Gabriel Barylli Bis zur Unendlichkeit

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bis zur Unendlichkeit“ von Gabriel Barylli

"Josef Kerner stand da und blickte auf den Anrufbeantworter. Sprachlos. Atemlos. Bewegungslos. Es gab keine andere Erklärung: seine Frau Elisabeth hatte ein Verhältnis. Und dieser Herr Santini schien sich nicht einmal mehr die Mühe zu machen, dies zu verbergen. Oder war doch alles ganz anders?"

Stöbern in Romane

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

QualityLand

Kling schafft es mal wieder uns die unschönen Wahrheiten über unsere Gesellschaft in einer tollen Satire vor Augen zu führen!

ricysreadingcorner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bis zur Unendlichkeit" von Gabriel Barylli

    Bis zur Unendlichkeit
    LEXI

    LEXI

    06. February 2010 um 16:36

    Aufgrund vieler positiver Rezensionen entschloss ich mich, dieses Buch zu kaufen, um es nach 120 quälend-langweiligen Seiten beiseite zu legen. Barylli schafft es mit seiner Geschichte weder, mich zu begeistern noch mich dazu zu bringen, das Buch zu Ende zu lesen. Langweilig, verwirrend geschrieben, oft mühsam die Zusammenhänge erkundend ist es keinesfalls ein Roman, den ich weiter empfehlen kann. Schade.

    Mehr