Gabriele Rachen-Schöneich

 4 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Gabriele Rachen-Schöneich

Gabriele Rachen-Schöneich, Sozialpädagogin mit reittherapeutischer Ausbildung, widmet seit 25 Jahren ihre Zeit den Menschen und Pferden. Gemeinsam entwickelte das Ehepaar Schöneich die Schiefen-Therapie®. Zusammen betreiben sie das Zentrum für Anatomisch Richtiges Reiten (ARR®) auf dem Rayershof im niederrheinischen Goch.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Gabriele Rachen-Schöneich

Cover des Buches Die Schiefen-Therapie (ISBN: 9783275017058)

Die Schiefen-Therapie

 (1)
Erschienen am 30.06.2010
Cover des Buches Die Kraft der Diagonalen (ISBN: 9783275021529)

Die Kraft der Diagonalen

 (1)
Erschienen am 30.06.2020

Neue Rezensionen zu Gabriele Rachen-Schöneich

Cover des Buches Die Kraft der Diagonalen (ISBN: 9783275021529)Diezwinkerlinges avatar

Rezension zu "Die Kraft der Diagonalen" von Klaus Schöneich

nicht sehr praxisnah
Diezwinkerlingevor 2 Jahren

Meine Erwartungen

Meine Vorstellung von dem Cover mit dem Titel waren schon eindeutig. Ich erwartete eine Art Lehrbuch in dem etwas neues beschrieben wird und ein neuer Ansatz aufgezeigt wird. Vor allem erwarte ich Fachbücher für Jedermann verständlich und praktisch und erwarte Anwendungsbeispiele. Mein Pferd ist ja schief und so hoffte ich neue Trainingsansätze zu gewinnen.

Meine Meinung zum Buch

Ich bin zutiefst enttäuscht. Ich hätte wirklich mehr erwartet. Fange ich mit dem wenigen Guten an. Die Autoren gehen auf den Punkt ein, die Trense und den Sattel zu überprüfen und darauf zu achten, dass alles passt. Sie empfehlen sich weiter zu bilden und Unterricht zu nehmen, da der Sitz des Reiters auf das Wohlbefinden des Pferdes Einfluss hat und auf die Art wie sich das Pferd bewegt. Es gibt viel Theorie und so einige Fachbegriffe.. Im geringen Teil des Reitens gab es einen positiven Verlauf, nachdem es schwach begann. Mein Hauptproblem ist, dass man nicht auf den ersten Blick sieht, bei Kauf des Buches, dass es um die Schiefentherapie geht. Des Weiteren stehen keine neuen Inhalte drin und es wurde versucht mit anderen Begriffe und geänderter Darstellung das Rad neu zu erfinden. Es sind Bilder dargestellt, die einfach mal Falsch sind oder falsch interpretiert wurden. Nun, die FN ist ein Stück weit mit beteiligt, da die Darstellungen der FN nicht genutzt werden dürfen. Es gibt einen Ausschnitt, in dem die FN angeblich bestimmte Inhalte mit Bilder aussagt, die so aber nicht ganz stimmen. Das stört mich immens. Und am Ende steht inhaltlich auch nichts anderes im Buch, wie das die Klassische Ausbildung seit Jahrzehnten vermittelt, nur anders formuliert. Der Hintergrund ist zumeist aber der gleiche. Im Ersten Teil des Buches wird wieder mit lateinischen Muskelbegrifflichkeiten um sich geschmissen, was für ein Fachbuch für Profis und Therapeuten ja nicht verkehrt wäre, nicht aber für ein Fachbuch für die breite Masse. Des weiteren wird gelehrt, man müsse dies und jenes Trainieren, wenn der und der Muskel zu wenig ausgebildet ist. Woher soll bitte der normale Reiter, der sich weiterbilden möchte mit so einem Buch ob das bei seinem Pferd der Fall ist, wo genau der Muskel liegt. Hat ja das Pferd nicht nur eine Muskelschicht. … Da sind die Queren, die Oberen und die Tiefen… Selbst mit Übung, machen wir uns nichts vor, erkennt die breite Masse nicht ob ein Muskel korrekt ausgebildet oder zu schwach ist und welcher genau das nun ist. Der Praxisteil st beim longieren, wie auch beim Reiten sehr gering. Mehr Inhalt des Buches wird mit großen Überschriften und viel Bild gefüllt, die nicht immer sehr überzeugend sind.Es fehlen mir auch Details. Da steht das was von wegen Sitzübungen durchführen, aber welche wird nicht gesagt. Ich bin weder beim Teil Longieren noch beim Reiten viel schlauer geworden. Neue Inhalte habe ich auch nicht erfahren und viel umsetzen konnte ich jetzt auch nicht. Der ein oder andere gute Ansatz fürs Training war enthalten im Buch, aber nichts was ich nicht schon kennen würde.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Schiefen-Therapie (ISBN: 9783275015177)

Rezension zu "Die Schiefen-Therapie" von Gabriele Rachen-Schöneich

Rezension zu "Die Schiefen-Therapie" von Gabriele Rachen-Schöneich
Ein LovelyBooks-Nutzervor 12 Jahren

Das Buch ist nicht dazu gedacht, es an einem regnerischen Sonntagnachmittag auf dem Sofa zu lesen.

Mein Exemplar ist bereits ziemlich "zerlesen", hat Anmerkungen drin, Hervorhebungen, Beispielfotos... Hilfreich ist, wenn man einen Schiefen-Therapie-Kurs besuchen kann.

Bei uns funktionierte die Zusammenarbeit mit Sattler, Tierarzt, Hufschmied etc. schon vorher gut. Nun können wir jedoch noch strukturierter miteinander arbeiten. Die Pferde profitieren von der Schiefen-Therapie - sie muss aber nicht als alleinseligmachend angeschaut werden. Die Bodenarbeit, das Longieren bringen sehr viel.
Es war zu Beginn eher beim reiten ungewohnt, das Reitgefühl ist ein anderes. Auch beim Fahren ist die Schiefentherapie hilfreich.

Was das Buch sicher nicht ist - der Titel könnte im ersten Moment in die Irre führen - eine Hilfestellung für Reittherapeuten, die meinen, sie können damit mit ihren Patienten besser arbeiten.
Aber es hilft auch beim Therapiereiten, keine Frage. So oder so, ein Umdenken - zum Wohl der Pferde - tut sicher gut. Der gesunde Menschenverstand sollte dabei aber nicht ausser acht gelassen werden.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks