mein Sohn ist gerade 8 geworden und konnte der Geschichte super folgen. Natürlich habe ich selbst hier noch einen großen Teil vorgelesen und bei dem einen oder anderen Wort geholfen, wenn er gelesen hat. Ich denke mal die Angabe ab 9 bezieht sich eher darauf ab wann die Kids das Buch selbstständig lesen können.

    Meinem Sohn hat das Buch wahnsinnig gut gefallen. Die spannende Handlung war so fesselnd, dass ich teilweise nicht aufhören durfte zu lesen. So haben wir das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen. Es gibt immer wieder Neues in dieser Welt zu entdecken und so viele Interessante Charaktere. Die Piraten haben alle Namen, die ihre Eigenschaften beschreiben oder eben etwas, das sie besonders gut können. So gibt es Buddler Bill, den stinkreichen Siegfried und den Fettigen Frederick, der übrigens eine Imbißstube betreibt ;-) Die Namen haben immer wieder für einen Lacher gesorgt und mein Sohn fing recht schnell an sich selbst Piratennamen auszudenken.

    Der Schreibstil der Autorin ist absolut kindgerecht gehalten und animiert die Kinder der Geschichte weiter folgen zu wollen. Es warten ständig neue Wendungen und spannende Ereignisse, sodass keine Langeweile aufkommt. Die Schriftgröße ist gut gewählt und weder zu groß noch zu klein. Das bunte Cover ist direkt auf dem Buch aufgedruckt und kein Schutzumschlag aus Papier was ich sehr gut finde, da gerade bei Kindern so ein Umschlag wohl keine lange Lebensdauer hätte. In dem Buch selbst finden sich nur über der jeweiligen Kapitelüberschrift eine kleine Illustration, welche zum jeweiligen Kapitel passt. Der Illustrator ist Alexander von Knorre, der bereits einige Kinderbücher illustriert hat.

    Fazit:

    Spannend, lustig und fesselnd. Dieses Buch hat alles was ein gutes Kinderbuch braucht. Eine echte Empfehlung für alle kleinen Piraten.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Drei-Lockenkoepfes avatar
    Drei-Lockenkoepfevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein spannendes Abenteuer für gross und klein. Nicht nur eine Schatzsuche, sondern auch ein altes Geheimnis wird gelüftet.
    heiliger Thunfisch

    Dieses Leseabenteuer für Kinder ab ca. 9 Jahren bietet viel Spannung. Auf 285 Seiten in 46 kurzen Kapiteln hat die Autorin Gabi Neumayer ein abwechslungsreiches und abenteuerliches Buch geschaffen. De Schreibstil ist flüssig und altersgerecht. Die Kapitellänge finde ich sehr gut gewählt. So hat man als Leser die Möglichkeit einen schönen Stop einzulegen. Auch die Kinder fanden die länge angenehm zum Vorlesen.

    Es befinden sich nur wenige Illustrationen in Buch. Über jedem Kapitel befindet sich eine passende Zeichnung. Alexander von Knorre hat hier den Geschmack der kleinen Piraten sehr gut getroffen.




    Das Cover ist sehr schön bunt und zeigt den Bunten Hund mit seiner Crew die von Carlo verfolgt wird. Es hat uns angesprochen und diente zu beginn als Wimmelbild.

    Lustig empfanden die Kinder das beide Worte im Namen mit dem gleichen Buchstaben begannen und das der Name schon etwas über den Charakter aussagt. (Listiger Lars, Windige Wibke,)
    Gross und klein haben viel schöne Lesestunden mit dem Listigen Lars erlebt. Stellenweise war es so aufregend geschrieben das eine Unterbrechung unmöglich war.

    Es ist einfach sich in die Protagonisten hineinzuversetzen. Mick als Kapitän hat uns am besten gefallen. Er ist ein witziger und schlauer Junge. Der aber auch seine Macken hat. Mit Hilfe seiner Freunde gelingt ihm aber fast alles ;-).
    Mit Witz und Solidarität finden die Piratenkinder nicht nur einen Schatz auch ein lange gehütetes Geheimnis wird gelüftet.
    Nicht alles geht gut in der Geschichte vom Listigen Lars. Carlo versucht mit allen Mitteln die Crew des Bunten Hunds aufzuhalten. Das kann schon sehr nervenaufreibend sein. Carlo ist auf Rache aus und möchte Mick den Schatz abnehmen.....

    Da nicht jeder der Seemannssprache firm ist, gibt es am ende ein ausfürliches Glossar. Dort werden alle aufkommenden Fragen beantwortet.

    Fazit: Nicht nur für Kinder ein spannendes Abenteuer.
    Wir freuen uns sehr auf den zweiten Teil mit Mick und seiner Crew.


    Der Schatz des listigen Lars bekommt ihr als gebundenes Buch, E-Book und Hörbuch.

    Eine kurze Hörprobe findet ihr bei hoercompany.de und eine Leseprobe bei beltz.de

    Kommentieren0
    109
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    GabiNeumayers avatar

    Fünf junge Piraten, ein verheerender Sturm und ein Riesenkrake!

    Worum geht‘s in dem Buch „Der verflixte Fluch des Kraken“?

    Im Vergessenen Meer liegen, eingeschlossen zwischen der Lichtbarriere und dem Mahlstrom, die Inseln der Piraten. Mick, Lili, Gordon, Stevie und Susa träumen davon, hinaus ins Unbekannte zu segeln – und dort Micks verschollenen großen Bruder Ben zu finden. Mit dem Gold aus dem Schatz, den sie gefunden haben (nachzulesen in: „Der Schatz des Listigen Lars“), lassen sie darum ein großes Schiff bauen. Aber ein gewaltiger Sturm zerstört das Schiff und alle Holzvorräte im Vergessenen Meer. Was tun? 

    In der Bücherei finden die fünf Piraten Hinweise auf eine „verlorene Insel“, auf der angeblich viele Bäume wachsen. Aber der Weg dorthin ist durch einen Strudel versperrt, in dem ein Riesenkrake hausen soll ...

    Wenn ihr in den Anfang des Buches reinschmökern möchtet, klickt einfach hier

    Wer kann mitmachen?

    Ich freue mich über Kraken, Piraten und Kinder ab acht Jahren, die allein oder mit einem Erwachsenen mitlesen wollen. Und ebenso über Erwachsene, die (mit oder ohne Kinder, Piraten oder Kraken) mitlesen möchten. 

    So geht‘s!

    Ihr möchtet mitmachen? Dann beantwortet in eurer Bewerbung bitte diese Frage: „Wärst du gern mal mit deinen Freunden auf einer einsamen Insel?“ Schreibt auch kurz, warum ihr bei der Leserunde dabei sein wollt.

    Der Verlag, Gulliver, stellt 10 Bücher für diese Leserunde zur Verfügung. Aber natürlich kann sich auch jede/r daran beteiligen, die/der ein eigenes Exemplar hat. Ich freue mich auf viele neue PiratenfreundInnen – und hoffe, einige alte Bekannte aus der Leserunde zu „Der Schatz des Listigen Lars“ wiederzutreffen!

    Schreibt eure Bewerbung bitte bis zum 13. September, die Leserunde startet dann am 20. Bis dahin, wir sehen ... äh ... wir lesen uns!

    Noch mehr gewinnen?

    Wer bis zum 11. Oktober die Aufgabe im Thema „Kraken-Aufgabe“ löst und hier postet, kann etwas gewinnen. Mehr dazu, wenn die Leserunde beginnt.

    Die Kraken-Erfinderin

    Ich bin übrigens die Kinderbuchautorin Gabi Neumayer, und ich habe „Der verflixte Fluch des Kraken“ geschrieben. 

    Außer Kraken mag ich auch noch Flughunde, Science-Fiction-Geschichten, das Meer, Singen ... Na, und noch jede Menge mehr. Ungefähr 40 Kinderbücher sind bisher von mir veröffentlicht worden. Wer Lust hat, mehr darüber und über mich zu erfahren, kann mich ja mal auf meiner Homepage besuchen. 
    GabiNeumayers avatar
    Letzter Beitrag von  GabiNeumayervor 3 Jahren
    Und ich danke euch!
    Zur Leserunde
    GabiNeumayers avatar

    Fünf junge Piraten, ein Schatz und ein mächtiger Gegner ...

    Darum geht‘s in meinem Buch „Der Schatz des Listigen Lars“

    Im Vergessenen Meer liegt, eingeschlossen zwischen der Lichtbarriere und dem Mahlstrom, die Insel der Piraten – nur gibt es dort leider niemanden zum Überfallen. Trotzdem träumen Mick, Lili, Gordon, Stevie und Susa von einem echten Piratenleben auf hoher See. Als Mick im Garten von Bill dem Buddler die Schatzkarte des Listigen Lars ausgräbt und Lili ein altes Schiff erwirbt, beginnt das Abenteuer.

    Doch die Freunde werden vom gemeinen Carlo verfolgt, der ebenfalls hinter dem Schatz her ist. Und das Vergessene Meer birgt auch noch andere Gefahren ...

    Lust auf eine Leseprobe? Dann klickt hier

    Wer kann mitmachen?

    Ich freue mich über Piraten ... äh: über Kinder ab acht Jahren, die allein oder mit einem Erwachsenen mitlesen wollen. Und über Kinder, die jemandem zum Vorlesen haben. Und über Erwachsene, die (mit oder ohne Kinder) Lust haben mitzulesen. Und über alle anderen auch, die Lust auf ein Kinder-Piraten-Abenteuer haben.

    So geht‘s!

    Wer mitmachen möchte, beantwortet in der Bewerbung bitte diese Frage: „Wärst du gern ein Pirat/eine Piratin? Warum – oder warum nicht?“ Schreibt auch kurz, warum ihr bei der Leserunde dabei sein wollt.

    Der Verlag, Gulliver, stellt 10 Bücher für diese Leserunde zur Verfügung. Aber natürlich kann sich auch jede/r daran beteiligen, der ein eigenes Exemplar hat – oder das Hörbuch zum Buch. Das hat der Schauspieler Peter Lohmeyer aufgenommen. Ihr findet es hier.

    Schreibt eure Bewerbung bitte bis zum 22. Februar, die Leserunde startet dann am 28. Ich freue mich auf euch!

    Noch was ...

    Wer bis zum 20. März eine der Aufgaben im Thema „Piraten-Aufgaben“ löst und hier postet, kann noch etwas Besonderes gewinnen – mehr verrate ich am 28. Februar!

    Die Piraten-Erfinderin

    Ich bin übrigens die Kinderbuchautorin Gabi Neumayer, und ich habe „Der Schatz des Listigen Lars“ geschrieben.

    Außer Piraten mag ich auch noch Dinosaurier, Aliens, Nougat, das Meer ... Na, das reicht wohl erst mal. Ungefähr 40 Kinderbücher sind bisher von mir veröffentlicht worden. Wer Lust hat, mehr darüber und über mich zu erfahren, kann mich ja mal auf meiner Homepage besuchen.

    winterdreams avatar
    Letzter Beitrag von  winterdreamvor 3 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks