Gabriele Kiesl Manchmal geht man für immer

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Manchmal geht man für immer“ von Gabriele Kiesl

„Manchmal geht man für immer und manchmal kündigt es sich auch an.“

Klara will sich vom Alltagsstress freimachen und beschließt, sich endlich wieder mehr Zeit für die Menschen zu nehmen, die sie liebt. Anfangen will sie gleich heute noch mit ihrer Großmutter. Denn es gibt da schon lange diese eine unbeantwortete Frage. Doch die Frage reißt alte Wunden auf – ist Klara auf die Antwort vorbereitet?

Über booksnacks
Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

booksnacks – Jede Woche eine neue Story!

nachdenkliche Geschichte mit überraschendem Ende

— Kaffeetasse

Philosophische Gedanken einer alten Frau mit überraschendem Ende.

— Frank1

Das ist eine Kurzgeschichte, die in die Tiefe geht und in Erinnerung bleibt!

— mabuerele

Eine Kurzgeschichte die schnell gelesen ist und lange im Kopf bleibt

— Selina86

Stöbern in Krimi & Thriller

NACHTWILD

Strange, sehr strange! Punktuell spannend, dann wieder anstrengend innerlich.

lex-books

Dein Leben gegen meins

Schmarrn! Unfreiwillig komische Thriller-Soap.

lex-books

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Hätte sicher ein unglaublicher guter Thriller werden können; hätte man alles anders gegliedert.

BooksAndFilmsByPatch

Kaiserschmarrndrama

Ein herrlich amüsanter Krimi

Ekcnew

Die Rache der Polly McClusky

Eine Geschichte zwischen hartem Western und Thriller.

Lischen1273

Schlüssel 17

Ein rasanter Psychothriller, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Givemeabook

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • nachdenkliche Geschichte mit überraschendem Ende

    Manchmal geht man für immer

    Kaffeetasse

    05. February 2018 um 22:57

    Oft zieht das Leben an uns vorbei und wir finden keine Zeit für unsere Liebsten. Klara nimmt sich endlich Zeit für ihre Großmutter und will einer wichtigen Frage nachgehen...Diese Geschichte machte mich sehr nachdenklich, vor allem darüber wie mein eigenes Leben eigentlich verläuft und was vielleicht fehlt. Die Kurzgeschichte ist schnell gelesen, zudem ist sie super geschrieben, leise Töne und eine gewisse Spannung baut sich langsam auf, da man als Leser ahnt, dass noch "etwas" passieren wird... Und so endet die Geschichte überraschend und machte mich noch nachdenklicher. Ein toller Lesesnack, den man gelesen haben sollte

    Mehr
  • Das fehlende Winken

    Manchmal geht man für immer

    Frank1

    02. February 2018 um 19:21

    Klappentext: „Manchmal geht man für immer und manchmal kündigt es sich auch an.“ Klara will sich vom Alltagsstress freimachen und beschließt, sich endlich wieder mehr Zeit für die Menschen zu nehmen, die sie liebt. Anfangen will sie gleich heute noch mit ihrer Großmutter. Denn es gibt da schon lange diese eine unbeantwortete Frage. Doch die Frage reißt alte Wunden auf – ist Klara auf die Antwort vorbereitet? Rezension: Klaras Großmutter hat eine Theorie, woran beim Abschied erkennbar ist, ob man den Verabschiedeten wiedersehen wird. Klara kann ihr zwar nicht so ganz glauben, doch immerhin erklärt es eine Äußerung, die die Oma vor langer Zeit machte. Gabriele Kiesls Kurzgeschichte ist genremäßig nicht einfach einzuordnen. Auch wenn der Verlag sie auf dem Cover der Kategorie „Spannung“ zuordnet, kommt diese eigentlich kaum auf. Eher erscheint die Geschichte über längere Teile fast schon philosophisch, wenn die Großmutter ihrer Enkelin über ihre beiden verstorbenen Ehemänner berichtet. Eine Überraschung gibt es erst ganz am Ende. Durch den guten Stil der Autorin eignet sich dieser booksnack durchaus als unterhaltsame Pausenlektüre. Fazit: Philosophische Gedanken einer alten Frau mit überraschendem Ende. Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Mehr
  • Eine Kurzgeschichte, die berührt

    Manchmal geht man für immer

    mabuerele

    27. January 2018 um 17:25

    „...Manchmal geht man für immer, und manchmal kündigt es sich an...“ Klara war aufgefallen, wie oft ihre Oma den Satz gesprochen hat, wenn sie Todesanzeigen las. In ihrer Kindheit hat sie das zwar nicht verstanden, aber auch weniger interessiert. Doch nun besucht sie ihre Oma. Sie möchte wissen, was hinter der Aussage steckt. Die Autorin hat eine beeindruckende Kurzgeschichte geschrieben. Die Erzählung berührt, weil sie Dinge thematisiert, die wir gern verdrängen. Wer lässt sich schon gern mit dem eigenen Ende konfrontieren. Es scheint so, als habe die Oma schon lange darauf gewartet, dass die Enkelin um eine Erklärung bittet. Gefühlvoll und behutsam erzählt sie aus ihrem Leben. Dabei macht sie deutlich, was der obige Satz für sie bedeutet und wie sie ihn erlebt hat. Im Nachhinein erinnert sich Klara an die Beerdigung des Großvaters. Jetzt kann sie das Verhalten der Oma in dieser Zeit nachvollziehen. Auf ihre noch jugendliche und pragmatische Art stellt Klara dann ihrer Großmutter eine Frage. Die Antwort steckt voller Weisheit: „...Den Tod kann man nicht austricksen – den Tod muss man hinnehmen!...“ Die Geschichte hat mir ausgezeichnet gefallen, auch wenn ich bei den überraschenden Ende schlucken musste.

    Mehr
    • 5
  • Manchmal geht man für immer

    Manchmal geht man für immer

    Selina86

    25. January 2018 um 18:32

    Eine Kurzgeschichte über das Leben und den Tot, welche zum Nachdenken anregt. Viele, haben wie ich, vielleicht schon einen Angehörigen verloren und suchen vergebens um Antworten. In dieser Kurzgeschichte findet man die eine oder andere Antwort, auch regt es zum Nachdenken an. 


    Fazit: eine Kurzgeschichte die schnell zum lesen ist jedoch länger im Kopf bleibt. 

  • Buchverlosung zu "Manchmal geht man für immer" von Gabriele Kiesl

    Manchmal geht man für immer

    booksnacks_Verlag

    *** Booksnack-E-Book-Verlosung ***Manchmal geht man für immer. Manchmal kündigt es sich auch an.Liebe booksnacks-Fans und liebe Kurzgeschichten-Fans,heute verlosen wir einen spannenden booksnack! Zu gewinnen gibt es 15 Exemplare von Manchmal geht man für immer von Gabriele Kiesl.Darum geht es: Klara will sich vom Alltagsstress freimachen und beschließt, sich endlich wieder mehr Zeit für die Menschen zu nehmen, die sie liebt. Anfangen will sie gleich heute noch mit ihrer Großmutter. Denn es gibt da schon lange diese eine unbeantwortete Frage. Doch die Frage reißt alte Wunden auf – ist Klara auf die Antwort vorbereitet?Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: Meldet euch für unseren booksnacks-Newsletter an und schreibt uns einfach kurz, dass ihr mitmachen wollt: http://www.booksnacks.de/newsletterNach Ablauf der Zeit ziehen wir dann die glücklichen Gewinner aus den gesamten Bewerbungen. Bitte achtet darauf, euch mit jener E-Mail-Adresse anzumelden, die ihr auch bei Lovelybooks verwendet – nur so können wir euch richtig zuordnen.Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen und wünschen euch viel Glück!Viele Grüßeeuer booksnacks-Team

    Mehr
    • 21

    Estrelas

    23. January 2018 um 21:10
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks