Gabriele Frankemölle Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer“ von Gabriele Frankemölle

Langsam kocht besser
Gabriele Frankemölle, die wohl erfahrenste Slow-Cooker-Köchin Deutschlands, hat in diesem Buch ihre besten Rezepte zusammengetragen. Da gibt es Hauptgerichte, Suppen und Eintöpfe, Desserts, Kuchen und Saucen. Sie zeigt die ganze Bandbreite dieses faszinierenden Gerätes, das bei rund 70-80 °C gart - stundenlang. Dabei entstehen wunderbare Aromen, butterzartes Fleisch und geniale Saucen. Und es muss keiner dabei sein: Sie stellen das Gerät morgens an und mittags oder abends kann gegessen werden. Einfach so. Ohne Aufsicht, ohne Rühren.

Tolle Rezepte, schöne Fotos

— peedee

Für mich eine Überraschung: so abwechslungsreich und praktisch

— fantafee

Entschleunigung in der Küche und dabei intensiver Geschmack - das schafft der Slow Cooker.

— MissStrawberry

Überwiegend gute Rezepte und viele brauchbare Tipps!

— Nepomurks

Ein Ideenquell mit tollen Rezepten und Informationen zum Thema Kochen mit dem Slow Cooker

— Kinderbuchkiste

Leckere Rezepte, übersichtlich und informativ - meine Empfehlung, wenn man sich einen Slow Cooker zulegen möchte.

— Kamima

Stöbern in Sachbuch

Der letzte Herr des Waldes

Wirklich tief beeindruckendes Buch. - Was machen wir nur mit unserem Planeten?!

WJ050

Lass uns über Style reden

Ein sehr gelungenes Buch über sehr viele Arten von Stil, mit biographischen Anteil

Nikki-Naddy

Mit anderen Augen

Ungewöhnlicher Mix aus Reiseberichten, Lebensratgeber, Erfahrungsberichten. Insg. ein gutes, vielfältiges, bereicherndes Leseerlebnis.

Wedma

Jagd auf El Chapo

Interessanter Roman über einen leider viel zu wichtig gewordenen Großkriminellen

Celine835

Ess-Medizin für dich

zum Schmökern und Tipps holen eine gute Quelle.

locke61

Die Diagnose

Total spannend, interessant und lustig :)

lizzie123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Challenge 2018 - Sachbücher und Ratgeber

    Meinungsfreiheit!

    Sikal

    LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“ Du interessierst dich für historische Zeitreisen? Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität? Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben! Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus. Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit! Und so bist du dabei: Du meldest dich hier im Thread an und erstellst einen Sammelbeitrag. Dieser kann von dir jederzeit verändert bzw. aktualisiert werden. Die Challenge dauert von 1.1.2018 bis 31.12.2018. Du kannst jederzeit einsteigen. Schreibe zu jedem Buch eine Rezension und ordne diese dem jeweiligen Bereich zu. Verlinke bitte deine Rezension in deinem Sammelbeitrag, nur so kann am Ende des Jahres ermittelt werden, ob du die Challenge geschafft hast. Ziel der Challenge: 12 Bücher in 12 Monaten aus mindestens 3 unterschiedlichen Bereichen zu lesen und zu rezensieren. Es ist egal, ob du Sachbücher oder Ratgeber liest. Diese können in diversen Formaten (Hörbuch, E-book, Print) vorgestellt werden. Wichtig ist, dass das jeweilige Buch vom Verlag bzw. Lovelybooks als Sachbuch/Ratgeber/Biographie geführt wird. Primär sollte natürlich der Gedanke zählen, sich auszutauschen oder neue Bücher kennenzulernen. Doch was wäre eine Challenge ohne Gewinn! Und das kannst du gewinnen: Natürlich ein Buchpaket von LovelyBooks – dieses wird unter allen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern verlost, die das Ziel der Challenge geschafft haben. In eigener Sache: Ich wünsche mir eine Challenge, in der wir respektvoll miteinander umgehen, in der wir die Meinung der anderen akzeptieren (wenn wir sie auch nicht immer teilen werden) und in der wir auch bei hitzigen Diskussionen immer wieder zu einem Konsens finden – „Meinungsfreiheit“ soll hier selbstverständlich sein. Ich freue mich, wenn du dabei bist. Ambermoon ban-aislingeach beerenbuecher Bellis-Perennis Buchraettin c_awards_ya_sin Ceciliasophie DieBerta Durga 108 ech fasersprosse Federfee Filzblume gst Igelmanu66 Knigaljub leucoryx mabuerele Merijan Nata1234 Nele75 OliverBaier peedee seschat Sikal StefanieFreigericht Talathiel Wedma wandablue    

    Mehr
    • 1039
    • 31. December 2018 um 23:59
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Herzlich Willkommen bei der Themen-Challenge 2018! Ich freue mich auf ein neues Jahr voller spannender Leseherausforderungen mit euch und natürlich auf viele tolle Gespräche rund um Bücher und Co. Jeder darf bei dieser Challenge das ganze Jahr über einsteigen und wir freuen uns über jeden Teilnehmer. Lasst euch von der nun kommenden langen Beschreibung nicht abschrecken. Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20 Bücher aus den 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst zum Start ein Ziel stecken, wie viele Bücher aus unterschiedlichen Themen ihr mindestens schaffen wollt, wobei 20 das Minimum und 40 das Maximum ist. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Wichtig ist, dass ihr euer Ziel am Ende des Jahres nur dann erreicht habt, wenn ihr wirklich Bücher zu unterschiedlichen Themen gelesen habt. Wenn ihr euch auf Instagram, Twitter und Co. über die Themenchallenge austauscht, verwendet gern den Hastag #themenchallenge2018. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch gleich als Leseübersicht aller eurer gelesenen Bücher mit den passenden Themen, den ich (Dani) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Übersichtsbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2018 bis 31.12.2018. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2018 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema wird es noch ein extra Unterthema geben, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, auf dessen Cover ein roter Gegestand abgebildet ist (kein Lebewesen). Ein Buch, auf dem eine Gruppe von Personen abgebildet ist (mindestens 3). Ein Buch, das keine Erzählung ist, sondern z.B. ein Drama, eine Gedichtsammlung, ein Sachbuch oder ähnliches. Ein Buch, das den Leserpreis gewonnen oder zumindest die Shortlist erreicht hat. Es dürfen Bücher aus allen Jahren gewählt werden, in denen der Leserpreis stattfand. (2009-2017) Ein Buch, das weder in Westeuropa / Skandinavien noch den USA spielt. Ein Buch, in dem die Hauptfigur ein Kind im Schulalter hat. Ein Buch, das schon mindestens ein anderer Teilnehmer für die Themenchallenge gelesen hat. Ein Buch aus einem Genre, das ihr nie oder nur selten lest. Ein Buch, über einen Ort / ein Land, in dem ihr selbst schon Urlaub gemacht habt. (Nicht euer Heimatland) Ein Buch, das mit dem Meer zu tun hat (Handlung, Cover ...). Ein Buch, das zu eurer derzeitigen Lebenssituation passt (z.B. kleines Kind, Hausbau, Studium, Job). Das Lieblingsbuch eines Freundes aus dem echten Leben oder eines LB-Freundes. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension gibt, wenn ihr damit beginnt. Ein Buch, das 2018 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das schon lange ungelesen in eurem Regal steht. Bitte gebt mit an, wie lange ihr es etwa schon besitzt. Ein Buch, das zwischen 400 und 500 Seiten lang ist. Ein Buch mit einem langen Buchtitel von mindestens 6 Wörtern. Ein Buch, bei dem die Anfangsbuchstaben des Vor- und Nachnamens des Autors im Alphabet aufeinander folgen. Die Reihenfolge ist dabei egal. Ein Buch, dessen Titel nicht waagerecht auf dem Buchcover abgedruckt ist. Ein Buch, bei dem eine Tierart im Buchtitel vorkommt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr schon mindestens 1 anderes Buch gelesen habt. Ein Buch, das ihr geschenkt bekommen habt. Ein Buch, in dem eine Reise im Mittelpunkt steht. Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr bisher noch nichts gelesen habt. Ein Buch, das es sowohl als Hardcover als auch als Taschenbuch gibt. Ein Buch, auf dem ein Baum abgebildet ist. Ein Buch, dessen Cover euch optisch nicht anspricht, das ihr aber trotzdem gekauft habt. Ein Buch mit zwei oder mehr Adjektiven (alternativ: Verben) im Titel Ein Buch, in dem Bücher eine zentrale Rolle spielen. Ein Buch, dessen Titel aus einer anderen Sprache stammt als der gesamte Text. Ein Buch von einem Autor, das dieser unter Pseudonym geschrieben hat. Ein Buch, bei dem der Autorenname auf dem Cover in größerer Schriftgröße abgedruckt ist, als der Buchtitel. Ein Buch, bei dem etwas Essbares auf dem Cover abgebildet ist, das ihr selbst gerne esst. und zwei Bücher mit offensichtlich ähnlichem Titel, Thema oder Cover. Ein Buch, in dem eine Figur euren eigenen Vornamen, den eurer Mutter, eures Vaters, eures Kindes oder eines eurer Gechwister trägt. (Die Schreibweise muss nicht identisch sein.) Ein Buch, auf dessen Cover Nacht ist. Ein Buch, das rund um euren Geburtstag herum erschienen ist. Das Jahr ist dabei egal, es sollte aber maximal 5 Tage vor, nach oder direkt an eurem Geburtstag erschienen sein. Es gilt die Angabe auf der Buchseite bei LovelyBooks. Ein Buch, das inhaltlich einen Zeitraum von maximal einem Jahr umfasst. Ein Buch eines Autors, der mindestens 3 Kinder hat. JokerIhr dürft eines der 40 Themen bei Bedarf durch dieses hier ersetzen: Lest ein Buch bewusst mit einem anderen Teilnehmer dieser Challenge zusammen. Verabredet euch zum gemeinsamen Lesen dieses Buches, tauscht euch darüber aus und bewertet es später gemeinsam. Ich hoffe, die Themen gefallen euch und sind teils zwar kniffelig aber nicht unlösbar! Ich wünsche euch ganz viel Spaß! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2018 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmer: AAdelheidSAdina13AdujaAglayaAkantha (20/20)AlaisAlchemillaAleidaAlexlauraAlexRalupusAmaraSummerAmeLieAmilynAmmerbucherAndieandymichihelliAnjacyAnnaBoleynAnna-Klaireanna_mAnna_ResslerAnne_MAnneMayaJannikaArachn0phobiAAriettaAuroraAydaAzaleeBbabsSBambisusuuban-aislingeachbanditsandraBarbara62BeaSurbeckBecky_BloomwoodBelichaBella233bellast01Bellis-Perennis (40+1/40+1)beltanibeneaboutbooksBeustBiancaWoeBiest-Bitterblue-black_horseBluelyBookdogBookfantasyXYbookgirlBookofsunshineBookRoseBook-wormBosnibuchfeemelanieBuchgespenstBuchperlenblogBuchraettinBuchverrueggtbuecherfee_ella__buecherliebe__BuechermomenteCCaillean79carathisCaro_Lesemauschaos-deluxeChattysBuecherblogchrikriChrischiDChristinaBCode-between-linesConnyKathsBooksCorinaPfCosmoKramercrimarestriCWPunktDdaneegoldDaniliesingDarcydieAngiediebuchrezensiondieschmittDionDirk1974dreamily1EEldfaxiElenaBachmannEliza_Elkeel_loreneEmotionenEngelchen07EnysBookserazer68ErbsenundKarottenEveniaBlackTearEwynnexnfxchnxrixhFfaanieFantasia08Fauchi2206FeniFinchen411 (25/25)FornikaFranzip86franzziFrau-AragornGGelisGermaniaGiulilovesbooksglanzenteGrOtEsQuEgstHHaithabuhannelore259happy_blueHelenaRebeccahisterikerHortensia13IIgelmanu66ika17iMelodyInkenIbsenIsadorisipisilz94Jjackiherzijala68janakaJanina84Jaq82JashrinJassi1993JayTiJeamijenvo82Jess_NeJezebelleJohanna_TorteJokersLaughJuleeesjulezzz96juli.buecherJulie209JustMeKkalligraphinKarin_Kehrerkassandra1010katrin297KeksisbabyKelo24KerstinTh (30/30)Kleine1984kleinechaotinkleine_welleKnigaljubKnorkekn-quietscheentchenKodabaerKristjakruemelmonster798Kuhni77KuhtippKurousagiLLadyIceTeaLadyOfTheBooksLadySamira091062LaLectureLaMenschLarii-MausiLavendel3007la_vielesebiene27Lese-Krissilesenbirgitlesululeyaxlieberlesen21LilawandelLilli33linda2271lLissylittlebansheelittlesparrowLiz_MacSharyLostHope2000Lovely90LrvtcbLuilineLupina15Luthien_TinuvielMmabuereleMali133mareike91Marina_Nordbrezemartina400MarveyMary2Meeko81melanie1984Merijanmia0503miau0815MichicornMira20MiracleDaymisanthropymisery3103MissDarkAngelMissStrawberryMissSweety86mistellormondyMoWilliamsmrs-brMrs_Nanny_OggMsChilimusicamericangirlMusikpferdmyfantasticfantasyworldNNaddlDaddlnaninkaNapallynatti_ LesemausNelebooksNelingNenef2000Nicoletta_WeberettaniknakninchenpinchennordfrauOObsidiarkOliverBaieronce-upon-a-timeoztrailPPachi10paevalillPagina86pamNPaperLoverpeedeePhiniPiaDisPiipinucchiaPK2510PMelittaMPucki60QQueenelyzaQueenSizeRRaJaJeRajetRealMajoreneeRo_KeR_MarieRoni88RosenmadlRoseWilliamsrosinchen_RubineSSaintGermainsajo1606SakukoSali118SamthasansolSassyEssieschafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeschnaeppchenjaegerinSchneeeule129schokokaramellsechmetsecretworldofbooksSeelensplitterSeitenHiebeseschat (20/20)ShineOnSikalSiouxSnordbruchSognantesolveigSomeBodysommerlese (40/40)speyrerhexcheStefanieFreigerichtSteffi_2511SteffiZisteinchen80sternblutSternenguckerinStinsomesunlightsursulapitschiSuskasweetjennnSynapse11TTalathielTallianeaTaluziTamiraSTanjaMaFiTatsuThaliomeeTheBookWormTheCoonthelauraverseTine13tintenblautlowtragalibrosTraumTantetypisch-monaUulrikerabeulrikeuunfabulousVvalenvalle87vanessaaaxxvanystefVolponaVuchaWWalli_Gabswanderlust26WaschbaerinWedmaWeltensucherinweltentzuecktwidder1987WollyWuestentraumWuschelXX-tineYYaBiaLinaYolandeYvetteHZzessi79zhera

    Mehr
    • 3403
  • Tolle Rezepte

    Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

    peedee

    03. March 2018 um 23:21

    Gabriele Frankemölle – ich nenne sie Mrs Slow cooker aus Deutschland – verrät in diesem Buch ihre besten Rezepte für Slow cooker & Schongarer. Die Speisen werden sehr langsam gekocht und verbrauchen dabei weniger Energie als ein Herd oder Ofen.Erster Eindruck: Ein im wahrsten Sinne appetitliches Cover; sehr schöne Fotos im Buch; gelungene Gestaltung.Dies ist mein drittes Kochbuch für den Slow cooker; das zweite von Gabriele Frankemölle nach „52 Wochen – 52 Suppen: Eintöpfe und Suppen zeitsparend zubereiten mit Slow cooker, Crockpot & Schongarer“.Zu Beginn gibt es, wie im vorhergenannten Buch, einen Infoteil zum Prinzip des Slow cookers, anschliessend folgen die Rezepte: Suppen & Eintöpfe; Hauptgerichte; Süsse Gerichte, Kuchen und Desserts; Saucen, Fonds & Beilagen. Am Ende des Buches gibt es zwei Rezeptverzeichnisse: Rezeptverzeichnis nach Kapiteln; Alphabetisches Rezeptverzeichnis. Die Rezeptbeschreibungen sind sehr übersichtlich und gut verständlich. Es ist auch jeweils angegeben, für welche Grösse des Schongarers das Rezept ist. Die Umrechnung auf den jeweils passenden Topf ist sehr einfach.Aus dem vorliegenden Buch habe ich mir als erstes Rezept die Kürbissuppe mit Apfel ausgewählt und nachgekocht. Es gibt auch Rezeptvarianten, wie z.B. bei der Suppe den ursprünglich verwendeten Staudensellerie durch Lauch zu ersetzen. Da ich keinen Staudensellerie bekam, habe ich somit die Variante mit Lauch gemacht. Das Ergebnis: lecker!Ich habe mir schon weitere Rezepte zum Nachkochen markiert: demnächst gibt es voraussichtlich Dampfnudeln, obwohl ich mir beim ersten Slow-cooker-Kochbuch gesagt habe, dass ich keine Kuchen damit zubereiten werde. Okay, nun eben doch. Ossobucco, Bauerntopf mit Hack sowie Szegediner Gulasch gab es bei mir schon – alles war lecker. Chili con carne und Biergulasch stehen auf meiner Liste schon weit oben. Fazit: Ein schönes Kochbuch, ist zu empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Der Slow Cooker hat seinen Platz in meiner Küche verdient

    Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

    fantafee

    24. February 2018 um 16:29

    Im Rahmen einer Leserunde bin ich auf diesen Titel aufmerksam geworden. Für mich waren SlowCooker und Schongarer absolutes Neuland. Also habe ich mich erstmal im Internet ein bisschen schlau gemacht und war nun weiter interessiert an diesem Thema. Das Cover ist  ansprechend gestaltet, modern und die Rezeptfotos sehen lecker aus. Praktisch für ein Kochbuch ist, dass der Einband abwischbar ist. Für den Neuling wird im Infoteil alles leicht verständlich erklärt: 5 verblüffende Slow Cooker-Fakten, 10 Kochgebote, Umrechnungshinweise für verschiedene Topfgrößen und Kauftipps. Im zweiten Teil findet man die Rezepte, unterteilt in Suppen & Eintöpfe, Hauptgerichte, Süße Gerichte, Kuchen und Desserts und Saucen, Fond und Beilagen. Hier sieht man schon, dass eine Fülle an Rezepten geboten werden, viele davon sind wahre Grundrezepte, die ganz einfach variiert werden können. Jedes Rezept wird auf einer Seite erklärt, mit Portionsgröße, für welche Topfgröße es gedacht ist, die Zubereitungszeiten, eine übersichtliche Zutatenliste und einer Schritt für Schritt Erklärung. Bei vielen Rezepten ist ein ganzseitiges ansprechenders Bild mit abgedruckt. Weil ich keinen Slow Cooker besitze,  dachte  ich erst, ich koche die Rezepte einfach im Backofen nach. Doch schnell war mir klar, dass man das eine mit dem anderen nicht vergleichen kann. Und angesicht der Erklärungen zum Slow Cooker Konzept und der Rezeptauswahl habe ich mich dafür entschieden mir nun doch ein solches Gerät zu kaufen. Und es war eine wirklich lohnende Anschaffung.Mit Feuereifer machte ich mich ans Werk und probierte immer ein neues Rezept aus. Alle Angaben im Buch sind korrekt, denn die Ergebnisse aus meinem Topf, egal ob Dampfnudeln, Milchreis,Toskanische Fleischbällchen, Brühen, Fonds oder Pulled Pork, alles waren sehr lecker. Neben der Energieersparnis finde ich das Slow Cooker Konzept besonders für Berufstätige interessant, denn es muss keiner am Topf stehen. Man stellt das Gerät morgens an und mittags oder abends kann gleich gegessen werden. Fleisch wurd butterzart, Gemüse bleibt knackig und die Saucen erhalten ein wunderbar intensives Aroma. Auch wenn ich nach wie vor konventionell am Herd oder Ofen koche, hat der Slow Cooker seinen Platz in meiner Küche verdient.

    Mehr
  • Langsam kocht besser – Entschleunigung in der Küche

    Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

    MissStrawberry

    07. February 2018 um 14:18

    Seit einiger Zeit bin ich riesiger Fan des langsamen Kochens mit dem Crockpot. Das ist anfangs eine große Umstellung, doch dann wird man schnell „süchtig“. Doch wie bereitet man all die Dinge, die man so gern isst, im Schongarer zu? Viel Ausprobieren ist da nötig, denn es gibt kaum Kochbücher dazu. Ganz klar, dass ich Freudensprünge gemacht habe, als ich Garbriele Frankemölles Buch entdeckt habe. Und noch mal, als ich entdeckte, wie toll dieses Buch tatsächlich ist!Es finden sich zu super vielen Bereichen Rezepte, die sich leicht so variieren lassen, dass man noch mal so viele Gerichte zaubern kann. Grundrezepte sozusagen – und nicht nur für Hauptmahlzeiten, sondern auch für Suppen und Eintöpfe, süße Gerichte, Kuchen, Desserts und – was mich besonders freut – auch für Soßen, Fonds und Beilagen. Es ist eine wahre Fundgrube!Alle Rezepte sind für den 3,5-l-Topf gedacht. Mit der Übersicht im Buch vorne kann alles leicht auf den 1,5-l-Topf herunter oder auf den 6,5-l-Topf hochgerechnet werden. Für fast jedes Rezept gibt es auch ein Foto vom fertigen Produkt. Die Anzahl der Portionen wird jedes Mal angegeben, ebenso die Vorbereitungszeit. Sehr schön finde ich die kleinen Kästchen, die für die Zutatenlisten stehen. Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind verständlich und aussagekräftig. Zu vielen Rezepten gibt es auch kleine Tipps oder Varianten-Vorschläge. Und natürlich wurde auch die Angabe der Garzeit nicht vergessen. Besonders genial hier: man kann zwischen den Varianten HIGH und LOW wählen, ganz nach eigener Vorliebe.Die Rezepte sind so gewählt, dass man die Zutaten beim normalen Einkauf bekommen kann und nicht extra in Spezialgeschäften danach suchen muss. Anfänger sowie Profis im Bereich Slowcooker finden hier Anregungen und kommen bestens mit den Rezepten zurecht. Das Nachkochen macht echt Spaß und die Ergebnisse überzeugen! Bei uns wird jetzt viel öfter mit dem Slowcooker gezaubert und ich werde immer mutiger, selbst damit zu experimentieren und neue Rezepte zu „erfinden“. Aufmachung, Ausarbeitung, Anleitung und Anregung: perfekt. Macht dann auch glatt fünf Sterne!

    Mehr
  • Fragefreitag mit Gabriele Frankemölle "Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer"

    Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

    NaddlDaddl

    Langsam kocht besser  Kochen, ohne dass man daneben stehen muss. Kein stressiges Umrühren, nichts brennt an. Wäre das nicht ein Traum?Gabriele Frankemölle stellt in "Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer" diese Methode des Kochens und dazu passende Rezepte vor, die auch noch vitaminschonend sind.An diesem Fragefreitag habt ihr die Gelegenheit, der Autorin Gabriele Frankemölle alle Fragen rund um diese Art des Kochens und Backens zu stellen. Also ran an die Tastatur! Zu gewinnen gibt es 5 Exemplare von "Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer".  Mehr zum Inhalt Gabriele Frankemölle, die wohl erfahrenste Slow-Cooker-Köchin Deutschlands, hat in diesem Buch ihre besten Rezepte zusammengetragen. Da gibt es Hauptgerichte, Suppen und Eintöpfe, Desserts, Kuchen und Saucen. Sie zeigt die ganze Bandbreite dieses faszinierenden Gerätes, das bei rund 70-80 °C gart – stundenlang. Dabei entstehen wunderbare Aromen, butterzartes Fleisch und geniale Saucen. Und es muss keiner dabei sein: Sie stellen das Gerät morgens an und mittags oder abends kann gegessen werden. Einfach so. Ohne Aufsicht, ohne Rühren.>> Neugierig geworden? Hier geht's zur Leseprobe!Gemeinsam mit Bassermann verlosen wir 5 Exemplare von "Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer" unter allen Fragestellern! Einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klicken und fleißig Fragen stellen!Wir freuen uns, dass Gabriele Frankemölle Zeit gefunden hat und wünschen euch und natürlich der Autorin ganz viel Spaß beim Fragen stellen und Fragen beantworten!

    Mehr
    • 221
  • Ein Ideenquell mit tollen Rezepten und Informationen zum Thema Kochen mit dem Slow Cooker

    Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

    Kinderbuchkiste

    24. December 2017 um 15:18

    Ein Ideenquell mit tollen RezeptenAls ich vor einiger Zeit das Buch in die Hände bekam wusste ich noch nicht, das ich wenige Tage später stolze Besitzerin eines solchen Slow Cookers sein würde.Pünktlich zum ersten Advent gab unser Herd seinen Geist auf. Nun war guter Rat teuer. Um den Ausfall zumindest für ein paar Tage zu kompensieren kam mein Mann am nächsten Tag mit eben solch einem Slow Cooker nach Hause.Ich muss gestehen, der Hype um diese Geräte ist an mir völlig vorbei gegangen und so stand nicht nun in der Küche mit einer Anleitung aber ohne Rezepte. Normalerweise macht man sich heut zu Tage dann im Internet kundig. Hierzu hatte ich leider gerade keine Zeit doch da erinnerte ich mich an das Buch, das ich so mehr aus Interesse im Vorbeigehen gekauft hatte um es mir in einer ruhigen Stunde näher anzusehen.Ein Spontankauf, der sich nun als äußerst wertvoll erwies.Gabriele Frankemöller hat ein wirklich tolles Buch erarbeitet.Sehr familientauglich, gut ausgearbeitet und super lecker lässt sich zusammenfassend und kurz sagen doch kurz wird diesem Buch nun wirklich nicht gerecht.Nach einen sehr informativen und ausführlichem Infoteil , in dem der Umgang und Aufbau des Slow Cookers genau beschrieben wird schießt sich der wunderbare Rezeptteil an, der in 4 große Kapitel unterteilt ist."Suppen & Eintöpfe""Hauptgerichte""Süße Gerichte, Kuchen & Desserts""Saucen, Fonds & Beilagen"Da unser Slow Cooker direkt in einer stressigen Zeit zu uns kam widmete ich mich gleich dem ersten Kapitel intensiver da so eine komplette Mahlzeit auf einmal gekocht werden konnte. Zudem lieben wir alle Eintöpfe und Suppen.Das schöne am Slow Cooker ist, das man ihn programmieren kann. Bereitet man alles abends vor kann man am anderen Tag zu Mittag oder Abend essen ohne sich weiter um etwas anderes kümmern zu müssen.Man kommt nach Hause und das Essen ist fertig. Wer wünscht sich das nicht. Geht nicht!?Doch es geht und deshalb ist der Slow Cooker auf das ideale Kochgerät für Berufstätige.Gabriele Frankemöllerhat Rezepte für jeden Geschmack zusammengetragenAngefangen von der Erdnusssuppe aus dem Senegal über Fischsuppen, eine Nudelsuppe mit Klößchen, eine scharfe Asia- Hühnersuppe bis hin zur klassischen Erbsensuppe, Chili con Carne , einem Bauerntopf mit Hackfleisch, Linsensuppe auf persische Art oder auch einem westfälischem Möhreneintopf.Unser erstes Gericht aus dem Slow Cooker war nicht nur kochtechnische ein Experiment. Irgendwie dachte ich wenn schon neu dann auch völlig neu und so gab es die Linsensuppe auf persische Art. Zudem beherzigte ich den Tipp von Frau Frankemöller und nahm Kokosmilch statt Gemüsebrühe.Das Experiment hat sich gelohnt. Es schmeckte allen köstlich und auch die Zubereitung war kinderleicht. So leicht, das selbst unser 12 jähriger Sohn Spaß daran hatte und am nächsten Tag ein Chili con Carne zauberte, das genial lecker war.Als es Wochenende wurde und ich mittlerweile zwei Induktionskochplatten hinzu gekauft hatte wagte ich mich an das Thema Hauptgerichte.Das Kapitel hat ebenfalls reichlich tolle Rezepte zu bieten.Saftgulasch Wiener Art,Lammtopf Marroko, Mexikanisches Huhn mit Bohnen und Süßkartoffeln, einen Kartoffelauflauf, Schweinelendchen , einen Rinderbraten mit karamellisierten Zwiebeln, ein Schaschliktopf mit Paprika, Szegediner Gulasch,Schweinerouladen Italia aber auch Indisches Hühnchen, Orangenhuhn Asia, Pulles Pork, Hackbällchen Toskana,Biergulasch, Krustenbraten, Rinderrouladen,ein Fischcurry, Backkartoffen mit zweierlei Füllung, Gyros in Metaxa-Sauce, Osso Buco und Vitello Tonnato.Ich glaube es wir deutlich wie vielseitig die Rezepte und Möglichkeiten sind.Wir entschieden uns für Osso Buco und Rinderrouladen. Osso Buco , so dachte ich, muss lange schmoren also genau das Richtige um den Slow Cooker weiter zu testen. Noch nie hatten wir so ein gutes Osso Buco und auch die Rinderruladen, die ich mit etwas Skepsis machte waren richtig toll. Das Fleisch wird einfach wunderbar weich und der Sud sehr aromatisch.Ich hatte mir vor Jahren einmal einen Schnellkochtopf zugelegt. Damals hatte Mario Kotaska eine Kochaktion in einem Kaufhaus, bei der es Sonderpreise für alle Silit Produkte gab. Aber irgendwie bin ich mit dem Topf nie warm geworden. Anders hier beim Slow Cooker, der wesentlich leichter zu bedienen ist und vor allem weil ich das Glück hatte dieses Buch zu besitzen, das einen so wunderbar anleitet, das eigentlich gar nichts mehr schief gehen kann.Besonders beeindruckt hat mich allerdings das KapitelSüße Gerichte, Kuchen & DessertsNie hätte ich es für Möglich gehalten, das man in einem Topf Kuchen backen kann.Also probierten wir es aus. Käsekuchen mit Blaubeeren. Gabriele Frankemöller beschreibt sehr genau wie der Topf vorbereitet werden muss und worauf zu achten ist, den  erstaunlicherweise wird der Rand sogar braun. Was zu tun ist damit er nicht verbrennt erklärt sie genauso wie alles Weitere.Aber es gibt noch viele andere tolle Rezepte. Dampfnudeln,ein Quarkauflauf, Schokoladencreme, Milchreis, eine Skandinavische  Fruchtsuppe nenne ich hier nur stellvertretend. Ach ja, und man kann auch Joghurt in einem Slow Cooker zubereiten.Genauso wie Möhrenkuchen.Das Buch schließt mit Saucen und Beilagen Rezepten.Ein wichtiges Kapitel, denn gerade eine gute Soße und tolle Beilagen sind das I-Tüferl zu einem gelungenen Essen.Ich machen sehr viel Fonds selber bislang im normalen Topf. Das Ergebnis im Slow Cooker ist um Längen besser da wirklich der volle Geschmack im Topf bleibt. Auch hierfür hält die Autorin Rezepte bereit.*Wer sich also mit dem Gedanken trägt ein solches Gerät in die Familie auf zu nehmen, der sollte sich unbedingt dieses Buch dazu holen.Darüber hinaus hat die Autorin auch einen Blog und eine Facebookseite.Sie blickt auf über 10 jährige Erfahrung mit dem Cooker zurück und hat allein durch ihre Erfahrungen viele Tipps und Tricks im Umgang mit dem Gerät genauso wie beim zubereiten und kreieren eigener Gerichte.Schaut doch mal bei ihr rein. Ihr werdet überrascht sein wie viel sie uns zu erzählen hat!

    Mehr
  • Leckere Rezepte, übersichtlich und informativ - meine Empfehlung

    Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

    Kamima

    18. December 2017 um 15:00

    Wer ein Koch- und Backbuch für den Slow Cooker sucht, kommt meines Erachtens an den Rezepten von Gabriele Frankemölle in Deutschland nicht vorbei. Warum? Die Mutter zweier fast erwachsener „Mäkel-Esser“, Ehefrau eines „dankbaren Essers“, neugierige Köchin internationaler Gerichte, Bloggerin des vermutlich meistgelesenen deutschen Slow Cooker-Blogs und Journalistin hat eine Fülle von gut verständlichen, zumeist leicht nachkochbaren und vor allem leckeren Koch- und Backrezepte geschrieben. Die besten davon wurden nun in der Neuerscheinung „Meine besten Rezepte für den Slow Cooker & Schongarer“ im Bassermann Verlag veröffentlicht. Das handliche Buch lockt uns LeserInnen schon mit einem leckeren Osso Buco-Cover, welches bei mir sofort das Hungergefühl auslöste, als ich es das erste Mal in der Hand hielt. Aber es bedarf erst einmal ein bisschen Geduld, denn die Autorin bietet zu Buchanfang jede Menge wertvolle Infos wie „verblüffende Slow-Cooker-Fakten“ oder „die 10 Kochgebote für den Slow Cooker“. Es gibt Umrechnen-Tabellen für Rezeptmengen (immerhin gibt es den Slow Cooker ja in verschiedenen Größen) und es gibt auch Tipps, wo man die besten Geräte kaufen kann. Aber ab Seite 15 geht es dann los mit den leckeren Rezepten, die unterteilt sind in „Suppen & Eintöpfe“ (vermutlich die Paradedisziplin eines Slow Cookers, dies war jedenfalls meine Anfängermeinung im letzten Jahr), „Hauptgerichte“ (hier findet ihr auch das Osso Buco vom Buchcover), „Süße Gerichte, Kuchen, Desserts“ (ja, Backen kann der vielseitige Topf nämlich auch) und abschließend noch „Saucen, Fonds & Beilagen“ (mein Highlight ist die Bolognese Sauce aus dem Slow Cooker). Natürlich darf zum Ende hin das Rezeptregister, die Autorenseite samt Impressum nicht fehlen... Zurück zur Hauptsache – dem Essen! Man merkt jedem Rezept die Erfahrung, Leidenschaft und vor allem die Freude am Kochen/Backen an, denn die Rezepte sind übersichtlich angeordnet und geschmückt mit einem lecker angerichteten und appetitlich fotografierten Bild. Auf einen Blick bekommen wir LeserInnen die Portionsgröße, die notwendige Topfgröße und die Vorbereitungszeit mitgeteilt; außerdem auch die Kochdauer je nach Einstellungsgrad... wichtige Infos, die in einem Slow-Cooker-Buch nicht selbstverständlich sind. Die Zutaten sind übersichtlich aufgelistet und nicht „abgehoben“, sondern lassen sich in jedem gut sortierten Supermarkt besorgen. Sogar den ein oder anderen Tipp hat die Autorin parat: so z.B. eine vegetarische Variante oder wenn man das Gericht etwas gehaltvoller möchte... Fazit: Ich kann jedem Slow-Cooker-Anfänger dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Ich wäre ehrlich gesagt froh gewesen, wenn ich es letztes Jahr zur Weihnachtszeit mit meinem ersten SL-Topf schon gehabt hätte... es ist informativ, bietet sowohl leckere Hausmannskost als auch eine culinarische Reise in aller Herren Länder. Es ist eine Sammlung der beliebtesten Rezepte der Autorin, daher für alle, die Gabriele Frankemölle auf ihrem Blog „Slowcooker.de“ oder div. Social Medias folgen, nichts Neues... aber für jemanden wie mich, der bislang alle Lieblingsrezepte auf losen Zetteln hatte, ein wertvolles Werk, denn endlich habe ich meine Lieblingsrezepte in einem schön arrangierten Kochbuch gleich zur Hand. Und als Geschenktipp für Weihnachten oder als Beilage zum ersten Slow Cooker – nach dem Motto „langsam kocht besser“ - ist dieses Buch eine absolute Empfehlung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.