Gabriele L. Rico Garantiert schreiben lernen

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(6)
(3)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Garantiert schreiben lernen“ von Gabriele L. Rico

Vorsicht!
Dieses Buch ist eine Droge: Es führt zur Schreibsucht. Aber es ist auch ein Heilmittel, denn es löst Formulierungskrämpfe. Dr. Gabriele L. Rico zeigt, wie Sie Schreibhemmungen schnell überwinden können – durch Clustering, eine assoziative Ideenverknüpfung, die im Zentrum ihres neu entwickelten Lernverfahrens steht.
Nach der in diesem Buch gelehrten Methode können auch Sie GARANTIERT SCHREIBEN LERNEN.

Staubtrockene Materie mit guten Ansätzen

— ScriptumFelicis

Stöbern in Sachbuch

Der letzte Herr des Waldes

Wirklich tief beeindruckendes Buch. - Was machen wir nur mit unserem Planeten?!

WJ050

Lass uns über Style reden

Ein sehr gelungenes Buch über sehr viele Arten von Stil, mit biographischen Anteil

Nikki-Naddy

Mit anderen Augen

Ungewöhnlicher Mix aus Reiseberichten, Lebensratgeber, Erfahrungsberichten. Insg. ein gutes, vielfältiges, bereicherndes Leseerlebnis.

Wedma

Jagd auf El Chapo

Interessanter Roman über einen leider viel zu wichtig gewordenen Großkriminellen

Celine835

Ess-Medizin für dich

zum Schmökern und Tipps holen eine gute Quelle.

locke61

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Autoren sind keine Hirnforscher

    Garantiert schreiben lernen

    ScriptumFelicis

    24. May 2018 um 12:17

    Inhalt: Kapitel 1. Der Autor in uns – Sie entdecken Ihr Schreibtalent: Erste Auseinandersetzung mit dem begrifflichen und bildlichem Denken (linke und rechte Hirnhälften) inkl. Tipps zum Lernen mit dem Buch. Kapitel 2. Clustering – dem bildlichen Denken auf der Spur: Man macht sich mit dem Clustering als Vorstufe des Schreibens vertraut. Das Cluster bringt einen in den Kontakt zu den Fähigkeiten der rechten Gehirnhälfte und den damit verbundenen spontanen Ideen. Kapitel 3. Kindheitsmuster – Ursprünge des natürlichen Schreibens: Erklärt warum Kinder viel leichter Zugang zum „Ideenspeicher“ finden und weshalb ihre Geschichten lockerer und leichter sind als die eines Erwachsenen. Kapitel 4. Begriff und Bild – die Wörter und das Gehirn: Hier geht es um die Arbeitsweise und die Leistungen unseres Gehirns beim Schreiben. Kapitel 5. Ein Entwurf wird erkennbar – das Versuchsnetz: Erklärt das Phänomen, wie ein wahllos zusammengewürfeltes Cluster plötzlich eine gewisse Richtung einschlägt und anhand der Ideen eine Einheit entsteht. Kapitel 6. Wiederkehrende Elemente – der einende rote Faden:  Hier wird die Wiederkehr von Elementen erforscht, die einen roten Faden durch den Text ziehen und wie wir lernen diese Methode bewusst zu entwickeln und zu nutzen. Kapitel 7. Sprachrhythmen – die Musik in den Worten: Hier geht es darum zu lernen, wieder auf die rhythmischen Eigenschaften der Sprache zu hören und das eigene Schreibtalent dadurch zu kultivieren. Kapitel 8. Vorstellungsbilder – mit dem inneren Auge sehen lernen: Hierbei geht es darum, die Welt wieder so unbefangen und unmittelbar wahrzunehmen, wie in der Kindheit. Kapitel 9. Metaphern – die Verschmelzung von Wort und Bild: Hier geht es darum, das metaphorische Denken wiederzuentdecken und zu entfalten, indem man das bildliche Denken mit dem begrifflichen Denken verschmilzt. Kapitel 10. Impuls und Gegenimpuls – kreative Spannung: Hier wird einem vermittelt wie man eine kreative Spannung erzeugt und als Stilmittel nutzt. Kapitel 11. Weniger ist mehr – die Überarbeitung: Anhand der Sprachökonomie oder der Devise „Weniger ist mehr“ wird die Textüberarbeitung geübt. Kapitel 12. Der Kreis schließt sich: Hier wird alles Gelernte nochmal aufgefrischt und veranschaulicht. Meinung: Vorweg muss ich sagen, dass ich diesen Schreibratgeber abgebrochen habe. Meine Meinung beläuft sich also nur auf die Kapitel 1 – 7. Der Titel animiert zum Kauf und hat auch mich in die Falle gelockt.  Zwar wusste ich, dass es sich ums Cluster-Verfahren drehen würde aber dennoch habe ich mir deutlich mehr versprochen von einem Buch, das sich „Garantiert schreiben lernen“ nennt. Vom Handwerk wird kaum etwas vermittelt und das Buch liefert wenig brauchbare Informationen. Das Clustering hingegen gehört zu den brauchbaren Informationen und ist eine wirklich gute Methode um Ideen zu finden und sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Die Methode an sich wurde gut vorgestellt und verständlich beigebracht. Außerdem halfen die vielen Übungen dabei das Cluster noch näher und besser kennenzulernen. Alles in allem sind die Übungen gut und ausführlich beschrieben. Leider gibt es aber ZU VIELE davon. 2-3 Übungen pro Kapitel hätten gereicht, damit der angehende Schriftsteller sein „AHA!“ daraus ziehen kann. Ein kleiner Tipp: Wer sich die Übungen zur Brust nimmt, sollte sie gewissenhaft und mit grosser Disziplin erledigen. Leider hatte man zum Teil Schwierigkeiten dem Geschriebenen zu folgen, da die Thematik sehr theorielastig ist. Man liest und liest und weiss am Ende gar nicht mehr was man gelesen hat. Unnötig vieles Blabla bläht den Text auf und man verliert den Blick fürs wesentliche. Durch viele Fachausdrücke und unnötig in die Länge gezogenen Analysen, ist das Buch ein staubtrockener Ratgeber. Hier wurde das Thema deutlich verfehlt, denn Schriftsteller sind keine Wissenschaftler und keine Hirnforscher. Das Thema im Buch „Weniger ist mehr“ hätte hier durchaus auch gepasst. Rico schweift mehrmals ab, schreibt sich um den heißen Brei und kaut einiges wiederholt durch. Daher hätte es bestimmt um die Hälfte gekürzt werden und aufs Wesentliche reduziert werden können. Trotzdem liefert das Buch gute Ansätze für die Ideensuche und den lockeren Umgang mit dem Schreiben. Das Clusterverfahren zwingt uns „einfach zu schreiben“, weswegen uns das Verfahren helfen kann Schreibblockaden zu überwinden. Fazit: Sehr trockene und theorielastige Materie, gespickt mit einigen Fachwörtern und unnötig langen Analysen. Das Buch ist stark aufgebläht und liefert wenige brauchbare Informationen. Vom Handwerk des Schreibens wird beispielsweise kaum etwas vermittelt. Trotzdem liefert es zum Teil gute Ansätze zur Ideensuche und kann dazu beitragen Schreibblockaden zu überwinden. Alles in allem glaube ich, dass dieser Ratgeber eher abschreckt, als hilft. Empfehlung: Aufgrund der wahnsinnig trockenen Materie empfehle ich das Buch keinem Schreibanfänger.

    Mehr
  • Frage zu "Wort für Wort - oder Die Kunst, ein gutes Buch zu schreiben" von Elizabeth George

    Wort für Wort - oder Die Kunst, ein gutes Buch zu schreiben

    CamCam

    Hallo liebe Buchliebhaber! :) Ich schreibe für meine Maturaarbeit (Matura = Abi) einen Roman. Um mich darauf ein wenig vorzubereiten, möchte ich ein paar Bücher über Schreibtechnik usw. lesen. Was könnt ihr mir da so empfehlen? Bereits gelesen habe ich "Wort für Wort" von Elizabeth George. War zwar sehr hilfreich, allerdings ist ihre Methode schon *sehr* durchgeplant, ich weiss nicht, ob das nicht meinen kreativen Schreibprozess stört, wenn ich vorher schon alles festlege. Was könnt ihr mir noch so empfehlen? Danke schonmal! Liebe Grüsse, Cam.

    Mehr
    • 9

    bücherelfe

    12. March 2011 um 19:00
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.