Gabriele Hasmann

 4.1 Sterne bei 45 Bewertungen
Autorenbild von Gabriele Hasmann (©Gerhard Kunze)

Lebenslauf von Gabriele Hasmann

Geboren 1968 in Wien, wohnhaft in Baden, bereits als Jungliteratin Text-Präsentationen vor Publikum auf selbstorganisierten Events wie Marathon-Lesung, Haiku-Lesung, Grusel-Lesung oder Erotik-Liege-Lesung. Herausgabe der Literaturzeitung „Frischer Wind“, der drei Jahre lang durch die Stadt fegte. „Ein trauriges Krokodil“ verhalf 1993 zum Bad Wildbader Kinder- und Jugendliteraturpreis (Deutschland), romantische & erotische Fantasien 1995 zum Mödlinger Preis für Kurzprosa.

Bis 2010 Zeitungs-, Radio- und TV-Redakteurin, seit 2011 selbstständige Autorin, Lektorin, Autorenbetreuerin, Ghostwriterin, Pressetexterin, Journalistin & Kolumnistin, außerdem Veranstalterin von Gruseltouren in Baden und Wien für Kinder und Erwachsene sowie dem Mystery Dinner (kulinarisches Geistertheater) für Privatpersonen und Unternehmen.

Rund 40 Sachbücher in den Bereichen Gruseliges, Historisches, Regionales und Unterhaltendes bei den Verlagen Ueberreuter, Falter, Emons, Amalthea, Kral und Goldegg.

Erster Roman „101 Gedanken an Tom“ im Luzifer Verlag (2020).

https://wunschtext.at/

https://de.wikipedia.org/wiki/Gabriele_Hasmann

https://www.facebook.com/Spukbuecher/

https://www.mystery-dinner.at/

Botschaft an meine Leser

Liebe Buchfreunde, ich würde mich sehr freuen, wenn ihr das eine oder andere Werk aus meiner Feder bereits kennt bzw. jetzt Lust darauf bekommt, es zu lesen. Es findet sich bestimmt für jeden Geschmack etwas, da mein Spektrum weit gefächert ist – von Sachbüchern zu verschiedensten Themen bis hin zu meinem ersten Roman als „Ratgeber der anderen Art bei Liebeskummer“. Ich würde mich total über Feedback freuen. Und meldet euch bei mir, wenn ihr über meine Events wie Gruseltouren und Mystery Dinner auf dem Laufenden gehalten werden wollt: g.hasmann@kabsi.at – auch Fragen sind immer willkommen.  

Neue Bücher

Faszinierende Wege

Neu erschienen am 28.09.2020 als Hardcover bei Falter Verlag.

111 skurrile Fakten über die Habsburger, die man kennen muss

Neu erschienen am 24.09.2020 als Taschenbuch bei Emons Verlag.

Alle Bücher von Gabriele Hasmann

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches 101 GEDANKEN AN TOM (ISBN: 9783958355095)

101 GEDANKEN AN TOM

 (9)
Erschienen am 31.05.2020
Cover des Buches Spuk in Bayern (ISBN: 9783800077250)

Spuk in Bayern

 (6)
Erschienen am 05.04.2019
Cover des Buches Spuk in Wien (ISBN: 9783800075980)

Spuk in Wien

 (3)
Erschienen am 15.08.2014
Cover des Buches Habsburgs schräge Vögel (ISBN: 9783800077021)

Habsburgs schräge Vögel

 (2)
Erschienen am 14.09.2018
Cover des Buches Die spukenden Habsburger (ISBN: 9783800076284)

Die spukenden Habsburger

 (2)
Erschienen am 16.09.2015
Cover des Buches Seitensprung (ISBN: 9783902903129)

Seitensprung

 (1)
Erschienen am 01.03.2013
Cover des Buches Spuk in Österreich (ISBN: 9783800075249)

Spuk in Österreich

 (1)
Erschienen am 17.01.2012

Neue Rezensionen zu Gabriele Hasmann

Neu

Rezension zu "Die wilde Wanda und andere gefährliche Frauen: Verbrecherinnen über die Jahrhunderte" von Gabriele Hasmann

Frauen und ihre Karrieren als Täterinnen
Bellis-Perennisvor einem Monat

Das Autorinnenduo Gabriele Hasmann und Sabine Wolfgang stellt in seinem neuesten Buch knapp zwei Dutzend Frauen, die zu Verbrecherinnen geworden sind, vor. Die Autorinnen betrachten den Zeitraum vom 18. bis ins 20. Jahrhundert. Die Ausnahme ist die „Blutgräfin“ Elisabeth Báthory, die im 16. Jahrhundert lebte und als Serienmörderin verurteilt wurde. 

Die Kurzbiografien, von denen einige mit Fotos der beschriebenen Frauen versehen ist, beleuchten die Herkunft und Beweggründe, warum sie zu Verbrecherinnen wurden. Der Bogen spannt sich vom einfachen Dienstmädchen bis zur Hofdame von Kaiserin Elisabeth. 

Von Hass, Geltungsbedürfnis, Geldgier bis hin zur puren Not ist jeder Grunde vertreten. Manche wirken gefühlskalt und zeugen keine Reue. 

Das Vorwort macht neugierig. Ich kannte die meisten Kriminalfälle bereits aus anderen Büchern. 

Der Doyen der österreichischen Gerichtspsychiatrie, Reinhard Haller, sagt:

„Im Prinzip sind Bücher über Verbrecher nichts anderes als der Spiegel unserer eigenen verdrängten Kriminalität“. 

Dem ist wenig hinzuzufügen. 

Fazit:

 Ein Buch für zwischendurch, das zeigt, dass auch Frauen Kapitalverbrechen verüben. Gerne gebe ich hier 3 Sterne.

 

Kommentare: 2
6
Teilen

Rezension zu "101 GEDANKEN AN TOM" von Gabriele Hasmann

Jerry ohne Tom, denn der Kater läßt das Mausen nicht! ( Körbchengröße DoppelD? )
Angelsammyvor 2 Monaten

Jule, Jerry gerufen, wurde vor 288 Stunden ( Zwölf Tage ) von Tom zugunsten des blonden Gifts und Busenwunders Fabienne verlassen. Ob dergestalt Voodoo hilft? 

Nun muß sie in einer Art Trauerprozess diesen Schmerz aufarbeiten. Sie verengt ihren Fokus auf sich selbst, um sich die Wunden zu lecken und stößt dabei andere mehr oder weniger vor den Kopf. 

Sie ist etwas überzeichnet so wie Dr. House das ebenfalls ist. Mit ihm gemeinsam hat sie ihren spitzzüngigen schwarzen Galgenhumor, triefenden Sarkasmus, Ironie und manchmal Zynismus, die Waffe der enttäuschten Idealisten. Genau wie dieser Arzt scheint es sie nicht zu kümmern, welche Reaktionen sie in ihrem Umfeld auslöst. 

Suizidgedanken und Mordphantasien suchen Jule heim. Sie entschließt sich in einem Selbstexperiment die aufkommenden Gedanken an Tom zu zählen ( daher der Titel ) und leitet so den allmählichen Prozess der Heilung ein. So kann sie die Scherben ihrer Verletzung langsam aber sicher kitten ...

Scharfsinnig und witzig schont Jule weder sich noch andere. Sie ist schlagfertig und sehr intelligent. Mit ihrer Art könnte sie zwar Freunde und Co. endgültig vergraulen, aber dafür ist sie exzeptionell widerborstig. Mir gefällt außerdem, daß sie in einem Kapitel die mythologische Gestalt Lucifer positiv und differenziert sieht. Bravo! 

Verschiedene Methoden den Abbau ihres Kummers zu akzelerieren scheitern grandios. Immer wieder reicht sie dem Leser verbal die Hand durch direkte Ansprache. So bröckelt die Distanz beim Lesen. Man wird quasi Alliierte und Komplize von Jerrys Gedankenwelt. 

Nicht alles an ihrem Verhalten ist tolerierbar, aber sie ist trotzdem charmant mit ihren spitzen Widerhaken, nicht bequem, anschmiegsam, weichgespült und bis zur Identitätslosigkeit angepaßt. 

Ja, sie hat einen authentischen, unverwechselbaren, einzigartigen Charakter, eine wahrhaftige, sture Persönlichkeit.

Das Buch ist wirklich voller erlesenem Humor, schön abgründig und tiefsinnig. Gabriele Hasmann jongliert gekonnt und galant mit Worten und Metaphern, was wirklich Lesevergnügen bereitet und sehr inspirierend ist. Sowie originell und als Geschichte selbst ebenso einzigartig wie Jule. So gibt es ein weiteres Highlight aus dem Luzifer - Verlag. Gabriele Hasmann wurde 1968 in Wien geboren. Österreich hat wahrhaftig superbe zeitgenössische Autor / innen mit edler Klasse! Eh klar!!!

Kommentare: 3
21
Teilen
K

Rezension zu "Die wilde Wanda und andere gefährliche Frauen: Verbrecherinnen über die Jahrhunderte" von Gabriele Hasmann

Die Wilde Wanda und andere gefährliche Frauen
katercarlvor 2 Monaten

In ihrem Buch "Die Wilde Wanda und andere gefährliche Frauen" von Gabriele Hasmann und Sabine Wolfgang haben die Autorinnen einige interessante und spektakuläre Kriminalfälle aus Österreich zusammengetragen. 

Die Lebensumstände der Täterinnen und ihre Taten werden unterschiedlich ausführlich geschildert, teilweise mit Foto.

Einige Fälle fand ich persönlich jetzt nicht so spektakulär, andere hingegen zeugen von Grausamkeit und großer Raffinesse. Nicht jede Täterin handelt aus reiner Mordlust, Geldgier oder anderen niederen Motiven, einige aus purer Verzweiflung. 

Grundsätzlich war das Buch interessant und ist auch zu empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches 101 GEDANKEN AN TOM

Liebe Lovelybooks-Community, wir eröffnen eine spannend-lustige Leserunde zu 101 GEDANKEN AN TOM von Gabriele Hasmann. Die Leserunde wird von der Autorin begleitet.

Liebe Lovelybooks-Community,
wir eröffnen eine spannend-lustige Leserunde zu 101 GEDANKEN AN TOM von Gabriele Hasmann. Die Leserunde wird von der Autorin begleitet.

Inhalt:

Jule, genannt Jerry, leidet unter schrecklichem Liebeskummer.
Vor ziemlich genau 12 Tagen wurde sie von ihrem Freund Tom verlassen.
Tom und Jerry … eigentlich perfekt.
Eigentlich.

So aber pendelt Jule zwischen Selbstmordgedanken und Mordfantasien hin und her, zwischen Trauer und Wut und dem Versuch, alltägliche Abläufe wie Körperhygiene oder Nahrungsaufnahme nicht zu sehr zu vernachlässigen. Denn Tom geht ihr nicht aus dem Kopf. Also beschließt sie in einem Selbstversuch, ihre Gedanken an Tom zu zählen. Was anfänglich und gemessen an Jules Zustand nach einer arithmetischen Höchstleistung anmutet, leitet ganz langsam und zuerst unbemerkt einen reinigenden Prozess ein. Und genau diese Entwicklung hilft der jungen Frau, über ihren Ex-Freund hinwegzukommen und ein neues Selbstbewusstsein zu entwickeln.

Eine Bewerbung für die Leserunde ist bis zum 19. Juli 2020 möglich, Beginn der Leserunde ist am 29. Juli 2020.

Der Verlag stellt 10 Bücher kostenlos zur Verfügung . 

175 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die wilde Wanda und andere gefährliche Frauen: Verbrecherinnen über die Jahrhunderte

Ihr glaubt, Frauen sind zu keiner brutalen Tat fähig? Irrtum! Damen machen sich nicht gerne die Finger schmutzig, sie töten daher so leise und unblutig wie möglich? Falsch! Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts sind beim Lügen und Betrügen zwar raffiniert, aber nicht durchtrieben? Stimmt auch nicht! Findet heraus, WIE schwarz die Seelen mancher Verbrecherinnen wirklich sind!

Meine Co-Autorin Sabine Wolfgang und ich freuen uns auf euer Feedback! In diesem Buch wird eine Reise in die Abgründe der weiblichen Kriminellen unternommen und Verbrecherinnen aus Österreich über die Jahrhunderte porträtiert. Einige ihrer Opfer wurden raffiniert ausgetrickst, andere gemein hintergangen und bestohlen und wieder andere haben ihre Bekanntschaft mit den verbrecherischen Damen sogar mit dem Leben bezahlt. Wir sind sehr gespannt, was ihr von den "Mädels" haltet!

140 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Gabriele Hasmann wurde am 09. August 1968 in Wien (Österreich) geboren.

Gabriele Hasmann im Netz:

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks