Gabriele Kuby Die globale sexuelle Revolution

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die globale sexuelle Revolution“ von Gabriele Kuby

An diesem Buch darf man nicht vorbeigehen

— MgPbg

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Schattendoktor" von Adrian Plass

    Der Schattendoktor

    Arwen10

    Und zum Schluß noch ein Roman von Adrian Plass. Ich danke dem Brendow Verlag für die Unterstützung der Leserunde. Adrian Plass Der Schattendoktor Zum Inhalt: Als Jacks Großmutter stirbt, hinterlässt sie ihm einen letzten Brief. Darin berichtet sie ihm von dem geheimnisvollen „Schattendoktor”, der sie in ihren letzten Tagen vor einem schweren Fehler bewahrt hat. Neugierig nimmt Jack Kontakt zu dem Mann auf, der sich nur „Doc“ nennt, und erlebt einen ganz besonderen Arzt: Doc kuriert keine Erkältungen, sondern nimmt sich der inneren Wunden der Menschen an. Seine Arbeitsweise ist absolut unorthodox und geheimnisvoll, weiß man doch nie, was er als Nächstes tut oder wer ihm über den Weg läuft. Jack ist fasziniert, und bald macht der Schattendoktor ihm ein Angebot, das sein ganzes Leben auf den Kopf stellt … Der neue Roman von Adrian Plass über einen Arzt, der sich der inneren Verletzungen der Menschen annimmt. Eine unterhaltsam-einfühlende Geschichte mit viel Humor und unvorhersehbaren Wendungen – einfach typisch Plass! Link zur Leseprobe: http://www.brendow-verlag.de/media//leseproben/978-3-86506-930-6/978-3-86506-930-6.pdf Infos zum Autor: Vater von vier Kindern (Matthew, Joseph, David, Kate) mit abgebrochener Schauspielausbildung und einem überstürzt angenommenen Hausvater-Job in einem Heim für milieugeschädigte Kinder, ehemals populäres Mitglied in einer christlichen Spätabendsendung und ein sehr erfolgreicher christlicher Autor der Gegenwart - all das wären mögliche, zutreffende Beschreibungen, die aber alle scheitern, wenn es darum geht, das Phänomen Adrian Plass zu beschreiben. Im Herbst 1990 erschien sein "Tagebuch eines frommen Chaoten" in Deutschland und wurde bald darauf zu einem absoluten Bestseller. Das Tagebuch hatte von Anfang an Kultstatus, denn zum ersten Mal konnten Christen über sich und ihre Marotten und Macken befreit lachen. Sein typisch britischer Humor kam bei den deutschen Lesern so gut an, dass er auch hier sehr erfolgreich war. Doch nicht nur seine humorvollen und heiteren Bücher sorgen immer wieder für Aufmerksamkeit. Seine Romane und Erzählungen "Das Wiedersehen", "Der Besuch" oder "Im Nebel auf dem Wasser Gehen" weisen ihn als einen als einen ernsthaften Schriftsteller aus, der die Herzen seiner Leserinnen und Leser tief berühren kann. "Für mich sind Humor und Tragik eng miteinander verflochten. Sie existieren parallel - im wirklichen Leben wie auch in der Roman-Geschichte. Jeder kennt das: Man spricht gerade über den Tod und jemand kommt dazu, macht eine lustige Bemerkung und alle müssen lachen. Das passiert. So ist das Leben." (Adrian Plass) Entnommen aus: adrianplass.com, Stand: Februar 2006, übersetzt aus dem Englischen. Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 27. April 2017, 24 Uhr hier im Thread mit einem Eindruck zur Leseprobe . Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 191
  • Leserunde zu "Die Ewigkeit im Herzen" von John Bevere

    Die Ewigkeit im Herzen

    Arwen10

    Diese Leserunde findet ohne Verlosung statt. Jeder der Teilnehmer besorgt sich das Buch selbst oder ich besorge es für ihn. In diesem Buch geht es um die Ewigkeit, um das was uns nach dem Tod erwartet. Jeder Mensch ist davon betroffen, weil wir alle mal sterben müssen. Zum Inhalt: Die meisten Menschen würden Schiffbruch erleiden, wenn sie ihre Zukunft so nachlässig planen würden, wie sie sich auf die Ewigkeit vorbereiten. Auch gläubige Menschen kümmern sich oft viel zu wenig um diesen so wichtigen Aspekt des Lebens als Christ. Viel zu häufig verschwenden wir kaum einen Gedanken an das, was geschehen wird, wenn die Welt, wie wir sie kennen, vorbei ist. Ausgehend von 2. Korinther 5, 9–11 weist uns John Bevere eindringlich darauf hin, dass alle Gläubigen einmal vor Jesus stehen und den Lohn für das empfangen werden, was sie während ihres Lebens getan haben. Viele werden erschüttert sein, wenn sie herausfinden, dass sie den größten Teil ihrer Zeit für Dinge eingesetzt haben, die ihnen keinerlei Belohnung in der Ewigkeit einbringen. Unser Leben wird erst dann bedeutungsvoll, wenn wir es vor dem Hintergrund der Ewigkeit führen und uns so verhalten, dass unsere Werke am Tag des Gerichts bestehen können. Dieses Ziel gilt es immer im Auge zu behalten, dann werden wir uns für die Dinge einsetzen, die Bestand haben – Bestand auf ewig. (Quelle: Homepage des Adullam Verlages) Hier findet ihr auch eine Leseprobe: http://shop.adullam.de/die-ewigkeit-im-herzen.html Als Startermin schlage ich Mitte Februar vor. Bis dahin dürften die Bücher ja überall angekommen sein. Das Buch ist sehr gehaltvoll, deshalb habe ich mehr Leseabschnitte gewählt. Es ist auch ein sehr sensibles Thema, deshalb möchte ich darauf hinweisen, dass bei Unklarheiten, wie jemand etwas gemeint hat, erstmal nachgefragt wird, bevor man sich aufregt. Außerdem sollte die Meinung der Einzelnen Leser geachtet werden. Wenn Gott uns unsere Entscheidungsfreiheit lässt, sollten wir unseren Mitlesern diese auch lassen. Es wird hier auch keiner zu etwas gezwungen. Der Autor arbeitet sehr viel mit der Bibel. Es ist also günstig, eine Bibel zur Hand zu haben, um dort einzelne Bibelstellen nachzulesen. Ansonsten freue ich mich auf den Austausch mit euch und bin gespannt auf eure Eindrücke. Sollte ich etwas vergessen haben, kann ich das gerne noch nachtragen. Bei Fragen zum Buch und zur Leserunde und anderes, könnt ihr mich gerne ansprechen.

    Mehr
    • 317

    Arwen10

    16. February 2014 um 08:05
    Beitrag einblenden
    Smilla507 schreibt Das mit der neuen Sexualethik finde ich momentan auch sehr erschreckend. Es vergeht kaum ein Tag, wo nicht ein Aufreger in der Richtung kommt. Zeit vorm PC/Handy versuche ich auch wieder etwas ...

    Gerade als Mama von zwei kleinen Kindern braucht man zwischendurch Entspannung sonst kann man nicht mehr. Von daher darfst du ruhig lesen, einen Film schauen uä. Falsch wäre es z.B. 5 Stunden an ...

  • Sexuelle Freiheit?!

    Die globale sexuelle Revolution

    Drache-Lorie

    08. February 2014 um 22:56

    Dieses Buch ist sehr aufwühlend und fesselnd. Die Autorin fordert eine Rückkehr zu biblischen Prinzipien (z.b. kein Sex vor der Ehe --> Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten + Vermeidung von ungewollter Schwangerschaft; Diese Regel schützt vor den Folgeproblemen - HIV + Abtreibung - im Extremfall) und ist mit ihrer Aussage, Homosexualität sei nicht normal eindeutig polarisierend. Hier kann man nur widersprechen oder zustimmen. Etwas dazwischen ist schwer zu finden.   Ich fand das Buch sehr interessant, auch wegen der vielen Informationen zu EU-Beschlüssen, Regelungen und was weiß ich nicht alles, die bereits getroffen wurden, aber wahrscheinlich die Mehrheit der EU-Bevölkerung gar nicht kennt. Erschreckend fand ich den letzten Teil des Buches, in dem Fallbeispiele gebracht werden, wie auf Aussagen oder Verhaltensweisen reagiert wurde, von den Gerichten oder der Bevölkerung.   Für mich ist das Buch eindeutig eine Warnung, in Zukunft genauer auf Aussagen zu dem Thema "Gender-Mainstreaming" und Beschlüssen hinsichtlich LGBTI-Themen zu achten, obwohl ich mir bei manchen Passagen nicht sicher war, ob sie die Autorin nicht etwas überzeichnet dargestellt hat. Trotzdem für mich auf jeden Fall empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Die globale sexuelle Revolution" von Gabriele Kuby

    Die globale sexuelle Revolution

    SiCollier

    19. February 2013 um 16:00

    Meine Meinung Man stelle sich folgendes Szenario vor: einer (radikalen) Minderheit von ungefähr 3% gelingt es mit Mitteln klassischer Propaganda und Demagogie sowie einer guerillaartig, meist hinter den Kulissen, geführten Kampagne, der Mehrheit von 97% ihre Meinung als die allein richtige und gültige aufzuzwingen. Die Meinungsfreiheit einzuschränken und auf manchen Gebieten abzuschaffen. Die Medien auf ihre Linie zu bringen (um den Ausdruck „gleichschalten“ zu vermeiden). Die Religionsfreiheit einzuschränken. Therapie- und Wissenschaftsfreiheit einzuschränken. Diejenigen, die dennoch eine andere Meinung vertreten, zu kriminalisieren. Nach der Lektüre dieses Buches weiß man: das ist kein hypothetisches Szenario, sondern ein Abbild der heutigen Realität. Eine Wiedergabe dessen, was weltweit, ohne jede demokratische Legitimation, geschieht. Ich kann mich nicht entsinnen, je ein Buch gelesen zu haben, das mich dermaßen betroffen, aber auch so ungeheuer wütend und zornig gemacht hat wie dieses. Habe ich doch beim Lesen die angegebenen Quellen stichprobenartig überprüft, ob das denn so stimmt, was ich da lese. Und als ich dann an das Material, das wir kurz nach der Geburt unserer Tochter vom Land Hessen als junge Eltern bekommen haben dachte, ist mir der Schecken vollends in die Glieder gefahren. Denn das stimmte mit dem überein, was ich hier in diesem Buch lesen mußte. Nur daß ich damals meinen Kopf (natürlicherweise) ganz woanders hatte, als daß ich realisiert hätte, was ich da lesen mußte. Zumal es (zumindest teilweise) gegen meine Überzeugungen in Bezug auf Kindererziehung war. Und in solchen Fällen habe ich es sogar auf einen Streit mit meiner Mutter ankommen lassen. Auf Seite 25 ist zu lesen: "Nie zuvor hat es eine Ideologie gegeben, welche die Geschlechtsidentität von Mann und Frau und jede ethische Normierung des sexuellen Verhaltens zerstören wollte. Die Ideologie heißt Gender-Mainstreaming . (...) Viele Kulturen sind an moralischer Degeneration zugrunde gegangen. Dass aber die moralische Degeneration politisch und kulturell erzwungen wird, das ist neu." Im Verlauf des Buches erklärt die Autorin den Begriff „Gender-Mainstreaming“ und legt die Geschichte seiner Durchsetzung „Top-Down“, also von oben nach unten, dar. Eines der zentralen Anliegen dieser Ideologie ist die Zerstörung der klassischen Familie, bestehend aus Mann, Frau und Kind(ern). Durchgesetzt werden soll der Begriff der „sexuellen Orientierung“ - und daß sich, vereinfacht gesagt, jeder sein Geschlecht aussuchen und je nach belieben wechseln kann. Wobei „Geschlecht“ nicht im biologischen Sinne zu verstehen ist, sondern über die jeweiligen sexuellen Vorlieben definiert wird. Je weiter ich las, je mehr größer wurde mein Schock über das, was inzwischen bis in die Gesetzgebung vorgedrungen ist. Wenn der Begriff der „sexuellen Orientierung“ erst einmal ins Grundgesetz aufgenommen wurde, hat man die Gegner dieser Ideologie endgültig kriminalisiert und ein Widerstand wird fast unmöglich gemacht. Die Autorin legt mit zahlreichen Beispielen und Quellenangaben dar, daß von den Verfechtern der Gender-Ideologie Abtreibung, Auflösung der traditionellen Familie jede Form der Sexualität (bis hin zum Sex mit Kindern und Jugendlichen) propagiert wird (auch für Letzteres führt sie Belege an). Begonnen hat das vor etlichen Jahrzehnten mit dem Gedanken der Reduzierung der Bevölkerungszahlen. Und vor allem, daß die ärmeren Schichten nicht so viele Kinder bekommen sollten, weil man davon ausging, daß die „besseren Kreise“ auch „besseres Erbgut“ haben, das deswegen bevorzugt weitergegeben werden sollte. Von der 1921 gegründeten American Birth Control League wurden offen eugenisch-rassistische Ziele vertreten. Der Name wurde 1942 in International Planned Parenthood geändert, weil die Eugenik durch die Nazis in Verruf geraten war. Der deutsche Ableger wurde zehn Jahre später unter dem Namen „Pro Familia“ gegründet. Wer übrigens meint, das sei alles nur eine Verschwörungstheorie, der sei auf den Amsterdamer Vertrag von 1999 der EU verwiesen. Dort wird das „Gender Mainstreaming“ und die Auflösung der zwei-Geschlechter-Ordnung als Ziel der EU festgeschrieben. Diese Ideologie hat inzwischen so weit um sich gegriffen, daß Teile davon bereits Bestandteil der Gesetzgebung sind und Grund- und Menschenrechte, wie sie in der ursprünglichen UN-Charta festgelegt und vereinbart wurden, ausgehebelt wurden. Ein Buch, das mich ungemein wütend und zornig gemacht hat; vor allem, da ich bei stichprobenartiger Überprüfung der angegebenen zahlreichen Quellen feststellen mußte, daß die Autorin recht hat. Ein Buch, das meinen vor Jahren, wenn nicht Jahrzehnten, gefaßten Entschluß, nie wieder politisch tätig zu werden, gewaltig ins Wanken gebracht hat. Denn sehenden Auges in einer Welt, die nach und nach in so etwas wie Sodom und Gomorrha verwandelt wird zu leben und nichts dagegen zu tun, ist dem eigenen Kind sowie den künftigen Generationen gegenüber verantwortungslos. Ein ungemein wichtiges Buch, das zum Handeln auffordert. Kurzfassung „Wir haben die Ziele, die Strategien, die Netzwerke und Methoden der globalen sexuellen Kulturrevolution beschrieben. Ihre ideologischen Prämissen sind: Mann und Frau gibt es nicht, Töten ist ein Menschenrecht, sittliche Normen sind Diskriminierung.“ (Seite 380) Besser läßt sich der Inhalt des Buches nicht zusammenfassen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks