Gabriele Katz

 4 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von Gabriele Katz

Margarete Steiff

Margarete Steiff

 (4)
Erschienen am 01.03.2015
Käthe Kruse

Käthe Kruse

 (0)
Erschienen am 15.09.2015
Franziska von Hohenheim

Franziska von Hohenheim

 (0)
Erschienen am 01.10.2010
Liebe mich!

Liebe mich!

 (0)
Erschienen am 13.03.2018
Stuttgarts starke Frauen

Stuttgarts starke Frauen

 (0)
Erschienen am 01.09.2015
Stuttgarter Damenklasse

Stuttgarter Damenklasse

 (0)
Erschienen am 16.09.2013

Neue Rezensionen zu Gabriele Katz

Neu

Rezension zu "Margarete Steiff" von Gabriele Katz

Die mit dem „Knopf im Ohr“
peedeevor 2 Jahren

Wer hat noch nie einen Steiffbären mit dem berühmten „Knopf im Ohr“ in den Händen gehalten? Hinter dem Steiffbären steht Margarete Steiff, die zuerst mit Filzwaren handelte und nur nebenbei die Spielzeugproduktion aufnahm. Sodann hat sie eine erfolgreiche Spielzeugfabrik aufgebaut und geleitet. Die Autorin porträtierte Margarete Steiffs faszinierendes Leben und Lebenswerk.

Erster Eindruck: Auf dem Cover sieht man die bereits ältere Margarete Steiff in sehr strenger Kleidung und Frisur, im Hintergrund ein übergrosser Spielzeugelefant.

Apollonia Margarete Steiff (fortan nur noch Margarete oder „Gretle“ genannt), 1847 – 1909, hat eine ungewöhnliche Karriere gemacht: Sie wurde eine erfolgreiche Unternehmerin, die sehr viele Arbeitsplätze geschaffen hat. Doch zu ihrer Zeit war es nicht üblich, dass Frauen unternehmerisch tätig sind; sie heiraten und sorgen für die Familie. Da aber „Gretle“ mit eineinhalb Jahren an der damals noch unbekannten Kinderlähmung erkrankte, die sie zeitlebens an den Rollstuhl fesselte, wurde der ursprüngliche Plan, später einen Mann zu finden, hinfällig: „Der Zeitgeist und das Milieu allerdings grenzten ein behindertes Mädchen rigoros von jeder Möglichkeit aus, sich zu verheiraten."

Das Leben der Familie Steiff ist sehr durch Frömmigkeit/Pietismus und harte Arbeit geprägt. „Niemals hörte man von ihr Klagen. Stattdessen bemühte sie sich um Bescheidenheit und Pragmatismus.“ Margarete selbst hat jahrelang die Plüschtiere selbst genäht und sich nicht geschont. Eigentlich traurig, dass es fast nur um die Arbeit ging, aber es waren eben andere Zeiten...

Sie hatte nie eine eigene Familie, aber sie war doch so etwas wie das Familienoberhaupt ihrer Geschwister und deren Kinder. Und obwohl sie selbst nicht den traditionellen Weg der Frau zu jener Zeit gehen konnte, war sie sehr traditionell: Es wäre für sie nicht in Frage gekommen, ihre Nichten in die Geschäftsleitung zu berufen – die Frauen haben zu heiraten! Die Autorin erzählt auch von den Geschwistern von Margarete und deren Leben, wie z.B. Schwester Johanna, die später in die Mission ging und dort 15 Kinder gebar. Mit 43 Jahren verstarb sie, nachdem sie ein weiteres Kind tot zur Welt gebracht hatte und eine Lungenentzündung erlitt. Auch Schwester Maria ist in die Mission gegangen, und zwar nach Indien.

Fazit: Eine unwahrscheinlich umfangreiche, sehr detaillierte Biografie einer faszinierenden Frau, die ihr Leben bemerkenswert gemeistert und ein grosses Unternehmen hinterlassen hat. Am Ende des Buches finden sich noch Anmerkungen, ein Literaturverzeichnis, ein Register und der Bildnachweis. Für mich waren es zuweilen ein bisschen zu viele Exkurse, sodass ich einen Stern abziehe.

Kommentare: 3
27
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks