Neuer Beitrag

GabrieleB

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo ihr Lieben!

Ich möchte euch gerne zu einer Leserunde von Luzifers Töchtern einladen. Selbstverständlich werde ich die Runde begleiten und verlose unter den Bewerbern 10 Exemplare. Bewerben könnt ihr euch bis zum 02.02.2015.
Es ist meine erste Leserunde und ich muss zugeben, ich bin ein wenig aufgeregt. Aber ich freue mich riesig auf eure Leseeindrücke.

Herzlichst
Gabriele Breuer

Autor: Gabriele Breuer
Buch: Luzifers Töchter

Wildpony

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh, ich als Lese-Oma liebe historische Romane und muß mich natürlich hier sofort bewerben ♥

Desweiteren liebe ich die Stadt Köln. Bin dort sehr oft bei Freunden und auch wenn ich kein Großstadtmensch bin hat Köln für mich ein ganz besonders Flair.

Vor allem interessiert mich brennend wieso man früher meinte, das bei einer Zwillingsgeburt mit der Beteiligung vom Teufel ausging. Das war wohl wie bei der Hexenverfolgung früher ein großer Aberglaube.
Klingt auf jeden Fall super spannend und ich würde sehr sehr gerne mitlesen.

BonnieParker

vor 3 Jahren

Das klingt spannend und sieht einfach wunderschön aus. Ich muss einfach mitmachen.
Ich glaube 2015 wird mein historisches Jahr, soviele tolle historische Romane. Ich kann nicht anders, ich lese so gern historisch da Versuch ich mein Glück. Würde mich wahnsinnig freuen.

Beiträge danach
194 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

GabrieleB

vor 3 Jahren

Kapitel 19-22 (S. 330- S. 386)
@Wildpony

Nein, es war bezogen auf frisch geboren. Da Rinchen ja bisher kaum einen Säugling zu Gesicht bekommen hat, schien das Kind ihr schon sehr klein. Geht uns ja auch nicht anders, wenn wir lange kein Neugeborenes mehr gesehen haben. Die winzigen Füße, das winzige Näschen ...

GabrieleB

vor 3 Jahren

Fazit/Fragen/Anmerkungen
@Wildpony

Auch ich danke dir für deine rege Teilnahme und die schöne Rezension. Es hat Spaß gemacht, deine Eindrücke zu lesen.

Schichsahl

vor 3 Jahren

Kapitel 4-6 (S. 49- S. 103)
Beitrag einblenden

Ich finde das Buch eigentlich echt spannend , habe aber leider im Moment nicht so viel Zeit (hoffe das ändert sich wieder )

Ich mag die Hauptcharaktere in diesem Buch , vor allem Luca und Yda , ich freu mich schon auf ihre zweite Begegnung .
Und ich finde es auch irgendwie lustig wie unterschiedlich die Zwillinge sind und sich beide auch in so gegensätzliche Personen verlieben ;)
Bin gespannt wie es da weiter geht.

Und das Rinchen schwanger ist tut mir so leid, sie ist ja eigentlich noch ein Kind, vor allem durch ihre "Krankheit" versteht sie das alles auch nicht so richtig.

Aber ich muss sagen manchmal stört mich dieser "Sichtwechsel zu Personen die nicht so wichtig sind , vor allem wenn sie an so tollen stellen kommen .

Sonst ist es echt gut und fesselnd

GabrieleB

vor 3 Jahren

Kapitel 4-6 (S. 49- S. 103)
@Schichsahl

Das freut mich, dass dir die Geschichte gefällt. Nimm dir einfach die Zeit, die du brauchst.
Der Perspektivwechsel ist manchmal nötig, wenn es darum geht, die Beweggründe der anderen Charakteren darzustellen. Am Ende sollte es stimmen und sich die Fäden verweben.

Schichsahl

vor 3 Jahren

Kapitel 7-9 (S. 104- S. 152)
Beitrag einblenden

Das die Mutter von Rinchen und Luca tot geprügelt wurde tut mir echt leid. Betram ist echt ein Mann ohne Gewissen und das er die Schelle von seinem Schwiegervater bekommen hat ist nur Rechtens , er ist so ein A****.

Aber das Luca und Yda sich dadurch näherkommen ist positiv , ich liebe die beiden , die sind so süß. Und wie sich Yda um Rinchen kümmert ist auch süß, sie wird schon so bisschen teil der Familie.

Griet und Quirin als Hurenwirte , da bin ich gespannt, aber ich wette sie machen es viel besser als der davor. Und das Greit und Qurirn sich geküsst haben , das wurde auch Zeit.
Bin schon gespannt wie es weiter geht

Schichsahl

vor 3 Jahren

Kapitel 10-12 (S. 153- S. 215)
Beitrag einblenden

Ich stimme euch allen voll und ganz zu .
Luca ist so ... süß und lieb und er und Yda sind so toll zusammen .
Und für die Menschen , die man liebt, will man immer nur das beste ..

Schichsahl

vor 3 Jahren

Kapitel 23-25, Nachwort (S. 387- S. 410)
Beitrag einblenden

Jenny1900 schreibt:
Inzwischen sind auch die letzten Kapitel vorbei und ich finde es etwas schade, dass das Buch nun schon zu Ende ist :/ Die Schlacht in der Luca mitgekämpft hat war ja schon ziemlich heftig und nun ist er schwer verwundet. Er wird sogar von seinem hinterhältigen Feind Bertram in ein Massengrab gebracht obwohl er noch lebt! Wie grausam!! Aber zum Glück gibt seine geliebte Yda nicht auf und rettet ihn. Bertram stirbt durch die Hand von Qurin als er versucht Luca den heiligen Dorn zu entreißen. (Man soll sich nicht über den Tod von Leuten freuen aber irgendwie finde ich es nicht sonderlich schade um ihn....) Etwas schade fand ich, dass nicht näher auf die Heilung von Luca eingegangen worden ist. Man erfährt zwar das es ihm am Ende wieder gut geht und er zusammen mit Yda in eine neue Stadt gezogen ist aber nicht ob er wieder komplett gesund ist. Außerdem hätte ich noch gern erfahren warum er überhaupt Henkersgehilfe wurde. am Ende hat er diese Arbeit ja wieder aufgenommen um mit seiner Frau zusammen zu bleiben aber wieso vorher schon? Oder habe ich das im Eifer des Gefechts das über lesen? Toll finde ich das sie am Ende endlich geheiratet haben!

Ich bin dabei ganz deiner Meinung ;)
Da brauche ich wirklich nicht mehr was dazu sagen ;)

Neuer Beitrag