Gabriela Kasperski

 4,4 Sterne bei 327 Bewertungen
Autorin von Sicht Unsichtbar, Besondere Umstände und weiteren Büchern.
Autorenbild von Gabriela Kasperski (©Florian Kasperski)

Lebenslauf von Gabriela Kasperski

Gabriela Kasperski war als Moderatorin im Radio- und TV-Bereich sowie als Theaterschauspielerin tätig. Heute lebt sie als Autorin mit ihrer Familie in Zürich und ist Dozentin für Synchronisation, Figurenentwicklung und Kreatives Schreiben. Ihre Sommerferien verbringt sie seit vielen Jahren in der Bretagne. Ihre Bücher wurden ausgezeichnet und sind regelmässig auf Bestsellerlisten.
www.gabrielakasperski.com

Neue Bücher

Cover des Buches Zürcher Verstrickungen (ISBN: 9783740815882)

Zürcher Verstrickungen

 (7)
Neu erschienen am 24.01.2023 als Taschenbuch bei Emons Verlag.
Cover des Buches Eiskalter Greifensee (ISBN: 9783715255019)

Eiskalter Greifensee

 (19)
Neu erschienen am 10.11.2022 als Taschenbuch bei Atlantis Verlag. Es ist der 1. Band der Reihe "Schnyder & Meier".

Alle Bücher von Gabriela Kasperski

Cover des Buches Besondere Umstände (ISBN: 9783743903661)

Besondere Umstände

 (39)
Erschienen am 23.05.2017
Cover des Buches Sicht Unsichtbar (ISBN: 9783906847085)

Sicht Unsichtbar

 (40)
Erschienen am 26.10.2016
Cover des Buches Bretonisch mit Meerblick (ISBN: 9783740807962)

Bretonisch mit Meerblick

 (32)
Erschienen am 20.05.2020
Cover des Buches Bretonisch mit Aussicht (ISBN: 9783740811587)

Bretonisch mit Aussicht

 (30)
Erschienen am 22.04.2021
Cover des Buches Zürcher Filz (ISBN: 9783740809300)

Zürcher Filz

 (27)
Erschienen am 24.11.2020
Cover des Buches Bretonisch mit Herz (ISBN: 9783740814977)

Bretonisch mit Herz

 (26)
Erschienen am 14.04.2022
Cover des Buches Zürcher Glut (ISBN: 9783740813482)

Zürcher Glut

 (25)
Erschienen am 25.01.2022
Cover des Buches Nachtblau der See (ISBN: 9783740806422)

Nachtblau der See

 (27)
Erschienen am 23.09.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Gabriela Kasperski

Cover des Buches Zürcher Verstrickungen (ISBN: 9783740815882)
Wildponys avatar

Rezension zu "Zürcher Verstrickungen" von Gabriela Kasperski

Ein aufregendes Meisterwerk - der neue Fall von Werner Meier und Zita Schnyder
Wildponyvor einer Stunde

Zürcher Verstrickungen - Gabriela Kasperski

Kurzbeschreibung:

Ein mitreißender Krimi über die Schuld einer Stadt und das Trauma einer Familie.Auf einem Zürcher Filmfestival feiert ein umstrittenes Dokudrama über die kolonialistische Vergangenheit der Stadt Premiere. Als eine junge Frau im Archivmaterial ihre lange verschollene Mutter zu erkennen glaubt, nehmen Werner Meier und Zita Schnyder Ermittlungen in dem Cold Case auf. Die Spuren führen die beiden zur Familie der Filmregisseurin – und hinter Reichtum und Renommee tun sich menschliche Abgründe auf.

Mein Leseeindruck:

Wieder mal hat mich ein Fall von Meier & Schnyder absolut aufgewühlt und begeistert. 

Als Fan dieser Reihe war mir vorab klar, das unsere Autorin Gabriela Kasperski, uns wieder in eine fantastische Geschichte über die kolonialistische Vergangenheit  führt. Das sie mich damit wieder total einfangen und mehr als begeistern konnte, war mich ebenfalls bewusst. Schließlich bin ich schon lange ein Fan ihrer Kriminalromane. Auch die Bretonisch Krimis aus der Sehnsuchtsorte-Reihe des Emons-Verlages

Ihr Schreibstil ist einfach wunderbar und die Themen für ihre Krimis sind hochspannend. Und so kommt es, das auch im reichen Zürich die Vergangenheit durchscheint und dieses Filmfestival der Anlass für einen lang zurück liegenden Fall, einem sogenannten Cold Case ist, welchen die Ermittler auf vielschichtige Art und Weise hier aufklären.

Hochspannung ist wieder mal angesagt und auch als Quereinsteiger kann man dieses Buch mit all den unterschiedlichen Protagonisten super gut lesen. Am Ende kann man wie immer bei den Krimis der Autorin das Buch zufrieden zuklappen.

Fazit:

Wieder ein mehr als spannender Fall für Meier und Schnyder. So unterschiedlich das Team ist, umso besser ist das Ergebnis!

Ich hatte wie immer tolle Lesestunden. Nur ein klitzekleines "aber" muss ich einfügen. Obwohl ich die Schweizer Sprache sehr gut verstehe, gab es in dem Buch Begriffe, welche ich noch nie gehört hatte. Hier hat mir das Glossar gefehlt. Verschiedene Begriffe hab ich dann gegoogelt wie z.B. Verdingbub und Globi.

Von mir gibt es absolut wohlverdiente 5 Sterne und eine große Leseempfehlung! *****

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Zürcher Verstrickungen (ISBN: 9783740815882)
M

Rezension zu "Zürcher Verstrickungen" von Gabriela Kasperski

Es kommt immer wieder was an Licht.
MK262vor 4 Tagen

Habe mich total auf das neue Buch von Gabriela Kapserski gefreut und ich wurde wieder mal nicht von ihr enttäuscht. Es ist eine sehr hoch Kunst seinen Leser immer wieder auf dieser Ebene zu begegnen. Ein Thema das sehr wichtig und doch heikel ist. Sie hat hier einen Tanz auf dem Feuer in einen ganz tollen Kriminalroman verwandelt. Ihr Schreibstill lässt einen meinen man ist mit dabei und könnte mit eingreifen wenn Not am Mann oder Frau ist. Hier kommt auch ans Licht je mehr bling bling oben aufgetragen wird desto dunkler ist das darunter tief Verborgene. Es kommt immer alles irgendwann ans Licht so hoffen wir wenigstens. Die Hoffnung stirbt bekanntlich immer zuletzt. Vielen herzlichen Dank für Einblicke in eine so vermeidlich heile und schöne Welt.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Zürcher Verstrickungen (ISBN: 9783740815882)
H

Rezension zu "Zürcher Verstrickungen" von Gabriela Kasperski

Dunkle Familiengeheimnisse spannend gelöst
Hornitavor 6 Tagen

Dies ist bereits der achte Fall für Schnyder und Meier, was mir vorab gar nicht klar war. Ich kann mir vorstellen, dass die Hauptfiguren eine längere Entwicklung durchgemacht haben, da dies an einigen Stellen angeklungen ist. Aufgrund der Vielzahl an Personen und Perspektivwechseln hatte ich anfangs Probleme, die einzelnen Personen und Handlungen richtig einzuordnen. Wahrscheinlich ist das für die Leser einfacher, die das Ermittlungsteam schon kennen. Der Fall ist gut konstruiert, wird langsam entwickelt und die Verbindungen zu einem Cold Case und dunklen Familiengeheimnissen sind gelungen und glaubhaft verschachtelt. Das Kolonialismus-Thema ist zeigemäß und sehr informativ gelöst. Der Schreibstil ist angenehm und der Krimi hat sich gut und flüssig lesen lassen. Ich habe einen Stern für die für meinen Geschmack zu umfangreichen Privatthemen der Ermittler abgezogen, da es einiges gab, was für mich für die Story unnötig war.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Lovleybooks-Lesende, zusammen mit dem EMONS-VERLAG darf ich euch wieder zu einer Leserunde einladen. In ZÜRCHER VERSTRICKUNGEN, dem 8. Fall für Schnyder&Meier und Kripopolizistin Barras, geht es um koloniale Spuren und das Trauma einer Familie. Schauplätze sind Zürich, Kopenhagen und die Karibik.
Ich verlose 20 Prints und freu mich auf unsere Diskussionen!
Eure Gabriela Kasperski

«Sorry, hätte er gern gesagt. Entschuldigung. Aber es hätte keinen Sinn gemacht, es war zu spät. Als er zurückging, bemerkte er einen Tropfen Blut auf der hellen Seide seines Hemdes. Schwarzes Blut» … dieser Satz steht am Schluss des Prologs der «ZÜRCHER VERSTRICKUNGEN» und führt aus der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts in die Gegenwart.

 Im 8.Fall für Schnyder&Meier gehe ich dem Schicksal einer Familie auf der Karibikinsel St. Croix nach und thematisiere die kolonialen Verflechtungen Zürichs. Verflechtungen, auf die keine Familie, keine Stadt stolz ist, und die doch da sind. Unübersehbar. Das Trauma, die Kontroversen, die Aufarbeitung und eine mögliche Wiedergutmachung sind Pfeiler der Handlung. Sie kommt gewohnt komplex und vielschichtig daher, im Zentrum steht die Produktion eines Dokumentarfilms, die Figuren und Handlungsstränge sind in- und miteinander verwoben. Im Verlauf der Geschichte entwirrt sich das Knäuel und die Zusammenhänge offenbaren sich. Wer mich kennt, weiss: trotz aller Ernsthaftigkeit gibt es leichte Momente, immer wieder blitzen Humor und Situationskomik durch. 

Das Beziehungsleben von Schnyder&Meier, einem Paar mit Kindern, Krisen und Leidenschaft, durchdringt auch diesen Fall. Wie jedes Mal zähle ich darauf, dass ihr mitratet, habe viele Hinweise und Clues versteckt und hoffe, dass ich euch mit einem Ende verblüffen kann, das die Spannung bis zum letzten Buchstaben hält.

Eingeladen sind alle Fans und neue Lesende. So viele Mal habe ich schon mit euch gelesen, jedes Mal war es spannend, bereichernd, nie langweilig, immer inspirierend. 

Ich freu mich sehr auf eure Bewerbungen!  Und selbstredend, über das Teilen eurer Rezis auf den Portalen. 

 

 

303 BeiträgeVerlosung beendet
Wildponys avatar
Letzter Beitrag von  Wildponyvor 36 Minuten

Mea Culpa!!!

Das war so mega spannend jetzt!

Und es war unmöglich das Buch zur Seite zu legen. Ehrlich, hat nicht geklappt!

Daher hab ich durchgelesen und jetzt weiß ich nicht mehr, welche Kommentare in die einzelnen Abschnitte gehören.

Dafür hab ich gleich meine Rezension geschrieben ;-)

https://www.lovelybooks.de/autor/Gabriela-Kasperski/Z%C3%BCrcher-Verstrickungen-4959967498-w/rezension/8329663546/

Ich gelobe das nächste Mal Besserung!

Die Rezension findet sich auch auf Thalia, Hugendubel und Weltbild sowie auf Books and Shoes und Buchmesse Online - Neuerscheinungen. Und natürlich auf Booksparadies auf Instagram.

LG vom Wildpony

Liebe Lovelybooks-Lesende, Tereza Berger zum Dritten! In meinem neuen Bretagne-Krimi geht's um ein Literaturfestival, ein verschollenes Manuskript und die Frage: War Shakespeare Bretone? Dazu kommt ein Tagebuch aus dem Nachkriegslondon und viel Café au lait mit Atlantikatmosphäre.Zusammen mit dem Emons-Verlag verlose ich 20 Printexemplare und freu mich auf eure Bewerbungen.Eure Gabriela Kasperski

Erstmal, vielen DANK  für euer Interesse. Tereza Berger ist zurück! Geschieden, mit viel Mut zum Neuanfang jenseits der Vierzig lebt sie in einem kleine bretonischen Küstendorf, in Camaret-sur-Mer, au bout du monde, am Ende der Welt.
Tereza ist Buchhändlerin und Familienmutter voller Leidenschaft, zuweilen impulsiv mit Gespür für das Verborgene. Sie liebt Bücher, Geschichten, die bretonische Landschaft und Lebensart und generell und überhaupt die Menschen, samt Ecken und Kanten. Ihr Herz schlägt für die bretonische Landschaft, für den wilden Atlantik und ein ganz klein wenig auch für den schottischen Commissaire, Gabriel Mahon.

Tereza als Figur ist mir über drei Bände an mein Autorinnen Herz gewachsen und es war mir eine grosse Freude, sie weiter zu begleiten und zu entwickeln. Selbstverständlich sind auch die alten Bekannten wieder dabei, Isodore, Sylvie, Soeur Nominoé, Terezas Familie. Und wie jedes Mal kommen ein paar neuen dazu.

BRETONISCH MIT HERZ lebt auch von meiner Liebe zu Shakespeare. Fast alle seine Stücke habe ich gelesen, sie sind für mich Quelle der Inspiration.  Dies in einem Krimi zu verarbeiten, war ein Wunsch, den ich mir mit diesem Buch erfüllt habe. Wer ausser Tereza Berger könnte der Frage nachgehen, ob Shakespeare ein Bretone war, der Sommernachtstraum eigentlich ein Bretagne-Traum, und die berühmte Figur des Puck eine keltische Elfe? 

Die Tereza Berger-Reihe hatte ich ursprünglich als Trilogie konzipiert, in Band eins sind Geheimnisse angelegt, die in Band zwei fortgeführt werden, und sich in Band drei offenbaren.  Es war eine Herausforderung, diese so einzuweben, dass sie am Schluss zu einem sinnigen Ende finden. Ich hoffe, es ist mir gelungen. 

Jeder Band ist für sich konzipiert, und es ist jederzeit möglich, in die Serie einzusteigen.
Vorausgesetzt ihr mögt….

….eine leicht chaotischen Buchhändlerin und Hobbydetektivin 

… eine Geschichte , die mehrheitlich in der Ich – Perspektive erzählt wird…

… viele Figuren mit Ecken und Kanten… und Reisen im Kopf.

 Schreibt mir in eure Bewerbung, warum euch meine Kriminalgeschichte mit Herz interessiert.

Klappentext:
In Camaret-sur-Mer organisiert Tereza Berger, Buchhändlerin mit Kampfgeist, ein Literaturfest. Während der Vorbereitungen ent-deckt sie in ihrer geerbten Villa das Manuskript eines unbekannten Shakespeare-Stücks. Ist es womöglich ein Original? Die Kunde von dem spektakulären Fund ruft Literaturinteressierte aller Art auf den Plan – und einen geheimnisvollen Fremden, der behauptet, der wahre Besitzer der Villa zu sein. Tereza wird klar, dass nicht nur ihr Zuhause gefährdet ist, sondern auch ihr Leben.

Angehängt habe ich euch einen kleinen Teaser und nun bin ich sehr gespannt auf eure Bewerbungen. FAlls ihr dabei seid, freue ich mich auf einen fairen Austausch und  über eine Verbreitung auf Social Media und den Portalen.


Ein schönes Wochenende euch allen und Au revoir! :)


Eure Gabriela



540 BeiträgeVerlosung beendet
GabrielaKasperskis avatar
Letzter Beitrag von  GabrielaKasperskivor 3 Monaten

Liebe Alle, ich hoffe, es geht euch allen gut.

Ich bin mit BRETONISCH MIT HERZ für den Lovelybooks Community Award nominiert und freue mich natürlich über jede Stimme.

https://www.lovelybooks.de/community-award/phase1/6849356080/6973296051/


BRETONISCH MIT STURM wird am 18.Mai erscheinen.


Herzlich eure Gabriela

Liebe Lovleybooks-Lesende, erneut darf ich euch zu einer Leserunde einladen. In ZÜRCHER GLUT, dem 7. Fall für Schnyder&Meier und Kripopolizistin Barras, geht es um Brandstiftung, ein Safe-House für Kaderfrauen und die Welt der Schweizer Diplomatie. Die Handlung führt vom Zürcher Lindenhof über London, ans WEF in Davos.
Ich verlose 20 Prints und freu mich auf spannende Diskussionen
Eure Gabriela K.

Worum geht es in ZÜRCHER GLUT?

Auf dem Weg zum Weltwirtschaftsforum in Davos macht Botschafter Stephen Keller Zwischenstation in seiner Heimat Zürich. Doch während eines Empfangs mit Gästen aus aller Welt gerät sein Patrizierhaus in Brand. Der Verdacht auf Brandstiftung steht schnell im Raum, aber die Immunität der Beteiligten legt sich wie ein bleierner Vorhang über die Ermittlungen. Um den Feuerteufel zu entlarven, observiert Werner Meier das diplomatische Umfeld in den Bündner Bergen, während Zita Schnyder ein geheimes »Safe-House« überwacht. Da zündelt jemand erneut. Und diesmal soll alles brennen.

Jedem meiner Kriminalromane liegt ein Thema zu Grunde. Ein Thema, das mich beschäftigt und das brennt. In ZÜRCHER GLUT beleuchte ich strukturelle Gewalt, die Ausbeutung von Frauen (und Männern), aber nicht an den Rändern der Gesellschaft, sondern im bürgerlichen-akademisch-diplomatischen Milieu. Damit will ich zeigen, wie tief verwurzelt alltägliche Elemente der sozialen Ungleichheit immer noch sind. 

Meine Schnyder&Meier Krimis richten sich an Fans von vielschichtigen Geschichten, aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Zu bieten habe ich einen komplexen Fall, reiche Settings und ein kontrastreiches Figurenensemble. Schnyder&Meier trafen in Band eins aufeinander und lassen sich seither nicht mehr los. Um (fast vier) Kinder und ein Haus, um viele Krisen, Katastrophen und Konflikte reicher, durchdringt ihr Beziehungsleben jeden meiner Fälle. Ich erzähle schnell, manchmal leicht, manchmal tief, und jongliere meinen Plot so, wie meine Figuren das bestimmen.  

Wie jedes Mal zähle ich darauf, dass ihr mitratet, habe viele Hinweise und Clues versteckt und hoffe, dass ich euch mit einem Ende verblüffen kann, das die Spannung bis zum letzten Buchstaben hält.

Eingeladen sind alle Fans, mit denen ich schon so manche Runde diskutiert habe, und sehr gerne auch neue Gesichter. Schon über zehn Mal habe ich mit euch gelesen, und jede dieser Runden war spannend, witzig, manchmal schmerzhaft, nie langweilig, immer inspirierend. 

Ich freu mich auf eure Bewerbungen!  
(Und selbstredend, über das Teilen eurer Rezis auf den Portalen.) 

Bis gleich, sehr herzliche Eure Gabriela

716 BeiträgeVerlosung beendet
Johanna_Paulinas avatar
Letzter Beitrag von  Johanna_Paulinavor 10 Monaten

Endlich habe ich meine Rezension fertig.

https://www.lovelybooks.de/autor/Gabriela-Kasperski/Z%C3%BCrcher-Glut-2936252519-w/rezension/4667547853/

Die gleiche Rezension kommt auf Goodreads

Nochmals danke dass ich mitlesen dürfte und jetzt werde ich noch ein anderes Buch aus dieser Reihe lesen. Bin gespannt wie es mir dann geht. Danke und viel Erfolg beim Weiterschreiben. Gruss aus Zürich

Zusätzliche Informationen

Gabriela Kasperski im Netz:

Community-Statistik

in 203 Bibliotheken

auf 25 Merkzettel

von 6 Leser*innen aktuell gelesen

von 12 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks