Gabriele Metz , Ramona Teschner Body Talk - Körpersprache für Hundehalter

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Body Talk - Körpersprache für Hundehalter“ von Gabriele Metz

Viele Menschen sind sich ihrer Körpersprache nicht bewusst: Sie rufen freudestrahlend „Komm!“, während sie bedrohlich wie ein Panzer auf ihren Hund zuwalzen, sie flöten „Du bist der allerbeste“ und hängen ihm wie ein angriffslustiger Braunbär im Genick. Hier wird die Körpersprache von Hund und Mensch gegenübergestellt und erklärt, wie der Hundehalter anhand von Bewegung und Mimik dem Hund viel klarere Signale geben kann. Dadurch werden Missverständnisse vermieden und der Hund folgt jederzeit gern

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut erklärt und mit vielen Bildern unterstrichen

    Body Talk - Körpersprache für Hundehalter

    Galdursfrauchen

    22. September 2014 um 22:44

    Meine Gedanken Körpersprache ist etwas Feines, auch wenn man höllisch aufpassen muss, dass man sich nicht verrät. Bei meinem Pony klappt das super. Spanne ich meine Muskeln an und werde dadurch größer, wird das Pony schneller. Entspanne ich mich, so werde ich kleiner und mein plüschiger Freund langsamer. Aber wie sieht das ganze beim Hund aus? Ist es dort auch so einfach? Egal ob Pferd oder Hund. Beide sind gute Leser der Körpersprache. Auch wenn du glaubst, dass du ruhig wirkst, obwohl ein Vulkan in dir brodelt, irgendein Muskel verrät dich. Meine Meinung Ein kleine handliches Buch mit seinen 96 Seiten. Aber, das ist nicht zu unterschätzen, denn auf diesen wenigen Seiten sind viele Bilder und Erklärungen untergebracht. Bei Fachbüchern finde ich es schön, wenn es auf den Punkt gebracht wird. Natürlich kommt es immer auf das Thema an, aber hier waren weder zu wenig noch zu viel Erklärungen. Klasse fand ich, dass beide Seiten, also die menschliche und die hündische Körperhaltung zum Ausdruck gebracht werden, denn so sieht man, welche Ähnlichkeiten wird, trotz unserer Unterschiede, haben. Die fotografierten Situationen laden zum Erkennen ein, mein Blickwinkel hat sich geändert. Jeder neue Abschnitt wird eingeleitet mit einem kleinen Icon eingeleitet, welches erklärt, wie man diesem Kapitel begebenen sollte und worum es geht. Sollte man in dieser Situation einen freundlichen Gesichtsausdruck aufsetzen oder um die Situation zu entspannen, tief durchatmen und gleichmäßig Atmen, damit man seinem Hund mitteilt, dass alles gut ist. Es wird auf viele kleine Details eingegangen, die alle etwas ausmachen könnten. Tipps werden gegeben, damit ich ein Gespür bekommen habe, wie es aussehen und wirken sollten. Auch für Kinder gibt es im Buch gut angeordnet, kleine Tippkästen, damit sie üben können. Den üben muss man, um überzeugend zu wirken und warum nicht schon von klein auf damit anfangen. Die Parallelen, die gezogen werden, öffnen einem die Augen. Möchtest du deinem Hund wie ein Braunbär vorkommen? Nein? Ich auch nicht, aber ich tue es bestimmt jeden zweiten Tag, obwohl ich eigentlich möchte, dass er zu mir kommt. Wir Menschen neigen wohl sehr oft dazu, uns wie ein Elefant im Porzellanladen aufzuführen, denn Kinder nehmen es nicht so wahr wie Hunde. Situationen, welche für uns ganz normal sind, können einen Hund erschrecken. Gut, ich persönlich denke, dass ein normaler Hund, der keine schlechten Erfahrungen gemacht hat, nicht schreiend weglaufen wird, wenn man sich aus versehen über ihn beugt, aber es kann nichts schaden, einmal auf das zu achten, was man da mit seinem Körper veranstaltet und ausstrahlt. Mein Fazit Ein schlankes Buch mit viel Inhalt. Wer mehr auf seine Körpersprache achten möchte oder erfahren möchte, wie man seinen Hund mit dem Körper leiten kann, der sollte sich dieses Buch zulegen.

    Mehr
  • Rezension zu "Body Talk" von Gabriele Metz

    Body Talk - Körpersprache für Hundehalter

    sab-mz

    13. April 2011 um 15:17

    Die Autorin samt der Fotografin haben es geschafft in einer Art Kurs die "Körpersprache für Hundehalter" rüberzubringen. Sie verknüpfen leicht verständliche Handlungsanweisungen wie man mit seinem Hund kommunizieren kann mit den entprechenden Fotos und geben damit dem Hundeneuling,wie auch dem erfahreneren Hundeführer Tipps an die Hand wie man vom Gesicht beginnend die Körpersprache so aufbaut,dass "Hund " einen versteht. Denn leider ist "Menschensprache" nicht immer "Hundesprache". Für die grundlegenden Signale ist dieses Buch hervorragend geeignet. Vereinfacht wird das Ganze durch Icons,die Handlungsanweisungen geben.Allerdings hätte ich mir diese am Anfang des Buches gewünscht.Ich suche nicht erst,ob es da am Ende noch was gibt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks