Gabriel García Márquez

(1.623)

Lovelybooks Bewertung

  • 1921 Bibliotheken
  • 30 Follower
  • 50 Leser
  • 132 Rezensionen
(582)
(596)
(325)
(79)
(41)

Lebenslauf von Gabriel García Márquez

Gabriel García Márquez wurde in Aracataca in Kolumbien am 6. März 1927 geboren. Einige Quellen geben auch das Jahr 1928 an, er selbst gibt aber 1927 in seiner Atuobiografie an. Mit 12 erhielt er ein Stipendium für den Besuch des Jusitenkollegs in Zipaquirá. 1946 begann er, dem Wunsch seiner Eltern entsprechend, ein Jurastudium an der Universidad Nacional de Colombia in Bogotá. Zu dieser Zeit lernte er auch Mercedes Barcha Pardo, seine Frau, kennen. Daduch das er von Jurastudium gelangweilt war, welches er 1950 auch endgültig aufgab, begann er sich mit Poesie und Literatur zu beschäftigen. Er Beschäftigte sich besonders mit den Werken von Ernest Hemingway, James Joyce, Virginia Woolf und William Faulkner. 1954 arbeitet er für die Zeitung El Espectador, wo er zuerst kleinere Geschichten und Filmrezesionen verfasst. Seine Arbeit als Journalist führte ihn in den folgenden Jahren nach Rom, Genf, Polen, Ungarn, Paris, Barcelona, Mexiko, Caracas und New York, wo 1959 sein erster Sohn Rodrigo geboren wurde. m selben Jahr wurde er von Fidel Castro gebeten, ein Buch über dessen siegreiche Revolution zu schreiben und wurde ein guter Freund Castros. Márquez hielt sich auch später oft in Kuba auf. Gabriel García Márquez schrieb Drehbücher, Kolumnen, Reportagen, Kurzgeschichten, Erzählungen, Romane und Memoiren. Mit dem Roman Hundert Jahre Einsamkeit (Cien años de soledad), der sich mehr als 30 Millionen mal verkaufte, gelang ihm 1967 der Durchbruch als Schriftsteller. 1972 bekam er den Neustadt International Prize for Literature verliehen. 1982 wurde er für dieses Werk mit dem Nobelpreis für Literatur geehrt. Das Preisgeld des Nobelpreises investierte er in die Gründung einer neuen kolumbianischen Tageszeitung El Otro. Seit 1998 ist er einer der Besitzer der kolumbianischen Zeitschrift Cambio. Er wohnt hauptsächlich in Mexiko-Stadt. Politisch ist García Márquez sehr aktiv, was in seinen Büchern deutlich wird: Das Abenteuer des Miguel Littín beschreibt die Repressionen, die die Menschen unter der Diktatur von Augusto Pinochet in Chile erleiden mussten. Nachricht von einer Entführung handelt von der Entführung von Zivilisten durch die kolumbianische Drogenmafia. Auch direkt engagiert sich García Márquez stark in der Gestaltung des politischen Lebens mit öffentlichen Reden, wie z.B. am 6. August 1986 auf der Conferencia de Ixtapa in Mexiko zum Jahrestag des ersten Atombombenabwurfes über der japanischen Stadt Hiroshima. Die Freundschaft mit Fidel Castro ist auch der Grund für den Bruch seiner langjährigen schriftstellerischen Freundschaft mit dem peruanischen Schriftsteller Mario Vargas Llosa, der ihn in einer Rede während des PEN-Kongress 1986 als Höfling Castros („cortesano de Castro") bezeichnet hatte. Im selben Jahr wurden mehrere tausend Exemplare des Buches Das Abenteuer des Miguel Littín in Valparaíso, Chile, aus politischen Gründen verbrannt.

Bekannteste Bücher

Hundert Jahre Einsamkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Laubsturm

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Abenteuer des Miguel Littin

Bei diesen Partnern bestellen:

Leben, um davon zu erzählen

Bei diesen Partnern bestellen:

Chronik eines angekündigten Todes

Bei diesen Partnern bestellen:

Amores Dificiles

Bei diesen Partnern bestellen:

Dornröschens Flugzeug

Bei diesen Partnern bestellen:

Cartagena und Barranquilla

Bei diesen Partnern bestellen:

Frei sein und unabhängig

Bei diesen Partnern bestellen:

Abenteuer des Miguel Littin

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Erzählungen

Bei diesen Partnern bestellen:

Der General in seinem Labyrinth

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Erzählungen.

Bei diesen Partnern bestellen:

Zwölf Geschichten aus der Fremde

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks