Gabriel Erbé Ein einziges Desaster

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein einziges Desaster“ von Gabriel Erbé

Irgendwann hatte Maiga gemerkt, dass es ihr nicht mehr reichte, sich ab und zu von Meister Watanabe fesseln zu lassen. Er war zwar ein unangefochtener Meister in der Kunst des Shibari, aber ihr wahrer Traum war der, sich ihrem Mann vollständig zu unterwerfen. Wobei: So vollständig dann auch wieder nicht. Ideal wäre es, wenn er immer genau das befehlen und mit ihr machen würde, was ihren Phanta-sien entsprach. Als dann endlich der große Tag gekommen ist, an dem ihre Beziehung in die neue Richtung geht, läuft erst langsam und dann ziemlich schnell so ziemlich alles schief, was so schief laufen kann, bis hin zum Verschwinden von Maiga. Smidt und Rednich finden kaum vernünftige Ansatzpunkte in ihren Ermittlungen bezüglich frisch tätowierter und dann ermordeter Frauen. Selbst der geniale Hottel verstrickt sich in unergiebige Spuren. Dabei drängt die Zeit. Niemand weiß, ob Maiga das nächste Opfer sein wird.

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Durst hat einen guten Spannungsbogen, einen guten Fall an sich, eine schlüssige Auflösung und einen durchaus gelungen Effekt am Ende.

AenHen

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen