Gabriele Beyerlein Entscheidung am Heiligen Felsen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Entscheidung am Heiligen Felsen“ von Gabriele Beyerlein

Weil ihr Vater die Abgaben an den Fürsten nicht bezahlen kann, muß Marcia als Magd am Fürstenhof bleiben. Sie hat Glück. Die Keltenfürstin Litussa schließt das einfache Bauernmädchen in ihr Herz. Als Litussa das Opfer einer Hofintrige wird, kann Marcia sie im letzten Moment retten. (Quelle:'Fester Einband/01.12.1996')

Eine sehr schöne Geschichte! Ich liebe die Bücher von Gabriele Beyerlein!

— Kaetzin
Kaetzin

Stöbern in Jugendbücher

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Interessant aber für mich etwas zu verworren

Nachtschwärmer

Snow

Die Geschichte war nicht ganz nach meinem Geschmack.

Avirem

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Eine actionreiche Geschichte mit der Magie von 1001 Nacht!

Meritamun

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Es fühlt sich etwas gestreckt an

TheVanniK

Hundert Lügen

Richtig spannend und trifft tief ins Herz. Einfach ein richtiger Spannungsjugendroman =) ich will mehr

EnysBooks

Verlorene Welt

Sehr schönstens Ende von der Reihe BItter&Sweet.

lucnavi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Entscheidung am Heiligen Felsen" von Gabriele Beyerlein

    Entscheidung am Heiligen Felsen
    mabuerele

    mabuerele

    28. October 2010 um 18:24

    In Rom resistiert Cäsar. Im heutigen Altmühltal befindet sich eine Siedlung der Kelten. Doch sie werden von germanischen Stämmen bedroht. Da wird das Mädchen Marica, Tochter eines keltischen Bauern, an den Fürstenhof verkauft, da ihr Vater die Abgaben nicht bezahlen kann. Die junge Fürstin ist erst vor wenigen Tagen aus ihrer Heimat gekommen, Es war eine politische Hochzeit. doch die Zeiten sind hart. Im Lager der Kelten haben sich zwei Fraktionen gebildet. Der regierende Fürst will das Land aufgeben und eine neue Heimat suchen. Sein Schwager will gegen die Germanen kämpfen. Marica hat es bei der Fürstin gut. Doch sie sieht, dass der Gefahr droht ... Es handelt sich um einen spannend geschriebenen historischen Roman für etwa 11-jährige. Die Lebensverhältnisse am Fürstenhof, aber auch bei den Untertanen werden genau beschrieben. Die Autorin versteht es, die Konflikte im Fürstenhaus kindgemäß und trotzdem spannend und realistisch zu beschreiben. Dabei ist die Entwicklung zweier Personen im Verlauf der Handlung besonders klar herausgearbeitet. Das ist zum einen die Fürstin, zum anderen Marica, die lernt, das Verhalten ihrer Eltern zu begreifen.

    Mehr