Gabriele Ketterl Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 29 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(18)
(7)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit“ von Gabriele Ketterl

Sabine reist ins winterliche Venedig, um zu vergessen. Vor allem die schmerzhaften Blessuren auf ihrem Körper und ihrer Seele, die ihr eifersüchtiger Exfreund ihr zugefügt hat. In der magischen Stadt, in der aus jeder Ecke die Stimmen der Vergangenheit wispern, kann sie wieder frei atmen. Dort begegnet sie dem dunklen, geheimnisvollen Luca, der ihr bereits an ihrem ersten gemeinsamen Abend – auf seine Art - das Leben rettet. Doch Luca hütet ein faszinierendes und doch bedrohliches Geheimnis. Sabine wird in einen Strudel aus unfassbaren Geschehnissen verstrickt, aus dem sie sich nicht befreien kann und will. Viel zu schnell verfällt sie Lucas Reizen ...

Eine tolle, interessante und abwechslungsreiche Geschichte über Vampire, die es so noch nicht gibt!

— Linume

Volle 5 Sterne für ein tolles Buch!!

— DarkReader

Sehr empfehlenswertes Buch!! Toll geschrieben und sehr spannend mit überraschender Wendung. Man muss es einfach gelesen haben!

— Strickliesel

als priviligierte "Erstleserin" kann ich sagen: Liebe Fans des Genres freut euch auf diese "Jungs", sie sind anders.

— Nimbooda

Stöbern in Fantasy

Gwendys Wunschkasten

Ein anderer aber dennoch sehr guter Stephen King Roman!

Brixia

Götterblut

Ich LIEBE es !!!♡

Kyda

Biss und Bissigkeit

Sehr schöner (vorläufiger?) Abschluss dieser Reihe mit einer weiteren unterhaltsamen Lovestory samt Spannung und einem sehr berührendem Ende

Betsy

Bird and Sword

wunderschöner Lesegenuss!

MrsBraineater

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn der Vampir dein Freund wird.

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    winniehex

    05. November 2017 um 01:18

    Das war für mich das erste Buch der Autorin, eigentlich bin ich kein Vampirfan, aber diese Story ist wirklich toll recherchiert. Ok, das Cover erinnert mich jetzt eher an Venedig und seinen Karneval im Rokokostil (Was auch wahrscheinlich bezweckt ist). Wenn ich nur danach gehen müsste, wäre ich eher dran vorbeigelaufen. Eine Frau auf der Flucht vor ihrem gewältigt tätigen Mann, dieser hetzt sie bis nach Venedig. Als Sie glaubt, dass er sie hier nicht finden kann. Ist er da und verletzt sie tödlich, sozusagen in letztem Atemhauch kommt ihr der Vampir Luca zur Hilfe und macht Sie zu einer seinesgleichen. Beide kommen sich näher und Luca erklärt ihr wie seine Welt funktioniert und das alle seine Freunde in Gefahr sind, denn ein alter Feind ist hinter ihnen her. Was ich wirklich toll fand ist bzw. war der Zeitsprung zwischen Vergangenheit und heute. Ich liebe das total, wenn Bücher historische Elemente haben und diese wie oben bereits geschrieben gut recherchiert sind. Ich fand die Geschichte unterhaltsam und Sie hat mich auf die Folgebände neugierig gemacht.

    Mehr
  • spannender ginge kaum!

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    Linume

    21. October 2017 um 10:42

    Erscheinungsdatum Erstausgabe: 26.09.2013 Verlag: Fabylon Verlag2. Auflage452 SeitenDas Buch ist mir zuerst aufgrund des Covers aufgefallen. Allerdings muss ich sagen, dass mir das Cover der 1. Auflage viel besser gefällt. Es ist aussagekräftiger als das der 2. Auflage und wirkt nicht so hart und dunkel. Der Klappentext, der natürlich für mich auch ausschlaggebend war, gefällt mir bei der 2. Auflage besser. Da erfährt man schon von der Vorgeschichte ein wenig bis hin zur aktuellen Handlung. Der Schreibstil gefiel mir von Beginn an sehr gut. Die detailreiche Beschreibung der jeweiligen Plätze (Venedig, Andalusien, Spanien) war sehr interessant und  man konnte dem Kopfkino seinen Lauf lassen. Teilweise dachte ich, ich sitze genau dabei.Auch die Charaktere sind authentisch und liebevoll ausgearbeitet und beschrieben. Man lernt jeden einzelnen Charakter genau kennen und manche auch lieben. Die unvorhergesehenen Wendungen vervollständigen die Geschichte und halten den Spannungsbogen konstant oben. Ich bin ja eigentlich überhaupt nicht der Vampir-Fan. Diese Geschichte allerdings hat mich in ihren Bann gerissen! Es geht hier nicht um irgendwelche blutrünstigen Vampire die wahllos Menschen töten. Diese Geschichte hat Tiefgang und wer auf Vampire steht, sollte dieses Buch lesen! FAZIT: 5 Sterne! Band 1 einer Reihe. Ich bin auf die weiteren Bände gespannt. 

    Mehr
    • 2
  • 1. Auflage Top - 2. Auflage Flop

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    Donatha_Czichy

    12. October 2017 um 09:32

    Es gab schon lange keine Buch mehr, dass mich so gespalten hat…Zum einen finde ich sowohl die Story als auch die  Charaktere interessant und gut durchdacht. Auf der anderen Seite wurde der Lesefluss von Tippfehlern, vergessenen Wörter und verschachtelten Sätzen sehr gestört.Daher teile ich meine Rezension dieses Mal in mehrere Bereiche: Cover: Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Die Maske erinnert an Venedig und spielt somit auf den Handlungsort an und mit den Vampirzähnen wird auch gleich deutlich wer die Hauptrolle im Buch inne hat. Ohne Augen und nur mit einem Umhang bedeckt strahlt die Person etwas mysteriöses aus, dass viel Freiraum für eigene Interpretationen lässt. Schreibstil: Hier muss ganz klar gesagt werden, dass mir der Schreibstil der ersten Auflage wesentlich besser gefallen hat. Nach dem Verlagswechsel und den vorgenommen Änderungen wurde nicht nur die Geschichte gekürzt, es finden sich auch massenhaft Fehler im Text…. Wörter fehlen, Unmengen an Tippfehlern … Verschachtelte Sätze, die alles unnötig kompliziert ausdrücken…Scheinbar wurde überhaupt kein Korrektorat vorgenommen…Dadurch wird nicht nur der Lesefluss gestört, sondern auch die Qualität des Buches stark gemindert. Eine zweite Auflage sollte besser und nicht schlechter als die erste sein… Es macht mich wirklich sehr traurig, dass so wenig Wert darauf gelegt wurde. Die Story: Wirklich froh bin ich, dass es keine kitschige Vampirgeschichte ist, sondern gut recherchiert wurde und die Autorin sich wirklich Gedanken über die verschiedenen Handlungsträger gemacht hat. Die Schauplätze, die hauptsächlich in Venedig, Tunesien und Spanien spielen, wurden sehr gut beschrieben, wobei die Autorin auch viel Wert auf die Details gelegt hat. Man konnte sich in die Orte und Charaktere hinein versetzen und man hatte das Gefühl mittendrin zu sein. Die Kinder der Dunkelheit sind keine blutsaugenden Ungeheuer oder skrupellose Jäger… Sie benutzen ihr Blut um anderen zu helfen und leben friedlich mit den Menschen zusammen. Die Ältesten geben ihr Wissen an ihre Kinder und die erschaffenen Vampire weiter, während die Fürsten für Stabilität und Sicherheit sorgen. Mit ihrem Blut können sie auch Menschen ein langes Leben schenken, ohne das sie zu Vampiren werden. Sechs Hüter sind auserwählt um mit ihren besonderen Fähigkeiten ihre Artgenossen zu beschützen. Luca ist einer der Hüter und gehört zum Clan in Venedig. Nachdem er seine schwere Vergangenheit überwunden hat und das Leben als Vampir akzeptiert hat, begegnet er seinen großen Liebe Sabine. Diese kann jedoch ihre traumatischen Erlebnisse nur schwer verkraften und begibt sich von einer Gefahr in die Nächste. Der Prolog hat mich sofort gepackt und ich hatte gehofft, dass es so weitergeht. Leider gab es immer wieder Höhen und Tiefen, die mir das Lesen sehr erschwert haben. Wären da nicht die vielen Fehler im Text, hätte ich flüssig Lesen können. Jedoch blieb ich immer wieder an einigen Stellen hängen, da scheinbar durch wahllose Kürzungen viele Ungereimtheiten entstanden sind. Die Geschichte ging aber sofort sehr turbulent los und die vielen Wendepunkte ließen keine Langeweile aufkommen. Stefano kommt erst später dazu und am Anfang habe ich ihn wirklich gehasst. Er hat alles zwischen Luca und Sabine zerstört…. Aber dann wurde er mir doch echt sympathisch… Harte Schale – Weicher Kern. 😉 Auch Angel ist ein wirklich schräger Typ und gehört zu den Hütern. Er bekommt die Aufgabe Sabine in Lucas Abwesenheit zu beschützen. Aber niemand hat mit Stefanos plötzlichem Auftreten gerechnet und Sabines überstürzten Handlungen… Trotzdem hat Angel immer einen lustigen Spruch auf den Lippen und zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht. Doch wenn er gebraucht wird ist er sofort zur Stelle. Natürlich gibt es auch einen Gegenspieler… Böse ist gar kein Ausdruck für diesen Typen. Ein machthungriger Vampir, der einmal ein Mensch war…. Nun sinnt er nach Rache und hat absolut keine Skrupel… Ob Kind, Frau, Mensch oder Vampir …. Niemand kommt ungeschoren davon… Auch sein eigener Sohn nicht…Steckt er hinter den ganzen Morden, die alle in Angst und Schrecken versetzen? Und wer ist er überhaupt? Obwohl mich die ganzen Fehler im Text wirklich sehr gestört haben, gebe ich dem zweiten Band eine Chance. Ich möchte nur allzu gern wissen wie es mit den anderen Hüter weitergeht und welche Abenteuer auf diese zukommen werden. Die Kinder der Dunkelheit konnte mich mit der Storyline und den vielseitigen Charakteren überzeugen, weshalb ich über alle Unstimmigkeiten hingesehen werde. Nun bin ich aber gespannt ob der zweite Band mehr Qualität zu bieten hat. Für alle die das Buch gerne lesen möchten -> Die erste Auflage ist immer noch bei Amazon erhältlich. Meidet die zweite.  Vielen lieben Dank an Gabriele Ketterl für das Rezensionsexemplar! ^.^

    Mehr
    • 2
  • Ein muss für Vampirfans

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    Blacksally

    31. May 2017 um 12:33

    CoverIch finde das Cover sehr passend für die Geschichte. Mit der Maske die an sich schon an einen Vampir erinnert kommt man direkt in die richtige Stimmung für das Buch.ProtagonistMohammed war mir Anfangs irgendwie nicht so sympathisch, das ganze hat sich erst während der Geschichte entwickelt, aber spätestens in der Gegenwart 2010 mochte ich ihn. Er hat eine tolle Art an sich und ist sehr liebevoll, als er Sabine kennen lernt merkt man richtig wie seine Gefühle erwachen und es ist einfach schön gewesen die beiden zusammen als Protagonisten zu haben. SchreibstilDen Schreibstil fand ich erstklassig, wobei ich mich zu Anfang etwas schwer getan habe. Es gibt sehr viele Namen in dem Buch und die Schrift ist wirklich winzig geschrieben (weswegen ich mir die beiden weiteren Bände wahrscheinlich als Ebook kaufen werde). Ich mochte die Charaktere sehr gern und ich fand es schön das auch mal Nebencharaktere sehr einnehmend sein können und den Leser ansprechen. So erging es mir bei Stefano, ein toller Charakter, der viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat.AutorinGabriele Ketterl wurde in München geboren, wo sie auch heute wieder mit ihrer Familie lebt. Sie studierte Amerikanistik und Theaterwissenschaften an der Ludwig Maximilians Universität, München.Inspiration für ihre Geschichten sammelte sie durch zahlreiche Auslandsaufenthalte (Los Angeles, London, Madrid, …). Über zwei Jahre lebte sie auf den Kanarischen Inseln und mit dem Kurzroman „Mitternachtsflut“ gelang ihr 2012 eine romantische Liebeserklärung an ihre zweite Heimat Teneriffa.EinzelbewertungenSchreibstil 4/5Charaktere 5/5Spannung 4/5Ende 4/5Cover 4/5FazitWer auf Vampire steht muss dieses Buch lesen. Es ist eine tolle Fantasy-Geschichte bei der man sich fühlt wie im Urlaub

    Mehr
    • 2
  • Überraschend, spannend und absolut empfehlenswert!

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    DarkReader

    Nachdem ich ein Buch von Gabriele Ketterl in einer LR gelesen hatte, war ich sehr neugierig auf ihre venetianischen Vampire. Und siehe da, auch hier hat sie mich nicht enttäuscht! Von ihrem Schreibstil war ich ja schon sehr angetan. Deshalb gefiel mir dieses Buch auch auf Anhieb. Auch ihre Protagonisten mochte ich von Anfang an. Die Geschichte ist sehr spannend, wendungsreich und zu keinem Zeitpunkt langweilig. Langatmige Stellen gab es nicht, es war immer viel los. Die Beschreibungen von Orten und Plätzen waren sehr gut, mein Kopfkino lief auf Hochtouren, weil ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Also ein Buch wie für mich gemacht.Deshalb freue ich mich auch sehr auf die Fortsetzungen, die ich sehr gern lesen werde.

    Mehr
    • 3
  • Spannender und romantischer Vampirroman

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    Gosulino

    10. January 2016 um 09:58

    Spanien 1496. Mohammed al Hassarin wächst in Granada auf, als Sohn einer wohlhabenden Familie. Im katholischen Spanien sind allerdings die muslimischen Einwohner, die der kargen Erde im Laufe der Jahre trotzten und wundervolle Gärten anlegten und den Wohlstand im Land förderten, nicht mehr gerne gesehen. Mohammed liebt die Tochter eines katholischen Adligen, aber Don Ricardo hat es bereits auf Ana und den Besitz der Familie al Hassarin abgesehen. Er löscht die Familie al Hassarin aus und foltert Mohammed auf grausame Weise um seinen Willen zu bekommen. Mohammed, mehr tot als lebendig wird von Raffaele und Vittorio gefunden, sie sind Kinder der Dunkelheit und sie retten ihn, da sie viel Potenzial in ihm erkennen und verwandeln ihn ebenfalls in einen Vampir. Die Kinder der Dunkelheit sind die Hüter der Welt der Menschen und der Welt der Vampire und halten die Ordnung beider aufrecht. Mohammed lässt sein altes Leben hinter sich und begibt sich als Luca de Marco mit den beiden Vampiren nach Italien. Venedig 2010: Sabine, eine junge, fröhliche und lebenslustige Frau, flieht vor ihrem gewalttätigen Exfreund nach Venedig, um ein neues Leben zu beginnen. Dort läuft ihr Luca über den Weg, in den sie sich sofort unsterblich verliebt. Doch ihr Exfreund taucht auf und trachtet ihr nach dem Leben. Luca rettet sie und weiht sie ein in die Geheimnisse seines Lebens. Doch auch die Vampire sind in Gefahr, ein alter Vampir, der seit Jahrhunderten auf Rache sinnt und die Hüter der Dunkelheit ausschalten will, wird Luca und seinen Freunden zur tödlichen Bedrohung. Als auch Sabine und die Frauen der Vampirfürsten in seiner Gewalt sind, setzen die Kinder der Dunkelheit alles daran, ihn zu vernichten..... Gabriele Ketterl ist ein außergewöhnlich spannender, aber auch sinnlicher und romantischer Vampirroman gelungen. Es ist nur schwer, das Buch aus der Hand zu legen, wenn man einmal in die Welt von Luca und seinen Freunden eingetaucht ist. Schonungslos beschreibt sie Folterung und Tod und wechselt dann wieder in eine Welt voll Liebe und Treue. Sie schreibt in einer schönen, leichten Form, man findet schnell in die Geschichte, bangt und leidet mit den Protagonisten, die sehr sympathisch rüberkommen. Den Liebhabern von Vampirgeschichten und denen, die es werden wollen, gebe ich eine absolute Leseempfehlung und der Autorin für ihren wundervollen Roman von Herzen fünf Sterne!

    Mehr
  • Starke Story, starke Charaktere

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    Cao

    Angeregt durch das wunderschöne Cover landete der nächste Vampirroman auf meinem Nachttisch – Venedig mag ich sehr, die Stadt ist mystisch und somit die perfekte Kulisse für das Genre. Etwas skeptisch war ich zwar durch den Klappentext, da ich die übliche „Vampirmann trifft Menschenfrau“-Geschichte erwartete … aber hier wurde ich angenehm überrascht. Denn die Kinder der Dunkelheit warten mit einer historisch angehauchten Geschichte und einem Hintergrund auf, der gut durchdacht und spannend beschrieben ist. Politik und Religion spielen eine Rolle, und man lernt die Familie Al Hassarin kennen, die dem Hass und Neid der christlichen Bevölkerung nichts mehr entgegen zu setzen hat und die Flucht aus Andalusien und damit ihrer Heimat plant. Ganz besonders aber lernt man Mohammed, den ältesten Sohn kennen, der sich den Kindern der Dunkelheit anschließt. Hier wird ein Bogen von über 500 Jahren bis ins nächtliche Venedig gespannt, was mir besonders gut gefallen hat.   Band 1 der Venetian Vampires ist ein sehr gut recherchiertes, spannendes und ausgesprochen bildhaft geschriebenes Buch, in dem die Autorin Fakten aus der Geschichte verwendet, um ihre eigene Geschichte hineinzuweben – manchmal wirft sie Passagen aus den Geschichtsbüchern dabei auch ausgesprochen charmant um. Die Protagonisten faszinieren, selbst wenn sie zuerst fast zu perfekt erscheinen mögen, doch im Laufe des Buches erklärt sich auch das. Band 2 steht schon auf meinem Wunschzettel. Eine absolute Leseempfehlung also!

    Mehr
    • 2

    gabriele_ketterl

    17. September 2015 um 20:05
  • Vampire in Venedig

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    mithrandir

    04. May 2015 um 18:19

    Nach dem Ende einer furchtbaren Beziehung flüchtet sich Sabine ins winterliche Venedig, denn diese Stadt ist für sie zu einem Zufluchtsort geworden. Dort steigt sie in ihrer gewohnten Pension ab. Sie trifft auf den faszinierenden Luca, dessen Interesse an ihrer Person offensichtlich scheint. Doch hinter seinem attraktiven Äußeren steckt viel mehr als auf den ersten Blick sichtbar ist. Als ihr Exfreund plötzlich in Venedig auftaucht, ihr auflauert und sie angreift, bekommt Sabine einen Blick hinter Lucas Fassade und in die Welt, in der er lebt. Wird sie mit seinen Geheimnissen leben können? Meine Meinung: Das umfangreiche Buch beginnt mit einem Rückblick in Lucas Vergangenheit und weiht seine Leser damit in die Geheimnisse der Kinder der Dunkelheit ein. Lucas besonderes Schicksal fand ich sehr traurig und furchtbar, wodurch Luca mein tiefstes Mitgefühl besaß. Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön und ansprechend und, da wir uns hier ausschließlich in der Erwachsenenwelt bewegen, kann man dies auch an dem verwendeten Wortschatz spüren, was ich neben den vielen Jugendbüchern, die ich lese, sehr abwechslungsreich fand. Mit Sabines Auftritt im Buch führt die Autorin ihre Leser zurück in die Gegenwart ins wunderschöne Venedig und hier treffen wir auch wieder auf Luca und seine Freunde. Ich muss zugeben, dass mir die Sequenzen in der Vergangenheit besser gefallen haben als die nachfolgenden in der Gegenwart. Sabines und Lucas Verhalten war für mich zwischendurch einfach ein bisschen zuviel - irgendwie ging mir alles plötzlich zu schnell nachdem die Vergangenheit zuvor so ausführlich beschrieben war. Auch zu den anderen Charakteren bekam ich nur schwer Zugang. Ihr Verhalten wurde zwar ausgiebig beschrieben und ich fand sie auch sehr sympathisch; jedoch fehlt mir auch bei ihnen die Authentizität. Ich habe den Zugang zu den Charakteren vermisst und ich konnte mit ihnen nicht so mitfühlen, wie ich es gerne gehabt hätte. Lediglich am Ende des Buches war ich dann doch sehr berührt. Dank des Schreibstils der Autorin war der Roman jedoch trotz allem angenehm zu lesen. Gefallen hat mir, dass das Setting mehrmals wechselte und das Geschehen somit sehr abwechslungsreich erschien. Gemeinsam mit den Kindern der Dunkelheit durfte ich einige exotische Orte besuchen, die für mich Gestalt annahmen und in mir den Wunsch weckten, sie zu besuchen. Fazit: "Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit" ist der erste Band einer Trilogie von Gabriele Ketterl. Obwohl ich nicht immer den richtigen Zugang zu den Charakteren gespürt habe, habe ich das Buch dennoch sehr gerne gelesen. Die schönen Settings und der angenehme Schreibstil der Autorin trugen mich angenehm mit. Das interesante Ende des Romans lässt mich in gespannter Erwartung auf die Fortsetzung zurück, die ich zum Glück schon hier habe. 3,5 Sterne

    Mehr
  • Venetian Vampires- Kinder der Dunkelheit

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    Marie1990

    03. April 2015 um 19:21

    Sabine reist ins winterliche Venedig, um zu vergessen. Vor allem die schmerzhaften Blessuren auf ihrem Körper und ihrer Seele, die ihr eifersüchtiger Exfreund ihr zugefügt hat. In der magischen Stadt, in der aus jeder Ecke die Stimmen der Vergangenheit wispern, kann sie wieder frei atmen. Dort begegnet sie dem dunklen, geheimnisvollen Luca, der ihr bereits an ihrem ersten gemeinsamen Abend auf seine Art - das Leben rettet. Doch Luca hütet ein faszinierendes und doch bedrohliches Geheimnis. Sabine wird in einen Strudel aus unfassbaren Geschehnissen verstrickt, aus dem sie sich nicht befreien kann und will. Viel zu schnell verfällt sie Lucas Reizen ... "Kinder der Dunkelheit" ist der erste Band der "Venetian Vampires"-Trilogie von Gabriele Ketterl. Die Autorin beginnt ihren Roman mit einem Ausflug in die Vergangenheit. Dieser hat schon allein vom Setting her ein tolles Flair, sodass man direkt gebannt anfängt zu lesen. Allerdings finden sich in diesem Einstieg kleinere Längen, die den Lesefluss stellenweise etwas ausbremsten, doch steigerte sich die Geschichte ab einem gewissen Punkt explosionsartig. Dies geschieht während der Schilderung der Gegenwart, die den Leser zu packen weiß und ihm ein spannendes Abenteuer in der Lagunenstadt beschert und ihn auch noch an weitere tolle Orte begleitet. Diese Spannung ist ab diesem gewissen Punkt so überaus greifbar, dass man eigentlich gar nicht mit dem Lesen aufhören mag. Alles ist so detailliert und dicht geschildert, dass man direkt eintauchen kann in die geheimnisumwobene Welt der venezianischen Vampire. Vorallem zum Schluss steigert sich die Spannung noch ein letztes Mal enorm, sodass das Finale einem Pageturner gleicht. Die Atmosphäre passt sich jedes Mal herrlich an die jeweiligen Orte und Situationen an. Mal fühlt man den Zauber Venedigs, mal den des Orients und so viel mehr. Es macht viel Spaß in diese atmosphärische Welt einzutauchen und in ihr ein spektakuläres Abenteuer zu erleben. Trotz der 562 Seiten vergeht die Geschichte relativ fix. Ist man erst über besagten Punkt drüber hinweg, blättern sich die Seiten schon nahezu von alleine um. Nur zu gerne verfolgt man die sympathischen Vampire auf ihrem Feldzug und bei ihren privaten Problemen. "Kinder der Dunkelheit" hebt sich überaus positiv aus der Masse der Vampirromane ab. Keine altbackenen Klischees, sondern sympathische Charaktere und eine tolle Geschichte schaffen etwas Neues, in das man nur allzu gerne abtaucht. Der Schluss brilliert mit einer tollen Dramatik und einem ordentlichen Knalleffekt. Hier passte einfach alles, um den ersten Band dieser vielversprechenden Trilogie abzuschließen. Doch ein kleiner Cliffhanger schürt die Neugier auf Band zwei noch ordentlich an. Ich bin gespannt, wie diese Trilogie weitergeht und freue mich schon auf "Die Raben Kastiliens". Fazit: Ein toller Vampirroman vor hervorragenden Settings. Zu Beginn etwas zäh, dafür später umso spannender. Eine Geschichte, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

    Mehr
  • Venetian Vampires - Gewinnspiel beim Oldigor Verlag

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    gabriele_ketterl

    10. September 2014 um 16:53

    Der Oldigor Verlag veranstaltet derzeit  (nur noch wenige Tage) auf seiner Seite ein sehr schönes Gewinnspiel. Es gibt nicht nur ein signiertes Exemplar der "Kinder der Dunkelheit" zu gewinnen, sondern auch noch eine tolle, original venezianische Maske.
    Einfach mal reinschauen: http://www.oldigor.com/gewinnspiele/venetian-vampires-gewinnspiel

  • Buchverlosung zu "Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit" von Gabriele Ketterl

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    renalarf

    Liebe Lesefreunde! Willkommen zu einer Verlosung mit Gewinnspielfrage auf unserer Verlagswebsite! Wer gerne Vampirreihen liest, der sollte hier unbedingt mitmachen: In Gabriele Ketterls Buch „Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit“ begegnet die Protagonistin Sabine im winterlichen Venedig dem dunklen, geheimnisvollen Luca, der ihr bereits an ihrem ersten gemeinsamen Abend – auf seine Art - das Leben rettet. Doch Luca hütet ein faszinierendes und doch bedrohliches Geheimnis. Sabine wird in einen Strudel aus unfassbaren Geschehnissen verstrickt, aus dem sie sich nicht befreien kann und will. Viel zu schnell verfällt sie Lucas Reizen ... Der Verlag spendiert eine signierte Printausgabe von „Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit “ und dann gibt es noch ein ganz persönliches Extra von der Autorin Gabriele selbst: eine wunderschöne, handgemalte venezianische Maske mit venezianischem Wachssiegel als Bestätigung dafür, dass sie tatsächlich aus Venedig kommt. Alles, was ihr tun müsst, um das Buch und diese schöne Maske zu gewinnen, ist diese Frage hier unten im Bereich unter dem Gewinnspiel zu beantworten: Wer ist der legendäre sechste Hüter der Dunkelheit? Gebt dabei bitte unbedingt eure Emailadresse mit an, damit wir euch im Falle eines Gewinnes benachrichtigen können. Das Gewinnspiel endet am 16. September 2014 um 22.00 Uhr! Der Gewinner wird auf der Homepage des verlages bekannt gegeben. Teilnahmebedingungen: Gewinnspielteilnahme ab 18 Jahre. Aus allen Antworten wählen wir den Gewinner. Der Teilnahmeschluss ist der 16.09.2014. Umtausch oder Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich, Gewinnansprüche sind nicht übertragbar. Der Gewinner wird per Email benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Datenschutzbestimmungen: Durch die Gewinnspiel-Teilnahme erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass der Oldigor Verlag die dazu erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichert und zum Zwecke der Gewinnabwicklung nutzt. Solltet ihr dieses Mal kein Glück haben: Bei Amazon, Thalia, Buch.de, bücher.de und noch weiteren Onlineshops könnt ihr dieses fantastische Buch erwerben. Demnächst erscheint der 2. Teil der Vampirreihe „Venetian Vampires - Die Raben Kastilliens“ Das Team vom Oldigor Verlag drückt die Daumen und wünscht euch ganz viel Spaß bei diesem Gewinnspiel!

    Mehr
    • 3
  • Venetian Vampires auf der FeenCon 2014

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    gabriele_ketterl

    06. July 2014 um 21:25

    In diesem Jahr werden Luca, Raffaele, Angel und die anderen aus dem Clan der "Venetian Vampires" zu Gast auf der FeenCon sein. Zu meiner großen Freude werde ich im Verlauf von gleich drei Lesungen die "Venezianer" ihrem Publikum vorstellen. Vor allem freue ich mich auf die große Lesung am: Samstag den 19.07.2014, 19:00 Uhr Fast eine Stunde darf ich die Zuhörer nach in die magische Lagunenstadt entführen. Ich freue mich auf viele Zuhörerinnen und Zuhörer. Wer vorab nochmal reinlesen möchte:

    Mehr
  • Gelungener Teil I einer geplanten Triologie, der Lust auf mehr macht

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    Nimbooda

    28. May 2014 um 21:07

    Von der ersten bis zur letzten Seite spannend, berührend, humorvoll, sinnlich und absolut lesenswert. Die Autorin entführt uns erst ins Granada von 1496 um uns Mohammeds spannenden Werdegang zu Luca einem der Venetian Vampires zu erzählen, fesselt und verzaubert dann den Leser endgültig mit der Liebesgeschichte zwischen Luca und Sabine im Venedig von heute. Aber die Kinder der Dunkelheit sind durch einen rachsüchtigen alten Vampir bedroht und so muss Luca sich von Sabine trennen um seiner Art zu helfen. Sabines Gefühlschaos stürzt sie in Gefahr und Luca muss sich zwischen seiner Aufgabe und dem Drang Sabine zur Hilfe zu eilen entscheiden. Die Autorin schreibt frisch und in beiden Teilen des Buches in zeitgemäßer Weise. Ihre Protagonisten sind allesamt "Traummänner" und "Traumfrauen". Sie verleihen der Fantasie Flügel und an der ein oder anderen Stelle im Buch würde man gerne mit den "Heldinnen" den Platz tauschen.Für mich war es schwierig das Buch wegzulegen, weil sich die Situationen, die Charaktere und Geschichten gerade als ich dachte: "Ach ich weiß schon was jetzt kommt!",unerwartet wendeten und ich so wieder gefesselt und gespannt meinen Kindle nicht aus der Hand legen konnte. Diese Vampire sind einfach anders. Sie entführen uns in fremde Länder und durch die Zeit. Ich freue mich schon auf Teil 2.

    Mehr
  • Venetian Vampires II - "Die Raben Kastiliens"

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    gabriele_ketterl

    09. April 2014 um 22:58

    Das Veröffentlichungsdatum steht nun sicher fest: 24. September 2014!

    Präsentiert wird das Buch dann auch sofort auf der Frankfurter Buchmesse 2014. 
    Für all diejenigen, die angefragt haben, ab wann es das eBook dazu gibt: Wenn wir Glück haben klappts mit dem "Urlaubslesevergnügen" zu den Sommerferien.
    Wer sich vorab dann doch noch den Band I zu Gemüte führen möchte, bitte sehr :-)

  • 1. Band der Venetian-Vampires-Trilogie

    Venetian Vampires - Kinder der Dunkelheit

    Kerry

    1496 kommt die Familie des 28-jährigen Mohammed al Hassarin durch eine schreckliche Intrige ums Leben. Sein Vater Yussuf wird bestialisch ermordet, ebenso sein 15-jähriger Bruder Ridha. Seine Mutter Fathwa begeht vor Verzweiflung Selbstmord, da sie mit ansehen musste, wie ihr Sohn Ridha vor ihren Augen ermordet wurde. Lediglich seine 8-jährige Schwester Asma überlebt verletzt und wird vor den Angreifern versteckt. Mohammed selbst gerät in die Hände seiner Gegner und er weiß, dass ihm ein grausamer Tod bevorsteht. In letzter Sekunde wird er von einem Unbekannten gerettet. Mohammed selbst ist mehr tot als lebendig, doch er überlebt. Sein Retter ist der ihm unbekannten Raffaele, der ihm sein Blut zu trinken gab, um ihn zu retten. Daraufhin machte Mohammeds Körper eine Wandlung durch, er ist nunmehr stärker und schneller, doch wird er nie mehr das Tageslicht ertragen können, denn er ist ein Vampir, ein Kind der Dunkelheit, ein Rabe Kastiliens. Mohammed ist alles andere als unglücklich mit den Veränderungen, die mit ihm einhergehen und passt sich erstaunlich schnell der Situation an. Zusammen mit Raffaele und dessen Freund Vittorio nimmt er schreckliche Rache an denjenigen, die seine Familie ermordet haben. Es gibt lediglich eine Regel bei der Nahrungsaufnahme - töte keinen Unschuldigen. Tatsächlich kann Mohammed mit seinen neuen Fähigkeiten spüren, wer von Grund auf schlecht ist und seine Rache kennt keine Grenzen. Nachdem seine Familie gerächt ist, trägt er noch Sorge dafür, dass seine kleine Schwester ein sicheres Leben führen kann. Dann wird er sein Geburtsland für immer verlassen, denn Mohammed al Hassarin ist dort gestorben - Luca de Marco beginnt ein neues, unsterbliches Leben. Im Dezember 2010 reist Sabine nach Venedig. Es ist keine Vergnügungsreise, sondern vielmehr eine Flucht vor ihrem gewalttätigen Ex-Freund, der sie in den letzten Wochen so hart drangsaliert hat, dass sie bereits im Krankenhaus behandelt werden musste. In Venedig will Sabine zur Ruhe kommen und Kraft tanken. Zufällig begegnet sie gleich an ihrem ersten Abend in Venedig Luca und verabredet sich für den nächsten Abend für ihn. Kurz bevor es jedoch zu diesem Treffen kommt, wird sie von ihrem Ex-Freund Thomas, der ihr nach Venedig gefolgt ist, angegriffen und tödlich verwundet. Luca kann Thomas unschädlich machen und mit Hilfe von Raffaele Sabines Leben retten. Nun muss er ihr sich gegenüber offenbaren, denn die wundersame Heilung ihrer tödlichen Wunden lässt sich nicht so einfach erklären. Sabine reagiert erstaunlich gelassen auf Lucas Lebensgeschichte - die Beiden werden sogar ein Paar und Sabine bricht alle Brücken hinter sich ab, um mit Luca zusammen zu sein. Doch zur Ruhe sollen die Beiden nicht kommen. Es kommt immer wieder vermehrt zu tödlichen Angriffen auf Vampire. Erst spät bemerken die Kinder der Dunkelheit, dass ein alter Feind dabei ist, sie nach und nach zu schwächen und dies schlussendlich in einem finalen Schlag seinerseits enden soll - doch was genau hat er vor? Dann verschwinden auf einmal die Töchter der Vampir-Fürsten - und ihre Frauen, die bei den Vampiren selten sind, sind den Kindern der Dunkelheit heilig. Sie würden alles tun, um sie zurück zu bekommen und ziehen in die Schlacht. Derweil wird auch Sabine entführt ... Der 1. Band der Venetian-Vampires-Trilogie! Der Plot wurde ausgesprochen bildreich und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders beeindruckt hat mich, wie die Autorin es geschafft hat, mir förmlich die jeweiligen Szenen und Figuren, sei es in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart, direkt vor Augen zu führen. Die Figuren wurden facettenreich und tiefgründig erarbeitet. Hier hat mich, natürlich neben dem überaus entzückenden Protagonisten vor allem die Figur der Sabine beeindruckt zurück gelassen, denn im Laufe des Buches kann der Leser miterleben, wie aus der unsicheren Person eine starke und selbstbewusste Persönlichkeit wird. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm und spannend zu lesen, sodass ich das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand gelegt hätte. Jetzt heißt es geduldig sein, die Veröffentlichung des 2. Bandes der Reihe "Die Raben Kastiliens" lässt leider noch ein wenig auf sich warten.

    Mehr
    • 3

    Kerry

    22. March 2014 um 06:53
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks