Gabriela Galvani

 4.1 Sterne bei 27 Bewertungen
Autor von Die Seidenhändlerin, Die Hüterin des Evangeliums und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Gabriela Galvani

Cover des Buches Die Seidenhändlerin (ISBN: 9783961482078)

Die Seidenhändlerin

 (13)
Erschienen am 01.06.2018
Cover des Buches Die Hüterin des Evangeliums (ISBN: 9783746626048)

Die Hüterin des Evangeliums

 (12)
Erschienen am 31.05.2010
Cover des Buches Die Liebe der Duftmischerin (ISBN: 9783961482184)

Die Liebe der Duftmischerin

 (2)
Erschienen am 28.02.2018
Cover des Buches Die Hüterin des Evangeliums: Roman (ISBN: 9783841207920)

Die Hüterin des Evangeliums: Roman

 (0)
Erschienen am 30.01.2014

Neue Rezensionen zu Gabriela Galvani

Neu

Rezension zu "Die Seidenhändlerin" von Gabriela Galvani

Emilia und Serena, zwei total verschiedene Zwillingsschwestern und Napoleon
hannelore_bayervor 2 Jahren

?

Ich habe ein Buch gelesen, daß mir von vorn bis hinten gefallen hat. Es hat mich gefordert, weil man doch so manche Sachen einfach nicht mehr weiß, die Zeittafel am Schluß war sehr hilfreich. Für intensiveres Wissen hab ich dann gegoogelt. Napoleons Länderpolitik, die Entwicklung der Republik Helvatia, der Feldzug nach Ägypten waren interessante Themen, sowie auch der Einblick in den Lifestile vor, während und nach der Jahrhundertwende. Das Nachwort klärt nochmal schön auf und vergleicht die damalige Schweiz mit der heutigen. Eine rundum gelungene Geschichte.
Zur eigentlichen Erzählung:
Es geht um Serena und Emilia Bossi. Emilia lebt in Wien als Hauslehrerin und Serena lebt am Comer See und führt das Geschäft ihrer Eltern weiter. Eines Tages wirdd Emilia entlassen und will vorläufig zur Schwester zurück, bis sie eine neue Arbeit gefunden hat. Auf der Postkutschenfahrt lernt sie Lucia Agnelli kennen und ahnt garnicht, welche Rolle diese in ihrem Leben noch spielen wird. Die beiden Frauen verstehen sich gut, da Emilia eine gebildete junge Frau ist.Sie versprechen sich ein Wiedersehen. Dann geht es rund in der Geschichte und es gibt auch noch tolle Charaktere. Stefano Castelli, der etwas knorrige Künstler, Francesco Agnelli, der Lebemann und Zeitungsherausgeber, Aurelio der Ladengehilfe und noch einige mehr. Eines Tages ist eine Schwester tot! Serena oder Emilia? Wer war der Mörder? Warum kennt Francesco beide Schwestern? Die übriggebliebene Schwester fällt durch ihr sanftes Benehmen auf. Ist es Emilia oder doch Serena, die dazugelernt hat?
Zwischendurch ginbt es immer wieder interessante politische Einschübe, die auch den Hauptcharakteren zu denken geben.Wer vergewaltigt Julie, die Frau Francescos, und warum? Wird man zum Schluß erfahren, welche Signora Bossi man vor sich hat odeer behält diejenige ihre Idendität für sich.
Wie es ausgeht mit der Politik, mit den Hauptcharakteren und wie die vielen Fragen gelöst werden, sollten sie lieber Leser selber lesen.
Eine Geschichte die sich lohnt und bei der man vergessenes in der Politik, sich wieder neu in das  Gedächtnis rufen kann.

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Die Liebe der Duftmischerin" von Gabriela Galvani

Vittoria muß stark sein
hannelore_bayervor 2 Jahren


Die Geschichte beginnt mit einem spannenden Prolog, der schon Zusammenhänge aufweist, die der Hauptperson erst im Laufe der Geschichte klar werden
.Vittoria Cortese lebt gut behütet in einem Kloster in Ferrara. Nach dem Tod der Mutter schien das zur damaligen Zeit für ihren Vater, die beste Lösung zu sein. Im Kloster hat sie ihre Begabng zur Duftmischerei entdeckt und lebt jetzt abgeschieden, aber wie es scheint relativ zufrieden.
Eines Tages erreicht sie die Nachricht vom plötzlichen Unfalltod ihres Vaters, der hochverschuldet sein sollte.  Vittoria entscheidet sich, der Sache nachzugehen, sie will nach Genua.
Sie möchte sich von einem alten Vertrauten ihres Vaters Geld leihen, der rät ihr, sich unbedingt einer Reisegruppe anzuschließen, da es für eine Frau alleine viel zu gefährlich sei, sich auf den Weg nach Genua zu machen.
Dann fängt das Abenteuer an. Die Autorin schildert sehr eindrücklich wie beschwerlich das Reisen, vor allem für Frauen, im 16. Jahrhundert war.
Es ist eine rundum spannende Geschichte mit vielen Wendungen und interessanten Charakteren.
Wer ist Elena Grimaldi und warum sucht sie Gustavo Calvi heim? Vittoria findet treue Helfer, Alessandro, Vicenzo, Paolo und Ariel, einen alten Vertrauten ihres Vaters.
Sie entdeckt unterwegs ihre große Liebe. Wer daS ist, wird nicht verraten. Soviel vielleicht, er soll in Genua heiraten. Der Stein der Weisen spielt auch noch eine Rolle oder auch nicht!
Die spannendste Frage überhaupt, kriegt Vittoria die Besitztümer ihrer Familie und somit auch den Palazzo wieder zurück, wird ihr Vater rehabilitiert?
Eine spannende historische Geschichte, in der man auch einiges über Düfte erfährt.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Die Seidenhändlerin" von Gabriela Galvani

Wieder mal super
winniehexvor 2 Jahren

1797 Como: Emilia kehrt zurück zu ihrer alten Heimat, denn Sie wurde bitterlich enttäuscht von einem Mann, wo Sie dachte es wäre ihrer große Liebe. Serena ist die Zwillingsschwester von Emilia aber beide sind unterschiedlicher als wie Tag und Nacht. Aber Serena führt die Seidengeschäfte ihres Vaters weiter als Emilia damals ging. Kurz nach dem beide sich etwas arrangiert kommt Serena auf seltsame und mysteriöse Weise ums Leben. Emilia überlegt nicht lange und schlüpft in die Rolle ihrer Schwester, denn diese ist deutlich taffer als Sie. Nun muss Emilia als Serena schauen das Seidengeschäft weiterzuführen und was hat Francesco Angenelli mit dem Tod der Schwester zu tun?

Ich habe von der Autorin auch andere Bücher gelesen und kann diese zu jederzeit weiterempfehlen.

Wer historische Bücher gerne liest ist mit Gabriela Galvani gut aufgestellt.

Auch diesmal war ich wieder begeistert von dem Schreibstil, dem Bildgewaltig ausdrücken so, dass man sich als Leser in die Zeit schnell hineinversetzt war. Eine tolle Mischung aus Liebe, Krimi und historischen Daten. Für mich ist es wichtig, dass gerade diese Bücher immer gut recherchiert sind, denn wenn man falsches Angaben macht kann sowas immer ganz böse ausgehen, dass war aber hier nicht der Fall. Die beiden Figuren Emilia und Serene bzw. nachher nur noch Serena gefielen mir gut, dass es sehr authentisch gewirkt hat.

Kommentieren0
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Seidenhändlerin

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Como 1797: Mit seinem Italien-Feldzug beginnt Napoleon, Europa zu verändern. Zu dieser Zeit kehrt Emilia mit einem gebrochenen Herzen aus Wien in den von ihrer Schwester Serena geleiteten Familienbetrieb zurück. Doch dann kommt Serena auf mysteriöse Weise ums Leben und nun liegt es an Emilia, die Seidenhandlung zu retten – falls nötig, auch durch Schmuggel. Dabei begegnet sie dem Zeitungsverleger Francesco Agnelli aus dem nahen Lugano, einem charmanten Mann, den mehr mit ihrer toten Zwillingsschwester zu verbinden scheint, als er zugeben will ...

Dieser Roman ist meine ganz persönliche Hommage an das Tessin. Ich bin an meinem sechsten Geburtstag zum ersten Mal mit meinen Eltern in die Südschweiz gekommen, danach habe ich alle meine Ferien in Lugano verbracht und bin dort sogar zeitweise zur Schule gegangen. Bis ich mein Elternhaus oberhalb von Lugano aufgegeben habe, gehörte diese Gegend rund 50 Jahre lang zu meinem Leben. Deshalb war es mir ein Anliegen, etwas über die Geschichte dieser Orte zu erzählen. Und ich liebe Como, diese bezaubernde, nur gut dreißig Kilometer entfernte florierende italienische Stadt – das ist einfach ein Wohlfühlort für mich.

Ich hoffe, ihr fühlt euch in meinem Roman wohl, in dem es neben der Sanftheit und dem Knistern der kostbaren Seide auch um eine ziemlich spannende Liebesgeschichte und blutige Kriege geht.

Schreibt einfach eure Antwort auf die folgende Frage, seid mit etwas Glück dabei und gewinnt eines von 10 eBooks (epub oder mobi), die vom Verlag zur Verfügung gestellt werden: Welche italienische Stadt lebt von der Seidenindustrie?

Herzlichst

Gabriela Galvani




*****************************************************************

Teilnahmebedingungen des dotbooks-Verlags:

Nach Erhalt deines kostenlosen eBooks verpflichtest du dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension.

Deine Rezension veröffentlichst du bitte auch auf Amazon, Thalia und ähnlichen Verkaufsplattformen.

 

Hinweis des Verlages:

Daten, die uns übermittelt werden, werden von uns gemäß der gesetzlichen Datenschutzvorschriften vertraulich behandelt und nur in dem Rahmen gespeichert oder verarbeitet, der für die Betreuung der Leserunde notwendig ist. Danach werden eure Daten gelöscht; sie werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

122 BeiträgeVerlosung beendet
L
Wer hat schon 'die Hüterin des Evangeliums' gelesen und mir sagen, ob man auch hier (wie bei Dan Brown z.B. auf dei Spuren des alten Augsburg gehen kann oder ob das meiste fiktive Schauplätze sind? Ich bin Ausgburgerin und würde gerne mehr über meine Stadt erfahren
2 Beiträge
Zum Thema
L
Die 'Hüterin des Evangeliums 'von G. Galvani ist mein absoluter Lieblingsmittelalterroman. Ich kann ihn nur weitermepfehlen. Welcher ist eurer und warum?
0 Beiträge
Zum Thema

Community-Statistik

in 54 Bibliotheken

auf 8 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks