Señoritas en Berlín • Fräulein in Madrid (1918–1939)

Cover des Buches Señoritas en Berlín • Fräulein in Madrid (1918–1939) (ISBN:9783955650391)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Señoritas en Berlín • Fräulein in Madrid (1918–1939)"

Dieser Tagungsband illustriert die deutsch-spanischen Kulturbeziehungen am Beispiel ausgewählter Frauen. Aus Spanien sind es María de Maeztu, Juana Moreno, Pilar Primo de Rivera, Teresa Andrés Zamora, Rosa Chacel und María Teresa León sowie Musikerinnen, die als Stipendiatinnen der "Junta para Ampliación de Estudios" nach Berlin kamen. Aus Deutschland kamen Jüdinnen, die in Spanien, zumindest vorübergehend, Zuflucht fanden bzw. dort arbeiteten: Leonie Feiler Sachs, Gerda Leimdörfer, Gretel Adler und Gerda Taro.
Einleitend werden institutionelle Aspekte der Beziehungen beleuchtet, die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Biologie reflektiert und verschiedene Reiseführer zu Madrid und dem darin vermittelten Spanienbild befragt.

Este libro aborda el decisivo papel de las mujeres en los intercambios culturales y académicos hispanoalemanes durante los años 20 y 30 del siglo pasado, especialmente en Madrid y Berlín. Mientras que la mayoría de las españolas se benefició de pensiones de la "Junta para Ampliación de Estudios" (María de Maeztu, Juana Moreno, Pilar Primo de Rivera, Teresa Andrés Zamora, Rosa Chacel y María Teresa León), las protagonistas alemanas de este libro (Leonie Feiler Sachs, Gerda Leimdörfer, Gretel Adler y Gerda Taro) fueron judías que llegaron a la Península Ibérica huyendo del régimen nazi.
Unos capítulos introductorios sobre relaciones culturales entre ambos países, la cooperación en el campo de la biología o las imágenes de España en guías de viaje de entonces sirven de marco para el análisis de los casos particulares.

Mit Beiträgen von Walther L. Bernecker, Sandra Rebok, Ulrike Mühlschlegel, Isabel Delgado Echeverría und Carmen Magallón Portolés, Isabel Pérez-Villanueva Tovar, Santiago López-Ríos und Arno Gimber, Blanca Calvo und Ramón Salaberria, Dieter Ingenschay, Anna Teresa Macías García, Carolina Rodríguez-López, Gabriele Beck-Busse, Mercedes del Amo sowie Michael Scholz-Hänsel.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783955650391
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:350 Seiten
Verlag:Hentrich und Hentrich Verlag Berlin
Erscheinungsdatum:01.05.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks