Gabriele Beyerlein Das Feuer von Kreta

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(7)
(4)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Feuer von Kreta“ von Gabriele Beyerlein

Kein Mädchen ist so schnell wie Prinzessin Ismene. Doch daheim in Mykene wird sie dazu erzogen, sich still und unauffällig zu verhalten. Als sie nach Kreta kommt, darf sie endlich zeigen, was in ihr steckt. Als schnellste Läuferin macht sie mit beim Fackellauf zu Ehren der Götter - an der Seite von Glaukos, dem zukünftigen Herrscher des Inselreiches, den Ismene heimlich liebt. Ein spannender Abenteuerroman aus dem östlichen Mittelmeer - 3500 Jahre vor unserer Zeit! Ab 10 Jahren

Stöbern in Jugendbücher

New York zu verschenken

Nicht sehr spannend - aber ein überraschendes Ende

buecherschlucker

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Einzigartig, märchenhaft, orientalisch, fantastisch, moralisch, besonders. Lest es.

jaylinn

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Das Buch war einfach der Hammer. Ich glaube ich lese den dritten auf englisch, weil ich nicht warten kann.

bookwoorld

Bis die Sterne zittern

Interessantes Buch, was für mich persönlich leider nicht aussagekräftig genug war :(

thats_jessx

Aquila

Das war wohl mein letztes Poznanski-Jugendbuch. Der Anfang war fesselnd, aber die Auflösung ist einfach viel zu abstrus. Gnädige 2 Sterne!

Miia

Als wir fast mutig waren

Eine Geschichte, die das Herz errreicht! Berührend und echt !

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Feuer von Kreta" von Gabriele Beyerlein

    Das Feuer von Kreta
    mabuerele

    mabuerele

    25. September 2010 um 18:08

    Es handelt sich um ein Jugendbuch und ich würde es ab 12 Jahren empfehlen. Ismene, Königstochter von Mykenai (Griechenland), hat ihre Eltern verloren. Als ihr Onkel, der herrschende König aus dem Krieg zurückkehrt, ist Ismenes Jugend vorbei. Eine Prinzessin rennt nicht, sie malt nicht usw. Sie hofft, mit der Rückkehr ihres Bruders, des zweiten Königs, würde sich manches ändern. Doch er verlangt von ihr, dass sie nach Kreta geht, damit er die dortige Königstochter heiraten kann. Nur unter Zwang verlässt Ismene die Heimat. Sie ahnt nicht, dass auf Kreta eine Freiheit auf sie wartet, die sie nie für möglich gehalten hätte. Dort haben die Frauen das Sagen ... G. Beyerlein ist es gelungen, die wenigen Fakten in eine spannende Handlung einzubinden. Die Sprache ist für die gewünschte Altersklasse angemessen. Sowohl für Mädchen, als auch für Jungen gibt es Personen, mit denen sie sich identifizieren können.

    Mehr
    • 2