Gabriele Ketterl Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(9)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2“ von Gabriele Ketterl

Lucius, Schöpfer der MacFarlanes und Abgesandter Avalons, hat ein Machtwort gesprochen. Susan muss zurück in ihre Zeit. Wieder im Schottland der Gegenwart erwartet sie eine Überraschung. Andrew ist ihr, getrieben von seiner Neugierde, gefolgt. Somit steht sie vor einem Problem: Was tut man mit einem über zweihundert Jahre alten Vampir im Jahr 2013, der nach Berlin reisen möchte? Alles fügt sich dank Susans Dozenten Marius, der den wissbegierigen Andrew kurzerhand als Assistent an seiner Fakultät unterbringt. Zwar birgt das moderne Leben für einen Unsterblichen aus dem Jahr 1766 so manch amüsanten Stolperstein, doch Andrew gelingt das eigentlich Unmögliche – er lebt sich perfekt ein. Die Idylle beginnt zu bröckeln, als Marius in einem zweihundert Jahre alten Geschichtsbuch Unglaubliches liest. Wenn Andrew und Susan nicht schnellstmöglich nach Tyne zurückkehren, werden Daniel und Steward sterben.

So toll geschrieben, dass man alles um sich herum vergisst

— pagal
pagal

Spannende und witzige Fortsetzung um Susan und ihre Wegbegleiter.

— angel1843
angel1843

Die gelungene Fortsetzung einer tollen Liebesgeschichte

— LisaLocker
LisaLocker

Sehr gelungene Fortsetzung mit Platz für einen dritten Band, den es, so hoffe ich, geben wird. Absolute Leseempfehlung meinerseits!

— Nimbooda
Nimbooda

Absoluter Suchtfaktor!!! Da bleibt kein Auge trocken - man muss es einfach lieben!

— Susanna13
Susanna13

Vorsicht, ein Buch mit ganz schlimmem Suchtfaktor! ! Einmal angefangen, kommt man nicht mehr davon los!

— DarkReader
DarkReader

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Wie viel gutes muss man tun, um Vergangenes wieder gut zu machen? - Eine bewegende Geschichte über Verrat und Trauer

lillylena

Töte mich

skurriles, humorvolles und literarisches Meisterwerk, ich kann es nur weiterempfehlen.

claudi-1963

Das saphirblaue Zimmer

Ein weiteres Jahreshighlight: spannend, geheimnisvoll und verwirrend - eine sehr komplexe Familiengeschichte. Für alle Fans von Teresa Simon

hasirasi2

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es gibt Bücher und es gibt wunderbare Bücher

    Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2
    pagal

    pagal

    07. September 2017 um 19:55

    Mir hat bereits der erste Teil super gut gefallen. Daher wundert es mich nicht, dass der zweite Teil mir genau so gut gefallen hat. Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Jede freie Minute habe ich zum lesen genutzt. Ich war in die spannende und aufregende Handlung so vertieft, dass ich alles um mich herum vergessen habe. So wie in im ersten Teil merkt man bei der Autorin auch hier, die Liebe zu Schottland. Es gibt nur wenige Bücher, die mich so sehr begeistern und so in den Bann ziehen können. Die Autorin, schafft das bei mir immer öfter. Diese Buchreihe gehört definitiv zu meinen Lieblingsbüchern.Vielen Dank für dieses wunderbar Buch. 

    Mehr
    • 2
  • Die Abenteuer gehen weiter.

    Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2
    angel1843

    angel1843

    10. July 2016 um 15:53

    Kaum ist Su zurück im 21. Jh., da muss sie unerwartet feststellen, das ausgerechnet der jüngste der drei Brüder ihr gefolgt ist. Su sieht keine andere Möglichkeit als ihren Prof. in alles einzuweihen und Andrew schnellstmöglich mit dem Jahr 2013 vertraut zu machen. Jedoch sind ihre Sorgen unbegründet. Andrew schafft es in kürzester Zeit sich anzupassen und hilft Marius sogar bei den lange vor sich hin brütenden Übersetzungen zu helfen. Was jedoch alle nicht ahnen ist, das Andrew schnellstmöglich zurückkehren muss; denn wenn er es nicht tut, würde etwas schrecklich passieren. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt... Die Autorin hat es geschafft mit der Fortsetzung zu „Liebe ohne Morgen“ wieder jede Menge Spannung aufzubauen. Neben der Tatsache, dass sich ein gewisser Vampir nun sehr schnell an die Moderne gewöhnen muss, spielt auch noch die Tatsache, das seine Brüder womöglich doch noch dem böse Bothwell zum Opfer fallen könnten, eine große Rolle. Dennoch finde ich es erstaunlich das es so lange geheim bleibt was nun wirklich los ist. Aber ich möchte auch hier wieder nicht zu viel vorweg nehmen, sondern rate jedem es selbst zu lesen. Es ist einfach spannend und sehr amüsant, wie das Leben der einst so ängstlichen Vampire sich in kürzester Zeit zu einem relativ gefestigten Bild wandeln... Fazit: Tolle Fortsetzung die doch am Ende auch wieder hoffen lässt, dass es bald weitergeht mit den unglaublich süßen Vampiren.

    Mehr
    • 3
  • Ich bin begeistert!

    Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2
    LisaLocker

    LisaLocker

    Su ist wieder in ihrer eigenen Zeit angekommen.  Sie ist jedoch nicht allein zurück gekehrt: Andrew ist ihr gefolgt.Ein Vampir aus dem 18. Jhd. in unserer Zeit, das klingt schon mal sehr amüsant. Und das wird es auch.Zudem stellt sich irgendwann heraus, dass es zwingend notwendig ist wieder in die Vergangenheit zu reisen um Daniel und Steward vor dem sicheren Tod zu bewahren.Doch bevor es soweit ist erlebt Andrew zusammen mit Su und ihrer besten Freundin sowie ihrem Dozenten Marius (meinem Liebling in den Büchern) das Berlin der heutigen Zeit.Mit viel Witz und Spannung schafft es Gabriele Ketterl an den ersten Teil anzuknüpfen. Mir hat Teil 2 sogar noch ein wenig bessern gefallen.Ich persönlich hätte mich allerdings darüber gefreut vielleicht noch die eine oder andere Vampirbegegnung vertieft zu erfahren, sodass die Berliner Jungs eine größere Rolle bekommen hätten. Aber da es sich ja eigentlich um einen eigenen Roman handelt, der mit den Venizianern nicht wirklich etwas zu tun hat, ist das eigentlich nicht weiter schlimm.Gabriele Ketterl bringt frischen Wind in ein eigentlich sehr abgegrastes und angestaubtes Genere! Ich hoffe auf mehr, denn ich bin ein klein wenig süchtig nach ihren Vampiren!

    Mehr
    • 2
    gabriele_ketterl

    gabriele_ketterl

    21. April 2016 um 20:38
  • Leserunde zu "Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2" von Gabriele Ketterl

    Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2
    bookshouse Verlag

    bookshouse Verlag

    Möchtet ihr einen aufregenden Kampf um die Liebe, das Leben und die Ewigkeit erleben? Dann lest mit und erfahrt, was Schottland und Berlin vampirisches gemeinsam haben. Bewerbt euch jetzt für ein Buch, das noch gar nicht erschienen ist, und seid die Ersten, die den fulminanten Abschluss der Tyne-Dilogie ergründen. Wir laden euch herzlich zur Leserunde "Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2" von Gabriele Ketterl ein! Lucius, Schöpfer der MacFarlanes und Abgesandter Avalons, hat ein Machtwort gesprochen. Susan muss zurück in ihre Zeit. Wieder im Schottland der Gegenwart erwartet sie eine Überraschung. Andrew ist ihr, getrieben von seiner Neugierde, gefolgt. Somit steht sie vor einem Problem: Was tut man mit einem über zweihundert Jahre alten Vampir im Jahr 2013, der nach Berlin reisen möchte? Alles fügt sich dank Susans Dozenten Marius, der den wissbegierigen Andrew kurzerhand als Assistent an seiner Fakultät unterbringt. Zwar birgt das moderne Leben für einen Unsterblichen aus dem Jahr 1766 so manch amüsanten Stolperstein, doch Andrew gelingt das eigentlich Unmögliche – er lebt sich perfekt ein. Die Idylle beginnt zu bröckeln, als Marius in einem zweihundert Jahre alten Geschichtsbuch Unglaubliches liest. Wenn Andrew und Susan nicht schnellstmöglich nach Tyne zurückkehren, werden Daniel und Steward sterben. PDF-Leseprobe Flipping-Book-Leseprobe Zum Autor: Geboren? Ja! Im letzten Jahrhundert, in einem (zu jener Zeit) beschaulichen Vorort Münchens, wo sie auch heute wieder mit ihrer Familie lebt. Studium der Amerikanistik und Theaterwissenschaften an der Ludwig Maximilians Universität, München. Es folgen längere und kürzere Auslandsaufenthalte wie z. B. London, Torquay, Edinburgh, Paris, Los Angeles. Lebte (klimabedingt) über zwei Jahre auf den Kanarischen Inseln, wo erste Kurzgeschichten entstanden. Nach der Rückkehr nach München arbeitete sie über 20 Jahre im Bereich Marketing und PR. Nebenbei wurde geschrieben, was die Tinte hergab. Inspiriert von den herrlichen Ländern und Städten weltweit, entstanden die Ideen zu zahlreichen Büchern. Schrieb Kolumnen für Zeitungen und Onlinemagazine. Größte Herausforderung: Zwei Jungs großzuziehen, die genauso kreativ, aktiv und ideenreich wie ihre Mutter sind (die späte Rache der Gene ...). Gabriele Ketterl freut sich über jeden Besucher auf Facebook und Twitter. Bei dieser Leserunde gibt es mindestens sieben E-Books von "Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2" im Wunschformat* (pdf, mobi, epub) zu gewinnen. Bitte schreibt in eurer Bewerbung auch gleich euer Wunschformat (pdf, mobi, epub) mit rein. * Wir steuern bei jeder bookshouse-Leserunde 7 Leseexemplare (.pdf, .mobi oder .epub) bei. Ab 15 Interessenten wird ab weiteren 5 Teilnehmern ein weiteres Freiexemplar verlost. Also bei 20 Anfragen 8 E-Books, bei 25 Interessierten 9 E-Books, … Bitte achtet darauf, dass ihr euren Bewerbungsbeitrag in dem Unterthema "Alle Bewerbungen" erstellt, da wir eure Bewerbung ansonsten nicht werten können. Wir würden uns freuen, wenn ihr außerdem der Leserunde folgen würdet, damit ihr die Auslosung nicht verpasst. Da manche von euch leider keinen E-Book Reader haben, hier ein kleiner Tipp von uns. Amazon bietet auch die Kindle App für PC, Smartphone oder Tablet an. So kann man das Buch auch auf dem Rechner im mobi-Format lesen. Gern könnt ihr euch in unserer Gesamtübersicht umsehen. Oder besucht einfach unseren Blog. Auf Facebook findet ihr uns auch. Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und sind gespannt auf die Leserunde. Euer bookshouse - Team *** Wichtig *** Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zu der Teilnahme in der Leserunde (posten in den Abschnitten) und dem anschließenden Rezensieren des Buches. Wir versenden nicht an Packstationen und übernehmen keine Haftung für den Postversand. Vielen Dank für euer Verständnis. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Die Wiedergabe des Buchinhalts ist keine Rezension. http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

    Mehr
    • 135
  • Kaufen - Lesen - Begeistert sein!

    Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2
    T2-Kyra

    T2-Kyra

    03. April 2016 um 23:00

    Schon bei Tyne 1 war ich der Meinung, daß es das beste sei, was die Autorin geschrieben hatte. Dieses Urteil kann ich nicht aufrecht erhalten, denn mit Tyne 2 hat sie sich nochmal gesteigert! Die Erzählweise verfeinerte sich erneut und das ist schon aussergewöhnlich.  Die Geschichte knüpft nahtlos an Tyne 1 an und um wieder "reinzukommen" hab ich Tyne 1 einfach nochmal gelesen und dann gleich mit Tyne 2 weitergemacht. Wie fühlt sich jemand, der vom Jahr 1766 ins Jahr 2013 katapultiert wird? All die technischen Errungenschaften, aber auch die damit einhergehenden Nachteile werden angesprochen und dank vieler Freunde sind die Probleme auch recht schnell gelöst. Zumindest für den Zeitreisenden.... Man wünscht sich an einigen Stellen, daß auf diese Themen intensiver eingegangen worden wäre, aber das wäre dem Handlungsstrang abträglich gewesen. So werden die Themen zwar nur angeschnitten, aber dafür nimmt die Handlung immer mehr Fahrt auf und spätestens im letzten Drittel kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Ereignisse scheinen sich zu überstürzen, aber dennoch kann man der Handlung leicht folgen, denn die Autorin versteht es meisterhaft die Erzählstränge zusammenzuhalten und so fesselnd darzustellen, daß man mühelos die Handlung und Zusammenhänge erfasst. Gleichzeitig taucht man dank der bildhaften Sprache in eine Welt ein, die einen nicht mehr loslassen will, man versinkt quasi im Buch. Die Wendungen sind teils wie erhofft, teils überraschend, aber immer spannend und aufregend. Denn bald stecken die Protagonisten in einer ganz anderen Problematik als sich in einer fremden Zeit zurechtzufinden, denn es gilt die Vergangenheit zu ändern ohne sie zu verändern. Klingt verwirrend? Ist es aber nicht. Wer wissen möchte wie das geht, der lese einfach das Buch. Es lohnt sich!!!

    Mehr
  • Der absolute Pageturner! Besser geht kaum!

    Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2
    Gosulino

    Gosulino

    Schottland 2013. Su ist grade zurückgekommen aus dem Jahr 1766. Kaum in ihrer Pension angelangt, purzelt Andrew MacFarlane in ihre Arme. Auch wenn die Freude überwiegt, stehen die beiden vor einigen Problemen. Denn wie wird sich ein Vampir aus 1766 in der modernen Zukunft zurechtfinden? Alleine können die beiden das kaum schaffen. Aber Su hat nicht mit ihren Freunden gerechnet. Mit deren Hilfe lebt sich Andrew ruck zuck ein und sorgt für einige Schmunzler. Allerdings kommt Marius in alten Schriften einem Problem auf die Spur, das dafür sorgt, dass Andrew schnellstmöglich in sein Jahrhundert zurück muss. Aber Andrew hat in Berlin die Frau seines Lebens gefunden und was ist mit Su? Ihre Sehnsucht nach Daniel wächst von Tag zu Tag. Aber Marius, der perfekte Organisator bastelt schon an einer Lösung, wird der lebensbedrohliche Verkehrsunfall der besten Freundin das ganze Unternehmen scheitern lassen? In Schottland kämpfen derweil Daniel und Stewart ums Überleben. Ihr Todfeind Bothwell rüstet zum letzten Kampf. Und ausgerechnet Stewart verfällt wieder in tiefe Verzweiflung und Todessehnsucht. Werden Su und Andrew rechtzeitig zurück sein, um Ihnen beizustehen? Gabriele Ketterl ist eine sagenhafte Fortsetzung zu ihrem Roman Tyne 1 gelungen. Auch nach längerer Zeit ist man sofort wieder in der Geschichte drin und die Protagonisten haben sich auch nochmal weiterentwickelt. Die Geschichte ist rund von Anfang bis Ende. Jede der Figuren hat ihren perfekten Platz gefunden, die Rückblicke nach Schottland halten einen auch dort auf dem Laufenden, was absolut wichtig ist, weil dort alle Fäden am Ende wieder zusammenlaufen. Auch die Liebe und Erotik kommen nicht zu kurz und sind perfekt und ästhetisch in die Geschichte eingewoben. Der Spannungsbogen hält sich von der ersten bis zur letzten Seite. Ich habe das Buch nur so verschlungen, es hat ein absolutes Suchtpotenzial und ich würde noch mehr Sterne vergeben, wenn es möglich wäre.

    Mehr
    • 2
    gabriele_ketterl

    gabriele_ketterl

    13. March 2016 um 17:00
  • Zeitreise frisch, spannend, anders!

    Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2
    Nimbooda

    Nimbooda

    Die Fortsetzung von Tyne - Liebe ohne Morgen ist einfach nur genial. Oft sind bei vielen Romanen über mehrere Bände, die besten Handlungsideen schon im ersten Band aufgebraucht und meist kann man sich Fortsetzungen getrost sparen. Nicht so bei Tyne. Wie auch bei der Trilogie „Venetian Vampires“, scheint sich die Autorin im ersten Band immer erst „warm zu laufen“ bevor sie dann in den Fortsetzungen erst recht ein Feuerwerk an Ideen, Überraschungen, Spannung und Handlungstwists abbrennt. Auch hier bin ich von der ersten bis zur letzten Seite atemlos in die Geschichte eingetaucht. Manchmal vor Lachen, denn der Humor kommt auch in diesem Werk nicht zu kurz, sondern ist getragen von sehr nachvollziehbarer Situationskomik und der „Berliner Schnauze“ der Protagonisten, meist aber vor Spannung und überraschenden Wendungen in der Geschichte. So werden aus eher braven Nebencharakteren wie Marius und Nelly, plötzlich die stillen Helden der Geschichte. Die Autorin formt jede ihrer Figuren so einzigartig und doch echt (zugegeben die Herren von Tyne sind etwas unwirklich schön), dass man jede Situation mit ihnen durchlebt, durchleidet oder durchliebt, als wäre man selbst mittendrin. Egal ob Schottland 1766/67, oder Berlin 2013, die Autorin beschreibt jeden Ort so bildgewaltig, dass man sich sofort dorthin versetzt fühlt, was mir verständlicherweise zunächst etwas leichter fiel, als die Handlung im heutigen Berlin spielte. Aber auch Schottland (wohl die heimliche Liebe der Autorin) hat mich, in diesem Roman, wieder einmal sofort in seinen Bann aus Geschichten und Geschichte gezogen. Da ich Fantasy, historische, und Zeitreise Romane liebe, bin ich froh über diesen neuen Stern am Firmament und hoffe auf viele weitere Erzählungen aus der Feder von Gabriele Ketterl. Ihr nächstes Werk: „Die gefangene der Wildnis“ ist schon auf der Wunschliste. Tyne ist also einmal mehr meine absolute Leseempfehlung und ich bin sicher, dass alle Leser und Leserinnen, die dieses Buch in die Finger bekommen, das ganz genauso sehen werden. Ach ja und da wäre ja auch noch die Geschichte von Steward, dem dritten der Brüder, die unbedingt weiter erzählt werden sollte, also hoffe ich auch auf Fortsetzung in dieser Hinsicht, denn wie gesagt, Gabriele Ketterl kann Fortsetzung!Die Fortsetzung von Tyne - Liebe ohne Morgen ist einfach nur genial. Oft sind bei vielen Romanen über mehrere Bände, die besten Handlungsideen schon im ersten Band aufgebraucht und meist kann man sich Fortsetzungen getrost sparen. Nicht so bei Tyne. Wie auch bei der Trilogie „Venetian Vampires“, scheint sich die Autorin im ersten Band immer erst „warm zu laufen“ bevor sie dann in den Fortsetzungen erst recht ein Feuerwerk an Ideen, Überraschungen, Spannung und Handlungstwists abbrennt. Auch hier bin ich von der ersten bis zur letzten Seite atemlos in die Geschichte eingetaucht. Manchmal vor Lachen, denn der Humor kommt auch in diesem Werk nicht zu kurz, sondern ist getragen von sehr nachvollziehbarer Situationskomik und der „Berliner Schnauze“ der Protagonisten, meist aber vor Spannung und überraschenden Wendungen in der Geschichte. So werden aus eher braven Nebencharakteren wie Marius und Nelly, plötzlich die stillen Helden der Geschichte. Die Autorin formt jede ihrer Figuren so einzigartig und doch echt (zugegeben die Herren von Tyne sind etwas unwirklich schön), dass man jede Situation mit ihnen durchlebt, durchleidet oder durchliebt, als wäre man selbst mittendrin. Egal ob Schottland 1766/67, oder Berlin 2013, die Autorin beschreibt jeden Ort so bildgewaltig, dass man sich sofort dorthin versetzt fühlt, was mir verständlicherweise zunächst etwas leichter fiel, als die Handlung im heutigen Berlin spielte. Aber auch Schottland (wohl die heimliche Liebe der Autorin) hat mich, in diesem Roman, wieder einmal sofort in seinen Bann aus Geschichten und Geschichte gezogen. Da ich Fantasy, historische, und Zeitreise Romane liebe, bin ich froh über diesen neuen Stern am Firmament und hoffe auf viele weitere Erzählungen aus der Feder von Gabriele Ketterl. Ihr nächstes Werk: „Die gefangene der Wildnis“ ist schon auf der Wunschliste. Tyne ist also einmal mehr meine absolute Leseempfehlung und ich bin sicher, dass alle Leser und Leserinnen, die dieses Buch in die Finger bekommen, das ganz genauso sehen werden. Ach ja und da wäre ja auch noch die Geschichte von Steward, dem dritten der Brüder, die unbedingt weiter erzählt werden sollte, also hoffe ich auch auf Fortsetzung in dieser Hinsicht, denn wie gesagt, Gabriele Ketterl kann Fortsetzung!

    Mehr
    • 2
  • Absoluter Suchtfaktor!!! Da bleibt kein Auge trocken - man muss es einfach lieben!

    Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2
    Susanna13

    Susanna13

    Endlich ist es soweit, die langersehnte Fortsetzung von Tyne 1-Liebe ohne Morgen ist da. Su ist gerade wieder in ihrer Zeit, dem Jahr 2013, gelandet geht es auch gleich mit Spannung weiter. Andrew Mc Farlane ist mit ihr durch das Zeittor gepurzelt.  So groß die Wiedersehensfreude auch ist, zeigen sich gleich einige Probleme. Die Autorin schafft es mit Ihrem lebendigen Schreibstil und Ihrem Geschick zum Szenenwechsel im richtigen Moment, dass der Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Die kleinen und größeren Probleme eines Vampires aus dem Jahr 1766, der sich nun im Jahr 2013 zurechtfinden muss sind so einfühlsam beschrieben, dass ich als Leser das Gefühl hatte, ich konnte das alles ebenfalls fühlen. Die Ereignisse überschlagen sich, um die Mc Farlanes zu retten müssen Su und Andrew zurück in die Vergangenheit, aber nicht ohne Begleitung, wie sich bald zeigt Die Wiedersehensfreude mit den Brüdern ist unbeschreiblich und schnell wird klar, dass dies die einzig richtige Entscheidung war. Viel zu schnell kam die letzte Seite, ich hätte mir gewünscht noch ein wenig mehr Zeit mit allen verbringen zu können und noch das ein oder andere Abenteuer zu erleben. Ich denke, das Ende gibt viele Möglichkeiten zu einer weiteren Fortsetzung? Ich würde mich wahnsinnig freuen :) Von meiner Seite eine absolute Leseempfehlung! Viel Erfolg weiterhin!

    Mehr
    • 2
    gabriele_ketterl

    gabriele_ketterl

    06. March 2016 um 21:13
  • Ein tolles Buch mit höchstem Suchtfaktor!

    Entscheidung für die Ewigkeit - Tyne 2
    DarkReader

    DarkReader

    23. February 2016 um 00:22

    Zunächst möchte ich ein paar Worte zum gelungenen Cover verlieren, welches mir ausnehmend gut gefällt. Das war auch beim Cover des 1.Teiles so, hier stimmt alles, sowohl die Farbauswahl als auch der Bezug der Bilder zu Titel und Inhalt. Das ist leider nicht bei allen Büchern so. Doch nun zum Inhalt und der hat es wirklich in sich. Das Buch knüpft nahtlos an den 1.Teil an und ich war gleich wieder voll in der Geschichte drin. Dank Frau Ketterls wunderbaren Schreibstil setzte bei mir sofort mein geliebtes Kopfkino ein und ließ einen ganz tollen Film an meinem inneren Auge vorbei ziehen. Eine bis ins kleinste Detail stimmige, rasante Handlung in zwei Erzählsträngen und sehr genaue Beschreibungen der Handlungsorte machten dieses Buch für mich zu einem wahren Lesegenuss vom ersten bis zum letzten Wort. Dazu kamen die bis ins Kleinste augearbeiteten, wunderbar sympathischen Charaktere, die man einfach nur gern haben muss. Bis auf die Fieslinge natürlich, aber wie heißt es so schön: kein Licht ohne Schatten. Sehr gelungen ist auch der Wechsel von enormer Spannung und humorvollen Szenen, die mich so manches Mal herzlich lachen ließen. Auch die Gefühle kamen alles andere als zu kurz und manchmal lagen Schmunzeln und Traurigkeit sehr dicht beieinander, kurz: die ganze Gefühlspalette ist dabei. Natürlich kam auch hier wieder die geschmackvolle Erotik zum Einsatz, die ich einfach richtig gut gelungen fand, weil sie wohl dosiert und punktgenau eingesetzt wurde. Überraschende Wendungen, Pannen und Unwegbarkeiten taten ein Übriges, um auch den Spannungslevel enorm hoch zu halten. Nun hoffe ich - wie wohl auch einige andere Teilnehmer der Leserunde - dass auch der dritte der Brüder (und mein Lieblingsvampir) noch in einem weiteren Buch seine Liebe finden wird. Vielleicht lässt Frau Ketterl sich ja doch noch auch für ihn etwas einfallen, denn mir fällt es unheimlich schwer, mich von Tyne und seinen tollen Bewohnern zu verabschieden. Ich hoffe...., denn von Büchern, wie Frau Ketterl sie schreibt, kann ich nicht genug bekommen!

    Mehr