Gefangene der Wildnis 2

von Gabriele Ketterl 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Gefangene der Wildnis 2
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Gosulinos avatar

Spannende und gefühlvolle Fortsetzung!

Ladina_Bordolis avatar

Spannende Fortsetzung. Dramatisch, romantisch und mit berührendem Ende.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gefangene der Wildnis 2"

Louisa Kedlestons kleine Schwester Diana ist endlich in Sicherheit. In der Abgeschiedenheit der Wälder erholt sie sich von den schrecklichen Erlebnissen in Chicago. Schnell findet die junge Frau sich in der Wildnis zurecht. Als dann auch noch ein lang ersehntes Wunder geschieht und Diana mit ihrer wahren Liebe vereint wird, kann es für sie gar nicht mehr schöner werden. Doch während die Familie sich in den Wäldern in Sicherheit wiegt, schmiedet Frank Kedleston seine eigenen Pläne. Er will seine Töchter zurückholen und die Lästermäuler in Chicago zum Schweigen bringen. Als Elisabeth, die Mutter der Mädchen, durch Zufall mitanhören muss, dass er dabei sowohl den Tod der Lakota als auch den seiner eigenen Töchter in Kauf nehmen will, muss sie handeln. Ausgerechnet Maroque, der verruchte Franzose und Bordellbesitzer wird ihr engster Verbündeter. Ein verzweifelter Wettlauf um das Leben von Louisa, Diana und den Lakota beginnt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958693487
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:350 Seiten
Verlag:Amrun Verlag
Erscheinungsdatum:12.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Gosulinos avatar
    Gosulinovor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende und gefühlvolle Fortsetzung!
    Spannender Teil 2

    ACHTUNG: Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte, Teil 1 sollte man kennen!

    Nachdem Louisa, die Lakota und Maroque, Louisas Schwester erfolgreich retten konnten und Diana in der Einsamkeit der Wälder wieder zu sich selbst finden konnte, schmiedet ihr Vater, Frank Kedleston schon wieder Rachepläne.

    Frank Kedleston hat nur seinen guten Ruf, den Aufstieg seines Unternehmens und seinen Gewinn im Sinn, jedwede Menschlichkeit kommt ihm abhanden. Unter allen Umständen will er seine Töchter wieder aus der Wildnis zurückholen, nichts soll seinem Ansehen in der Gesellschaft schaden. Einen tödlichen Angriff auf die Indianer nimmt er gerne mit in Kauf.

    Als seine Frau Elisabeth von seinen Machenschaften erfährt, muss sie handeln. Der Zeitpunkt ist gekommen, dass sie sich ebenfalls von ihrem Mann abwendet. Dies allerdings treibt seine Rachegelüste auf den Höhepunkt. Er setzt alles daran, das Indianerlager zu finden und diese und auch seine Familie endgültig auszulöschen.

    Gabriele Ketterl hat es mal wieder verstanden, mich mitten rein in die Geschichte zu ziehen. Spannend geht es weiter im 2. Teil und mit viel Gefühl vermittelt sie das Leben der Lakota-Indianer.

    Ich konnte nur nicht wirklich so warm werden mit Diana, ich fand sie über Gebühr naiv, das hat mich stellenweise leicht genervt. Was ich ebenfalls schöner gefunden hätte, wenn sich die Indianer (außer denen, die ein europäisches Elternteil haben) sprachlich nicht ganz so gewählt und perfekt ausgedrückt hätten. Das hätte ich etwas authentischer gefunden. Was aber der Spannung des Romans keinen Abbruch getan hat.

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    Ladina_Bordolis avatar
    Ladina_Bordolivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Fortsetzung. Dramatisch, romantisch und mit berührendem Ende.
    Spannende Fortsetzung. Dramatisch, romantisch und mit berührendem Ende.

    Da ich schon »Gefangene der Wildnis« gelesen habe und ein großer Fan dieser Geschichte war, war Band 2 natürlich ein Muss für mich. Erneut fand ich das schön gestaltete Cover sehr ansprechend.

    Obwohl es schon einige Zeit her ist, seit ich Band 1 gelesen habe, hatte ich keine Mühe, wieder in die Geschichte einzusteigen. Gabriele Ketterl streut gekonnt, ohne dass es schwerfällig wirkt, immer wieder einige Erinnerungs-Häppchen zu den Geschehnissen aus Band 1 in die Geschichte ein.

    Dieses Mal ging es mehr um Dianas Schicksal sowie um das Zerwürfnis und den daraus resultierenden Konflikt mit dem Vater Frank Kedleston. Ich fand es sehr spannend und abwechslungsreich, dass man immer wieder zwischen den Perspektiven der einzelnen Figuren wechseln konnte. Das sorgte zwischendurch ordentlich für Nervenkitzel, brachte dem Leser aber auch das Innenleben der Protagonisten näher. Sehr neugierig machten mich da jeweils die Sicht des Vaters, sein psychischer Zerfall und seine zunehmend verzerrte Sicht der Welt. Wie schon bei Band 1 gefielen mir die Beschreibung der Landschaft, der Lakota-Rituale sowie des Lebens zur damaligen Pionierzeit sehr gut. Mein persönlicher Favorit unter den Figuren ist und bleibt aber ein Nebendarsteller: Sunk’Pala. Ich mag seinen griesgrämigen Humor und seine harte Schale, die einen weichen Kern umschließt, sehr gerne!

    Gegen Schluss erwarten den Leser einige unvorhersehbare Wendungen. Auch wenn manches davon das Leserherz ebenso erschüttern mag wie jenes der betroffenen Figuren, so verleiht es der Geschichte doch sehr viel Authentizität. Dennoch wird man am Schluss mit einem Happyend – einem realistischen – belohnt.

    Mir hat »Gefangene der Wildnis 2« als Abschluss dieser grandiosen Geschichte um die Liebe zwischen zwei sich fremden Kulturen, in einer von Gier und Intoleranz geprägten Zeit, sehr gut gefallen!

    Fazit: Spannende und schön zu lesende Fortsetzung zu Band 1. Dramatisch, romantisch und mit berührendem Ende.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Gosulinos avatar
    Gosulinovor 2 Monaten
    Ich freue mich sehr, dieses Buch zu lesen, da ich von Teil 1 bereits absolut fasziniert war....
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks