Gabriele Diechler Geheime Liebe auf Sylt

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(12)
(8)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geheime Liebe auf Sylt“ von Gabriele Diechler

Mathilde, die immer nur mit Bastian zusammen sein wollte - laut Horoskop der „Mann ihres Lebens“ –, verlässt eines Morgens ihr hübsches Haus auf Sylt, um in Hamburg ein neues Leben zu beginnen. In der Anonymität der Großstadt trifft sie auf den Schuhfabrikanten Jonas, ihren Sylter Nachbar. Die beiden beginnen eine Affäre. Doch da ist auch noch Markus, der ihr einen Job in seiner PR-Agentur anbietet und den Mathilde seit der Schulzeit kennt. Zwei Zufälle, die Mathilde sich erneut die Frage stellen lassen, ob es das Schicksal gibt …

Ein Roman voller Überraschungen

— Monika58097
Monika58097

Stöbern in Romane

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ziemlich experimenteller französischer Roman mit ernsten Ansätzen, aber mir fehlte die klare Linie und Aussage

vanessabln

Was man von hier aus sehen kann

Wunderbar. Gelacht, geweint und in einem Zug gelesen.

BarbaraWuest

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieses Buch regt zum Nachdenken an

    Geheime Liebe auf Sylt
    ClaudiasBuecherhoehle

    ClaudiasBuecherhoehle

    25. July 2014 um 14:30

    Geheime Liebe auf Sylt von Gabriele Diechler erschienen im Gmeiner-Verlag Mathilde, die immer nur mit Bastian zusammen sein wollte – laut Horoskop der „Mann ihres Lebens“ -, verlässt eines Morgens ihr hübsches Haus auf Sylt, um in Hamburg ein neues Leben zu beginnen. In der Anonymität der Großstadt trifft sie auf den Schuhfabrikanten Jonas, ihren Sylter Nachbar. Die beiden beginnen eine Affäre. Doch da ist auch noch Markus, der ihr einen Job in seiner PR-Agentur anbietet und den Mathilde seit der Schulzeit kennt. Zwei Zufälle, die Mathilde sich erneut die Frage stellen lassen, ob es das Schicksal gibt… (Klappentext) Das Cover dieses Buches besteht augenscheinlich aus einer Fotografie. Der Leser erblickt einen kleinen, sehr minimalistisch gehalten Ausschnitt eines Wintergartens, der mit Blumen und einer alten Lampe geschmückt ist. Das Buch ist in zwei Teile gesplittet, die insgesamt aus 53 kurzen Kapiteln bestehen. Mathilda erhält einen Brief, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt und vieles von dem, was sie als selbstverständlich genommen hat, in Frage stellt. Eines Morgens packt sie Hals über Kopf ihre Sachen und verlässt ihren Ehemann Bastian ohne ein Wort. In Hamburg angekommen, trifft sie gleich auf zwei alte Bekannte. Mit einem von ihnen beginnt sie eine kurzweilige Affäre. Wird Mathilde hier ihr Glück finden können? Gibt es kein Zurück mehr nach Sylt? Für mich war dieses Buch ein Ausflug in ein für mich untypisches Genre. Da ich aber immer offen für Neues bin, und mich der Klappentext anspricht, bin ich gerne dazu bereit. Bereut habe ich es nicht. Der Schreibstil von Gabriele Diechler ist in diesem Roman teils poetisch, teils umgangssprachlich. Gekonnt wechseln sie sich ab. So ist für den „normalen“ Leser eigentlich alles dabei. Es geht hier um Liebe, Horoskope und die damit verbundene Frage nach dem Schicksal oder Zufall, um Trauer, tödliche Krankheit und der Suche nach dem Glück. Mathilde war für mich eine recht sympathische Protagonistin, deren Handlungen ich aber stellenweise nicht nachvollziehen konnte. Sie wirkte auf mich sehr rigoros und egoistisch. Zu Bastian fand ich keinen rechten Zugang, da er mir auch zu wenig in Erscheinung trat. Seine Handlungen kamen mir doch recht lasch vor. Mir ist sehr aufgefallen, dass irgendwie jeder Charakter dieses Buches in irgendeiner Form schon einmal eine Affäre hatte. Wahrscheinlich mag das auf einen Teil von Menschen in der realen Welt auch zutreffen, ich fand es eher schockierend. Ansonsten ist die Story ruhig gehalten. Wer hier viel Action erwartet, wird enttäuscht werden. Die Szenen sind doch mehr aus dem Leben gegriffen und regen stellenweise auch sehr zum Nachdenken an. Mehr mag ich an dieser Stelle auch gar nicht verraten, das solltet ihr doch lieber selbst nachlesen. Unglück kann einen stärker machen. Wenn man sich bemüht, es in Glück umzuwandeln. Seite 225 Gabriele Diechler hat mir persönlich mit „Geheime Liebe auf Sylt“ eine andere Seite von sich gezeigt. Zuvor hatte ich einen Jugendroman von ihr gelesen und bin mit dem vorliegenden Buch einmal in ein anderes Genre eingetaucht. Die Story bot eine gute und kurzweilige Leseunterhaltung. Der Schreibstil ist auch in diesem Roman sehr schön und fliessend. Er regte mich zum Nachdenken an. Mir wurde wieder einmal nachdrücklich gezeigt, wie zerbrechlich das Leben und die zwischenmenschlichen Beziehungen sein können. Ich vergebe 4 von 5 möglichen schwarzen Katzen. Gabriele Diechler, 1961 in Köln geboren, lebt und arbeitet im Salzkammergut. Neben Drehbüchern für ARD und ORF schreibt sie nun hauptsächlich Jugendbücher, Krimis und Romane. Jedes Buch entsteht an ihrem Minischreibtisch, wo nicht nur getippt, sondern auch lange telefoniert, Tee getrunken und Schokolade gegessen wird. 279 Seiten ISBN 978-3-8392-1343-8 Preis: 9,99 Euro © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei der Autorin und dem Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars bedanken!

    Mehr
  • Ein wunderbarer Roman, voller Gefühle und Leidenschaft

    Geheime Liebe auf Sylt
    Nady

    Nady

    28. April 2014 um 20:12

    Gelesen: 27. Februar 2014 bis 28. Februar 2014 Klappentext: Ein astrologischer Irrtum. Mathilde, die immer nur mit Bastian zusammen sein wollte – laut Horoskop der „Mann ihres Lebens“ -, verlässt eines Morgens ihr hübsches Haus auf Sylt, m in Hamburg ein neues Leben zu beginnen. In der Anonymität der Großstadt trifft sie auf den Schuhfabrikanten Jonas, ihren Sylter Nachbar. Die beiden beginnen eine Affäre. Doch da ist auch noch Markus, der ihr einen Job in seiner PR-Agentur anbietet und den Mathilde seit der Schulzeit kennt. Zwei Zufälle, die Mathilde sich erneut die Frage stellen lassen, ob es das Schicksal gibt… Rezension: Mathilde lebt mit ihrem Mann Bastian in einem wunderschönen Haus auf Sylt. Sie arbeitet als Graphikerin und bisher war sie auch überzeugt, mit ihrem Leben zufrieden zu sein. Schließlich hat ihre Mutter ihr, durch ihre astrologischen Fähigkeiten, prophezeit, dass Bastian ihr optimaler Lebens- partner sei. Doch Mathilde hat immer mehr das Gefühl, irgendetwas in ihrem Leben verpasst zu haben. Ist das wirklich jetzt schon alles, was sie vom Leben zu erwarten hat? Eines morgens findet sich ein Brief in ihrem Briefkasten, der alles für Mathilde auf den Kopf stellt. Ohne irgendjemanden von dessen Inhalt zu erzählen, verschwindet sie morgens heimlich aus dem Haus, bepackt mit 3 Koffern. Sie reist mit dem Zug nach Hamburg wo sie jedoch ihren Sylter Nachbar Jonas begegnet. Da Mathilde glaubt, nichts mehr zu verlieren zu haben und sich ins Abenteuer stürzen möchte, beginnt sie eine Affäre mit Jonas. Weiterhin vertraut sie sich niemanden an, was in dem Brief steht und warum sie plötzlich aus ihrem Leben ausbricht und Dinge macht, die sie nie für möglich gehalten hat… Meine Meinung: Dies war ein Buch, was mich sehr berührt hat. Es ist sehr tiefgründig und voller Gefühle. Immer habe ich mich während dem lesen selber gefragt, ob man wirklich mit seinem Leben zufrieden ist. Was ist, wenn plötzlich eine Nachricht oder ein Brief alles verändert? Gabriele Diechler versteht es mit ihren Worten und Sätzen so viel Gefühl zu erwecken, dass ich auf Seite 238 meine Tränen nicht mehr zurückhalten konnte. Ich war so ergriffen, dass ich Gabriele Diechler direkt kontaktierte um ihr mitzuteilen, wie gefühlvoll ich ihren Roman finde. Es handelt sich hier zwar schon um einen Liebesroman, jedoch ebenfalls um ein Drama, Schicksal, Erfüllung und Glück. Der Schreibstil von Gabriele Diechler ist wunderbar und es wird sicherlich nicht mein letzter Roman von ihr sein.

    Mehr
  • Ich habe es geliebt!

    Geheime Liebe auf Sylt
    Booksmypassion

    Booksmypassion

    21. October 2013 um 16:21

    Warum nur habe ich dieses zauberhafte Buch so lange auf meinem SuB liegen lassen? Immer wieder wollte ich es anfangen und habe mich nicht getraut. Warum...weiß ich ehrlich gesagt nicht. Letzte Woche konnte ich nicht anders. Ich habe es mir geschnappt und bin einfach mal angefangen. Was soll ich sagen....in einem Tag hatte ich dieses wundervolle Buch verschlungen. Wer hier einen lockeren, leichten Roman erwartet, wird leider enttäuscht. In diesem Buch steckt viel viel mehr!!!!! Aber nun kurz zum Inhalt... Mathilde bricht aus ihrem alten Leben aus. Sie, die immer nur mit Bastian zusammen sein wollte, nimmt nach einer schrecklichen Nachricht Reißaus und fährt nach Hamburg. Sie verläßt ihr hübsches Haus auf Sylt und will ein völlig neues Leben beginnen. Ohne Bastian. In Hamburg angekommen, trifft sie auf ihren Sylter Nachbarn Jonas, mit dem sie eine leidenschaftliche Affäre anfängt. Doch auch Markus, ein alter Freund aus der Schulzeit, bietet ihr einen Job in seiner PR-Agentur an und ist somit auch sehr um seine neue Mitarbeiterin bemüht. Ist es wirklich das, was Mathilde sich gewünscht hat oder ist ein Teil ihres Herzens doch vielleicht auf Sylt geblieben? Eigentlich möchte ich gar nicht viel zu diesem wundervollen Buch schreiben! Ihr MÜSST es einfach lesen. Es stecken so viele Emotionen dort drin, dass man sich selbst beim Lesen total vergißt und die Geschichte einfach nur so in sich aufsaugt. Meine Gefühle sind Achterbahn gefahren und ich wusste nicht, ob ich mich freuen oder ob ich traurig sein soll. Mich persönlich hat dieses Buch sehr berührt ich danke Gabriele dafür! So sollte ein gutes Buch sein.  Ein nicht ganz leichtes Thema, auf das ich aber hier nicht eingehen möchte. Sehr toll umgesetzt und absolut empfehlenswert. Liebevolle Charaktere, mit denen man leidet und sich auch freut und die man am Ende gar nicht mehr loslassen möchte. Für mich war dieses Buch eine absolute Bereicherung und sie wirkt auch jetzt noch nach!

    Mehr
  • Ein Roman voller Überraschungen

    Geheime Liebe auf Sylt
    Monika58097

    Monika58097

    01. June 2013 um 12:15

    Mathilde und Bastian führen ein geruhsames Leben auf der Insel Sylt. Vor Jahren haben sie dort ein Haus geerbt. Das Leben geht seinen Gang. Mathilde und Bastian - laut dem Horoskop ihrer Mutter ihr Mann fürs Leben schlechthin - scheinen zufrieden, bis Mathilde eines Tages einen Brief erhält. Ein Brief, der ihr ganzes bisheriges Leben auf einen Schlag auf den Kopf stellt. Mathilde will leben. Sie will noch mal etwas erleben. So packt sie ihren Koffer und verlässt klammheimlich Bastian und die Insel. Sie fährt nach Hamburg, will sich dort ins pure Leben stürzen. In Hamburg trifft sie auf Jonas, ihren Nachbarn auf Sylt. Mathilde, von Jonas liebevoll Thilda genannt, verliebt sich ihn. Die beiden beginnen eine Affaire. Doch auch Markus, ihr ehemaliger Schulfreund, bei dem sie sich um eine Stelle in seiner PR-Agentur beworben hat, hat ein Auge auf sie geworfen. Mathilde blüht auf in Hamburg. Eines Tages zeigt sie Jonas den geheimnisvollen Brief und Thildas wie auch sein Leben werden noch einmal auf den Kopf gestellt. "Geheime Liebe auf Sylt", wer hier einen Roman für einen seichten und lauen Sommerurlaub vermutet, liegt völlig falsch. "Geheime Liebe auf Sylt" ist ein Roman voller Überraschungen und behandelt ein sehr ernstes Thema. Es geht um Alltagstrott und die Frage, ob das alles war. Es geht um Schicksalsschläge und Neuanfang. Gabriele Diechler versteht es äusserst gut, dem Leser die Emotionen nahe zu bringen. Mathildes Schock, als sie den Brief gelesen hat, aber auch ihre Vorfreude, in Hamburg etwas Neues zu entdecken, einen neuen Job, eine neue Liebe. Ein Roman mit sehr viel Lebensgefühl, der auch für mich eine Überraschung war.

    Mehr
  • vermeintlich seichte Geschichte mit Tiefgang

    Geheime Liebe auf Sylt
    sab-mz

    sab-mz

    23. May 2013 um 18:37

    Gabriele Diechler ist Drehbuchautorin, Autorin von Kinderbüchern und Kinderkrimis und auch Autorin mehrerer Bücher für Erwachsene seit 2010. Das Cover lässt eher auf ein seichtes Buch schliessen , aber das ist es ganz und gar nicht. Mathilde bekam von ihrer Mutter, die der Astrologie zugetan ist, ein Horoskop nachdem Bastian der Mann fürs Leben ist. Die beiden sind von Hamburg aus nach Sylt gezogen, wo Bastian von seiner Tante Paddy ein Haus geerbt hat. Das Haus wird renoviert und da beide beruflich flexibel sind, fällt der Umzug leicht. Sie  lernen das Inselleben lieben und geniessen es. Als Nachbarn ziehen ein Hamburger Schuhfabrikant, Jonas, und seine Familie ein in ihr Ferienhaus, man lernt sich auf deren Einweihungsfeier kennen. 12 Jahre kennen sich Mathilde und Bastian schon, es scheint alles gut zu sein, bis ein Brief im Briefkasten landet, der Mathilde einen Schock versetzt. Eine , wie es ihr scheint, todbringende Diagnose. Mathildes Entschluss steht fest, das kann es nicht im Leben gewesen sein. Sie packt und zieht aus nach Hamburg in eine WG, ohne Bastian Bescheid zu sagen. In Hamburg trifft sie Jonas und auch Markus, den sie seit der Schulzeit kennt und der ihr einen Job in seiner PR-Agentur anbietet. Das alles passt so gar nicht zum Horoskop. Nicht mehr Bastian der Mann fürs Leben?? Eines Tages deckt Mathilde einen Irrtum auf, der ihr Glück ist und das Verhängnis für Ellen. Ich verrate nicht wer das ist, das Buch müssen Sie schon selber lesen. Es passiert noch mehr in Mathildes Leben, das das Buch lesenswert macht. Ein vermeintlich seichtes Buch mit ganz viel Tiefgang, das auch zum Denken anregt, wenn man als Leser/in es zulässt. Und nicht nur ein Frauenbuch, auch wenn es so aussieht, sondern für alle, die gerne lesen.  

    Mehr
  • Liebe ist immer wieder anders

    Geheime Liebe auf Sylt
    EuleDorli

    EuleDorli

    02. May 2013 um 13:08

    Ein sehr berührendes leises Buch über das Verlieren, Suchen, Finden und Behalten der Liebe.
    Die Hauptperson ist eine tolle Frau, die ihren Weg nach vielen Umwegen findet.

  • Leserunde zu "Geheime Liebe auf Sylt" von Gabriele Diechler

    Geheime Liebe auf Sylt
    Gabriele Diechler

    Gabriele Diechler

    Hallo alle miteinander,   ich heiße Gabriele Diechler, bin die Autorin des soeben erschienen Romans "Geheime Liebe auf Sylt" und möchte euch gerne zu einer Leserunde mit mir einladen. Der Gmeiner Verlag verlost 15 Lese-Freiexemplare meines Romans, in dem sich alles um die Frage dreht, gibt es Schicksal oder ist unser Leben lediglich eine zufällige Angelegenheit. Mathilde Meysen erhält eines Tages einen Brief, der ihr Leben verändert. Sie verlässt ihr Haus auf Sylt, ihren Mann Bastian und lässt damit die Voraussage ihres Horoskops, in Bastian den Mann ihres Lebens gefunden zu haben, hinter sich. Ausgerechnet in der Anonymität Hamburgs trifft sie auf ihren Sylter Nachbarn Jonas, aber auch auf ihren Schulkameraden Markus. Zwei Zufälle? Oder doch mehr? Glück, Erfüllung, Irrtum des Schicksals - gibt es all das? Wieviel von unserem Leben haben wir selbst in der Hand? Und trägt ein Schweinswal Verantworung für das Leben eines Menschen?   Wenn ihr Lust habt, ergründet mit mir gemeinsam diese Fragen und lasst euch nach Sylt entführen, ans Meer, erlebt Mathilde, die die Liebe sucht und etwas findet.....   Ihr habt bis zum 7. März Zeit, euch zu bewerben. Ich freu mich auf euch. Sehr sogar!

    Mehr
    • 360
  • Geheime Liebe auf Sylt

    Geheime Liebe auf Sylt
    Blaustern

    Blaustern

    18. April 2013 um 21:34

    Mathilde lebt mit ihrem Mann auf Sylt in ihrem eigenen Haus, welches Bastian von seiner Tante geerbt hatte. Sie sind glücklich und nach den astrologischen Voraussagen von Mathildes Mutter wird es für alle Zeiten so bleiben. Doch dann erhält Mathilde einen Brief nach einer Routineuntersuchung, dessen bestürzendes Resultat sie über ihr ganzes Leben nachdenken lässt. Sie erzählt Bastian nichts davon, sondern packt ihre Sachen und zieht nach Hamburg. Sie will ihre nur kurze Zukunft noch genießen, was ihr in ihrer Ehe mit Bastian nicht mehr möglich scheint. Sie sucht sich einen Job als Grafikerin und trifft dabei auf einen alten Schulkameraden, ihr angehender Chef. Ebenfalls in Hamburg stößt sie auf ihren neuen Sylter Nachbarn Jonas, der sich kürzlich das Haus neben ihnen als Ferienhaus zugelegt hat. Die beiden beginnen eine Affäre, die zu mehr Gefühlen führt. Und dann schlägt das Schicksal nochmals auf eine ganz andere Weise zu. Auch wenn der Titel und das hübsche Cover einen netten Urlaubsroman hinter der Fassade vermuten lassen, ist er es keinesfalls. Vielmehr geht es hier um das wirkliche Leben mit all seinen Nöten und auch Glücksmomenten in ihnen, wie die Liebe, Krankheit und auch den Tod. Selbst in den schlimmsten Zeiten gibt es immer wieder einen Lichtblick, der hier wirklich gut vermittelt wird und worüber man immer wieder nachdenken muss. Auch über den Rückblick seines eigenen Lebens. Die Geschichte wird sehr weichherzig und mit tiefen Emotionen erzählt und fesselt einen ungemein. Die Personen wurden gut gezeichnet und waren überwiegend sympathisch. Auch wenn ich anfangs Mathilde nicht ganz verstehen konnte, später umso besser.

    Mehr
  • Nichts ist perfekt!

    Geheime Liebe auf Sylt
    baronessa

    baronessa

    13. April 2013 um 15:22

    Mathilde lebt mit ihrem Mann in einem schönen Haus auf Sylt. Dieses Haus hat ihnen die Tante ihres Mannes vererbt und Mathilde liebt dieses Haus. Sie lebt glücklich und zufrieden, bis sie eines Tages Post erhält – das Ergebnis einer Mammografieuntersuchung. Hals über Kopf packt sie ihre Sachen und fährt nach Hamburg. Dort blickt sie erstmals auf ihr Leben zurück und merkt, dass sie gar nicht so glücklich ist, wie sie bisher meinte. Dann trifft sie zufällig zwei Männer in Hamburg. Einer ist ihr Nachbar auf Sylt, der Andere ist ein früherer Studienkollege von ihr. Sie beginnt eine Affäre und stellt dabei fest, dass sie sich in ihren Nachbarn verliebt hat. Der Brief beschäftigt sie und der Nachbar stellt fest – der Brief ist gar nicht an sie gerichtet, sondern an seine Frau. Er fliegt zu ihr und teilt ihr das Ergebnis mit. Mathilde geht nach Sylt zurück. Inzwischen hat ihr Mann auch sein Leben durchforstet und festgestellt, dass nicht alles so harmonisch war, wie es ausgesehen hat. Trotzdem versuchen beide einen Neuanfang auf Sylt. Der Tod macht Ihnen jedoch einen Strich durch die Rechnung.   Jetzt würdet ihr sicherlich gern noch mehr darüber erfahren, aber dann wäre doch die Spannung weg. Eine gelungene Geschichte mit vielen plötzlichen Wendungen. Dieses Buch hat alles für einen abwechslungsreichen Frauenroman – Liebe, Krankheit, Verzicht, Tod und Hoffnung. Dazu spielt die Geschichte an einem Ort, wo man sehnsuchtsvoll seine Füße in den Sand bohren möchte. Wer einmal auf Sylt war, wird diese Emotionen verstehen. Alles Schein – nichts ist perfekt! Wie im Leben! Die Geschichte ist in Kapiteln unterteilt, die sich fließend lesen lassen. Für das Cover hätte ich jedoch eine Standidylle gewählt.

    Mehr
  • Ein Buch das zum Nachdenken anregt

    Geheime Liebe auf Sylt
    Fynigen

    Fynigen

    "Mathilde, die immer nur mit Bastian zusammen sein wollte laut Horoskop der Mann ihres Lebens , verlässt eines Morgens ihr hübsches Haus auf Sylt, um in Hamburg ein neues Leben zu beginnen." Es schien alles perfekt in Mathildes Leben. Sie hatte ihre große Liebe Bastian geheiratet und war mit ihm ein ein hübsches kleines Häuschen auf Sylt gezogen, welches sie von Bastians Tante nach deren Tod geerbt hatten, und das bisher ein großes Geheimnis war. So wurde auch das Geheimnis gelüftet welches jahrelang um das Haus gemacht wurde. Doch dann geschieht etwas das Mathilde vorher nie für Möglich gehalten hätte und sie packt kurzerhand ihre Sachen und geht zurück nach Hamburg. Dort trifft sie durch Zufall ihren neuen Nachbarn, der das Haus auf Sylt neben ihnen vor kurzem als Ferienhaus gekauft und eine rauschende Einweihungsparty damals gegeben hatte. Sie sucht sich einen Job und trifft hierbei auf einen alten Schulfreund der Partner der Firma ist, in der sie sich beworben hat. Da sich Mathilfe vogelfrei fühlt lässt sie zu was das Leben für sie zu bieten hat, und geniest es. Doch dann wendet sich eines Tages das Blatt und alles ist anders als angenommen. Sie steht nun an einem Punkt ihres Lebens an dem sie sich entscheiden muss.... Gabriele Diechler hat es mit ihrem Buch geschafft, mich sofort im Geschehen drin sein zu lassen. Ich habe beim Lesen den Eindruck gehabt auf Sylt bzw. in Hamburg zu sein. Ich habe das Meer rauschen hören, die Möwen schreien und habe das Salz auf den Lippen geschmeckt. Das Buch ist so wunderbar geschrieben, dass man es nicht mehr weglegen kann. Man macht sich Gedanken über das eigene Leben und sieht plötzliche vieles wieder mit anderen Augen. Sie öffnet einem während des Lesen wirklich die Augen! Vieles steht auch zwischen den Zeilen und ist dem Leser selbst überlassen es zu erkennen oder es zu interpretieren. Eines ist dieses Buch jedoch nicht. Ein heiterer Sommerroman, der von einem unbefangenen Urlaub auf Sylt handelt. Es ist ein tiefgehener Roman der über das Leben und alle damit verbundenen Schicksale handelt. Volle 5 Sterne für dieses tolle Buch von mir!

    Mehr
    • 2
  • Traurig und tragisch, aber auch sehr lebensbejahend!

    Geheime Liebe auf Sylt
    Jasmin88

    Jasmin88

    Covergestaltung: Das Cover gefällt mir gut. Insbesondere die roten Geranien haben es mir angetan und die die Farbgestaltung des Häuschens (blau/weiß). Weniger gut gefällt mir der Rasen. Das Gras wirkt viel zu grell und dadurch so unecht und künstlich... Insgesamt wirkt das Cover aber sehr einladend und passt hervorragend zum Titel des Romans! Meine Meinung: Wer sich vom Titel dieses Romans in die Irre führen lässt und einen schönen, leichten Sommerroman erwartet, der wird enttäuscht werden. Denn dieses Buch ist ein ernstes Buch. Ein Buch über das Leben, ein Buch über den Tod. In diesem Roman geht es um Krankheit und Abschied, aber auch um das Thema Neubeginn. Es geht um die Chancen, die das Leben für jeden einzelnen von uns bereithält!  Es ist stellenweise traurig und sehr tragisch, aber auch sehr lebendbejahend. Durchaus ein sehr lesenswertes Buch, in dem das Herzblut der Autorin steckt! Der Schreibstil überzeugt auf ganzer Linie. Man merkt, dass Gabriele Diechler eine sehr kluge Frau ist, die interessante Ansichten und sehr weise Ansätze in diesen Roman hat einfließen lassen... Zu Beginn des Romans hatte ich so meine Probleme mit der Protagonistin Mathilde. Sie war mir unsympathisch und ich konnte ihr Verhalten und Handeln nicht recht nachvollziehen. Glücklicherweise habe ich während des Lesens immer besser in die Geschichte hineingefunden und habe schließlich meinen Frieden mit dem Roman und den Charakteren geschlossen. „Geheime Liebe auf Sylt“ ist ein Buch, auf das man sich voll und ganz einlassen muss und das man auch aushalten muss. Denn ich persönlich finde es an manchen Stellen brutal ehrlich und extrem hart. Es regt den Leser zum Nachdenken an und zwingt ihn in gewisser Hinsicht dazu, sich mit seinem eigenen Leben und auch seinen Lebenszielen auseinanderzusetzen. Diesen Roman empfehle ich allen Buchliebhabern, die gern auch mal zu einem Roman greifen, der sich mit ernsten Themen auseinandersetzt und nicht bloß eine kurzweilige Unterhaltungslektüre suchen. Fazit: Traurig und tragisch, aber auch sehr lebensbejahend!

    Mehr
    • 2
  • Eine Geschichte zum Nachdenken

    Geheime Liebe auf Sylt
    Eka

    Eka

    03. April 2013 um 18:18

    Mathilde und ihr Mann Bastian leben glücklich und zufrieden in ihrem Haus auf Sylt, das Bastian von seiner Tante geerbt hat. Sie gelten als Traumpaar, nachdem Mathildes Mutter , die sich mit Astrologie beschäftigt, festgestellt hat, dass beide für alle Zeiten ewig verbunden sind. Doch wie so häufig tritt auch in dieser Ehe der Alltag ein, man hat sich nicht mehr so viel zu sagen, der Sex ist auch nicht mehr so leidenschaftlich wie am Anfang und als Mathilde nach einer Routineuntersuchung ein niederschmetterndes Ergebnis bekommt, beschließt sie, ihrem Mann nichts davon zu erzählen und die ihr vielleicht noch wenig verbleibende Zeit einfach zu genießen und auszuleben. Sie packt heimlich ihr Koffer, verlässt ihren Mann ohne Kommentar und fährt nach Hamburg. Dort trifft sie zunächst ihren Nachbarn und beide beginnen eine Affäre. Sie bewirbt sich für eine Stelle als Grafikerin und es stellt sich heraus, dass ihr zukünftiger Chef ein alter Schulkamerad von früher ist. Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten. Wer nun glaubt, dass es sich hier um eine reine Liebesgeschichte handelt, der wird etwas enttäuscht sein. Mathilde muss sich mit einer neuen Liebe zwar auseinandersetzen, aber im Vordergrund steht ihre Krankheit und auch der Tod. Am Anfang konnte ich mich mit ihrer Lebenseinstellung nicht so recht identifizieren, doch mit Spannung habe ich die Geschichte weiter verfolgt und konnte mich nach einiger Zeit doch in sie hineinversetzen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr emotional und es könnte auch bei manchem Leser feuchte Augen geben. Zum Ausgleich gibt es aber auch lustige Einlagen, wenn z.B. vom Fischer Henning berichtet wird, der mit seinem Kutter Gäste zu den Walen befördert. Das Buch hat mich sehr gefesselt, habe es schnell durchgelesen und musste lange darüber nachdenken, ob ich wohl genau so wie Mathilde gehandelt hätte. Ein Roman, den ich unbedingt weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Was das Leben für uns bereithält ...

    Geheime Liebe auf Sylt
    MrsAmy

    MrsAmy

    02. April 2013 um 09:01

    Mathilde lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann Bastian in einem wunderschönen Haus an der Sylter Küste. Laut dem Horoskop ihrer Mutter ist Bastian sogar die Liebe ihres Lebens – Scheidung praktisch ausgeschlossen. Eines Tages erhält sie jedoch einen folgeschweren Brief und verlässt Hals über Kopf ihr bisheriges Leben, um nach Hamburg zu ziehen. Dort trifft sie unerwartet Jonas wieder – ihren attraktiven, wie auch beruflich enorm erfolgreichen Sylter Nachbarn. Beide sind verheiratet, doch ihre gegenseitige Anziehungskraft ist unwiderstehlich. Mathilde stürzt sich mit voller Energie ins Leben und genießt die neu gewonnene Freiheit, die ihr so kostbar ist. Doch dann passiert etwas, dass erneut alles in Frage stellt … Gabriele Diechlers Roman „Geheime Liebe auf Sylt“ ist kein gewöhnlicher Roman. Von der ersten Seite an wird der Leser immer wieder mit tief greifenden Gedanken über Leben, Glück und Schicksal konfrontiert. Das regt selbst zum intensiven Nachdenken an, und lässt einen so manches hinterfragen. Der Mut der Protagonistin Mathilde ist beeindruckend, und doch nachvollziehbar. Denn bei aller Konsequenz als sie ihren Mann verlässt, so bleibt sie auch konfliktscheu – vermeidet jedes Gespräch mit ihm. Er bleibt ratlos und irritiert zurück. Mathilde dagegen erkennt, dass wir jeden Tag LEBEN sollten und, dass wir für unser Glück selbst verantwortlich sind. Wirklich ein starker Roman. Doch er hat auch seine Schwächen. Gabriele Diechler pflegt zum Teil einen sehr detailverliebten Stil, der so manches Mal den Fokus unnötig ablenkt. Zudem unterhalten sich die handelnden Figuren zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit sehr bedeutungsschwer, und auch die Gedanken drehen sich unentwegt um den tieferen Sinn des Lebens. Natürlich kann der Roman ganz ohne diese Schwere nicht auskommen, aber etwas mehr Leichtigkeit hätte doch gutgetan. Extrem negativ muss ich zu meinem großen Leidwesen auch das Ende des Buches bewerten. Es hat mich sehr enttäuscht, und bei mir den Eindruck hinterlassen, dass man hier einfach nicht weiterwusste und in der Not irgendetwas zusammengeschustert hat, das dann relativ gut ins Gefüge passte. Deswegen kann ich schweren Herzens auch nur drei von fünf Sternen vergeben. Trotz allem bleibt es ein absolut lesenswerter Roman, den man jeden nur ans Herz legen kann.

    Mehr
  • Rezension "Geheime Liebe auf Sylt" von Gabriele Diechler

    Geheime Liebe auf Sylt
    Gela_HK

    Gela_HK

    01. April 2013 um 11:42

    Eine Erbschaft führt Mathilde und ihren Mann Bastian von Hamburg nach Sylt. In ihrem Traumhaus verbringen sie glückliche Jahre. Doch obwohl sie scheinbar durch die Sterne als Traumpaar für alle Zeiten verbunden sind, fühlt sich Mathilde immer einsamer. Ein unheilvoller Brief läßt sie spontan nach Hamburg aufbrechen, um einen neuen Lebensabschnitt ohne Bastian zu beginnen. Der Titel des Buches ist etwas irreführend. Hier wird keine romantisch geheime Liebesgeschichte geschildert, sondern die Geschichte einer Frau, die sich ohne Vorwarnung mit dem Thema Krankheit, Tod, Beziehung und neuer Liebe auseinandersetzen muss. Die Autorin versteht es, den Leser durch leise Töne für Mathilde einzunehmen. Obwohl ihr Handeln anfangs unverständlich scheint, wendet man sich doch nicht von ihr ab, sondern verfolgt gespannt, wie ihre Lebensgeschichte weiter verläuft. Ihre innere Unruhe auf Sylt und das plötzliche Finden einer uneingeschränkten tiefen Liebe, lassen die Beweggründe in den Hintergrund treten. Bewusst wird der Leser zum Nachdenken über das Schicksal angeregt. Gibt es wirklich solche Schicksale, die betroffen machen und dennoch einen Ausweg für einen Neuanfang bieten oder möchte man nur daran glauben, um Unglücke besser verkraften zu können. Die liebevolle Schilderung von Sylt und die Anziehunsgkraft auf die Menschen ist besonders hervorzuheben. Der Fischer Henning ist so detailliert beschrieben, dass man am liebsten gleich zusammen mit ihm und dem Boot hinaus aufs Meer fahren möchte. Bis auf kleine sprachliche Ausrutscher, die aber nicht ins Gewicht fallen, hat mir der Roman sehr gefallen und zum Nachdenken angeregt.

    Mehr
  • Ein Roman, der mich nicht von Anfang an berührt hat, aber dafür im Laufe der Geschichte umso mehr..

    Geheime Liebe auf Sylt
    Nele75

    Nele75

    30. March 2013 um 16:47

    Mathilde verlässt ihr Haus auf Sylt, verlässt ihren Mann Bastian und somit ihr gewohntes Leben. Ein Brief, den sie vor kurzem erhalten hat, lässt sie ihr Leben überdenken und sie möchte in Hamburg nochmal von vorne anfangen, alles auskosten und sehen, was die Zukunft ihr noch bringen kann. In Hamburg trifft sie innerhalb kürzester Zeit zwei Männer, die ihr nicht gleichgültig sind, einer davon ist ihr Sylter Nachbar Jonas. Mathilde und Jonas fühlen sich von Anfang an stark miteinander verbunden, als allerdings der Brief wieder ins Spiel kommt, wirbeln diese Zeilen wieder alles durcheinander und das Schicksal mischt die Karten wieder neu........ Die Hauptfigur dieses Romans Mathilde war mir Anfangs ziemlich unsympathisch, ich konnte ihre Handlungen nicht nachvollziehen und auch ihre ganze Art hat mich erstmal nicht begeistert. Allerdings, mit jeder gelesenen Zeile, ist die Sympathie langsam gewachsen und ich konnte mich gut in die Handlung einlesen. Es ist ein ganz besonderes Buch, denn die Autorin Gabriele Diechler regt mit ihrer Geschichte zum Nachdenken an, man fragt sich zwangsläufig, wie man selbst in dieser Situation reagieren würde. Auch sind immer wieder schöne Zitate über das Leben eingeflochten, die mich sehr berührt haben. Das Cover zu "Geheime Liebe auf Sylt" ist wunderbar gestaltet, sofort fühlt man eine gewisse Urlaubsstimmung, obwohl das Meer überhaupt nicht zu sehen ist. Mit dem Buch hat Gabriele Diechler eine ganz berührende Geschichte über das Leben einer Frau geschrieben, die versucht, ihren eigenen Weg zu finden und, obwohl mir Mathilde nicht von Anfang an sympathisch war, habe ich die Geschichte sehr genossen, vor allem die Szenen in Sylt haben ein klein wenig Urlaubsstimmung vermittelt, obwohl die Grundstimmung und die Themen im Buch (Krankheit, Liebe, Tod) doch eher zum Nachdenken anregte.

    Mehr
  • weitere